Störgeräusch auf Tablet wenn man über KLINKE 3,5mm auf Lautsprecher verbindet und das Tablet gleichzeitig auflädt?

Hallo zusammen,

Habe in meinem KFZ Auto ein Tablet mit Tablet Halterung in der Mittelkonsole eingebaut.

Damit ich die abgespielte Musik von meinem Tablet auf dem Autoradio zu den Lautsprechern des Autos ausgeben kann habe ich 3 Möglichkeiten:
-Klinke 3,5 mm vom Tablet zum 2x Cinch Eingang am Autoradio
-Bluetooth
-Android Auto

jetzt habe ich das Tablet über den Zigarettenanzünder am Autonetz am Laden damit der Akku lange hält.

Wenn ich nun die Musik laut aufdrehe bzw. die Lautstärke laut aufdrehe dann höre ich am Klinkenausgang laute piepsende Störgeräusche.
Auch dann wenn sonst nichts zu hören ist, also wenn die Musik gestoppt ist.
Dieses Störgeräusch tritt nur auf wenn das Tablet geladen wird über den Zigarettenanzünder.
Habe 3 verschiedene USB Kabel und 2 verschiedene USB Stromadapter verwendet.
Bei allen das Störgeräusch drauf.

Wenn ich allerdings lade und über Bluetooth übertrage ist kein Störgeräusch drauf.
Wenn ich es über Android Auto übertrage ist auch kein Störgeräusch drauf.
Es ist schon spät und ich kann jetzt aktuell keine weiteren Tests durchführen.
Werd ich evtl. dieses Wochenende mal machen.

Aber weiß vielleicht jemand einen guten Rat warum das Störgeräusch da ist und ob und wenn ja was man dagegen tun kann?

Werde morgen mal testen ob das Tablet das am "normalen" Hausstromnetz auch so macht.
Ist mein Tablet defekt? Oder ist das normal? Oder normal "nur" im KFZ Bordnetz?

Danke
MfG Fry

Audio, Technik, HiFi, Car-HiFi, Tablet, Klinkenstecker
BMW F20 Audio-System Upgrade?

Hallo liebes Gute - Frage - Forum,

ich habe vor kurzem mein Auto gewechselt. Vom Hyundai i30 FD zum 1er BMW F20 LCI (Facelift) und möchte nun wieder - wie schon in meinem Hyundai - guten Sound im Auto haben.

Mein Profil:

Ich höre sehr gerne DeepHouse / Minimal, selten auch etwas Rock und ab und an Rap.

Soundsystem im Hyundai war:

--> Kenwood Moniceiver DDX4015 BT

--> Subwoofer Axton axb 25

--> 2 Wege Compo - System Focal ISS 165

--> Endstufe Spectron 2 Kanal SP-N2205

--> Dämmmaterial, usw.

Fazit: Bei Electro toller Klang, für Rock und Rap aber eher unbrauchbar. Teilweise sehr Basslastig

Angebot für den BMW:

--> Radio muss erhalten bleiben, verbaut ist die Einheit Professional in Verbindung mit dem Business Navi

--> Audio System X200 BMW Plus Evo

--> Endstufe Audio System X-ION 80.4

--> Dämmaterial, usw.

Aktuelles BMW System (sofern man das so nennen kann):

--> KEINE Hochtöner

--> Nur Mitteltöner und Tieftöner

Ergebnis ist ein Klang der einem das Fürchten lehrt

Nun habe ich folgende Fragen zum einen lese ich in vielen Foren, dass das Radio neu codiert werden müsste, aber nirgends warum und weshalb? Mein Händler sagte er musste das Radio nur einmal neu codieren, weil bei einem Kunden die Start/Stopp Automatik mit dem Sound versetzt war (1 bis 2 Sekunden)

Und natürlich die wichtigste Frage, ist das x200 System für mein Profil in Ordnung? Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Ist ja auch nicht ganz günstig... :D

Auto, Technik, BMW, Car-HiFi, Sound, Soundsystem, 1er BMW
3 Ohm Lautsprecher. Kommt jedes Radio damit klar?

An meinem Radio kann ich Lautsprecher mit einer Impedanz von 4 Ohm betreiben. Da mir meine Lautsprecher vorne vor einiger Zeit im Auto kaputt gingen beschloss ich neue Lautsprecher zu besorgen.

Ich wollte nicht an den falschen Enden sparen also ließ ich mich in einem Car Hifi Shop beraten. Empfohlen wurden mir 3 Ohm Lautsprecher Punkt da ich wusste dass man die Impedanz nicht unterschreiten sollte habe ich den Verkäufer gefragt, ob ein Radio bzw mein Radio was für eine 4 Ohm Impedanz ausgelegt ist mit 3 Ohm überhaupt zurechtkommt, da ein geringerer Widerstand zu einem größeren stromfluss führt.

Man hatte mir versichert, dass damit jedes Radio zurecht kommen und man dies mit Absicht machen würde um den Wirkungsgrad zu erhöhen. Also habe ich mir diese Lautsprecher gekauft.

Nun war der Ärger groß. Zunächst ist mir die Endstufe an meinem alten Radio komplett durch geschossen aber da ich sowieso ein neues Radio kaufen wollte und das eh ein billig Ding war habe ich mir ein neues gekauft. Aus Angst, das hier wieder die Endstufe durchbrennen könnte habe ich in Reihe zum Lautsprecher lastwiderstände geschaltet um den Strom zu begrenzen. Das ging eine Weile gut bis das Radio sich wieder gemeldet hat. Die schutzschaltung der Endstufe springt in regelmäßigen Abständen rein und schaltet dann den Ton komplett ab. Nachdem diese abgekühlt ist läuft wieder alles ganz normal und auch wieder geht das eine Weile gut und dann springt wieder die schutzschaltung ein je nachdem wie warm der halt ist.

Erst habe ich gedacht es könnte ein Wackelkontakt sein, da aber alle 4 lautsprecher aus gingen und die Messung keine Unterbrechung im Kabel zeigte, halte ich einen Wackelkontakt in einzelnen Kabeln aufgrund eines kabelbruch für höchst unwahrscheinlich.

Na gut sagte ich vielleicht löst sich da ja ein Stecker komplett weshalb ich die Stecker noch mal mit kabelbindern gesichert habe aber auch hier war alles in Ordnung. Nachdem ich mit der Balance ein wenig rumgespielt hatte habe ich gemerkt, das wenn ich den Ton nur auf die vorderen Lautsprecher gebe die Endstufe schneller fliegt als wenn ich sie nach hinten verlagere. Da vorne die 3 Ohm Lautsprecher sind und hinten die 4 Ohm Lautsprecher war für mich die Sache klar und ich kann es mir nicht anders erklären als das mein Radio die Impedanz der Lautsprecher einfach nicht ab kann. allerdings wird mir ständig gesagt es würde nicht an den lautsprechern liegen.

Wie sieht ihr das? Ich bin die Sache schon echt leid und will am liebsten die lautsprecher einfach austauschen.

Musik, Technik, Elektronik, Car-HiFi, Technologie, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Car-HiFi