Wer hat das Christkind erfunden?

Wer hat wann und wo das Christkind erfunden, das an Weihnachten Geschenke bringt? Weshalb? Und was ist das für ein Wesen?

Ursprünglich feierte man doch am 6. Dezember den Namen des Heiligen Nikolaus von Myra, der auch die Geschenke brachte.

Nikolaus von Myra (* zwischen 270 und 286, † 326, 345, 351 oder 365) ist einer der bekanntesten Heiligen aus der Antike. Er wirkte als Bischof von Myra und hatte grossen Einfluss auf die Entwicklung der christlichen Kirche. Myra heisst heute Demre und liegt in der türkischen Provinz Antalya.

Das nächtliche Füllen der Schuhe oder Ähnlichem mit Geschenken seit dem Mittelalter basiert auf der Legende von den drei Jungfrauen, die nachts vom Heiligen Nikolaus beschenkt worden seien. 

nikolaus-kommt-ins-haus.de/legenden.html

Nikolaus wurde gerade der 6. Dezember als Namenstag zugeordnet, weil an diesem Tag in der Liturgie immer das Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Mt. 25,14) an der Reihe war. Der mittelalterliche Brauch der Befragung der Kinder (Beichte) durch den Nikolaus, ob sie denn auch brav und fromm gewesen seien, geht auf dieses Gleichnis zurück.

All das wurde mit der Einführung des Christkindes abgeschafft. Die sinnvollen Bräuche am 6. Dezember um den Heiligen Nikolaus sind fast verschwunden.

Sind Sie auch dafür, das "Christkind" abzuschaffen und dem Nikolaus wieder Platz zu machen?

Religion, Geschenk, Türkei, Weihnachten, Christentum, Antike, Bibel, Christkind, Legende, Liturgie, Luther, Mittelalter, Nikolaus, Reformation
9 Antworten
Warum/Wie feiern nicht religiöse Menschen Weihnachten (wenn (!) sie es feiern)?

Diese Frage ist weder als Verurteilung nicht religöser Menschen gedacht, noch will ich wissen ob jemand nun Weihnachten feiert oder nicht.

Mir geht es schlicht darum wie jemand feiert (die Betonung liegt nocheinmal auf WENN er dies tut!), wenn er eben nicht an einen Gott "und diesen Kram" glaubt.

Mir selbst wurde als Kind z.B. erzählt man feiert Weihnachten weil Jesus geboren ist und so weiter... Dann kam eben das "Christkind" und iwann war auch noch der Weihnachtsmann im Spiel. So ganz überblickt hab ich das nicht - war mir aber auch egal.

Wie erklärt ihr euren Kindern, warum ihr Weihnachten feiert (und nochmal: ich möchte nicht hören das ihr es nicht feiert^^), wenn ihr nicht an den religiösen Kram glaubt?

Ist dann der Weihnachtsmann das Thema? Und wieso feiert man das dann überhaupt? Wieso bekommt man selbst und das Kind Geschenke? (wenn man denn schenkt an Weihnachten...)

Ich frage deshalb weil ich selbst Weihnachten für Kinder recht schön finde, aber selbst nicht weiß ob ich meinen Kindern da mal mit der Bibel kommen will..

Die Frage entstand eben aus reiner Unwissenheit darüber wie es andere Familien so handhaben. Mir geht es hier vorallem um den Aspekt "Warum bekommt man Geschenke an Weihnachten". Bringt man hier trotzdem Jesus ins Spiel? Wie handhabt ihr das?

Puhh.. ich hoffe das war verständlich genug ;-)

Vielen Dank für hilfreiche Antworten und Erfahrungsberichte!

Religion, Kinder, Familie, Jesus, Kirche, Geschenk, feiern, Weihnachten, Christentum, Geburt, Atheist, Bibel, Christen, Christkind, Evangelium, fest, Gott, Weihnachtsfeier, Weihnachtsmann, Konfession, religiös
22 Antworten
Weihnachtsgeschenke für Kinder, die ans Christkind glauben... + Problem dabei #2

Nachdem vorher der Text warum auch immer nicht bei der Frage dabei war, probier ichs noch einmal...

Folgende Situation: Ich würde gerne jemanden etwas zu Weihnachten schenken, man kann es sich schon vom Titel denken: einem Kind, das noch ans Christkind glaubt. Ich schreibe auch immer gerne Texte zu den Geschenken dazu, einfach um ein paar Worte zur Sache und warum ichs schenke loszuwerden. Dadurch würd ich mich schon als Schenker (oder zumindest nicht als Christkind, denn das ist selten Schreiberling) eindeutig zu erkennen geben...ob mich das Geschenk allein schon verraten würde weiß ich nicht, ein Erwachsener würde sicher auf mich schließen, aber ob Christkind-gläubige Kinder soweit assoziieren weiß ich nicht. Auf jeden Fall will ich auf den Text aber nicht verzichten, weil mir das schon sehr am Herzen liegt, etwas dazuzusagen.

Mein Problem ist also: Was schreibe ich in diesen Text, um den Christkind-Glauben nicht zu zerstören? Überlegt hab ich mir die folgenden 2 Optionen, die mir aber nicht so recht gefallen...

  • Ich behaupte, ich wüsste nicht ob das Christkind auch nach Deutschland kommt (bin aus Österreich, Geschenk geht nach Deutschland) und deshalb wollt ich auf Nummer sicher gehen - nicht dass am Ende gar nix unterm Baum liegt ;P

  • Das Christkind hat das Geschenk versehentlich bei mir abgeliefert (haha) und ich leite es quasi nur weiter. Und oh Zufall - ich kann sogar ein bissl was drüber schreiben.

Naja, ich bin mit keiner Variante zufrieden. Wenn also jemand eine andere Idee hat oder mir erfolgreich ausreden kann, meinen heißgeliebten Text zu schreiben, dann haltet euch bitte beim Tippen nicht zurück ;D

Kinder, Geschenk, Weihnachten, Christkind, Ideen, schenken
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Christkind