Erstausstattung Abgelehnt ( 1st Wohnung)?

Guten Tag,

Ich bin 33 Jahre alt und ziehe in meine Erste eigene Wohnung.

Wohne derzeit noch zu Hause bei meiner Mutter und beziehe zurzeit Hartz 4.

Da meine Mutter mich Rausschmeißen möchte , mit der Begründung das es Zeit wäre und Sie Ihr eigenes Leben führen möchte. So sehe ich das auch.

Habe gestern die Schlüssel bekommen und fange jetzt an zu Renovieren.

Vor 2 Tagen habe ich einen Antrag auf Erstausstattung beantragt.

Heute kam die Ablehnung :

leider kann Ihrem Antrag vom 29.04.2020 nicht entsprochen werden.

Sie beantragten die Übernahme der Kosten für eine Erstausstattung der Wohnung.

Diese Kosten sind mit dem Regelbedarf gemäß §§ 20, 23 Sozialgesetzbuch, Zwei-tes Buch (SGB II)

zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II pauscha-liert abgedeckt

und können deshalb nicht gesondert übernommen werden.

Kann im Einzelfall ein vom Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts um-fasster und nach den

Umständen unabweisbarer Bedarf nicht gedeckt werden,

kann gemäß § 24 Abs. 1 SGB II bei Vorlage entsprechender Nachweise hierfür ein entsprechendes Darlehen gewährt werden.

Grundsätzlich werden Darlehen gemäß § 42a SGB II in Höhe von monatlich 10 Prozent der maßgeblichen Regelbedarfe der betreffenden Mitglieder einer Be-darfsgemeinschaft mit den laufenden Leistungen zur Sicherung des Lebensun-terhalts nach dem SGB II aufgerechnet.

Ein solches Darlehen haben Sie bislang nicht beantragt. Sofern ein entsprechender Bedarf besteht, reichen Sie bitte einen begründeten Darlehensantrag ein und legen ggfs. entsprechende Nach-weise vor.

Meine Fragen :

Ich beziehe meine Erste Eigene Wohnung und mir steht eine Erstausstattung zu ( Ohne Darlehen ) ? Stimmt das ?

Lg

Recht, Erstausstattung
4 Antworten
Erstausstattung Jobcenter wird verweigert bzw. hinausgezögert - im 9. Monat schwanger, was tun?

Also:

bin aus dem Ausland wieder zurück nach Deutschland gezogen (im Ausland war die Wohnung vorausgestattet, nichts habe ich selbst behalten dürfen) und davor lebte ich hier in DE bei meiner Mutter.
Bin Hals über Kopf zurück nach DE (war also alles sehr kurzfristig und eventuell nicht ganz durchdacht, aber es gab Komplikationen in meiner Schwangerschaft, aber tut jetzt nichts zur Sache..)
Jetzt habe ich eine Wohnung bezogen, die vorher einem Bekannten gehörte. Dieser hat mir ein Bett, einen Schrank und einen TV + auseinanderfallende Küche (bin extrem dankbar dafür) da gelassen, JEDOCH nicht umsonst. Bezahlt habe ich das ganze noch nicht, da das Jobcenter leider seit Antragstellung noch keine Leistungen gezahlt hat und ich das ganze nicht zahlen kann. Nun hat der Bekannte gesagt, er kann solange warten, bis das Jobcenter mir das Geld gibt.
Jetzt werde ich am Dienstag einen Besuch vom Jobcenter bekommen, bei dem sich angeschaut wird, was ich so brauche usw.

Habe angegeben, was ich eben brauch (Bett usw...)

nun hab ich etwas Angst, dass die sagen werden, ich hab doch das angegebene schon, was will ich von denen... ja gut..

wenn ich des alles nicht dem Bekannten zahle, wird das aber alles leider nicht hier bleiben und ich stehe ohne nichts da und das im 9. Monat 🙁

eventuell war das alles eine dumme Entscheidung von mir, jetzt weiß ich nur nicht, wie ich das ganze angehen soll und ob ich einfach sagen soll, dass das ganze eben aus der Not raus so gekommen ist und ich in ein paar Wochen mein Baby bekomme, ohne Möbel würde ich dumm da stehen...?

oder was denkt ihr? Wie kann ich mir da selbst helfen?

Tipps, Schwangerschaft, Erstausstattung, Jobcenter Geld
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erstausstattung