Kann ein Mensch solche Fähigkeiten besitzen?

Hallo,

letze Woche lud mich ein Arbeitskollege, der aus dem Irak stammt zu sich und seiner Familie beim Abendessen ein. Beim Abendessen während all den leckeren Köstlichkeiten aus dem Orient fingen wir in der Anwesenheit seiner Frau und Eltern über verschiedene Themen zu reden. Eine Geschichte, die sich wie ein Mythos anhörte geht mir seither nicht aus dem Kopf und lässt mich grübel... Seine Eltern, haben nämlich behauptet dass sie damals einen Bekannten aus den 60ern aus dem Irak hatten, der angeblich in der Lage dazu gewesen ist ,die Zukunft einiger Menschen vorraussagen zu können. Er könnte also exakt das "Schicksal" von einigen Menschen sagen, wie ihr Leben in der Zukunft aussehen wird, was sie durchleben werden etc.. Wenn diese Person mit dieser Gabe gegenüber einer Person sitzt solle sich bei einigen Menschen eine Art Kurzspielfilm des Lebens seines Gegenübers abspielen, und er könnne genau vorraussagen was sich in seinem Leben abspielen würde. Dies habe sich in seiner Umgebung rumgesprochen haben, sodass hochranginge Menschen des Landes sich mit dieser Person beschähftigt haben sollen. 2 Beispiele hatte mir die Familie meines Arbeitskollegen genannt. Eine Freundin von ihr, die mittlerweile an Krebs verstorben war, könnte er ihr Schicksal sagen. Trotz seiner Abneigung sie ihr Schicksal zu sagen, da es keine rosige Zukunft war, hatte ihn diese Frau so lange darum gebeten ihre Zukunft vorrausyusagen bis er es tat. Er sagte ihr, dass sie ein überdurschnittlich hohes Lebensalter erreichen werde, doch ihre letzten Lebensjahre werden sehr qualvoll und schmerzhaft sein. Diese Frau ( Bekannte , der Eltern meines Arbeitskollegen) erreichte tatsächlich ein Alter von 92 Jahren und ist am Krebs gestorben. Eine weitere Person , dessen Zukunft er vorrausaggen könne, da ihm eun Kurzfilm seines Lebens vor ihn abspielte war ein hochrranginger Militärsoffizier des Iraks, der erstmal zu unrecht eine kurze Zeit im Gefängnis absaß und danach eine Karriere als ein hochranginger im irakischen Militär erzielt hatte. Bei ihm solle er diese 2 Punkte auch exakt vor das Geschehen aufgezählt haben. Mein Arbeitskollege und dem seine Eltern haben jedenfalls bezeugt dass dieser Man so eine Gabe besitzt hatte.

Diesbezüglich habe Ich 2 Fragen:

  1. Meint Ihr es könnte wirklich Menschen mit so einer Gabe geben, die die Zukunft anderer Menschen vorraussagen können? Sowas kennt man normalerweise nur aus den Filmen oder der Bibel!?
  2. Wenn es sowas tatsächlich gibt, dann wäre es doch ein Zeugnis dafür, dass es Bestimmungen gibt. Bedeutet, Sachen sind vorrausgeplant die in der Zukunft passieren werden , worüber man keinen Einfluss hat?!
Religion Psychologie Bibel Glaube Mythologie Schicksal wahrsagerei Bestimmung Gabe Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Gibt es gesetzliche Regelungen für die Schadenfreiheitsklasse?

Kurz vor weg, ich habe mir August 2017 ein neues Auto gekauft, das alte wegen einem Wasserschaden verschrotten lassen. Anbei habe ich die Versicherung gewechselt.

Die alte Versicherung lief vom 29.07.2016 noch bis zum 18.8.2017. Ergibt 385 Tage unfallfrei und ein volles Versicherungsjahr. Der Versicherer stellt jedoch nach einem vollem Kalenderjahr erst um, also erst zum 01.01.2018 und übergibt deshalb der neuen Versicherung die SFK 0, welche am 09.08.2017 beginnt.

Der neue Versicherer übernimmt die SFK (Versicherungsschutz bis lang ein ganzes Versicherungsjahr) und möchte meine SFK erst zum 09.08.2018 auf die SFK 1 umstellen statt zum 01.01.2018. Das soll auf folgenden Klauseln beruhen:

11.3

(2) Besserstufung bei schadenfreiem Verlauf Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen und hat der Versicherungsschutz während dieser Zeit ununterbrochen bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle in Ziffer 11.12 eingestuft.

(4) Besserstufung bei Verträgen mit SF-Klassen 1/2, S, 0 oder M Hat der Versicherungsschutz während des gesamten Kalenderjahres ununterbrochen bestanden, stufen wir Ihren Vertrag aus der SF- Klasse 1/2, S, 0 oder M bei schadenfreiem Verlauf in die SFKlasse 1 ein. Hat Ihr Vertrag in der Zeit vom 2. Januar bis 1. Juli eines Kalenderjahres mit einer Einstufung in SF-Klasse 1/2 oder 0 begonnen und bestand bis zum 31. Dezember mindestens sechs Monate Versicherungsschutz, wird er bei schadenfreiem Verlauf ab Beginn des folgenden Versicherungsjahres wie folgt eingestuft:

von SF-Klasse 1/2 nach SF-Klasse 1

von SF-Klasse 0 nach SF-Klasse 1/2.

Bezogen auf die (4) hat bei mir der Versicherungsschutz vom 29.07.2016 bis zum 31.12.2017 der Versicherungsschutz über ein gesamtes KALENDERJAHR bestanden. Trotzdem wollen die erst zum 9. August 2018 meine SFK auf die 1 setzen.

Nach (2) muss der Vertrag ein ganzes Kalenderjahr bestanden haben, nicht der Versicherungsschutz. Ist die Klausel überhaupt zulässig? Gibt es hier keine gesetzliche Grundlage? Habe ich als Autofahrer nach über einem ganzen unfallfreien versicherten Kalenderjahr keinen Anspruch auf die SFK 1? Immerhin hat die neue Versicherung damit geworben, keine Verluste bei der SFK befürchten zu müssen und über all, selbst bei Wiki oder dem ADAC steht drinnen, dass der Autofahrer keine Angst um seine SFK haben muss. Zum 09.08.2018 bin über zwei volle Jahre Autofahrer...

Mir ist schon klar, dass Versicherungen ihre Verträgen und Bestimmungen selbst definieren dürfen, aber gibt es nicht irgendwelche gesetzlichen Regelungen dies bezüglich?

Bitte um Hilfe, ich möchte mir keinen Anwalt leisten müssen...

Vielen Dank!

Versicherung Recht Verkehrsrecht Kfz-Versicherung Vertrag klausel Schadenfreiheitsklasse Bestimmung Kalenderjahr SFK Auto und Motorrad
10 Antworten
Neuanfang in neuem Land? Unsicherheit & Angst?

Guten Morgen zusammen.

Vor 5 Wochen hat sich meine Freundin von mir getrennt nach 1 1/2 Jahren Beziehung. Die ersten zwei Wochen waren hart, aber mittlerweile geht es stetig bergauf. Vor Ihr hatte ich allerdings. keine Sinnkrise. aber ich hatte ein Leben mit dem ich eigentlich zufrieden zu sein schien. Eigene Wohnung, einen Job, ein Auto, Familie & Bekannte. So wirklich glücklich war ich allerdings nicht.

Ich bin 28 Jahre jung, meine Ex war 26 und Sie ist zurück in Ihr Heimatland. Seitdem befinde ich mich irgendwie. in einem Konflikt mit mir selber. Als ob ich nicht wüsste wer ich bin oder nicht wertzuschätzen weiß, was ich habe. Habe einen neuen Job in dem ich gut verdiene. Eine Wohnung, ein neues Auto, Familie und statt Bekannte auch wieder gute Freunde.

Ein Buch das ich vor wenigen Tagen gelesen habe war "Das Cafe am Rande der Welt". Ein Mann geht in dieses Cafe, bekommt die Karte und auf dieser Karte stehen als "Willkommensgruß" folgende 3 Fragen:

Warum bist du hier? 

Hast du Angst vor dem Tod? 

Führst du ein erfülltes Leben?

Und diese drei Fragen, haben mich unglaublich zum Nachdenken angeregt - und ich bin schon ein extrem viel denkender Mensch. Diese Fragen haben auch das Leben des Protagonisten in dem Buch verändert.

Seit ich diese Fragen gelesen habe. weiß ich nich was ich von meinem jetzigen Leben halten soll.

Mich drängt es nach Sizilien - mein Vater kommt von dort, ich selber bin in DE aufgewachsen. Aber ich komme mit der deutschen Mentalität nicht zu Recht. Jedes Mal wenn ich nach Sizilien fliege in den Urlaub. fühle ich mich wohl. heimisch. locker & unbeschwert.

Vermutlich weil ich weiß es ist nur Urlaub. Wenn ich dort Leben müsste. ohne Versicherung, kein normales garantiertes Einkommen, Lebenshaltungskosten relativ hoch, schlechte Jobsituation und wenn du einen hast, ist er äußerst unsicher. Ich bin ausgebildeter Kaufmann, da unten sind die Jobs aber überwiegend im Handwerk, Produktion & Landwirtschaft.

Einen Job im Büro zu bekommen. ohne direkte Kontakte schier unmöglich.

Und trotzdem denke ich immer mehr über ein Leben dort unten nach, mich hält aber die Angst vor einem Neuanfang ab.

Was mache ich, wenn es da unten nicht klappt? Wenn ich keinen Job finde? Würde meine Familie dort mir helfen?

Würde ich dort unter den Umständen wirklich zufrieden sein können?

Es fühlt sich an. wie ein innerer Kampf mit mir selber. Als ob ich weiß, was ich will, es aber nicht tue weil dieses wahre "Ich" in ein Gefängnis gesperrt wurde.

Was haltet Ihr von der Situation? Habt Ihr sowas in der Richtung auch schon mal mit Euch ausgetragen?

P.S.: Anmerkung, meine Ex kommt aus einer anderen Ecke in Italien. Es hat nichts mit Ihr zutun wenn Ihr das vermutet. Denn Drang oder Wunsch ein Leben dort unten zu führen habe ich schon vor Ihr gehabt. Wie gesagt - ich habe hier zwar alles um ein gutes Leben zu führen. aber es fühlt sich. ungewohnt? falsch? unvollständig an.

Danke für eure Hilfe & ich wünsche euch einen erfolgreichen Tag! 

Leben Italien Glück Deutschland auswandern Ex Sinn des Lebens Bestimmung
4 Antworten
Was hält die Menschheit am Leben?

Hallo an alle,

zuerst möchte ich sagen, dass diese komplette Frage nicht als Aufforderung, sondern als Gedankenexperiment dient. Falls jemand eine schwache Realitäts-Vorstellungs-Unterscheidung hat oder denkt, er wäre leicht zu beeinflussen, braucht er die Frage gar nicht erst zu lesen. (Nein, ehrlich, scrolle ganz nach unten und sich dir was anderes.)

Vermutlich hat sich jeder schon einmal die Frage gestellt: „Warum ist der Kühlschrank leer“ oder „Warum geht eigentlich immer alles schief“ bzw. „Wieso passiert sowas immer mir?“, und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich denke, dass es jedem mal so geht. Und das würde ich jedem gerne ersparen. Gut, ein leerer Kühlschrank ist ganz normal, aber die Frage nach dem eigenen Sinn des Lebens ist ein Problem, dem man sich frühzeitig stellen muss, um nicht zu verwahrlosen. Deshalb meine Frage:

Wäre nicht jedem geholfen, wenn jeder von seinem Unglück befreit wäre?

Ich hatte schon viel mit Leuten zu tun, die selbst nichts mehr am Leben fanden, und ich finde es schade, nicht zu wissen, was man ihnen raten soll. Es wäre gelogen, psychisch kranken, unheilbaren Menschen zu sagen, alles werde gut, und es wäre nicht problemlösend, einem gemobbten 12-jährigen Kind ohne Bezugspersonen zu sagen, irgendwann werde er drüber lachen; denn wenn man einmal Probleme hatte, dann verfolgen sie einen. Ich halte es in den meisten Fällen für eine Lüge, zu denken, wenn es einen nicht umbringt, macht es einen stärker, denn was hab ich davon, endlich nicht mehr gelobbt zu werden? Die Zeit gibt mir niemand zurück, und selbst wenn es mir mittlerweile gut geht, kann es doch irgendwann wieder alles von vorne beginnen - und auch nicht nur ich habe dann das Problem, sondern vielen anderen geht es genauso. Das möchte ich jedem ersparen. Also, statt in Angst zu leben, warum sollte nicht einfach niemand leben? Das klingt jetzt sehr hart, aber das größte Problem, was ich am Tod sehe, ist, dass man vermisst werden könnte. Wenn niemand da wäre, der mich vermissen könnte, wäre es doch viel einfacher. Was also ist es, was uns, die Menschheit, davon abhält, uns von allen Sorgen und Ängsten zu befreien?

Ich möchte noch betonen, dass ich absolut gesund bin, aber mir alle möglichen philosophischen Fragen aus reinem Interesse stelle. Darüber, dass das ganze nicht umsetzbar und für manche Menschen unvorstellbar ist, bin ich mir absolut im Klaren. Es soll nur ein Gedankenexperiment sein. Natürlich, um den CO2-Ausstoß zu minimieren (nicht).

(Und nein, Erfolge und Drüber-Hinweg-Kommen zählen meiner Meinung nach nicht als Lebensgrund.)

Leben Psychologie Liebe und Beziehung Philosophie Sinn Sinn des Lebens Bestimmung
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bestimmung

Die Bestimmung (Film) Reihenfolge?

5 Antworten

Wer kennt den Namen von diesem Käfer?

8 Antworten

Katzen Babys 4 Wochen Hilfe bei Geschlechtsbestimmung. Mit Bildern der Kitten. Welches Geschlecht haben unsere Kätzchen?

7 Antworten

Kann ich in der Schweiz kleine Affen als Haustier haben?

6 Antworten

Wer kann diese Wanze (?) bestimmen?

4 Antworten

segeln ohne schein

5 Antworten

DHL Paketzustellung "Briefkasten"

3 Antworten

Darf man Schuhe im Handgepäck mit sich tragen?

7 Antworten

Welches Insekt/ welcher Käfer ist das?

5 Antworten

Bestimmung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen