Soll ich ihn anrufen oder die Trennung akzeptieren?

Hi

ich und mein Freund sind seit bald 3 Jahren ein Paar. Für uns war es nie einfach, wir leben leider weit voneinander weg (wollten bald heiraten um dies zu ändern), stammen aus sehr unterschiedlichen Kulturen und und und.

Wir waren eigentlich immer ein tolles Team, wir waren beste Freunde und eben auch ein Paar. Seit etwa einem Jahr jedoch streiten wir sehr regelmässig. Ich fühle mich nicht so behandelt, wie ich es gerne hätte. Er behauptet das selbe und meint, er wünscht sich die Person zurück die ich im ersten Jahr unserer Beziehung war. Ständig machen wir einander Vorwürfe über vergangene Fehler etc.
ich kann ihm nie sagen, wenn mich etwas stört denn er akzeptiert das nie.

Er hat auch gute Seiten, er ist treu und ehrlich aber meiner Meinung nach ist er kaltherzig geworden. Wenn wir früher über ein mögliches Ende unserer Beziehung gesprochen haben wurde er wahnsinnig emotional und hat gekämpft, heute ist das ganz anders. Nach einem Streit muss ich ihm hinterher rennen obwohl er mich verletzt hat, er sagt mir ständig wie egal ihm alles ist und er tut überhaupt nichts mehr dafür, dass ich bei ihm bleibe. Mein Hauptproblem mit ihm ist, dass ich mich ungeliebt fühle.

wir haben uns vor drei Tagen gestritten und nicht mehr miteinander geredet. Der Grund für den Streit war eigentlich kein grosser, ich habe ihn nur darauf hingewiesen dass er meiner Meinung nach seine Freunde mit mehr Respekt behandelt als mich (meine Anrufe drückt er weg wenn er beschäftigt ist, wenn seine Freunde anrufen tut er das nie weil es unhöflich sei). Er hat es nicht eingesehen und das gespräch ist völlig eskaliert.

ich weiss einfach nicht mehr wie es weitergehen soll. Soll ich mich überhaupt noch bei ihm melden? Ich möchte ihn nicht verlieren aber ich bin auch nicht glücklich mit der Art und Weise wie unsere Beziehung geworden ist und wie er mich behandelt. Was soll ich tun?

Familie, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung