Gehören Aserbaidschan, Kasachstan, Georgien, Armenien, Türkei, Russland, Island und Zypern zu Europa?

17 Antworten

Es gibt keine verbindliche Definition der Grenze zwischen Europa und Asien, daher gehören - je nach Sichtweise - Kasachstan, Georgien und Aserbaidschan teilweise zu Europa oder nicht.

Der Teil Russlands westlich des Ural gehört eindeutig zu Europa. Island liegt genau auf der Grenze zwischen Europa und Nordamerika, wird aber Europa zugerechnet.

Eigentlich ja schon eine interessante Situation zwischen Asien und Europa. Für mein Erdkundereferat werde ich mich nach der Wikipedia-Liste orientieren, heißt Kasachstan, Russland, Island und Türkei erwähnen und Georgien, Aserbaidschan, Armenien und Zypern nicht. Wenn der Lehrer dies kritisiert werde ich auf diese Wikipedia-Liste hinweisen. 

0
@Faxer2

Ich würde unaufgefordert mit ein paar Worten auf diese Problematik eingehen und meine Auswahl kurz begründen.

0

Das Problem ist, mal wird ein Kontinent als geologische Einheit (Amerika, Afrika) angesehen, mal als eine politische oder  kulturelle Einheit. Gerade bei Europa und Asien steht nicht die Geologie im Vordergrund, sondern eben politische und kulturelle Gründe. So sind die Grenze was noch zu Europa gehört und was schon zu Asien absolut willkürlich. 

Die Türkei angeblich (fast vollständig) schon zu Asien, während das weiter östliche liegende Georgien doch noch zu Europa gehört.

Selbst wenn man den Ural als Grenze nimmt und so ein Teil Kasachstan als Europa ansieht,so müsste man eben auch den westlich davon liegende Irak als Europa ansehen. Du siehst also, es ist kein logische Unterscheidung zwischen Europa und Asien.

Island ist auch so ein Sonderfall, es liegt auf 2 Kontinentalplatten, daher gehört es zu Amerika und du Europa. Geologisch gesehen.

Naja, der Irak liegt zwar westlicher als Kasachstan, aber eben südlicher. Nach dieser Logik müsste man Nigeria auch zu Europa zählen, denn das liegt auch westlicher als der Ural. Ein kleiner Teil Kasachstans (ich glaube 5%) gehört geographisch zum äußersten Rand Osteuropas. Wenn man Kasachstan nicht zu Europa zählt, kann man die Türkei auch nicht zu Europa zählen, denn die hat nur 3% ihres Gebietes geographisch in Europa. 

0
@Faxer2

Afrika liegt aber auf eine eigene Kontinentalplatte, das ist eben der feiner Unterschied! Den hast du leider nicht verstanden.

Was deine Überlegungen mit Türkei und Kasachstan angeht, so dürfte alles dazwischen auch nicht zu Europa gehören. Selbst Moskau oder die Ost Ukraine wären dann Asien. Nochmals: Die Grenze zwischen Europa und Asien ist absolut willkürlich.

0

Hi.

Leider gibt es da mehrere Definitionen, was Europa ist. Und die lieben Amis, lassen sich im Zuge ihres Wunsches der massiven EU-Ost-Erweiterung auch immer wieder Neue einfallen.

Ich persönlich definiere Europa kulturell, also von den Werten & Normen bzw. von der Leitkultur her, wenn Du so willst. Damit ist im Osten Russland noch dabei (meine Grenze, einfach weil es so ne schöne Linie ist ist der Ural, aber n europäischstämmiger Russe in Wladiwostok gälte mir auch als Europäer, ausgewandert halt), im "Südosten" ist meine Grenze Serbien. Also die Serben sind noch dabei, Kroaten auch, aber Albaner, Bosnier und Griechen nicht mehr, weil die so lange vom osmanischen Reich beherrscht wurden, dass sie (meiner bescheidenen Erfahrung nach) keiner europäischen Leitkultur mehr folgen. Damit ist die Türkei auch ganz klar draußen. Was natürlich nicht heißt, dass man keine bestnachbarlichen Beziehungen zu Nichteuropa pflegen sollte.

Im Zuge eines dieser armseligen "Euro"vision Songcontests kamen sie darauf, "Europa" geographisch zu definieren. Also wahrscheinlich die Kontinentalplatte, auf der Europa sitzt und die mal zusammen mit der Russischen den Ural und den Kaukasus aufgeworfen hat. Deswegen fand das im schönen Baku in Aserbaidschan statt. Mir nach ist das ne Manipulation durch das amerikanische Interesse der massiven EU-(und damit NATO-)Osterweiterung.

Vielleicht kann man es auch demographisch definieren. Wenn wir uns gerade die russischen Gebiete anschauen, die jenseits des Urals liegen, dann fällt auf, dass es viele europäisch-russische Minder- oder Mehrheiten in Ländern gibt, die ursprünglich von turanischen Völkern besiedelt waren. Kasachstan z.B. Oder das, was wir Sibirien nennen (also nicht der Föderationskreis Sibir) - am Altaigebirge z.B.. Finde ich Schwachsinn, weil ich bleibe doch vom Denken her Europäer, auch, wenn ich nach Hinterindien auswandere. Deswegen ist Hinterindien aber nicht Europa, selbst, wenn mir das ganz viele Europäer nachtun. Sonst wäre doch Thailand auch schon Quasi-Europa...

Bei Georgien - ganz generell beim Kaukasus, also z.B. auch bzw. gerade Armenien - tu ich mir schwer, da weiß ich einfach zu wenig und kenne zu wenige Leute. Im Mittelalter waren die Armenier eher auf byzantinischer Seite, aber mehr weiß ich da auch nicht. Hätte ich Ahnung, dann würde ich auf Basis der Leitkultur entscheiden, so, wie ich es bei den Balkanstaaten oder (nach der doch etwas unbeholfenen Grenzziehung der Staaten nach dem Kosovokonflikt) besser: -völkern gemacht habe.

Ich hab noch gar nicht erklärt, was ich mit den amerikanischen Bestrebungen zur massiven EU-Osterweisterung meine: da machen die Amis wirklich Druck, z.B. hatte Obama vor gar nicht langer Zeit die Frau Merkel aufs Dreisteste und Unverschämteste gefragt, warum denn die Türkei immer noch nicht Mitglied ist und wann das gefälligst passiere (und das der stilvolle und dezente Obama!). Hat 3 Gründe: erstens wird die EU so (erst mal) geschwächt, die amerikanische Hegemonialstellung also geschützt & ausgebaut. Gleichzeitig wird der Zusammenhalt geschwächt, weil die die "neuen" "Europäer" eher an den USA orientieren als an Kerneuropa. 2. werden so die Grenzen Europas immer weiter nach Osten, also hin zu den amerikanischen Interessen der Ölfelder Zentralasiens ausgedehnt. Ist die Türkei z.B. jemals Mitglied, dann ist die Grenze der EU am Iran, dem warum-auch-immer-Feind der "Freien Welt", also der USA. Und 3. schließlich kann Russland so geschwächt werden, wenn seine westlichen Satelliten- und Pufferstaaten Alle zur EU überlaufen, obwohl des nach der deutschen Wiedervereinigung eine Abmachung gab, dass die NATO-Grenze nicht weiter gegen Osten verschoben werden würde (vier-plus-zwei-Verhandlungen, leider nur mündlich - traue nie den Amis). Die Krux ist jetzt, dass die Staaten dann (oder vorher schon) in der NATO sind. Dem seit dem Ende des kalten Krieges völlig nutzlosen (oder zumindest obsoleten und damit überarbeitungswürdigem) "Verteidigungsbündnis", das immer unter militärischem Oberbefehl der USA steht...

Zusammenfassend kannst Du Europa eigentlich nur geographisch definieren, weil sich das über Bodenproben nachweisen lässt. Wenn Du meine Meinung vertrittst, dann wirst Du massiven Gegenwind von Sozialromantikern oder auch von durch meine Definition Ausgeschlossenen (die nicht kapieren, dass ich es nicht böse meine, aber dass es mit gewissen Argumenten halt einfach so ist. Ich diskriminieren doch niemand Brünettes, wenn ich sage, dass er nicht blond ist!) oder auch von Amifreunden oder der auf Amianbetung dressierten älteren Generation bekommen. Böse Kommentare, die dann polemisieren oder auf meine Stellungnahmen dan nicht mehr reagieren würden mich nicht wundern... Politologisch gesehen kann man "Europa" immer so defininieren, wie es der Akteur, der die Deutungshoheit hat gerade braucht - deswegen ist denke ich auch Griechenland dabei, als so genannte Wiege der Demokratie (in Athen und wenigen weiteren unwichtigen Poleis; zudem war der attische Seebund wohl das Vorbild für das Hegemonialsystem der USA)...

Also die Tuerkei liegt nur mit ihrem westlichen Teil vom Bosporus in Europa.

In Russland endet die europaeische Grenze am Ural.

Wie die Grenze weiter am Kaukasus verlaeuft, muesste Wiki. beantworten, denn ich Glaube hier gibt es Streitigkeiten. Schaun wir mal.

Kasachstan, wikipedia:

Er liegt überwiegend in Zentralasien, etwa 5,4 Prozent der Landesfläche werden jedoch dem äußersten Osteuropa zugerechnet.

Osteuropa, wikipedia:

Eine speziellere Definition des Begriffes Osteuropa hängt davon ab, in welchem Zusammenhang diese Bezeichnung verwendet wird:

Im geografischen Sinne umfasst Osteuropa neben dem europäischen Teil Russlands und dem nordwestlichen Teil Kasachstans auch noch den mittleren und östlichen Teil der Ukraine, während ihr äußerster Südwesten häufig Mitteleuropa zugeordnet wird


Was möchtest Du wissen?