Würde sich das lohnen?

Hallo zusammen,

seit Ende September (2023) hab ich mit den Fahrstunden angefangen. Zu dem Zeitpunkt wurde ich für den Klasse B Führerschein einsortiert (Schaltung).

Vor kurzem meinte mein Fahrlehrer, dass ich mich für eine bestimmte Führerscheinklasse entscheiden sollte:

Klasse B (Schaltung)

Klasse B197 (Schaltung plus Automatik)

Klasse B78 (nur Automatik)

Nun, ich bin bis jetzt nur 8 Fahrstunden mit einem Schaltungsauto gefahren und die anderen 22 Fahrstunden nur mit Automatik, weil mein Fahrlehrer somit dachte, dass ich viel schneller Fortschritte erzielen würde. Mit dem Schaltungsauto bin ich noch nicht ganz so fit, mit der Kupplung müsste ich noch viel trainieren und die Gangschaltung ebenfalls. Ich habe sehr viel mit meinen Eltern darüber gesprochen und meine Mutter meinte, ich solle B197, also auch Schaltung fahren können, jedoch haben wir nicht mehr so viel Geld zur Verfügung, um meinen Führerschein komplett zu bezahlen. Also meinte mein Vater, ich solle nur den Automatikführerschein machen. Also hab ich B78 ausgewählt.

Mein Fahrlehrer meinte selbst, dass nur Automatik für mich viel besser wäre und dadurch mehrere tausend Euros eingespart werden könnten. Das Problem ist nur, dass wir Zuhause nur Schaltungsautos haben und ich warten müsste, bis ich mir ein gebrauchtes Automatikauto leisten kann.

Meine Eltern haben wahrscheinlich komplett falsche Erwartungen und denken, dass ich die Schaltung schon sehr gut beherrsche. Es ist schwer, mit dem Druck umzugehen.

Ist es schlimm, wenn man nur Automatik fahren kann? Es geht ja auch meine eigene Sicherheit und um die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer.

Sollte ich in den nächsten 3-5 Jahren meinen Führerschein auf Klasse B (nur Schaltung) nachholen oder ist das nicht nötig?

Du solltest Klasse B nachholen. 100%
Nicht nötig, Automatik reicht. 0%
Auto, Geld, Führerschein, Automatikgetriebe, Fahrlehrer, Fahrschule, Führerscheinprüfung, TÜV, Gangschaltung, Führerscheinklasse B, B197 Führerschein
Was ist zu beachten und diverse Fragen PEUGEOT 3008?

Hallo zusammen,

 

ich habe gestern für meine Frau einen 3008 mit 135Tkm gekauft aus dem Jahre 2011. Ich habe beim Kauf noch eine Inspektion, frischen TÜV und einen neuen Zahnriehmen inkl. Wasserpumpe rausgehandelt. Zudem auch noch eine 24 Monate Garantie.

Meine Frau gefällt das Auto sehr gut und da sie tgl. ca 250km hin/zurück zur Arbeit fährt, ist ein AT Getriebe nicht verkehrt. 

Nun habe ich ein paar Fragen: 

  1. Habe mich für den 1.6 HDI mit 112 PS entschieden. Eigentlich wollte ich den 2.0 HDI mit 163 kaufen, doch leider ist dieser 1 Tag vor meinem Kauf schon verkauft. Gleiche Ausstattung und und mit ca. 2K km weniger. Nun denn, was könnt ihr mir über diesen Motor sagen? Ist dieser untermotorisiert für die 1,4 Tonnen oder ist dieser ebenfalls gut? Bin das Auto probegefahren, jedoch konnte nichts negatives bzgl. der Kraft feststellen. Gut, er hat "nur" 260Nm Drehmoment, aber eingetlich ausreichend. Ist ja "angeblich" laut Netz ein BMW Motor oder eine Kooperation mit BMW, ob das stimmt, weiß ich nicht.
  2. Sollte ich bei 135.000 ein Getriebe-Ölwechel vornehmen? Ist zwar Scheckheftgepfegt aber konnte in den Unterlagen dsbzgl. nichts lesen. Was ist das denn überhaupt für ein AT Getriebe? Habe nur irgendwo gelesen, dass dieser von ZF sein soll und ein Wandler ist?!? {< Stimmt das?
  3. War ein Zahnriehmenwechel überhaupt notwedig bei dem Motor? Denn irgendwie spalten sich die Geister. Einmal lese ich, dass dieser bei 125TK gemacht werden soll, woanders lese ich, dass dieser erst bei 250TK fällig ist. (Habe dem Verkäufer erzählt, dass dieser fällig sei, deshalb habe ich das noch raushandeln können)
  4. Habe im Netz dieses Android Radio gesehen, habt ihr Erfahrungen mit solchen Radios? Der Verbaute hat nur AUX-USB und die NAVI Daten sich schon ziemlich veraltet. Wollte es etwas aufhübchen, vllt kennt ihr eine andere Lösung, vllt das Original Display, welches rausfährt, ersetzen? Habe im Netz auch das gesehen, doch Erfahrungen sind mit lieber. Und da es leider keine Rückkamera hat, möchte ich es tauschen. >>>Klick mich<<<
  5. Die Besitzerin vor mir hat leider vorne und hinten die Chrom-Zierleiste leicht eingedrück (Siehe Bilder). Der Händler versucht diese etwas zu richten, aber wenn ich diese doch austauschen möchte, sind diese Teuer?
  6. Das Handbuch ist leider auf Französisch, gibt es die Möglichkeit es online auf DE runterzuladen? Denn möchte gerne wiessen (siehe Bild) wozu der Schitz links am Lenkrad ist. Habe Parkkarte gelesen, doch halte dieses Gerücht für ein Joke.

 

Vielen Dank für eure Antworten!

Euer Sonic

Bild zu Frage
Gebrauchtwagen, BMW, Autoradio, Autokauf, Automatikgetriebe, Peugeot, PSA, TÜV, tüv-prüfung, DSG Getriebe, Inspektionskosten
BMW 1Er 118i Steuerkette?

Gute Tag ich hab da mal eine kleine Frage oder suche Tipps,

Und zwar hab ich seit ca 3 Wochen einen 1er BMW 118i Vom Baujahr 2011 mit ca 120.000km. Direkt nach dem ich das Auto geholt hatte ging schon nach ca 150 km die Leuchte an, dachte mir gut kann ja mal vorkommen, habe auch direkt den händler Kontaktiert er meinte nur kann ja wieder zu ihm fahren zum anschauen.. die leuchte war dann für ca 2 wochen konplett weg, nur die woche Montag fing es auf dinmal wieder an und das Auto machte schon 2 3 mal komische Geräusche beim Starten, als würde die Zündung länger dauern bis das Auto angeht. Zwischen durch ging die Leuchte mal wieder ein paar Tage aus aber dabn wieder an, Kurz drauf hin war ich in einer Werkstatt wo man mir den Fehler ausgelesen hatte (aber leider und das bereue ich im Nachhinein zu sehr) hab ich mir den Fehler nicht ausdrucken lassen... es hieß irgendwas mit Nockenwellen, der Meister erklärte es mir so das es sein kann das die Steuerkette gelangt ist.

So leider Wurde der Fehler gelöscht und in einer Anderen Werkstatt konnte man au nicht mehr herausfinden wie genau der Fehlercode hieß..

Der Meister dort meinte zwar es kann schon gut möglich sein das es die Kette ist, aber sowas kann man ohne den Motor auseinander bauen ja nicht feststellen sprich es wäre ja wieder teuer und das Auto hab ich ja erst recht neu und viel gezahlt und TÜV hat er ja au ganz neu bekommen.

Also er meinte ich kann versuchen vorsichtig zu fahren und auf alle Veränderungen achten, wenn die Leuchte wieder kommt lesen Sie es direkt aus und dann haben wir ja das Problem.

Jz zu meiner indirekten Frage;

Habt ihr schon mit sowas Erfahrung gemacht?

Wenn ja, wie schnell kann so eine Kette den reisen/raus springen und habt ihr eine Idee was ich sonst machen kann..? Der Händler ist ca. 150km Entfernt soweit will ich echt nicht mehr fahren bei dem Verdacht...

Oder soll ich einfach direkt bei mir in der Stadt zu BMW und fragen? Aber das kostet ja auch bestimmt wieder unmengen...

Und ich finde das ganze komische, mit dem Auto bin ich vlt 500 km bis jetzt gefahren und schon solche Probleme... hab zwar keine Garantie aber Gewährleistung gibt's ja immer bei nem Händler oder.?

Wäre Dankbar für Antworten oder falls jmd mal sowas erlebt hat und mir von Berichten könnte.
Bild zu Frage
Automatikgetriebe, Händler, bmw-1er, Motorkontrolleuchte, steuerkette

Meistgelesene Fragen zum Thema Automatikgetriebe