Darf mich meine Mutter bestrafen?

Meine Mutter kam Heute mit meiner Schwester in unser Hotelzimmer und hat sich darüber beschwert dass ich zu viel am Handy bin. Dann hat sie mein Handy genommen und in den Tresor des Zimmers gesperrt. Danach sind die beiden einfach wieder gegangen. Bisweilen hatte ich damit eigentlich kein Problem. Ich habe mich dann einfach auf den Balkon unseres Zimmers gesetzt und mit den Taucherbrillen gespielt die dort gelegen sind. Ich ging nach ungefähr 5 Minuten wieder ins Zimmer und auf die Toilette. Ich habe das Zimmer verlassen und ging an den Pool, weil ich wusste, dass die beiden und der Freund meiner Mutter dort waren. Als ich dann am Pool war stand meine Mutter sofort auf und Sagte dass ich eine Strafe bekommen würde weil ich den beiden die Tür nicht auf gemacht habe. Ich wusste nicht wovon sie redet, aber sie sagte ich solle mich nicht dumm stellen und bekam die Strafe trotzdem. Meine Mutter sagte, dass sie nachdem sie das zimmer verlassen hatten sich daran erinnerte, dass sie einen Zettel vergessen habe. Sie sagte sie habe laut geklopft und einen Schatten vor der Tür gesehen aber niemand machte auf. Wir diskutieren jetzt schon seit fast einer Stunde und ich versuche meine Unschuld zu beweisen aber jedes mal wenn ich versuche mit ihr zu sprechen macht sie extrem peinliche dinge.

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Für alle die es Interessiert welche Strafe ich bekommen habe. Ich hatte vor ein Paar Tagen auf Ebay ein Angebot für eine Grafikkarte gesehen, die ich mir schon lange wünsche. Ich fragte meine Mutter ob ich die Karte mit meinem eigenen Geld dass ich mir selber erarbeitet habe (Ich bekomme von ihr kein festgelegtes Taschengeld) kaufen dürfe. Sie sagte dass sie mal darüber nachdenkt, mehr habe ich bis vor ein paar Stunden nicht gewusst.

Mutter, Bestrafung
Habe Bruder bestraft wegen Onlinekauf?

Mein kleiner Bruder ist mittlerweile 11½ Jahre alt. Er ist so langsam reif/alt genug zu verstehen, dass gewisse schöne Dinge Geld kosten. So biete ich ihm kostenlos Amazon Prime Video an, weil ich es sowieso aboniert habe.

Auf der PS4 hat er bereits vor ca. 2 Wochen einen Onlinekauf für Virtuelles Geld getätigt. Allein dafür wurde er von meinem älteren Bruder zur Schnecke gemacht, da es auf seine Kosten ging. – Nach dem Motto ,,Er bemerkt eh es nicht" (E-Mail bestätigung)

Gerade eben hat er ohne zu fragen sich einen Film für 3€ ausgeliehen auf meine Kosten. Ich habe die E-Mail eben empört gelesen und bat ihn dann um das Geld. Da er es nicht auftreiben kann und ich mitten im Film reingeplatzt bin, habe ich ihn erstmal verwarnt.

Da ich ihm nicht vertrauen kann habe ich eben die Bestellungen geprüft und (siehe da), er hat sich schonmal für 3€ was ausgeliehen.

Vor aller Wut habe ich ihn jetzt von Prime abgemeldet, sodass er den Film nicht beenden kann, solange er dafür nicht bezahlt hat (der bald dummerweise abläuft, stört mich aber nicht)

Ist das richtig von meiner Seite oder übertrieben? Man kann seine Fehler nicht wiederholen und dann auch noch gleich 2x ... Was sagt ihr dazu?

P.S. wenn man etwas auf Prime ausleiht wird man nach dem ersten Klick nochmal gefragt, ob man sich wirklich sicher ist, ob man es für xy€ ausleihen möchte. Er wusste, dass er einen Kauf tätigt. – Und er weiß auch, dass Prime auf meinen Namen läuft.

Filme und Serien, Onlinekauf, Bestrafung, Amazon Prime Video
Wie bestraft ihr Kinder im Alter von 12 bis 18 Monaten?

Wie habt ihr damals eure Kinder bestraft oder bestraft sie aktuell? Bitte bezieht euch nur exakt auf dieses Alter! Problem ist ja, dass sie mit 12 Monaten noch nicht sehr viel verstehen (natürlich von Monat zu Monat mehr) und selbst auch nicht sprechen können. (Ich erkläre es dem Kind natürlich dennoch, weil es eine gute Gelegenheit ist Sprache anzuwenden...)

Auf der anderen Seite tun sie Dinge, die gefährlich für sie selbst sein können oder andere Verletzen. Wenn man hier nicht einschreitet, kann es schnell gefährlich werden.

Wie geht ihr bzw. wie seid ihr damals mit solchen Situationen umgegangen?

Falls ihr ein Beispiel benötigt: Das Greifen in die Steckdose. Wir habe hier natürlich einen Schutz angebracht, dennoch möchte ich es gerne verbieten daran herum zu spielen, weil man zu Besuch bei anderen Leuten (oder auch mal im Krankenhaus oder oder oder) ja nicht garantieren kann, dass diese dort auch einen Schutz angebracht haben und man nicht immer das Kind 100% überwachen kann (das Hineinlangen braucht ja nur ein paar Sekunden).

Unser Belohnungs-/Bestrafungssystem + Erklären (versteht zwar nicht alles, aber weiß, dass es etwas falsch gemacht hat) hat bisher zu 90 % funktioniert. Ich merke jedoch, dass die Wirksamkeit inzwischen stark nachlässt. Dann wird z.B. etwas absichtlich herunter geworfen und gleich der Finger gehoben (so wie ich das machen würde). Das sieht super lustig aus, wenn so ein Knirps das nachahmt, ist auch kein Weltuntergang und zeigt ja auch, dass es Aktion und Reaktion verstanden wird... aber bei gefährlichen Dingen sollten solche Spiele besser gar nicht erst ausprobiert werden.

Sicherheit, Belohnung, Bestrafung

Meistgelesene Fragen zum Thema Bestrafung