Wie stehen Aserbaidschan und Georgien zueinander?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein weiters Beispiel sind Türkei, Russland und Armenien. 

Wie du schon sagtest sind Armenier und Russen Brüder. 

Die Armenier hassen die Türken unendlich. 

Die Russen wollen enger mit Türkei zusammenarbeiten.  Auch schon paradox. 

Also an sich haben die georger und Aserbaidschaner nichts. Sie sind weder sehr gut befreundet noch hassen sie sich. 

Zu deiner Frage: Den Großteil der ehemaligen Sowjetstaaten geht es wirtschaftlich seht schlecht. 

Seit der Krim Annexion Russland ist die Beziehung zwischen Ukraine und Russland wirtschaftlich gesehen deutlich schlechter. Jahre hinweg half Russland Ukraine mit Geldern oder gab ihnen starke preisrabatte bei Öl, Gas etc.. Man sieht ja, wie sie Russland dafür danken. 

Man kann sagen, dass außer Gerorgien, die schon wohlhabender sind im Vergleich zu deren Nachbarn, alle stark von russland abhängig sind. 

Aserbaidschan ist so ein Mittelding. Baku als Hauptstadt kann sich mit jeder anderen Stadt der Welt messen. Die anderen Regionen hingegen sind stark gefährdet. Die menschen dort müssen wirklich teilweise um ihr überleben kämpfen. 

Tja, jetzt kommt Armenien. Ihnen geht es wirtschaftlich SEHR SEHR schlecht. Hängt auch mit den korrupten Präsidenten Sarkissyan zusammen. Erewan als Hauptstadt ist sowas wie Baku, kann man sich schon geben. Aber der Rest des Landes ist vergleichbar mit sowas wie Afghanistan. Viele Regionen haben kaum Lebensmittel oder Strom. Internet ganz von abgesehn. Dem Staat fehlt es schlichtweg an Geld, um die Infrastruktur zu verbessern. Ich sage ja immer, ohne russland würde Armeniern kaum noch exestieren bzw. überleben können. 

GXleif 01.09.2016, 19:06

Gute Antwort!

Habe ich recht wenn ich daraus Schlussvolgere das Georgien das reichste der drei Länder ist? Und fals ja warum ist dies so?

0
mariannawldrf 07.04.2017, 13:26
@GXleif

Ich würde eher sagen, dass Azerbaijan mehr Geld als Georgien hat. Die haben doch Öl. 

0
Dreamerxyz 01.09.2016, 19:25

Ja kann man schon so sagen. Warum das so ist, ja: Zum einem haben andere Länder extreme Probleme z.B. Armenien und Aserbaidschan bekämofen sich um Berg Karabach. Die Ukrainer fehlt es seit der Krim Annexion und dem damit verbundenen Abbruch der Freundschaft schlichtweg an einem starken Partner. Länder eie Weißrussland (Lukaschenko), Russland (Putin), oder armenien (sarkissian) werden im Ausland nachgesagt, dass die korrupte umd diktatorische Präsidenten hätten. So idt es natürlich schwer, ein Land do zu führen, dass es mit anderen Ländern regen Handel betreiben kann uns somit die Wirtschaft zu stärken. Russland exportiert ausschließlich Militärdinge, obwohl sie alle Rohstoffe im Land zu exportieren hätten. Zudem müssen sie so gut wie alles aus anderen Ländern importieren. Die Digitalisierung haben sie komplett verpasst. Zudem käpfen sie innerhalb des Landes gegen "Terrorgruppen", wie die Tschetschnen. Wenn sie ständig Rückschlage etc. erleben müssen, ist es schwer sich nur auf die wirtschaftlichen Aspekte zu konzentrieren. Zudem weigert sich Russland, engeren Handel mit anderen nicht sowjetischen Staaten in Europa zu führen. Und diese Politik verlangen sie auch von den anderen Reststaaten., siehe Ukraine,die das nicht wollten und jetzt keine Gelder oder Rsbatte mehr bekommen und dadurch absolut pleite sind. Gerorgien macht da, um es einfach zu sagen, alles besser. Ein Demokratische Präsident, gute Handelspartner innerhalb der EU, genügend Rohstoffe und keine Probleme mit Konflikten etc.

1

Sorry, aber Deine Ausdrucksweise (Stress, bff , ammis usw) passt gar nicht zu einem ernsten politischen Thema.

Zwischen Aserbaidschan und Georgien gibt es meines Wissens keine engen  und nennenswerten Beziehungen, weder im negativen noch im positiven Sinne.

Da aber Georgien wie Armenien ein im Prinzip CHRISTLICHES Land ist und Aserbaidschan eben dem Islam zuzurechnen ist, sind sich As. und Arm. natürlich sehr viel näher. Georgien wird Arm. ganz sicher auch in der "Berg-Karabach-Frage unterstützen.

In Aserbaidschan wird eine TURK-Spache gesprochen, in Armenien und Georgien völlig verschiedene alte Sprachen ohne Bezug zu den Turksprachen.

Aserbaidschan mit seiner  Sprache (fast identisch mit Türkisch) und Kultur  wird  vermutlich im Streitfall "Völkermord an den Armeniern"  eher eine pro-Türkei-Position einnehmen.

Die Kaukasussstaten sind insgesamt als arme Länder (allenfalls Schwellenlädner, eher noch Entwicklungsländer)  zu bezeichnen. Aserbaidschan ist wegen seiner Einnahmen aus großen Erdölvorkommen ("Baku!!!")  ein anderer Fall.

Soweit meine Vermutungen (bin kein Experte für Kaukasus-Fragen!)

Georgien ist ein christliches Land (wie schon geschrieben wurde). Azerbaijan ist ein muslimisches und turksprachiges Land (steht daher der Türkei recht nahe).

Daher würde ich eher vermuten, dass die besseren Beziehungen zwischen Armenien und Georgien liegen als zwischen Az. und Georgien.

Ich wollte mal nach Armenien fliegen, aber wir hatten es abgesagt (damals waren die Meldungen gekommen, dass über der Ukraine ein Flugzeug abgeschossen wurde). Armenien hat eine uralte christliche Tradition mit vielen Klöstern. Den Van-See.

Armenien und Georgien haben (ebenso wie Russland) eine lange Schachtradition (das war einer der Gründe für den geplanten Besuch). Aber es gibt auch etliche Großmeister bei den Azeri (übrigens ist Garry Kasparov in Baku geboren, er ist allerdings armenischer (Mutter) und deutsch-jüdisch-russischer (Vater) Abstammung).

Zu den bekannten aktuellen GMs aus Azerbaijan gehört
Şəhriyar Məmmədyarov. Die armenische Schachschule hat eine lange Tradition, zu den heutigen Spitzenleuten gehört Levon Aronian (habe ich mal in Deutschland getroffen, habe aber leider nie gegen ihn gespielt). Tigran Petrosian war mal Weltmeister (bis 1969).

Georgien ist auch im Frauenschach sehr bekannt. Berühmt sind vor allem Maia Tschiburdanidse und auch Nana Ioseliani (habe ich mal in Deutschland getroffen, ihre Markenzeichen sind der Pelzmantel und auch beim Spielen immer die Fluppe in der Hand). Gegen eine Georgierin habe ich mal gespielt (und verloren), Ketino Kachiani (ist mit einem Deutschen verheiratet).

Schach gehört für mich zu den völkerverbindenden Kulturgütern.

mariannawldrf 07.04.2017, 13:27

Die Reise nach Armenien sollten sie unbedingt nachholen! Ich persönlich bin auch vor den Warnungen nie über die Ukraine geflogen. Über Wien nach Yerevan zu fliegen ist am angenehmsten! :)

0

Georgien und Aserbaidschan unterhalten normale diplomatische Beziehungen und sind weder befreundet noch verfeindet. Grenzstreitigkeiten gibt es nicht.

Für die Armenier ist Georgien das einzige Land, in das sie auf dem Landweg direkt einreisen können. Die Landgrenzen zu Aserbaidschan und zur Türkei sind geschlossen.

Was möchtest Du wissen?