Glaubt ihr dass „Kugelblitze“ ein reales Phänomen sind?

 Hallo Leute!

Ja, gibt es Kugelblitze?

Ich würde kein wort von dem glauben was vor allem Amis zu dem Thema von sich geben, wenn meine Oma, die super bescheiden war und bei der ich mir am wenigsten von allen Menschen erwarten würde dass sie sowas erfindet um irgendwie anzugeben oder so. 1988 hat sie mir, als ich mich gerade für das Thema interessierte ganz beiläufig und nur dieses eine mal erwähnt, dass sie zusammen mit meinem Opa, den ich nie kennengelernt habe, mal einen Kugelblitz gesehen hatte. Sie wunderte mich über mein Interesse und war der Meinung, dass ein Kugelblitz, ein normales wenn auch seltenes Phänomen sei, von dem sie schon gelesen hatte und dass sie niemandem wohl je davon erzählt hatte. Sie wohnte damals seit kurzem in München und kannte erst wenige Leute. Es war die Zeit vor dem 2.Weltkrieg, etwas ausgeflippt und wundergläubig in der über solche mysteriösen Dinge unkritisch berichtet wurde. In den Tagebüchern meines Opas fand ich später auch einen einen Eintrag mit dem Satz: „hatten heute Abend Besuch von einem Kugelblitz, Ilselein war ganz erschrocken“ oder so ähnlich. Meine Oma erwähnte außerdem, dass der Kugelblitz „gestunken“ habe. Mit 6 Jahren war mir nicht klar, dass das Ozon gewesen sein könnte. Ich bin also hin und her gerissen, denn auf irgendwelche Amis, die genauso oft Ufos sehen kann ich nichts geben.

Aber was gibt es nicht alles neues in der Blitzforschung; Kobolde, Elfen, die über Gewittern weit in den Weltraum schießen, positiv-Blitze und neue wissenschaftliche versuche, auch wenn die Hälfte davon Fakewissenschaft ist. Was glaut ihr?

ich würde mich auch über persönliche Kommentare freuen!

vielen dank!

Ja, ich denke, dass Kugelblitze real existieren. 95%
Also das ist Unsinn und ein Produkt der Phantasie oder Angeberei 4%
Ich bin mir nicht sicher, vielleicht stimmen einige Berichte. 0%
Wetter, Blitz, Gewitter, Wissenschaft, Psychologie, Physik, Blitzeinschlag, Umfrage
24 Antworten
Samsung-LED-TV nach Blitzeinschlag defekt?

Leider bin ich Laie auf dem Gebiet von Technik usw.

Daher meine Frage an die Runde:

nach dem gestrigen Unwetter über Norddeutschland, was in meiner Region besonders stark ausgeprägt war, funktioniert mein Fernseher nicht mehr. Dabei handelt es sich um das Modell "Samsung UE46F6640SSX". Angeschlossen war er an einer Mehrfach-Steckdose, deren Schalter ich beim Aufziehen des Gewitters sicherheitshalber ausschaltete und mit der u.a. noch der Receiver verbunden war. Leider habe ich keinen Stecker gezogen, sonst hätte ich das Problem vermutlich nicht. Jener Receiver scheint völlig unbeschadet: geht an und aus.

Der Fernseher selbst jedoch "spinnt". Zunächst gab's überhaupt keine Reaktion aufs Anschalten der Steckdose, sprich: kein Standby-Leuchten. Nach mehrfachem Umstecken in verschiedenen Steckdosen tat sich nichts. Als ich die Hoffnung schon aufgegeben hatte, ging er 'wie von Geisterhand' an. Alle Sender funktionierten, außer die der RTL-Gruppe (Fehler 27: HTCP-Kopierschutz). Jedoch gab das Gerät keinen Ton wieder. Etwa 5Min. später schlatete er sich von alleine aus und die Standby-Leuchte klickte hin und her (an-aus-an-aus usw.), ehe ich wieder einmal den Strom von der Steckdose nahm, weil mir das nicht geheuer schien. Seitdem tut sich nichts.

Im Internet bin ich bei dieser Problematik häufig auf den Begriff "Überspannungsschaden" gestoßen. Jedoch stelle ich mir die Frage, ob bei einem solchen Schaden nicht auch der Receiver defekt sein müsste?! Und wirkt sich so ein Überspannungsschaden nicht drastischer aus? Schließlich ging das Gerät noch einmal an. Schmorende Gerüche oder angeschmolzenes Material kann ich nicht zu Protokoll geben.

Das Haus bzw. die Wohnung, in der ich lebe, ist recht alt. Schätzungsweise aus den 1960/1970er Jahren. Hat daher keinen zusätzlichen Überspannungsschutz im Sicherungskasten. Das Gerät habe ich vor etwas mehr 6 Monaten gekauft, Garantie hätte ich also noch. Wenn diese bei solcherlei Schaden denn greift.

Was vielleicht noch nicht unerheblich zu wissen wäre, ist, dass mein PC-Bildschirm auch ausgefallen war. Der wiederum steckt in einer Mehrfachsteckdose mit alldem Computer-Gesocks, das durchgehend unbeschadet lief & läuft. Mittlerweile hat sich auch der PC-Bildschirm wieder erholt und läuft einwandfrei.

Meine Frage also: was ist zu tun? Kann sich das Gerät auch, wie der PC-Bildschirm, plötzlich erholen - ist also nur Geduld gefragt? Gibt es hier also eventuell Technik-Fachmänner- und frauen, die mir diesbezüglich weiterhelfen können? (Ich schließe von Vornherein aus, das Gerät eingenmächtig zu öffnen.)

Für zeitnahe Antworten wäre ich sehr dankbar!! :)

PS: morgen beginnt doch die WM in Brasilien! :-/

Technik, Fernseher, Samsung, Garantie, Blitzeinschlag, Überspannung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Blitzeinschlag