Weil heute gewissenlos gewirtschaftet wird durch die EZB und die Räuberbande Namens EU und Bundesregierung.

Der Zins ist eigentlich Entgelt für zur Verfügung gestelltes Kapital, das auch Erspartes sein kann. Dass kein Zins bezahlt wird, kann man als Diebstahl bezeichnen. Wenn Du klaust, kommst Du ins Loch, wenn Du im gigantischen Ausmass Steuerzahler bestiehlst wie Draghi, bekommst Du den Bundesverdienstorden.

...zur Antwort

Hier gibt es auch interessante Anasichten zum VV> http://geschichte-forum.forumieren.de/t347-der-vertrag-von-versailles-st-germain-und-trianon-war-die-friedensordnung-von-1919-zum-scheitern-verurteilt-oder-besser-als-ihr-ruf

Ist gradf 100 Jahre her.

...zur Antwort

Ja, es war eine islamische Revolution, und schleuderte das Land zurück ins Mittelalter, wie damals der Spiegel titelte.

Der Westen hätte das unbedingt verhindern sollen.

...zur Antwort

Es gibt keinen Grund zu Panik. Selbst die kolportierten Temperatursteigerungen betragen noch nicht einmal einen ganzen Grad. Da sind wir von tropischen Temperaturen noch sehr weit weg.

Ohnehin ist das Ganze Panikmache, um von den wahren Problemen abzulenken. Hier hast Du eine ausgewogene Diskussion: http://geschichte-forum.forumieren.de/t1242-die-klimadiskussion-weltweit-berechtigte-warnung-oder-unsinniger-alarmismus#16846

...zur Antwort

Er soll erst mal nachweisen, wo das geschehen ist, denn es scheint eher so zu sein, dass auch in unseren Ländern Gewalt und Intoleranz weitaus öfter von Muslimen ausgeht als umgekehrt, einschliesslich Kirchenschmierereien. Hier mehr: http://geschichte-forum.forumieren.de/t797-islamische-intoleranz-und-anpassungsunfahigkeit-im-alltag-beispiele

Ausserdem werden in muslimischen Ländern Christen verfolgt, zum Teil auf grausamste Weise, sieh hier: focus.de/politik/deutschland/open-doors-als-christen-werden-sie-direkt-hingerichtet-open-doors-beklagt-zunahme-der-christenverfolgung_id_11556093.html

...zur Antwort

Ja, nach dem ersten Weltkrieg gab es in der Tat die Chance, diese Gefahr zu bannen, aber man hat diese Gefahr nicht so gesehen, Europa war auch immer uneins, wobei das die islamische Welt auch immer mal wieder war.

Kannst mal hier nachlesen: http://geschichte-forum.forumieren.de/t1252-osmanisches-reich-aufstieg-und-niedergang

...zur Antwort

Es ist eine gerechte Strafe. Wenn Du Deine Steuern nicht bezahlst, musst Du zusätzlich zur Schuld auch noch Strafsteuer bezahlen. Aber ein Mörder bekam jetzt sogar Bewährungsstrafe. Perverses System.

Ich bin für 1:1/2:1/3:1 Strafen, wenn es ein besonders Verabscheuungswürdiges Verbrechern ist - Asylbewerber tötet deutschen Steuerzahler - wird es mit 3:1 bestraft, also Todesstrafe, die dreimal so grausam ausgeführt wird wie die ursprüngliche Tat.

Das wäre gerecht.

...zur Antwort

INteressante Frage, ich denke, so ähnlich wie zetra, dass vor allem in Deutschland der Begriff golden für nur wenige Jahre und vor allem für eine eher engere Schicht von Bonvivants vor allem in Berlin und vielleicht noch anderen Grossstädten.

Bin da aber nicht sicher, stelle das mal hier auch in den Raum, in diesem Forum gibt es auch andere Beiträge zu den 20er Jahren.

http://geschichte-forum.forumieren.de/t1257-bucher-und-freizeit-in-den-goldenen-zwanzigern#16809

...zur Antwort

Das war Taktiererei. Die Russen unterliefen ja später Deshalb machten sie ja zunächst quasi mit, um es dann später zu unterlaufen. Hier mit der Zeit mehr:

http://geschichte-forum.forumieren.de/t1253-der-friede-von-tilsit-einordnung#16792

...zur Antwort

Das osmanische Reich ist, vereinfacht gesagt aus den Rum Seldschuken hervorgegangen, die aus Zentralasien allmählich, nach der Schlacht von Manzikert am Van See 1071, nach dem damals überwiegend griechischen, zum byzantinischen Reich gehörende Kleinasien geströmt sind.

Nach einigem hin und her setzten sich schliesslich die Osmanen als Herrscher durch, und eroberten 1452 Konstantinopel, das heutige Istanbul. Sie dehnten sich dann auch am Balkan aus, wo sie zweimal Wien belagerten, bis sie 1683 unter herannahende Truppen vom polnische König Jan Sobieski geschlagen wurden. Danach ging es allmählich bergab.

Im Ersten Weltkrieg wurden sie geschlagen, es entstand danach die moderne Türkei sowie eine Reihe von Nachfolgestaaten im Nahen Osten und in Nordafrika, die schon vorher recht selbstständig waren.

Mit anderen Worten, wie schon angeklungen: Ja, es war ein mächtiges und grosses Reich, das sich immerhin recht lange hielt. Es versuchte sich auch zu modernisieren, aber das gelang nicht wirklich, Ihr dürft raten warum...

Hier wird weiterdiskutiert: http://geschichte-forum.forumieren.de/t1252-osmanisches-reich-aufstieg-und-niedergang#16791

...zur Antwort

Das osmanische Reich ist, vereinfacht gesagt aus den Rum Seldschuken hervorgegangen, die aus Zentralasien allmählich, nach der Schlacht von Manzikert am Van See 1071, nach das damals überwiegend griechische, zum byzantinischen Reich gehörende Kleinasien geströmt.

Nach einigem hin und her setzten sich schliesslich die Osmanen als Herrscher durch, und eroberten 1452 Konstantinopel, das heutige Istanbul. Sie dehnte sich dann auch am Balkan aus, wo sie zweimal Wien belagerten, bis sie 1683 unter herannahende Truppen vom polnische König Jan Sobieski geschlagen wurden. Danach ging es allmählich bergab.

Im Ersten Weltkrieg wurden sie geschlagen, es entstand danach die moderne Türkei sowie eine Reihe von Nachfolgestaaten im Nahen Osten und in Nordafrika, die schon vorher recht selbstständig waren.

Hier werde ich laufen Ergänzungen machen: http://geschichte-forum.forumieren.de/t1252-osmanisches-reich-aufstieg-und-niedergang#16788 es kann dort auch diskutiert werden.

...zur Antwort

Eine Frage der Definition, was indigen ist und was nicht, denn ja, es stimmt, wie es PeterSchu geschrieben hat, immer ist jemand von irgendwo hergekommen.

Hier kann auch über die Sorben und Wenden diskutiert werden: http://geschichte-forum.forumieren.de/t249-brauchtum-sagen-und-marchen-der-wenden-und-sorben-in-der-lausitz

...zur Antwort

Es ist im Prinzipi eine Frage der Definition. Aber es ist doch klar, dass ein Brontosaurus oder Tyrannosaurus Rex heute nicht mehr unter uns weilen. Ja, Krokodile, Eidechsen, sind, soweit ich weiss, Nachfahren, aber eben viel kleiner.

Hier kann man das auch diskutieren: http://geschichte-forum.forumieren.de/t679p25-hatte-sich-die-menschheit-entwickelt-wenn-die-dinosaurier-nicht-ausgestorben-waren#16786

...zur Antwort
Keine türkischen Schulen in Deutschland!!

Es gibt eigentlich keine Gründe, Schulen für Ausländer zu erreichten. Die gibt es tatsächlich in der ganzen Welt, neben den Deutschen sind vor allem die französischen Gymnasien bekannt und auch geschätzt.

Aber ein halbes Jahrhundert türkische Immigration und wachsende Probleme machen es dringlich vor Augen, dass keinerlei Entgegenkommen einer unseren Werten feindselig eingestellten Kultur mehr gewährt werden darf.

...zur Antwort

DIeses Fasten, das sich ein mittelalterlicher Warlord und Mörder ausgedacht hat, widerspricht allen modernen Erkenntnissen gesunder Ernährung, genauso wie der ganze Islam dem gesunden Menschenverstand widerspricht (Voltaire) und Menschen in zwei Kategorien teilt (Marx) und damit für immer für Konflikte sorgen wird.

Zu sowas freiwillig zu konvertieren in einer freien und aufgeklärten Gesellschaft ist verrückt.

...zur Antwort

Der User Schachbrett hat es richtig beantwortet. Es ging darum, ein für allemal das Zarengeschlecht auszulöschen, um eine Restauration zu verhindern.

Nicht zutreffend ist die Aussage eines anderen Mitglieds, Deutschland hätte sich im Krieg mit Russland befunden - mitte Juli 1918 galt schon der Friede von Brest-Litowsk.

Hier kannst Du auch eine Diskussion zum Thema verfolgen: http://geschichte-forum.forums.ag/t523-17-juli-1918-die-erschiessung-der-zarenfamilie

...zur Antwort

Zum Beispiel hat sich Thilo Sarrazin im Buch "Deutschland schaft sich ab" auch mit dem Begriff Armut auseinandergesetzt.

Ich könnte mir das Thema vorstellen: Armuts- und Reichtumsbegriff, ihre Relativität, biblischer und moderner Armutsbegriff,  sozialer Ausgleich, Höhe der Sozialihilfe und Besteuerung, Leistungsprinzip innerhalb einer Gemeinschaft, Verteilungsgerechtigkeit versus Leistungsgerechtigkeit, Grenzen der Solidarität.

Ein Thema, das Dir viel bringen wird im Leben. Wenn Du das kapiert hast, kannst Du in jede Partei eintreten als Jungmitglied mit Perspektive.

...zur Antwort

Hätte ein Verzicht auf die Sommer Offensive die Oktoberrevolution verhindert? Oder ein schnelleres Hilfsprogramm der Briten und Amerikaner für die Russsische Republik? (Ähnlich dem Lend and Lease im Zweiten Weltkrieg).

...zur Antwort