Warum tut sich die Türkei so schwer mit dem Völkermord an den Armeniern?

Warum tut sich die türkische Regierung, ebenso wie viele türkische Staatsbürger*innen im Ausland, so wahnsinnig schwer damit, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen? Ich verstehe es einfach nicht, auch, da es nun schon so lange her ist. Kein/e heute lebende Türk*in war doch dabei und trägt dafür persönliche Verantwortung.

Mich als Deutschen kostet es nicht wirklich viel, anzuerkennen, dass Deutschland den Völkermord an den Herero und Nama 1905 verbrochen hat und dass es die Shoah verbrochen hat. Denn ich selber war nun mal nicht daran beteiligt, weil ich noch nicht lebte.

Der Schrecken, das Schaudern und die Trauer, die mich in KZ-Gedenkstätten ergreifen, führt mich, und ich denke die meisten anderen, ja auch nicht in erster Linie zu der Frage: "Was hat Deutschland da bloß getan?" sondern eher zu der Frage: "Wie konnte das nur passieren, dass Menschen anderen Menschen so etwas entsetzliches angetan haben?" Ich werde dann immer innerlich mit Fragen konfrontiert wie: "Wie hättest du dich verhalten? Hättest du Verfolgten geholfen? Hättest du mitgemacht, um deinen Hintern zu retten?" Beunruhigende Fragen, die ich nicht beantworten kann, die niemand beantworten kann. Aber sie gehen für mich an die Substanz, weil ich Christ und Mensch bin und nicht, weil ich Deutscher bin.

Und dementsprechend sehe ich die besondere Verantwortung Deutschlands für die Shoa (und die Shoah haben nun mal Deutsche auf Deutschem Boden verbrochen) darin, daran zu arbeiten, dass sich auf der ganzen Welt solche entsetzlichen Gräuel nicht wiederholen und dass die ständig geschehenden gravierenden Menschenrechtsverletzungen weniger werden.

Worin mag die Blockade und der Schmerz vieler türkischer Menschen genau liegen, was mag sie davon abhalten, anzuerkennen, dass die - aus meiner Sicht zweifelsohne - große Nation Türkei diesen furchtbaren dunklen Fleck in ihrer Geschichte hat?

Es hebt sie ja aus anderen Nationen gar nicht besonders negativ heraus, denn mir fällt nicht wirklich eine Nation ein, die neben manchem, worauf sie stolz sein könnte, nicht auch richtig schreckliche dunkle Flecken in ihrer Geschichte hat.

Geschichte, Türkei, Deutschland, Politik, Armenien, Holocaust, Vergangenheitsbewältigung, shoah, voelkermord

Meistgelesene Fragen zum Thema Armenien