Wurde als typisch Deutsche abgestempelt, wie soll ich mich jetzt verhalten der Person gegenüber von der es kam?

Hey Leute,

mir geht es gerade richtig beschissen und ich hätte sehr gerne einen Rat von euch.

Ich bin Deutsche und bin auf einer Berufsschule und in einer Klasse, wo ansonsten alles nur Ausländer drin sind, von allen möglichen unterschiedlichen Herkünften. Ich bin die einzige Deutsche.

Nun ist es so, dass schon öfters im Unterricht wenn Deutschland wegen einer Frage im Raum stand, gemeint wurde, man solle mich doch deswegen fragen und dasselbe auch bei deutscher Grammatik. Dagegen habe ich ja auch eigentlich gar nichts aber trotzdem fühle ich mich manchmal schon irgendwie so ein bisschen ausgeschlossen von der Klasse, eben weil ich die Einzige bin, die in Deutschland geboren wurde.

Neulich wurde dann auch schon von meinen Mitschülern angemerkt, dass ich die einzige Deutsche wäre und um Missverständnisse zu vermeiden (und weil die anderen mir irgendwie komische Blicke zugeworfen haben) habe ich schnell gesagt, dass ich jeden von ihnen respektiere, egal welcher Herkunft. Darauf kam irgendwie keine Antwort. Dass allein ist ja jetzt auch nicht so schlimm, aber dann kamen wir auf das Thema, was man typisches über die Leute aus anderen Ländern sagt, und dann sagte eine Mitschülerin laut (und vor allem auch noch vor unserem Lehrer in die Runde (der Deutscher ist!)) die Deutschen wären ja immer so verklemmt und niemals locker offen und genauso so wäre ich auch! Dieses Mädchen kennt mich seit vllt mal einem halben Monat und behauptet genau zu wissen wie ich bin!! Und sie kennt mich überhaupt nicht!!! Sie weiß nichts über mich, meine Persönlichkeit, meinen Charakter, also wieso hält sie nicht ihre fresse:(( Ich hab dann auch gleich gesagt, dass ich sehr wohl offen bin, das bin ich nämlich wirklich. Ich bin ein Mensch der sich kaum Vorurteile gegenüber anderen Menschen bildet und immer offen auf sie zu geht. Ich fand das so scheiße von der, und sie ist eine Frau von 30 Jahren und sagt mir sowas ins Gesicht! Und dann hat sich noch eine weitere Mitschülerin umgedreht und sie war wohl etwas erschrocken, da ich so laut geworden war und anscheinend habe ich auch nicht so glücklich geschaut, denn sie hat gemeint, dass die andere Mitschülerin es doch gar nicht böse mir gegenüber gemeint hat. Aber ganz ehrlich, ich glaube das ja nicht und ich habe mich sehr dadurch angegriffen gefühlt. Mein Lehrer hat nichts dazu gesagt, ich glaube er war geschockt.

Jetzt würde ich sehr gerne von euch wissen, was ihr dazu denkt und ob ich die entsprechende Mitschülerin da nochmal drauf ansprechen sollte. Eigentlich hab ich gar keinen Bock noch irgendein Wort mit ihr zu sprechen. Ich bin grad sowas von dermaßen von der Alten enttäuscht, dass glaubt ihr gar nicht (sry, aber ich muss grade irgendwie diesen ganzen Dampf ablassen).

Ich würde mich wirklich sehr über Antworten von euch freuen!

Viele Grüße

Eure Arwen Potter

Schule, Verhalten, Freundschaft, Ausgrenzung, Ausländer, Liebe und Beziehung, Vorurteile, Mitschüler
Wie sollte ich mich weiterhin in der Psychotherapie verhalten?

Hallo,

ich habe eine Depression und mache seit knapp einem halben Jahr eine Verhaltenstherapie in einer Gruppe und merke, dass ich manche Sachen einfach gar nicht oder nur nach sehr langer Zeit erzähle. Das liegt, wie mir nun klar geworden ist, vor allem daran, weil ich ganz oft das Gefühl habe, dass einfach gar keiner mich und meine Probleme versteht.

Und zweitens weiß ich gar nicht mal mehr so genau ob ich überhaupt weiterhin bei meiner Therapeutin in der Therapie bleiben sollte. Ich bin mir gar nicht mehr so sicher, wie viel Sinn das Ganze hier überhaupt noch macht.

Denn schon mehrmals hat sie gemeint, dass sie mir keine Tipps geben will bezüglich Probleme in meinem Leben und ich verstehe ja sich, dass ich erstmal selbst versuchen soll eine Lösung dafür zu finden, aber was ist denn dagegen zu sagen, jemanden zumindest wenigstens auf den richtigen Weg für die Lösung des Problems zu bringen? Ist denn das nicht die Aufgabe von einem guten Psychotherapeuten? Also sie zumindest streitet es wehement ab.

Und außerdem kommt noch hinzu, dass sie sagt, dass ich einen Tipp zur Lösung eines Problems von ihr wahrscheinlich sowieso nicht annehmen würde und hat dann in Sekundenschnelle das Thema gewechselt. Das kam jetzt schon mehrmals vor. Und einmal habe ich sie drauf angesprochen und dann hat sie gemeint, dass sie sich nicht daran erinnern kann so etwas gesagt zu haben! obwohl sie es vor einer Minute erst noch gesagt hat und hat dann gemeint, sie dachte, nachdem sie mir einen Tipp gegeben hätte und es hätte damit nicht geklappt, ich würde mich hinterher bei ihr beschweren, dass sie mir diesen Tipp gegeben hatte. So ein Mensch bin ich aber überhaupt nicht und das habe ich ihr auch gesagt. Das hat mich wirklich sehr verletzt.Wobei sie und doch auch noch immer in der Therapie sagt, wir sollen andere nicht bewerten. Genau das hat sie allerdings knallhart in der Situation gemacht! sie hat sich auch hinterher dafür entschuldigt, aber ich fand es trotzdem nicht so doll. Klar, sie ist auch nur ein Mensch, aber trotzdem...

Und dann erzähle ich ihr beim letzten Treffen, dass ich Liebeskummer wegen eines Jungen habe, weil er in eine Andere verliebt ist, weswegen ich bei ihm schon so gewisse Vermutungen hatte, sie nimmt es als Beispiel dafür, wie man in Situationen evtl. auch zu viel reininterpretieren kann (das war allerdings bevor ich erzählt hatte, dass er tatsächlich eine Andere hat und es war geplant, über ein Beispiel zu sprechen, bei dem veranschaulicht wird wie man in eine Sache zu viel reininterpretieren kann) und als ich ihr dann erzähle, dass ich Liebeskummer habe, meint sie es würde sie überhaupt nicht interessieren!

Findet ihr, ein solches Verhalten ist angemessen für das einer Therapeutin. Ich denke definitiv einmal nicht. Und wie sollte ich mich weiterhin verhalten? Sie macht bald eine neue Praxis woanders auf und die Gruppe wird aufgelöst, sollte ich dort eurer Meinung weiterhin zu ihr hingehen? Ich bin doch stark im Zweifel.

Schule, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psychotherapie, Verhaltenstherapie, Psychotherapeut
Sollte ich mir eine andere Therapeutin suchen?

Hi,

ich bin seit einer gewissen Zeit in Psychotherapie und überlege allerdings gerade, ob nich nicht vielleicht meine Therapeutin wechseln sollte.

Neulich in unseren Gesprächen hat sie etwas komisch reagiert und ich bin mir nicht sicher was ich nun davon halten soll und ganz okay finde ich es eigentlich auch nicht. Es ist halt so, dass wen ich sie wegen etwas um Rat frage, wo ich nicht weiß wie ich selbst reagieren soll sie zuallererst einmal mich fragt was ich denke, was richtig ist. Das finde ich ja auch erst einmal so vollkommen richtig, immerhin soll ja nicht der Therapeut deine Probleme für dich lösen, sondern dich viel mehr auf einer Suche der Problemlösung unterstützen. Aber wenn man erst einmal selbst sagt wie man über die Sache denkt wo man den Therapeuten um Rat gefragt hat finde ich halt schon, dass er/sie dann wenigstens hinterher ein bisschen sagen könnte, was sie davon hält. Aber das tut sie nicht, sie sagt hinterher einfach überhaupt nichts mehr dazu und ich war davor bei einer anderen Therapeutin, die immer auch nach meiner eigenen Meinung mir auch ihre Meinung dazu genannt hat und so fand ich das irgendwie besser und mir kommt es halt auch einfach richtiger so vor (obwohl man natürlich jetzt erwähnen muss, dass das auch eine Therapeutin für Tiefenpsychologie war und meine jetzige ist eine Verhaltenstherapeutin, aber trotzdem... ich weiß halt echt nicht ob das so in Ordnung ist.).

Ich habe sie auch schon mal darauf angesprochen, aber da meinte sie dann, dass sie mir als meine Therapeutin ihre Meinung nicht sagen darf und ich das akzeptieren müsste. Und ihre Meinung wäre ja eigentlich, dass ich es selbst entscheiden muss, aber ich kann mir ja wohl schlecht sicher sein, dass das bei jedem meiner Meinungsunsicherheiten auch so der Fall ist, oder was meint ihr? Mir kommt das jedenfalls nicht okay vor.

Und der Gipfel des Ganzen war ja wohl noch als sie dann auch noch gesagt hat, dass, wenn sie mir ihre wahre Meinung sagen würde und mir einen Rat geben würde, ich ihn höchstwahrscheinlich sowieso nicht annehmen würde und dann hat sie mit Lichtgeschwindigkeit das Thema gewechselt... also so langsam frage ich mich ja echt was genau ich da überhaupt falsch gemacht habe... ich bin absolut ratlos

Freundschaft, Psychologie, Psychotherapie
Matrix. Würdet ihr dir rote oder blaue Kapsel wählen?

Hey, ich war gerade in Matrix 4 im Kino und wollte mal gerne von euch wissen, ob ihr die rote oder die blaue Kapsel nehmen würdet, wenn ihr euch entscheiden müsstet. Und bitte mit Begründung :)

Ich persönlich würde ja rot nehmen, aber mir würde die Entscheidung wohl nicht ganz leicht fallen.

Ich möchte auf jeden Fall gerne die Wahrheit kennen und nicht ein Leben leben, wo alles, was passiert und es gibt mir nur vorgegaukelt wird. Denn nur so kann ich für Gerechtigkeit kämpfen, und das ist mehr sehr wichtig. Aber mir würde wie schon gesagt diese Entscheidung trotzdem schwerfallen. Ich denke, dass auch die blaue Kapsel in mancher Hinsicht eigentlich sehr verlockend sein kann. Dir wird ein wunderschönes Leben geboten, ohne Probleme, Sorgen und Kummer. Manche würden vermutlich absolut glücklich leben, und ich wäre eigentlich zugegebenermaßen jetzt auch nicht ganz abgeneigt davon. Aber ich denke, wenn dieses Leben, das ansich so perfekt erscheint und verlockend, wie glücklich wären wir dann in solch einer Welt wenn wir wüssten, dass all das uns einfach nur so in die Wiege gelegt wurde. Wir haben nichts dafür getan, nicht dafür gekämpft, mussten überhaupt nichts dafür tun und nichts erreichen, um jetzt dieses Leben zu haben, wie viel wert ist es uns denn dann noch? Können wir dann überhaupt stolz darauf sein, auf das was wir haben, obwohl wir nie irgendetwas dafür tuen mussten? Weil es uns einfach so zugeflogen ist? In einer Welt der Matrix, die genauso schon immer so existiert hat und auch genauso immer weiterexistierend wird, ohne das jemand wirklich jemals etwas für den Wohlstand dieser Welt tun musste. Ich denke nicht.

Aber ich bin sehr gespannt auf eure Meinung und freue mich auf eine spannenden Meinungsaustausch untereinander!

Matrix