Top Nutzer

Thema Gewitter
  1. 10 P.
Blitzeinschlag im Haus gefährlich?

Hallo,

der Erder des Hauses ist ja darauf ausgelegt, dass alle Teile beim Blitzschlag das gleiche Potential aufweisen. Jedoch ist mir eine Sache etwas unklar. Nehmen wir mal an ich fasse gerade die Heizung an und bin deswegen ideal mit dem Erder des Hauses verbunden. Zugleich stehe ich auf einem Boden, welcher einen elektrischen Widerstand von 1 MOhm vom Körper bis zur Erdung des Hauses aufweißt. Gäbe es nicht trotzdem eine Potentialdifferenz durch den Widerstand und dann würde Strom durch den Körper fließen ? Oder wäre der Stromfluss wegen des hohen Widerstandes so gering ? Aber was wäre dann wenn man z.B auf feuchten Kellerboden stehen würde und der elektrische Widerstand nur 1000 Ohm betragen würde ? Aber da fast keine tödlichen häuslichen Blitzunfälle bekannt sind mach ich vielleicht nur einen Denkfehler ? 

Außerdem macht mich eine Sache ebenfalls stutzig: Selbst wenn man dann das gleiche Potential wie der Blitz hat, wäre das nicht trotzdem schädlich für den Körper selbst wenn kein Strom fließt ? Spannung ist ja die Energie eines Elektrons (U= dW/dQ, also Arbeit pro Ladung), damit wird wohl kinetische Energie gemeint sein. Aber wenn dann die Elektronen eine so hohe kinetische Energie im Körperaufweisen(selbst wenn es Schwingungen in keine definierte Richtung sind), dann würde das doch ebenfalls Schäden im Körper verursachen.

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten 

Elektronik, Strom, Gewitter, Elektrotechnik, Blitzer, Elektriker, Physik
7 Antworten
Glaubt ihr dass „Kugelblitze“ ein reales Phänomen sind?

 Hallo Leute!

Ja, gibt es Kugelblitze?

Ich würde kein wort von dem glauben was vor allem Amis zu dem Thema von sich geben, wenn meine Oma, die super bescheiden war und bei der ich mir am wenigsten von allen Menschen erwarten würde dass sie sowas erfindet um irgendwie anzugeben oder so. 1988 hat sie mir, als ich mich gerade für das Thema interessierte ganz beiläufig und nur dieses eine mal erwähnt, dass sie zusammen mit meinem Opa, den ich nie kennengelernt habe, mal einen Kugelblitz gesehen hatte. Sie wunderte mich über mein Interesse und war der Meinung, dass ein Kugelblitz, ein normales wenn auch seltenes Phänomen sei, von dem sie schon gelesen hatte und dass sie niemandem wohl je davon erzählt hatte. Sie wohnte damals seit kurzem in München und kannte erst wenige Leute. Es war die Zeit vor dem 2.Weltkrieg, etwas ausgeflippt und wundergläubig in der über solche mysteriösen Dinge unkritisch berichtet wurde. In den Tagebüchern meines Opas fand ich später auch einen einen Eintrag mit dem Satz: „hatten heute Abend Besuch von einem Kugelblitz, Ilselein war ganz erschrocken“ oder so ähnlich. Meine Oma erwähnte außerdem, dass der Kugelblitz „gestunken“ habe. Mit 6 Jahren war mir nicht klar, dass das Ozon gewesen sein könnte. Ich bin also hin und her gerissen, denn auf irgendwelche Amis, die genauso oft Ufos sehen kann ich nichts geben.

Aber was gibt es nicht alles neues in der Blitzforschung; Kobolde, Elfen, die über Gewittern weit in den Weltraum schießen, positiv-Blitze und neue wissenschaftliche versuche, auch wenn die Hälfte davon Fakewissenschaft ist. Was glaut ihr?

ich würde mich auch über persönliche Kommentare freuen!

vielen dank!

Ja, ich denke, dass Kugelblitze real existieren. 95%
Also das ist Unsinn und ein Produkt der Phantasie oder Angeberei 4%
Ich bin mir nicht sicher, vielleicht stimmen einige Berichte. 0%
Wetter, Blitz, Gewitter, Wissenschaft, Psychologie, Physik, Blitzeinschlag, kugelblitz, Umfrage
24 Antworten
Bei Gewitter auf freiem Feld in die Nähe eines Baumes?

Hi, ich hätte da mal eine ganz blöde Frage. Wenn man auf offenem Feld von einem Gewitter überrascht wird, gilt generell ja erstmal einen tiefen Punkt zu suchen und sich klein zu machen. Nun frag ich mich jedoch, ob es, unter der Voraussetzung, dass man selbst immer den höchsten Punkt darstellen würde, da das Feld sehr eben ist, nicht klüger wäre, sich in der Nähe eines alleinstehenden Baumes aufzuhalten. Hier besteht dann zwar höchste Gefahr, dass der Blitz such diesen Baum "aussucht", allerdings könnte das ja gewissermaßen auch ein Vorteil sein. Wenn man sich einige Meter vom Baum entfernt aufhält, jedoch nicht soweit, dass man selbst wieder den kürzesten Weg darstellen würde, so würde man das Risiko, selbst vom Blitz getroffenen zu werden ja erstmal reduzieren. Da bleiben nur noch 2 mir ersichtliche Probleme. Zum einen leitet der menschliche Körper, zumindest meines Wissens nach, den elektronischen Strom um einiges besser als Holz, was das "Überspringen" auf den Menschen wahrscheinlich machen könnte und zum anderen breitet sich der Strom nach einem Einschlag ja mehr oder weniger kreisförmig aus, was auch wieder eine Gefahr darstellen könnte. Nun stellt sich mir halt eben die Frage, was jetzt sicherer ist, vom Baum weg und riskieren, die gesamte "Ladung" abzubekommen was bei einem Einschlag am Kopf ja meist tödlich endet oder eben die Baumvariante wählen, wobei hier ein Einschlag in unmittelbarer Nähe zwar wahrscheinlicher ist, man jedoch eventuell eine höhere Überlebenschance hat.

Erklärt mich bitte nicht für dumm, das war nur so ein Gedanken ...

Natur, Strom, Blitz, Gewitter, Physik, Blitzeinschlag
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gewitter

Ist es gefährlich während eines Gewitters das Fenster offen zu lassen?

22 Antworten

Was bedeutet in einem Dorf 3 mal Sirene.?

6 Antworten

Darf man bei Gewitter im Hallenbad schwimmen?

10 Antworten

Muss man beim Gewitter die Fenster schließen?

26 Antworten

Gefahren bei Gewitter - ist Handyaufladen möglich?

5 Antworten

Ist es gefährlich bei Gewitter auf dem Balkon zu sitzen?

5 Antworten

Blitz ohne Donner

12 Antworten

Wie heißt es Richtig? "Windrose" oder "Windhose"?

25 Antworten

Ist ein Wetterleuchten genau so gefährlich wie Blitze die man sieht?

6 Antworten

Gewitter - Neue und gute Antworten