Alfa Romeo 147 schaltet keine ungeraden Gänge mehr?

Hallo!

ich habe folgendes Problem mit meinem Alfa Romeo 147:

Kurz vorweg er hat ein Automatikgetriebe und Selespeed.

Seit kurzem habe ich das Problem, dass er ab und zu keine ungeraden Gänge mehr schaltet. 

Angefangen hat es, dass er auf einmal die ungeraden Gänge (1,3,5) nicht mehr richtig geschaltet hat. Entweder hat er sie übersprungen oder er hat auf N geschaltet (eher war letzteres der Fall). 

Als wir dann wieder losfahren wollten, ging er erstmal nicht an. Nach ca 10 min ging er wieder an aber er kam auch nur ca 500m, da er dann aufeinmal wieder in N geschaltet hat und nicht mehr reagiert hat.

Der ADAC meinte dann, dass vorne so Magnete drin sind, die fürs schalten zuständig sind, dass diese eventuell nicht mehr funktionieren und ausgetauscht werden müssen.

Ein Mechaniker meinte, wir sollten mal das Getriebeöl nachschauen. Dieses war auch fast leer und wir haben es aufgefüllt, was aber nichts gebracht hat. Auch jede andere Flüssigkeit haben wir kontrolliert.

Seit einer ca 1 Woche läuft er zwar auf dem Weg zur Schule ohne Probleme (ca 30 km) aber auf der Heimfahrt hat er wieder Probleme mit dem schalten, was irgendwie komisch ist.

Ich habe schon versucht, nur mit schalten zu fahren, also ohne Automatik, was aber leider nicht gebracht hat.

Hat jemand von euch hier vielleicht eine Idee was es sein kann oder ob es wirklich die Magnete sind?

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Alfa Romeo, Automatikgetriebe, Auto und Motorrad
Mein Auto ist kaputt und keiner weiß warum?

Hallo :)

Ich schreibe aus Verzweiflung. Ich hatte einen BMW 318i (automatik) Baujahr 2005 von Privat mit ca. 160.000km gekauft und es macht mir nur Probleme. Erst waren die Nockenwellensensoren kaputt, dann die Zündspule... wurde alles repariert, 4 neue zündspulen, neue Zündkerzen.

Es fing an dass das Auto wieder ruckelte, erst nur beim halten, dann beim fahren und jetzt beim Gas geben... Die Motorkontrollleuchte blinkt immer mal wieder fröhlich vor sich hin.

Weder die BMW Vertragswerkstatt persönlich (man muss aber sagen dass die hier einen schlechten Ruf hat), noch die örtliche Werkstatt, noch Freunde die als KFZ Mechatroniker tätig sind konnten mir bis jetzt wirklich helfen...

Es ist ein Fluch. Wenn ich an der Kreuzung gehalten habe, ruckelte es so sehr dass ich nur noch beten konnte dass es nicht ausgeht...

Er dreht auch nicht zu niedrig, tendenziell eher höher... aber auch nicht alarmierend hoch. Manchmal dreht er allerdings ohne dass ich Gas gebe einfach auf ca 3000 Umdrehungen wenn er Lust dazu hat.

Ich lasse das Auto auch momentan stehen. Bin nur leider eigentlich sehr darauf angewiesen..

Hat vielleicht irgendjemand eine Tendenz was es sein könnte oder hatte jemand vielleicht mal ähnliche Probleme?

Ich weiß, es könnte vieles sein, es ist nur mysteriös dass es niemand wirklich weiß...

Vielleicht etwas was man nicht direkt auf dem auslesegerät sieht?

Liebe Grüße

Auto, Technik, Werkstatt, BMW, Motor, Automatikgetriebe, Autoschaden, BMW 318i, reperaturservice, Auto und Motorrad
Wie ist es, zwischen Automatik und Schaltgetriebe zu wechseln?

Wir haben beides in unserem Fuhrpark: einen Golf V mit Automatikgetriebe sowie einen Opel Corsa und einen Ford C-Max, beide mit Schaltgetriebe.

Und wir haben alle die Erfahrung gemacht, dass, wer einmal Automatik-Blut geleckt hat, für immer verdorben ist.

Man würde am liebsten nie wieder mit Schaltknüppel fahren. Das merkt auch meine Mutter, die zur Arbeit meistens den Golf nimmt, seit wir den haben - und das merkt man ihr auch an, wenn sie einmal mit einem anderen Auto fahren muss.

Wenn man Schaltung gewohnt ist und nun Automatik fährt, hat man wahrscheinlich eher Angst davor, z.B. im Automatik unnötig nach der Kupplung zu suchen und dann mit dem linken Fuß auf die Bremse zu treten.

So etwas ist bei uns (glücklicherweise) noch nicht passiert, aber wir merken auch, dass Automatik schaltfaul macht. Wenn man vorher viel Automatik gefahren ist und dann Schalter fährt, vergisst man schon mal zu schalten, zu kuppeln, fährt im 2. Gang an etc.... und 1x hat meine Mutter auch versucht das Auto mit eingelegtem Gang zu starten (klang auch ziemlich ungesund - sie stand nur auf der Bremse (wie beim Automatik) und nicht auf der Kupplung).

Wer von euch fährt auch beides und wie kommt ihr so damit zurecht, häufig zwischen Schaltgetriebe und Automatik zu wechseln?

Auto, Autofahren, Kupplung, Automatikgetriebe, Getriebe, Schaltgetriebe, Gangschaltung, Schalthebel, Automatik, dsg, Joystick, Schaltknauf, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Automatikgetriebe