Würdet ihr noch mal das Gespräch suchen oder kontern?

Unsere Tochter (4) hat seit einigen Wochen Panik wenn z.B. mein Mann zu Arbeit geht oder ich sie morgens in den Kindergarten bringen. Man kann eigentlich sagen, dass sie immer weint wenn einer von uns das Haus verlässt oder sie in den KiGa muss. Sie möchte auch immer bei uns im Bett schlafen.

Heute habe ich sie im Kindergarten abgeholt und noch etwas mit der Leiterin besprochen. Hab da dann mitbekommen wie eine andere Mutter (ihre Tochter wird von allen Kindern gemieden) unsere Kleine gesagt hat ob ihr Papa noch nicht gestorben wäre. Ich war fassungslos und bin zusammen mit der Leiterin dazwischen und hab ihr auch meine gesagt.

Zuhause hab ich dann die Kleine gefragt ob diese Frau noch mehr zu ihr gesagt hat und das sie uns wirklich alles sagen kann. Daraufhin fing sie an zu erzählen, dass dieses Monster (ein anderes Wort fällt mir nicht ein) der Kleinen erzählt hätte, dass wir (mein Mann, unser Sohn und ich) alle sterben würden und sie alleine lassen werden.

Ich bin so sauer auf diese Frau und würde ihr gerade am liebsten den Anwalt auf den Hals hetzen.

Auslöser für deren Aktion wird sein, dass unsere Tochter sowie auch andere Kinder nicht zu der Geburtstagsfeier ihre Tochter wollten.

Die andere Eltern berichten auch davon, dass sich ihre Kinder ohne Grund verändert hätten.

Wie würdet ihr vorgehen?

Mein Mann hat Dienst und weiß noch nichts davon. Werde morgen Vormittag mit ihm darüber im Ruhe sprechen.

Kinder, Familie, Angst, Eltern, Kinder und Erziehung, Kindergarten, Liebe und Beziehung, Panik, Verleumdung, konter, rechtliche Schritte
10 Antworten