Subwoofer reparieren Lautsprecher reparieren?

 - (Technik, Technologie, Reparatur)

9 Antworten

Interessant wäre es zu wissen, ob das Chassis denn noch funktioniert ohne zu kratzen. Oder ob es schon bei niedrigen Pegeln kratzt.

Kratzt es nicht, dann sind ja schon einige Vorschläge gemacht. Wobei darauf zu achten ist, dass die Membran nicht unwuchtig wird. Und: nicht schlecht wäre es auch eine Alu-Membran (oder Keramik) von einem alten Chassis anzupassen und drauf zu kleben. Es werden sich zwar einige der Parameter ändern, aber das sollte man auf jeden Fall probieren. Bei solchen kräftigen Treibern kommt es auf ein paar Gramm nicht an. Etwas mehr Gewicht kann sogar einen wesentlich tiferen Bass bringen (kann!!!).

Etwas mehr Gewicht kann sogar einen wesentlich tiferen Bass bringen (kann!!!).

leider nein da sich die frequenz nicht ändert - bloss die amplitude und damit der wirkungsgrad!

0

Wie ist das denn passiert?

Du kannst versuchen, das Loch zu flicken.

Das Problem ist die hohe Leistung (die der Lautsprecher laut Google tatsächlich hat) und die damit verbundenen Kräfte, die bei Betrieb auf die Membran einwirken (der Lautsprecher arbeitet ja quasi gegen sein Gehäuse bzw. dem darin befindlichen Luftwiderstand). Der Lautsprecher ist kein Kiddi-Schrott. Da müssen der Flicken und die Klebung schon was taugen.

Du könntest versuchen, ein stabiles Stück aus gleichem Material als Flicken aufzukleben. Allerdings ist der Schwerpunkt der Membran nicht mehr in der Mitte und der Lautsprecher "bleiert", wenn er stark schwingt. Das bringt wieder neue Probleme. Um das zu verhindern, könntest du einen genau gleichen "Dummyflicken" auf der gegenüberliegenden Seite anbringen, um den Lautsprecher wieder neu auszuwuchten.

Vom Riss ist allerdings auch der Bereich unter dem Dustcap (Der "Knödel" mit dem Logo in der Mitte) mitbetroffen. Den Dustcap müsstest du zur Reparatur herunternehmen, was nur durch rausschneiden und Aufkleben eines neuen Dustcaps geht.

Ich würde ihn professionell reparieren lassen, falls es sich lohnt. Das wird auf einen Kompletttausch der Membran hinauslaufen. Allerdings verändern sich die Klangeigenschaften, wenn die neue Membran nicht exakt identisch mit der jetztigen ist.

Und für das nächste Mal: Solche Hochleistungslautsprecher gehören "hinter Gitter", damit sowas nicht passieren kann.

Den Subwoofer wollte ich kaufen, er wird mir günstig angeboten, daher wollte ich das machen. Ein Recone Set würde mich um die 400 Euro kosten, daher wollte ich es erstmal selber probieren und im Notfall, kann man das ja denn professionell reparieren lassen, falls es gar nicht anders geht.

Ich wollte Gewebepapier + dünne Schickt Glasfaser + Epoxid Harz nehmen, das ganze wiegen und ein gleich großes Gewicht auf der anderen Seite aufbringen!

1

Hallo,

Am besten hält ein Klebeband welches für Folienisolierung / Dampfsperre verwendet wird ! Bekommst im Baumarkt. Ich habe damit 2 TT repariert. Die kompletten Sicken waren lose und es hält bis heute. Hier der Link

https://www.obi.de/baustoffhalle/daemmstoffzubehoer/icutec-icusan-klebeband-25-m/p/2986024?wt_mc=gs.pla.Bauen.Baustoffe.Daemmstoffe&wt_cc1=661774050&wt_cc2=&wt_cc3=&wt_cc4=m&gclid=Cj0KCQiAwc7jBRD8ARIsAKSUBHJzBGrrOYzugHhSrxz6pEGCEPrtxl4Qxv6DGsEuPwpuatDeT13G1wMaApR-EALw_wcB

Liebe Grüße Rodium

Gute Hersteller bieten zu ihren Lautsprechern Ersatz-Membranen an. Wer sich nicht selber traut, der sollte die Reparatur der Fachwerkstatt überlassen. Taucht die Spule nach der Reparatur nicht 100%-ig in den Luftspalt ein, dann war die Arbeit für Nüsse.

Tipp für die Zukunft: Ein Stahl-Lochblech vorsetzen

Aber ordentlich festschrauben das Blech, sonst "rappelts"

0
@Minijobopa

Gehört natürlich eine vernünftige Gummipufferung drunter. Die gibt's auch aus der Tube.

0
Tipp für die Zukunft: Ein Stahl-Lochblech vorsetzen

hmm … vor das loch? :-D

0

garnicht da die spule hinter der membrane nur einen luftspalt im 1/10mm bereich zum kern hat und die masse die beim 'flicken' aufgebracht wird die membrane wenn sie schwingt zwangsläufig zu einer 'taumelbewegung' veranlassen würde die dazu führt dass die spule am kern streift. -> der lautsprecher ist schrott!

Was möchtest Du wissen?