Warum gehört Daghestan immer noch zu Russland?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Armenien, Georgien und Aserbaidschan waren eigenständige Bundesstaaten der UdSSR, Sozialistische Sowjet-Republiken (SSR). Dagestan ist demgegenüber ein untergeordnetes Glied dieser Union, eine Autonome Sowjet-Republik (ASSR) gewesen und in dieser Eigenschaft selbst Teil der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjet-Republik (RSFSR), genauso wie z.B. Abchasien eine ASSR innerhalb Georgiens war.

Es hat durchaus auch in den Teilrepubliken Unabhängigkeitsbestrebungen gegeben, ganz prominent natürlich in Tschetschenien. Russland hat es aber (zu einem guten Teil mit klassischer militärischer Gewalt) vermocht, den Rest-Staat Russland zu erhalten. Ich glaube auch nicht, dass sich die Einstellung der Zentralregierung zur Unabhängigkeit der Teilrepubliken so bald ändern wird.

Aus dem gleichen Grund, warum Slawonien zu Kroatien gehört...

Dagestan war schon immer eine Oblast der russischen SSR, demzufolge wurde es nach Zerfall der UdSSR auch nicht unabhängig. Sie hegten auch keine Bedürfnisse danach, warum auch?

Du kannst Dir das so vorstellen: Die russische SR reichte von Wladiwostok über Nowosibirst, Omsk, Jekaterinburg und Moskau bis nach Kaliningrad und Sewastopol (Krim).

Kasachstan, Ukraine, Lettland, Litauen, Estland, Usbekistan waren Teilstaaten im Staatenbund, so wie beispielsweise Griechenland zur EU gehört. Aber würde die EU zerfallen, würde deswegen Bayern auch nicht unabhängig.

Warum gehört noch Bayern zu Deutschland, warum gehört noch Texas zu der USA, warum gehört noch Luganks zu....ah sry nein das tun sie nicht mehr😅😅😅

Was möchtest Du wissen?