In der Tat ist das nicht normal. Wie heißt es in einem alten, ach fast schon uralten Lied: Wasser ist zum waschen da!

...zur Antwort

Filmtitel gesucht: Eltern von Mädchen sterben im Autounfall, der Mörder ist der Lehrer?

Hallo liebe Community,

ich suche nach dem Titel eines Films.
Folgendes weiß ich noch von der Handlung: 

Zu Beginn des Films fährt ein noch junges Mädchen im Auto ihrer Eltern auf der Rückbank. Das Auto kollidiert mit einem anderen Auto und das Mädchen muss mit ansehen, wie ihre Eltern wegen der Verletzungen beim Unfall sterben. Sie erhascht einen Blick auf den Fahrer des anderen Wagens, der den Unfall verursacht hat. Er und das Mädchen haben kurz Blickkontakt und das Mädchen sieht seine einprägsamen Augen. Der Mann begeht Fahrerflucht.

Jahre später ist das Mädchen älter und geht zur Schule / zur Uni.
Sie erkennt einen ihrer Lehrer / Professoren an seinen Augen als den Mann, der damals durch den Autounfall ihre Eltern getötet hat, ist sich aber nicht komplett sicher.

Der Lehrer hat dieses Geheimnis sein Leben lang für sich behalten. Daher geht sie eine Liebesbeziehung mit dem Lehrer ein - natürlich ohne ihm von ihrem Verdacht zu erzählen. Nach einer längeren Beziehung vertraut der Lehrer dem Mädchen so weit, dass er ihr sein Geheimnis anvertraut.

Jetzt, da sie sich komplett sicher ist, den Mörder ihrer Eltern vor sich zu haben, tötet sie ihn / bringt ihn ins Gefängnis (ich bin mir über die Handlung am Ende nicht mehr ganz sicher).

Damit endet der Film.

 

Der Film ist ein Realfilm (also kein Cartoon oder Animation).

Er muss ca. zwischen 2000 und 2013 plus minus gedreht worden sein, vermutlich in Deutschland, Europa oder den USA.

Ich weiß leider nicht mehr, ob es ein Kinofilm oder ein Fernsehfilm war.
Von Hollywood-Blockbuster bis ARD, ZDF und Co. könnte es also alles sein.

Ggf. hatte das Mädchen rote / rötliche Haare.
Ansonsten kann ich über die Schauspieler und Schauspielerinnen nichts mehr sagen.

 

Vielen, vielen Dank im Voraus!

 

Liebe Grüße
Martin

...zur Frage

Zunächst mal ist derjenige, der einen Verkehrsunfall mit Todesfolge verursacht, juristisch kein Mörder. Mord und fahrlässige Tötung sind zwei verschiedene Dinge.Die Höchststrafe für fahrlässige Tötung (§ 222 StGB) beträgt fünf Jahre, hinzu käme noch die Strafe wegen Unfallflucht.

Sollten seit dem Unfall mehr als fünf Jahre vergangen sein, wäre die Tat ohnehin strafrechtlich verjährt. Mord (§ 211 StGB) verjährt hingegen niemals.

...zur Antwort

Am liebsten so, dass mir das Hören vergeht. Und dies passiert, wenn mir meine Partnerin beim Küssen mit ihren Oberschenkeln die Ohren zuhält.

...zur Antwort
Colle Idee aber unrealistisch

Das ist schon deshalb unrealistisch, weil es keine Verbindung zwischen dem albanischen und dem griechischen Eisenbahnnetz gibt.

Die einzige grenzüberschreitende Eisenbahnlinie in Albanien führt von Shkodra nach Podgorica in Montenegro, und selbst diese dient nur dem Güterverkehr.

...zur Antwort

So lange er seine abartigen sexuellen Neigungen nicht in der Öffentlichkeit auslebt, wird wohl überhaupt nichts passieren. Würde er solche Handlungen öffentlich ausüben, drohen ihm nach dortigem Recht bis zu 5 Jahren Haft.

Sexuelle Handlungen gehören in meinen Augen generell nicht in die Öffentlichkeit - auch bei Heterosexuellen nicht. Ich jedenfalls poppe meine Partnerin nicht auf offener Straße.

...zur Antwort
70er

Mein Nick lässt Rückschluss auf mein Geburtsjahr zu. Ich war also in den 70ern Teenie, von da her höre ich auch diese Musik am liebsten. Besonders Glam-Rock.

Ich habe aber auch damals schon immer gerne Oldies gehört. Das durfte rückwärts ohne weiteres bis in die Rock'n'Roll-Zeit der 50er gehen.

...zur Antwort

Bis 1990 stand eigentlich ganz Berlin noch unter dem Viermächtestatus, die Alliierten hatten also gewisse Vorbehaltsrechte. Bei in der Bundesrepublik Deutschland erlassenen Gesetzen musste deren Gültigkeit auch in West-Berlin gesondert beschlossen werden, was aber Formsache war.

Mit dem Inkrafttreten des Zwei-plus-Vier Vertrags 1990 erloschen die alliierten Vorbehaltsrechte für Berlin. Berlin ist heute genauso souverän wie die anderen 15 Bundesländer. Die einzige Einschränkung in allen Ländern ist der Grundsatz Bundesrecht bricht Landesrecht (GG, Artikel 31).

...zur Antwort
Bohemian rapshody

Der Song ist sicherlich ein musikalisches Meisterwerk. Aber Queen mag ich generell.

...zur Antwort

Meine schwarze Liste abarbeiten. Dort stehen Leute drauf, die mir mal übel mitgespielt haben. Einige von denen sollten Gott oder den Teufel vor mir kennen lernen.

...zur Antwort

Von Anfang an nicht. Deutschland wurde zwar in Besatzungszonen aufgeteilt. Ein alliierter Kontrollrat wurde eingesetzt, der die einzurichten deutschen zentralen Verwaltungen überwachen sollte. Diese wurden aber niemals eingerichtet.

Auch wurden die Gebiete östlich von Oder und Lausitzer Neiße der Sowjetunion (nördliches Ostpreußen) und Polen (übrige Gebiete) ausdrücklich nur zur Verwaltung überlassen, die endgültige Regelung der deutschen Grenzen sollte einem Friedensvertrag vorbehalten bleiben, der niemals abgeschlossen wurde. Tatsächlich wurden die Gebiete annektiert und die dort lebende deutsche Bevölkerung brutal vertrieben, sofern sie nicht vorher schon geflohen war.

Nachdem die Sowjetunion 1948 den alliierten Kontrollrat verließ war er praktisch wirkungslos. Er trat erst 1990 wieder zusammen, um nach der Wiedervereinigung Deutschlands seine Auflösung zu beschließen.

...zur Antwort

Die Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien sind gut und problemlos. Besonders auf militärischem Gebiet arbeiten beide Länder schon lange eng zusammen.

Formell befindet sich Saudi-Arabien mit Israel noch im Kriegszustand, auch wenn beide Länder nie aktiv gegeneinander gekämpft haben. Diplomatische Beziehungen bestehen nicht. Praktisch haben aber beide Länder über Drittstaaten (Jordanien, Ägypten) Kontakt zueinander und legen Wert darauf, das Verhältnis nicht eskalieren zu lassen. Der Iran ist auf jeden Fall zur Zeit das größere Problem für sie Saudis.

Zu Südkorea ist das Verhältnis normal.

...zur Antwort