Ist der Völkermord an Armenien wahr?

10 Antworten

Beweise für schreckliche Ereignisse, vor ca. 100 Jahren gibt es. Der Rest besteht aus Erklärungen (Deutungen) und Gegenerklärungen. Die aktuelle Interessenlage ist hoch interessant: Herr Davutoglu beanstandete, diese Ereignisse auf einen Begriff zu reduzieren. Merkwürdig: die treibenden Kräfte zu Gunsten dieser Reduzierung sind, mit kleinen Abweichungen, die Enkel- und Urenkelgeneration der seinerzeitigen Kriegs-Gewinner ! Und natürlich deren Büttel. Wer die Geschichte mit dem Herzen verstehen möchte, dem gebe ich dies zu bedenken: Eine Depesche zwischen dem Ort des Geschehens und der "Hohen Pforte", und wieder zurück, konnte zu jener Zeit 2 Wochen unterwegs sein, oder länger. (Wer den "Kurier des Zaren" gelesen hat, weiss, was ich meine). Mängel und Schwächen in einem zusammen brechenden Imperium können tödliche Folgen haben; überall auf der Welt; wer das heute der modernen Türkei anlasten will, verfolgt ganz besondere, unehrliche Ziele; oder es handelt sich um Nachplapperei.

Es sind ganz und gar keine Deutungen. Es haben mehrere Historikerkommissionen bereits gesagt, dass es ein Völkermord war, aber die Türkei verlangt dann einfach nur ständig nach einer weiteren Kommissionen. Es ist längst raus gekommen (Wikileaks), dass die türkischen Archive bereinigt worden sind und es is auch bekannt, dass dennoch die Archive der Türkei nicht zu 100% geöffnet sind. Die geheimen Vatikanarchive beweisen es ebenfalls. Also es ist schon eine historische Tatsache, dass der Völkermord passiert ist. Informier dich, der Junge möchte die Wahrheit wissen und nicht deine Sicht der Dinge.

0

Ja, es ist, wie der Holocaust, eindeutig bewiesen. In Frankreich ist die Leugnung des Völkermords gegen die Armenier bereits illegal. Es ist zu hoffen, dass auch wir in der BRD endlich mal die Leugnung dieses Ereignisses zur Volksverhetzung erklären.

@Abdi1907 Du wirst das noch bereuen ;)

0

Frankreich sollte ganz ruhig sein. Die haben Selber einige Völkermorde in Afrika gemacht!

0

@hans1900 Gutes Konzept. Jeder soll den Mund halten, niemand aufarbeiten, weil das Land irgendwann mal etwas verbrochen hat. Dabei sollten gerade Länder, die sich, wie auch immer, in der Geschichte in herausragender Weise schuldig gemacht haben, ein Zeichen setzen. Es gibt keine vererbbare Kollektivschuld. Es gibt nur Verantwortung, die übernommen werden kann und sollte.

1

Frankreich hat viele Armenier damals aufgenommen. Der bekannteste Armendürfte Charles Anznavour sein. Seine Eltern sind vor dem Holocaust nach Frankreich geflohen. Dort wurde er geboren. Er hat schon in den 60/70er als er Auftritte in DE hatte immer wieder mal davon berichtet. Der Mann dürfte jetzt 90 sein und ist noch am Leben. Ich sah ihn bei einer Gedenkfeier.

3

@Klaraaha Dass Frankreich dafür so einige andere Gräuel zu verantworten hat, sollte aber sicher nicht vergessen werden! Trotzdem stimme ich Hans1900 nicht zu, denn das eine hat nichts damit zu tun, dass Verbrechen verurteilt werden müssen.

2

Armenier,griefen mehrere Osmanische Dörfer an. Sie töteten Kinder,Frauen,Männer. es starben 514.000 Türken bzw. Osmanen. Die Armenier Verbündeten sich mit den Russen, und wollten groß Armenien erschaffen. Das ging nicht, und das Osmanische Reich wurde angegriffen und hat sich gewehrt. Die Armenier wurden überwältigt und haben klar verloren. Die Armenier wurden aus dem Land geschafft und viele Türken und Armenier starben, wegen dem Hunger und Angriffen. Heute wollen die Armenier das ausnutzen, obwohl sie angefangen haben, und Frauen und Kinder getötet haben. Als das nicht ging, wollten sie sich mit den Kurden verbünden, obwohl die Kurden sie nach ihrer Aussage ermordet hat. Die Armenier hassen mehr Kurden als Türken, aber haben mit Ihnen eine Vereinbarung abgetroffen. Die sagten das sie den Osten erst retten wollen, und dann teilen. Aber die Armenier wollten die Kurden nur verarschen, weil die Kurden nach ihrer Aussage die Armenier Ermordet und Missbraucht haben, und nicht die Türken. Sie gründeten die PKK und fingen an im Osten die Kurden zu töten und die Armenier dort hinzu bringen. Doch die Armenier waren zu schwach, und Türkei erlaubte dies nicht. Die Kurden töteten mit Befehlen der Armenier die Kurden. Pkk ist zu 80% eine Armenische Terror Organisation. Sie wollten Türkei in Kaos bringen, den Osten mit Hilfe von anderen Mächten erobern, und die Kurdische und Türkische dort zu einer Minderheit Formen. Türkei erlaubte dies nicht. Und jetzt wollen die Armenier Geld, und reden über diese Lügen, doch haben 0 Fakten, deswegen können Sie auch nicht ihre Lügen beweisen! Die Armenier haben die Osmanen massakiert und die Aserbaidschaner ebenfalls.

Das ist ziemlich gelogen. Was du hier schreibst steht nirgends so geschrieben. Weder in Archiven, noch irgendwo im Internet. Aserbaidschan gab es damals nicht mal und bei Wikileaks kann man nachlesen, dass die türkischen Archive zum Thema Armenier 1915 bereits bereinigt wurden. Das ist ein bewiesener Fakt und die Türkei hätte keine Gründe zu dieser Bereinung, wenn das so stattgefunden hätte wie du es schilderst. Ergo, was du sagst ist und bleibt faktisch falsch, weil bereits das Gegenteil bewiesen wurde. Die Vatikanarchive beweisen ebenso, dass es ein Genozid war.

2

Was möchtest Du wissen?