Top Nutzer

Thema Gefahr
  1. 40 P.
  2. 35 P.
Passives Einkommen strafbar?

Guten Tag,

vor einpaar Wochen wurde mir die Möglichkeit gestellt mein Konto zu „verleihen“. D.h also, dass ich ein Konto habe, welches von mir nicht genutzt wird, allerdings von jemand anderen. Es läuft über meinen Namen. Dort gehen monatlich ca. 5000€ ein, die dann anschließend auf ein weiters Konto abgebucht werde. Ich kann alles nachverfolgen und mir die Kontoauszüge auch ausdrucken lassen. Von dem Geld bekomme ich im Monat 600€, als Entschädigung. Und alles kam mir seriös rüber, denn ich habe vorsichtig alle meine Fragen abklären lassen.

nun meinte jemand zu mir, ich solle da wohl aufpassen, wegen Finanzamt und Steuerhinterzeihung, da es ja über meinen Bamen läuft und es so viel Geld ist, dass es sich dann um Steuerhinterziehung handelt. Das hat mich beunruhigt und ich weiß auch nicht, was ich dazu googlen soll. Ich habe die Person, die mein Konto nuntz gefragt und meinte „du hast weder mit meinen Kunden noch Händler zutun - das würde am ende sowieso auf mich fallen und du würdest ja sagen dass ich das konto genutzt habe. alles was auf dem Konto kommt wird versteuert zwar in meinen namen aber egal. sollte irgendwer fragen werde ich dir meine unterlagen von steuerberater schicken. wenn es dich beruhigt kann ich dir einmal im Monat alle abrechnungen im zusammen mit den einnahmen und ausgaben auf deinem Konto schicken. zu jedem 5 oder 6th des Monats bekomme ich von steuerberater eine komplette liste. wenn was sein sollte hast du den beweis das ich der nutzer bin. ich werde dir mal mit einem Freund reden der ist Rechtsanwalt ob man nicht so einen geheimen Vertrag machen kann der aber nur gezeigt wird wenn das wirklich nötig ist.“ wie geht das, dass er das Geld versteuert, welches ja auf meinem Konto ist? Kann man das so lassen und muss ich es zusätzlich irgendwo anmelden? Reichte es, wenn ich all seine Unterlagen und die Kontoauszüge vorlege und sage, dass ich nicht das Konto führe?

muss ich auf irgendwas achten?

vielen Dank!

und liebe Grüße

Gefahr, Finanzen, Schulden, Recht, Finanzamt, Geldwäsche
13 Antworten
Sind meine Sorgen begründet (Angst, Verzweiflung)?

Hallo zusammen,

Morgen ist es soweit: Einer meiner Freunde verlässt morgen Deutschland und fliegt in die Philippinen. Er ist Rentner und hat im Internet eine Frau kennen gelernt.

Sie hat ihn erzählt sie habe Geld & führt ein Geschäft sowie besitzt ein Haus. Während eines Telefonats mit ihm habe sie aber das Gespräch beenden müssen weil ihr Vater anwesend war. Auf Nachfrage sagte sie, sie habe keine Erfahrung mit Männern hat aber mehrere Kinder.

Obwohl sie nach eigenen Angaben ein Haus hat, hat sie für beide 100km entfernt von Haus, eine Wohnung besorgt - bis dann beide in ein Haus ziehen...

Seine Betreuer und ich hatten zunächst Bedenken und haben ihm versucht davon abzuraten, zumal er auch Schwierigkeiten mit der Sprache hat. Er hat vor sich die Rente auf ihr Konto zu überweisen, sie hat aber abgelehnt. Er meint würde es ihr ums Geld gehen, hätte sie ja sofort zugestimmt... Wobei ich ja meine, dann hätte er ja auch Zugriff auf ihr Konto zumal er über die Pin Bescheid weiß.

In Gesprächen mit Freunden fand man halt komisch, dass sie bei dem ersten Treffen am Flughafen schon Geschenke verlangt und was sie mit ihm wolle, wenn sie doch Geld hat... Er hatte lange Zeit Probleme mit Drogen, trinkt noch und macht sein Glück jetzt von ihr abhängig.

Wir hatten gestern ein Abschlussessen wo er dann leider nur auf sein Handy geschaut hat und mit ihr geschrieben hat. Sie wollte wissen, ob es beim Thai auch philippinisches Essen gibt. Er hat sogar noch nachgefragt...

Ich habe an sich schon ein komisches Gefühl, wenn ich die ganzen Dinge höre, die nicht zusammen passen. Ich gehe soweit zu sagen, dass sie andere Absichten verfolgt. Ich weiß es aber nicht. Sollte er nicht mehr zurück kommen sagte er, könnte ich seine Waschmaschine haben. Auf Nachfrage ob er nicht zurück kommen will sagte er: Wenn ich feststelle, dass dort alles aus Milch & Honig besteht, warum sollte ich dann zurück in die Hölle gehen?

Ich habe Angst ihn komplett zu verlieren oder das er dort ausgenommen wie eine Weihnachtsgans wird.

Wie soll ich mich verhalten? Soll ich den Kontakt abbrechen damit ich zur Ruhe komme?

Reise, Urlaub, Gefahr, Glück, Betrug, Geld, Angst, Geschenk, Rente, Gefühle, Ausnutzen, auswandern, Betrugsverdacht, Chance, Konto, Lebenserfahrung, naivitaet, Philippinen, Psyche, Rentner, Verzweiflung, hilfe-gesucht, Kontaktabbruch, leichtgläubig, Wohnsituation
5 Antworten
Katze geht in Nachbars Keller?

Guten Tag zusammen

Wir haben zwei junge Kätzchen (Geschwister, 5 Monate alt), die wir seit einiger Zeit regelmässig raus lassen. Wir wohnen in einer EG Wohnung mit grossem Garten.

Leider ist es nicht möglich, den Garten vollständig einzuhagen. (Er gehlrt allen Eigentümern des Wohnhauses und die anderen wollen das nicht.)

Unsere Lieblinge sind sehr neugierig und schleichen seit einigen Tagen immer auf das Grundstück unserer Nachbarn. Das wäre ansich ja kein Problem, nur leider haben diese ein Fenster, welches in den Keller führt. Dieses Fenster lassen sie Tag und Nacht gekippt. Unsere kleinen Katzen sind beide schon mehrmals dort reingeklettert und von alleine nicht mehr raus gekommen.

Ich mache mir grosse Sorgen, was passiert, wenn sie dort stecken bleiben. Kippfenster sind für Katzen ja bekanntlich todesfallen. Ich habe bei den Nachbarn geklingelt, schon etwa 4 mal zu unterschiedlichen Tageszeiten (Morgens um 07:30, Mittags, Nachmittags und Abends um 19.00) Nie hat jemand geöffnet. Sie sind aber zuhause. Aus Ratlosigkeit habe ich eine höfliche Karte geschrieben. Ich habe mich entschuldigt dass unsere Katzen zu ihnen ins Haus geklettert sind und höflich darum gebeten, das Fenster in Zukunft zu schliessen oder ganz geöffnet zu lassen.

Leider kam keinerlei Reaktion, das Fenster ist immernoch gekippt. Ich verstehe, dass dies ja ihr Haus ist und sie das selber entscheiden können. Aber sie müssen doch verstehen, dass das für die Katzen sehr sehr gefährlich ist. Zudem wollen sie bestimmt nicht fremde Tiere im Keller haben...
Wir wollen unsere Katzen nicht den ganzen Tag in der Wohnung einsperren, aber momentan sind wir dazu gezwungen. Das Risiko wäre viel zu gross.

Ich bin am verzweifeln.
Hat irgendjemand Tipps oder eine Idee, was wir tun könnten? Vielen herzlichen Dank im Voraus!!

Alles Liebe
Elli

Gefahr, Tipps, Tiere, Familie, Wohnung, Garten, Fenster, Haustiere, Katzen, Tierhaltung, Katzenbabys, Nachbarn, Freilauf
9 Antworten
Warum hat Gott ein lebensgefährliches und riesiges Universum erschaffen?

Ich meine laut der Bibel,Tora und dem Koran hat Gott eine Persönlichkeit. Er hätte ja wissen müssen, dass wir vorhaben das Universum zu erkunden. Aber warum macht er uns das so schwer? Will er, dass wir nur auf der Erde bleiben? Ich meine Sonneneruptionen und die enorme Kälte sind ja die harmlosesten Dinge im Universum. Irgendwie verstehe ich das nicht bzw kann es nicht begreifen? Hat Gott nur Augen für das Leben auf der Erde und nicht z.B auf dem Mond? Angenommen außerirdische würden uns besuchen kommem und würden "sagen", dass sie nichts von einem Gott der Bibel wüssten und sie unsere Schöpfer sind. Würden wir das eher glauben als eine irdische Geschichte? Ich meine wir hätten Sie vor Augen... Warum überhaupt Trillionen Sterne? Warum zig Trillionen Galaxien? Warum sollte er sich für uns interessieren? Mir schwirren tausende Gedanken durch den Kopf.. Wenn wir Menschen einen freien Willen haben Dinge zu tun, hat dann auch das Universum bzw Natur einen freien Willen uns zu vernichten? Wenn ja, was wäre das dann für ein Gott der sowas erschafft, Wenn nein, warum lässt er es dann trotzdem zu?

Leben, Gefahr, Religion, Jesus, Geschichte, Menschen, Sterne, Kraft, Persönlichkeit, Universum, Strahlung, beten, astro, Bibel, Evolution, forscher, Galaxie, Glaube, Gott, Koran, Physik, Planeten, Sinn, Urknall, verstand, Monotheismus, Paradoxon
32 Antworten
Was tun, wenn eine Apokalypse ausbricht und man nur Kontaktlinsen hat?

Hallo,
zuerst einmal beleuchten wir ein paar Szenarien: Entführung, Flugzeugabsturz, Anarchie, Apokalypse, Ausbruch einer hochinfektiösen Krankheit, verirrt in der Wildnis, etc.

Wir stellen schnell fest, dass all diese Szenarien eines gemeinsam haben: einen längeren Zeitraum bei dem man keinen Zugriff auf sanitäre Anlagen oder Einkaufsmöglichkeiten hat.

Ich persönlich habe -7.00 Dioptrien links und rechts, kurzsichtig. Ich trage nur Kontaktlinsen, meine Brille hat etwa eine Stärke von -3.00 Dioptrien, es lohnt sich für mich nicht die Stärke meiner Brillengläser anpassen zu lassen, da meine Augen sich jedes halbe Jahr um -0.5 Dioptrien verschlechtern, wie bei vielen Personen.
Was aber, wenn ich jetzt in eine der oben erläuterten Situationen komme? Ich denke darüber öfters aus Amüsement und Ergötzen nach, meine Besorgnisse sind womöglich dennoch ernsthafter und tiefgreifender.

Was wenn ich entführt werde? Meine Hände sind verbunden. Meine Kontaktlinsen werden anfangen zu brennen und nach einigen Tagen werden sie womöglich von alleine aufgrund der Trockenheit meines Auges rausfallen & eine Bindehautentzündung naht, dann kann ich keine Fluchtmöglichkeiten planen, sicherer Tod - natürliche Auslese.

Dasselbe bei Flugzeugabsturz oder Verirrung in der Wildnis, (zufälligerweise habe ich neulich einen Bericht über eine Flugzeugabsturz Überlebende gesehen, welche auch eine sehr starke Kurzsichtigkeit hatte, sie konnte absolut nichts sehen, hat glücklicherweise aber eine Wasserquelle gefunden und konnte so zehn Tage bis zur Rettung überleben, ohne Essen oder Wehr jedoch, sie hat eigentlich die ganze Zeit nur geschlafen (PTBS)) hier stehen wir erneut vor dem Prinzip der natürlichen Auslese „survival of the fittest“, ich wäre nicht in der Lage nach Trinkquellen und Nahrungsquellen Ausschau zu halten, geschweige denn nach Feinden - erneut bin ich in einer hoffnungslosen Situation.

Die letzte Situation ist noch die der Apokalypse, bzw. ein Zerfall in eine Anarchie (bezüglich des bevorstehenden Börsencrashs nicht sehr unwahrscheinlich - lol), ich habe keine Möglichkeit mehr an neue Kontaktlinsen-Sets zu gelangen, laufe ich in die Stadt und hoffe mit großem Glück eine passende Brille zu finden? Was, wenn es diese Möglichkeit nicht gibt? Mein H2O2 Vorrat wird zu Ende gehen, ich werde sterben.

Konkludieren lässt sich schließen, Menschen mit (stärker) Sehschwäche sind gefickt.

(btw ja ich weiß 80% von den dingen über die wir uns sorgen machen werden nie passieren, aber macht ja trotzdem manchmal spaß darüber nachzudenken)

Medizin, Gefahr, Augen, Kontaktlinsen, Horror, Apokalypse, Augenarzt, Optiker, Zombie
4 Antworten
Gefährliches / kriminelles Date? bitte Hilfe?

Hallo, ich bin bi und 23 und bin auf Portalen für schwule bzw queer Leute angemeldet. Dort chattete ich mit einem ein paar Tage und wir tauschten auch intime Bilder aus. Er schickte mir sogar Videos vom Sex. Na gut... Jedenfalls hat der mir sehr gut gefallen und wir machten spontan ein date aus. Ich fuhr zu ihm 48 km und ich sollte dort am Rathaus warten. Der Typ ist übrigens Afrikaner und schrieb auch immer typisch grammatikalisch "undeutsch" und ab und zu mit paar englischen Worten. Als ich dann nachts um 12 dort am Rathaus war und im Auto wartete, schrieb er, dass ich ja nicht hier sei und "du Lugst". Ich erwiderte und er glaubte es dann und schrieb, dass er gleich komme um mich zu holen bzw er schicke einen typ, der mich mit dem auto holt. Dann dauerte es ca 5 Minuten und es fuhr ein neuer BMW, so ein Senioren BMW die Straße langsam entlang und am Rathaus bremste er ab und drinnen saß ein alter Mann, ca 55-60, sehr gepflegt ausschauend und schaute umher. Er wollte eben noch finden. Er sah mich nicht im Auto sitzen. Er fuhr dreimal rauf und runter und als er kurz weg war, startete ich mein Auto und fuhr schnell weg. Ich hatte Angst bekommen. Der Typ schrieb dann, dass das sein Vermieter sei, der mich gefälligerweise abhole. Ich schrieb dann nichts mehr, aber aktuell schreib ich wieder mit dem, weil ich das alles komisch finde. Er will immer nacktbilder usw. Aber allgemein : könnte hinter dem ganzen etwas kriminelles stecken oder dubios? Ich finde es doch komisch, dass ein Vermieter jemand abholt nachts für den Mieter? Mir geht es nicht aus dem Kopf das ganze. Was könnte ich tun im Nachhinein?

Gefahr, Date, Polizei, Menschen, Sex, Gesellschaft, Homosexualität, Kriminalität
3 Antworten
Warum ein Gruselkind? Was ist der Grund dafür?

Was wenn ein Kind zwischen 10 und 12 Jahren ein Gruselkind ist? Ich denke an die Sache mit Wien, was könnte das für rätselhafte Gründe haben?

Das Gruselkind hat angeblich folgende Dinge so zwischen 10 und 12 Jahren getan:

  • Fremde Leute auf der Straße geschubst
  • Lehrer in der Schule beschimpft und sogar geschlagen und geschubst
  • Als in der Schule mal was am Computer gemacht wurde durften die Kinder danach googeln wozu sie Lust hatten, das Kind googelt sterben und schaut sich Bilder von alten, sterbenden Leuten an
  • Das Kind erzählt auch, dass es mal eine Homepage erstellen will, es handelt sich um eine Witzhomepage, dort will es witzige Dinge veröffentlichen (Klickerei, dumme Witze, Bilder...) und dazu gruseligerweise: die Bilder von sterbenden Leuten! (was dort ja sicher nicht hinpasst!)
  • Als es dann tatsächliche Homepages erstellt hat, waren es keine Bilder von sterbenden Leuten, jedoch Bilder von fremden aus dem Internet (Jappy, Facebook..) und dazu teilweise Beschimpfungen, außerdem Links zu Pornoseiten
  • Das Kind googelt mit 11 Jahren regelmäßig nach Pornos, sendet diese weiter, setzt wie eben geschrieben Links dazu auf die Homepage. Als andere Leute es darauf anschreiben, nimmt es den Pornolink raus und streitet alles ab, schreibt dort war nie ein Porno, erklärt die Leute, die ihn angeblich sahen als verrückt...
  • Das Kind meldete sich auf Flirt-Seiten an und gibt sich als erwachsene Frau aus
  • Erstellte massenweise Fake-Accounts, klaut dafür auch Bilder von Fremden (bei Jappy, Facebook, SchülerVZ...) und beschimpft damit auch Leute (teilweise wie schon geschrieben werden sogar ganze Hetzpages mit Name und Fotos erstellt)
  • Im Internet wurden auch regelmäßig Gruselseiten von dem Kind besucht
  • Das Kind malte auch gerne nackte Frauen im Unterricht und druckte Bilder von nackten Frauen aus dem Internet aus
  • Das Kind sprach übermäßig viel vom sterben und erklärte sich auf seiner Homepage für tot (mit echtem Foto aber falschem Namen)

Das Kind war nicht immer ein Gruselkind, das wurde es erst mit zehn.

Das Kind war nur so bis 12/13 gruselig, danach hat es zwar Mist gebaut (mit Straßenkindern auf der Straße abhängen und Drogen nehmen...) aber nix mehr von dem kindlichen Gruselzeug.

Jetzt ist es auch nicht mehr gruselig sondern eine ganz normale Frau. (hängt auch NICHT mehr auf der Straße ab und nimmt keine Drogen mehr)

Ich frage mich: Warum war das Kind ein Gruselkind? Könnte das etwas mit der Wien-Sekte zu tun haben, wurde ihm vielleicht eine Gehirnwäsche durch die Wien-Sekte verpasst? Hat es dort vielleicht gruselige Dinge gesehen?

Internet, Gefahr, gefährlich, Kinder, Angst, Grusel, Web, Drogen, eule, gruselig, Kinder und Erziehung, Kindheit, Sekte, Straftat, Straße, Straßenkinder, Wien, Brainwash, Gehirnwäsche, psiram, Psiram-Eule, nina scholz, heike scholz
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gefahr

wodurch können Schwangere ihr Kind verlieren?

12 Antworten

Alufolie im Backofen?

9 Antworten

Narcos auf Kinox ohne Untertitel?

3 Antworten

Sind Dachse gefährlich?

7 Antworten

Sind Marder für Menschen gefährlich?

12 Antworten

Gefährliche Stadtviertel in London

7 Antworten

Sieht das nach einer Thrombose aus?

4 Antworten

Werden Wespen von ihren toten Artgenossen angelockt?

4 Antworten

Über / Neben dem Sicherungskasten bohren?

7 Antworten

Gefahr - Neue und gute Antworten