Wie schneller/effektiver lernen, sodass Wissen trotzdem fest sitzt (Mathe/Informatik-Studium)?

Nun, ich habe im Mathe-Vorkurs mal meine Strategie probieren können, die ich immer benutze:

  • Im Skript lesen => Gelesenes wiederholen => Feynman-Technik benutzen um es mir selbst anschaulich zu erklären => Wissen sitzt fest.
  • Übungen machen => Bei Problemen nachfragen => Problem gelöst => Wissenslücken geschlossen

Allerdings dauert diese Methode tatsächlich zu lang (oder benutze ich die Feynman-Technik falsch?), obwohl sie eigentlich schnell sein soll (oder ich bin wohl einfach ein langsamer Lerner). Oft muss ich mir das Wissen bis ins kleinste Detail vermitteln, weil dann erst habe ich es richtig verstanden. Der Mathe-Vorkurs ist nun ab morgen vorbei, allerdings fehlen mir jetzt noch die Themen: Mengen, Relationen und vollständige Induktion. Ich wurde also abgehängt. Die Vermutung legt also nahe, dass ich wohl oder übel mit dem Stoff noch früher beginnen muss, damit ich immer im Zeitrahmen drin bin.

Wie gehe ich hier jetzt am besten vor? Das Wissen muss auf jedenfall sitzen; Es ist sozusagen essentiell für das Mathematik-Studium. Glücklicherweise habe ich es zumindest bis zum Kapitel Beweisen und Schlussregeln geschafft, allerdings fehlen jetzt halt noch Mengen, Relationen und eben vollständige Induktion.

Was tun? Gibt es gute Techniken, die helfen können, dass das Wissen schneller sitzt bzw. effektivere Lerntechniken? Könnte hier jemand so allgemein ein paar Tipps geben wie man beim Lernen im Studium vorgehen sollte?

Lernen, Studium, Schule, Mathematik, testen, denken, Induktion, Lernmethoden, Lerntechnik, Lerntipps, mathematikstudium, nachdenken, üben, Uni, Universität, uebungsaufgaben, Informatikstudium, Mathestudium, Relation, überlegung, Vollständige Induktion, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Asbest im Kühlhaus welche institution?

Also vl habe ich Asbest in dem Kühlhaus in dem ich arbeite, nun will ich das Nachprüfen lassen, ohne dass ich dafür Ärger kriegen kann von den oberen Bossen, der Laden(Supermarktkette)läuft momentan generell nicht so gut und wird umgebaut. Das Haus ist aus den Siebzigern!! Wenn nicht älter. Nun ich verbringe täglich eine halbe Stunde im Kühlhaus und möchte kein Asbest einatmen. Außerdem wird das Dach und Teilweise innen Renoviert. Ohne große Schutzmaßnahmen.

An meinem Standpunkt war früher eine Theke für Metzger, die aber nicht mehr in Betrieb genommen wird, um Kosten zu sparen.

Jedenfalls würde ich das gerne Anonym testen lassen, habe aber Angst meinen Job zu verlieren, falls das irgendwie auffliegt?! Falls das dann umgebaut werden muss, den Bossen kanns egal sein, die stehen da nicht drinnen und verbringen nicht all zu viel Zeit im Laden. An welche Institution darf ich mich Anonym wenden? Und die Situation erklären, würde ich dann an den Kosten hängen bleiben? Die Flüssigkeit mit Fäden, ist nach dem Putzen aus der Kühlhausrille rausgekommen. Es war auch kein Wasser mehr drinne, habe das Khaus gründlich abgezogen und nur an zwei stellen kam diese Flüssigkeit raus!! Und es kam auch nicht überschwenglich viel, als wäre das Dreckwasser. Scheint aber vom Hausmeister wieder abgedichtet worden zu sein, während ich nicht da war.

Ich glaube die Bauarbeiter legen da nicht viel Wert darauf, jeder zweite spricht kein Deutsch.

Wie ist es möglich, das anonym testen zu lassen, würde denen ein Brief schreiben mit Adresse,Vorfall usw aber ohne meinen Namen, ich wäre ja sowieso anzutreffen auf der Arbeit Ein Bild ist unten Anbei

Liebe Grüße dankbar um Hilfe Pusare

Asbest im Kühlhaus welche institution?
testen, Asbest
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Testen