Ich hab ihr vieles erzählt aber vieles nicht, denkt ihr sie wird mir glauben?

Hi, da es zu viele Missverständnissen kam möchte ich nun , alles genauer erzählen

Hier ist es besser formuliert und verständlicher glaub ich

also ich versuche es kurz zu erklären.Alles fing damit an, meine Schwester fing an zu arbeiten, hat viele Kunden und erzählt lügen über mich.Sie sagt das ich angeblich 2 Jahre jünger sei und anders heiße , den Grund weiß ich leider nicht.Meine kleine Schwester tut das gleiche in der Schule.Sie sagt das meine 2 Neffen meine Geschwister wären und meine große Schwester die Mutter ist.Alles stimmt nicht.Die Leute die das erzählt bekommen, kennen nicht die Wahrheit dadurch denken viele es sei wahr. Ich bin gut zu meiner Schwester.Ich erlaube ihr sogar mit meinem Handy zu chatten, da sie kein Handy darf.Ich benutze aber Whats App Business und sie das normale Whats App auf meinem Handy,aufgrund der Privatsphäre.Meine Angst ist jetzt , das meine Freundin diese Leute kennenlernt die sowas erzählen. Meine Freundin weiß schon das viele Lügen über mich erzählen aber die wissen nicht genau was für Lügen.Ich hab Angst das sie meine Freundschaften kaputt macht.Die Freundin hat einmal per SMS mein Zeugnis gesehen, sie hat gefragt wie mein Zeugnis war.Ich hab Angst das sie denen glaubt, weil es viele erzählen, denken Sie, sie wird mir glauben wenn ich ihr das erzähle bevor es dazu kommt, das sie meine Schwestern kennenlernt ?Was wenn Sie denkt ich erzähle das nur weil meine Schwester die Wahrheit sagt , damit sie nicht herausfindet das ich in echt anders heisse?Natürlich stimmt das nicht, meine Freundin kennt mein Alter und mein Name aber meine Schwestern erzählen was anderes und ich weiss wirklich nicht wieso.Ich kann ihr auch meinen Ausweis zeigen, denken Sie, sie wird mir trotzdem glauben?Was würdet ihr euch denken? Mach ich mir zu viele Sorgen

Muss ich mir viele Gedanken machen?Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die meine Familie kennenlernen oder jemanden der meine Familie kennt.

Ich hab ihr schon vieles erzählt und sie hat mir auch geglaubt.

Leben, Arbeit, Familie, Berlin, Freundschaft, Angst, Seele, Kultur, denken, Gedanken, Pubertät, Psychologie, Gerüchte, Glaube, Leid, Liebe und Beziehung, lügen, negativ, Positiv, Tradition, denkensweise, lügengeschichten, negative Gedanken, Erfahrungen
2 Antworten
Warum hat Charme so einen krassen Einfluss darauf wie sympathisch eine Person für einen wird?

Ein Arbeitskollege von mir (fast 35), hat wahnsinnig viel Charme und Humor. Damit reißt er wirklich jede Frau in seinen Bann. Die schwärmen alle für ihn und sogar eine Arbeitskollegin (37), die eigentlich verheiratet ist, schmachtet ihn an, sucht den Kontakt zu ihm sehr stark.

Er flirtet auch mit fast jeder und hat mit einigen Frauen was am Laufen. Also er flirtet schon mit dem Hintergedanken, dass er am Ende mit den Frauen auch ins Bett landet. Anfangs bin ich auch nach und nach seinem Charme verfallen, da ich aber nicht der Typ für lockere Dinge bin und noch Jungfrau bin, will ich mich nicht auf ihn einlassen. Gehe ihm aus dem Weg und spreche nur das nötigste mit ihm.

Ich frage mich ehrlich gesagt nur wie er das schafft? Weil er schon ein sehr oberflächlicher Mensch ist und andere Meinungen und Sichtweisen nicht akzeptieren kann. Wenn ich ihm z. B. sagen würde das ich noch Jungfrau bin, würde er mich nur noch auslachen.

Er ist manchmal auch sehr respektlos wie ich finde, nur weil jemand eine andere Meinung vertritt oder andere Interessen verfolgt wie er. Er hat mich auch schon oft gefragt wieso ich mich ihm gegenüber nicht öffnen kann bzw. Will. Anfangs als ich das tat, hat er mich nur ausgelacht oder blöde Kommentare wie "langweilig!" Oder so was rausgerufen. Daher habe ich auch keine Lust mehr ihm irgendwas zu erzählen.

So langsam nervt er mich eher nur und seine negativen Eigenschaften treten immer mehr zum Vorschein und ich frage mich wieso die meisten Frauen das ausblenden, nur weil er viel Charme und Humor hat und mit den Frauen flirtet?

Die Frauen sind meist eifersüchtig auf die anderen, weil er mal mit der einen Frau vor der einen und mal mit der anderen Frau vor der anderen flirtet. Aber sich mal fragen wieso er mit denen flirtet, machen sie nicht. Sie lassen ihre Eifersucht an die anderen Frauen aus.

Sind Frauen echt so naiv?

flirten, Humor, Verhalten, Menschen, Sex, baggern, Psychologie, negativ, Sympathie, charme, Arbeitskollegen
6 Antworten
Warum bin ich negativ und finde alles langweilig?

Hallo bin 24 Jahre männlich und ich weiß nicht was ich mit mir anfangen soll. Ich denke das mein Leben kein sinn macht und sehr langweilig ist, seit paar Jahren.

Ich hab mich mit 12 jahren schon mit vielen Dingen beschäftigt wie zbs sport: schwimmen,Fahrradfahren,boxen,ringen,muaythai,Parkour,Fitnesstudio. Ich hatte viel Spaß dran und jetzt gehe ich nicht mal ins Fitnesstudio regelmäßig.

Hab auch damals gerne gezeichnet und mit Computer viele Dinge gemacht wie zbs: photoshop spiele bearbeitet und vieles mehr was man halt mit PC anstellen kann. Hatte auch ein Hobby als Fotograf hab meine Bilder auf Instagram gepostet nick Name ist Vibe777 . Hatte auch sehr viele Freunde und Respekt damals da ich auch Dinge gemacht habe wo ich jetzt nicht stolz drauf bin... auf jeden Fall ist es jetzt alles Vergangenheit. Ich interessiere mich für nichts und habe Angst drin stecken zu bleiben! Weil ich immer an die Vergangenheit denke wie schön es war.

Das was ich damals gefühlt habe und wie ich die Dinge zusammen gefasst hab war immer perfekt und hat mich im Leben weiter gebracht egal was ich täte und jetzt ist einfach alles verlorengegangen als währe nie etwas gewesen.

Mich regen Sachen auf wie zbs Fernsehen das ist alles so verlogen und wird trotzdem gezeigt egal ob es Werbung ist oder Nachrichten...Überall nur lügen!!!

Ich habe auch keine Freunde mehr da ich verstanden hab das es Freunde nicht gibt bloß bekannte weil meiner Meinung nach sind Freunde wie eine Familie und egal was jeder wird in späteren Zeiten wird er zu dir stehen oder helfen. Und das gibt es nicht in unseren Jahren deswegen suche ich nicht mal.

Kommen wir zum SEX, sex ist für mich auch nichts besonderes mehr es ist ein schönes Gefühl aber muss man nicht jeden Tag haben wie manche weibliche Frauen die ich kennengelernt habe die darauf bestehen es so oft es geht zu haben.... naja könnt ihr mir vllt Dinge sagen die mir helfen könnten in meinem Leben würde mich freuen.

Sex, negativ, Unklarheit
6 Antworten
Mich ins negative geändert?

Ich hab von einem Kollegen gehört das mein Bester Freund über mich lästert das ich mich ins negative geändert habe obwohl ich einfach reifer geworden bin und ich nicht wie früher war der immer leise war und nix sagte z.B ist mit vor kurzem passiert da jemand mir meine Serie gespoilert hat weil ich sagte das die bestimmt nicht sterben würde er hat es gespoilert wie sie stirbt und ich habe ihn aus WUT "Husohn" bezeichnet.

Oder einmal hat man meine verstorbene Mutter beleidigt bzw. Witze gemacht "Du warst so hässlich das sie gestorben ist " usw. Hab ich mir auch nicht gefallen lassen und seine Mutter beleidigt bis keine Ahnung was und ihn runtergemacht was ihn verletzt früher war ich ruhig,schüchtern,nett,glücklich

Heute: gestresst,genervt usw.

Und es gibt noch eine sache die ich nicht mehr aus dem Kopf kriege und zwar gibt es ein Mädchen aus meiner Klasse die mich total genervt hat sie hat mich sozusagen gemobbt (wegen streit) und sowas lass ich mir nicht gefallen.

Hab sie ignoriert aber konnte es nicht mehr aushalten meine Schwierigkeit ist das ich nie es den Lehrer sage weil ich als Frau dastehe dann. Sie so lass kämpfen ich wollt die so gerne eine auf ihrer fresse boxen dann hat sie mich geschubst und so richtig krass gefühlt. was weiß ich konnte nicht klar überlegen und hab sie eine geboxt und sie hatte einen blauen Fleck und ich war mit der früher so gut befreundet ich fühlte mich so schlecht weil man schlägt keine Mädels sowas macht man halt nicht

Meine Ex hat mit mir Schluss gemacht weil ich sie beleidigt habe aber ich bin humorvoll und meinte es nie ernst :(

Ich verliere alle :( was kann ich dagegen tun das alles wieder gut läuft...

Ich konnte nicht mal richtig erzogen werden da mein Vater arbeiten muss und meine Mutter tot ist...

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, negativ, geändert
1 Antwort
Beste Freundin lässt mich ihr monatelang hinterherrennen?

Um mir dann, weil ich mal ne Ansage mache und sie zur Rede stelle, zu sagen, dass sie keinen Bock mehr auf mich hat. Es sei hinzugefügt, dass sie 600 km von hier weggezogen ist. Ich habe oft versucht, Treffen mit ihr zu vereinbaren oder mal mit ihr zu telefonieren, damit ich mal erfahre, wie es ihr geht und was sie so macht. Ich bekam erst nach Wochen oder Monaten eine Antwort von ihr. Wenn irgendwas passiert war, und ich ihr das geschrieben hatte, kam mal früher eine Antwort, weshalb sich das (leider) als Versuch, den Kontakt aufrechtzuerhalten, eingespielt hat. Und jetzt wirft sie mir vor, zu negativ zu sein, ihr ihre Energie zu rauben und sie runterzuziehen, weshalb sie keinen Bock mehr auf mich habe. Das alles auf WhatsApp geschrieben. Ich habe mich dafür entschuldigt und ihr gewünscht, nur noch von positiven Menschen umgeben zu sein und ihr alles Gute auf ihrem Weg gewünscht. Dann kam von ihr als Antwort, ich könnte nicht mit Kritik umgehen und wäre unreif, warum ich denn den Kontakt abbrechen wolle etc. Hab nie erwähnt, den Kontakt abzubrechen. Wenn von mir nichts gekommen wäre, hätte sie ihn doch im Sande verlaufen lassen...Ich habe mir vorgenommen, wenn jetzt noch eine Antwort von ihr kommt, nicht mehr zu antworten. Ich finde es sehr feige von ihr, mich ihr monatelang hinterherrennen zu lassen und mir dann so nebenbei auf WhatsApp mitzuteilen, dass sie keinen Bock mehr auf mich hat. Eigentlich kann man an diesen Worten nichts missverstehen, oder? Krass, dass 14 Jahre Freundschaft so enden. Und auf jemanden, der mich belastend findet und genervt von mir ist, habe ich eigentlich auch keine Lust...das ist doch dann eine Win-Win-Situation für beide Beteiligten. Da sich unsere Kommunikation eh nur noch auf WhatsApp abgespielt hat, urteilt sie eigentlich nur über eine fiktive Vorstellung einer Person...

Freundschaft, Psychologie, beste Freundin, Ende, Konflikt, Kontakt, Liebe und Beziehung, negativ
10 Antworten
Ich bin depressiv und habe keine Freunde?

Hallo.

Wie bereits im Titel beschrieben, habe ich keine Freunde. Das Problem ist aber, dass ich einfach keine normale Konversation mit Menschen führen kann. Sobald ich anfange, mich mit einer Person zu unterhalten, weiß ich nach kurzer Zeit nicht mehr weiter, ich muss mich regelrecht anstrengen mit der Person zu reden. Es ist wie eine plötzliche Sprechblockade. Zudem hab ich das Gefühl, dass die Gespräche mit mir langweilig wirken, wobei andere immer gemeinsam lachen, etc. In der Schule kann ich etwas mitreden, wenn eine größere Gruppe an Menschen besteht, könnte aber niemals alleine, mit einer einzelnen Person, ein richtiges Gespräch führen. Komischerweise ist es bei meinen Eltern kein Problem, jedoch sind diese die einzigen. Sogar bei meinen Tanten bekomme ich diese Sprechblockade.

In meiner Freizeit sitze ich nur zu Hause rum, schaue mir YouTube-Videos an und so weiter. Ich gehe nie raus. Dieser Zustand macht mich sehr traurig, da auch nichts von außen kommt. Ich werde beispielsweise nie zu Geburtstagen eingeladen, was mich wiederum auch traurig macht, da ich so die Bestätigung erhalte, nicht gemocht zu werden und die Menschen gelangweilt von mir sind. Ich vermute, dass ich vielleicht an einer Depression leide, da ich oft sehr lustlos bin und mich leer und nutzlos fühle. In meiner Familie lag diese Erkrankung bereits vor. Ich finde das alles natürlich sehr schade, da ich gerne etwas mit anderen unternehmen würde, jedoch hab ich auch zum Teil das Gefühl, dass sich bereits diese Grüppchen gebildet haben und ich als Individuum da als nicht mehr nötig empfunden werde.

In der Vergangenheit wurde ich oft von Klassenkameraden mies behandelt, weil ich viel schwächer war als sie, was dazu geführt hat, dass ich immer schüchterner wurde. Ich nehme mir Gesagtes oft sehr zu Herzen und denke sehr lange drüber nach. Ich bin jetzt 17 Jahre alt und habe wirklich das Gefühl, dass ich mein Leben, bzw. meine Jugend verschwendet habe, besonders wenn meine Eltern mir erzählen was sie denn alles tolles und lustiges in ihrer Kindheit erlebt haben und dass das ja die beste Zeit war... Das war übrigens nicht immer so. Als ich noch auf der Grundschule war, hab ich mich super mit meinen Klassenkameraden verstanden und hatte auch eine beste Freundin. Nach der 4. Klasse gingen alle meine Klassenkameraden und auch meine beste Freundin auf die selbe Schule und kamen in die selbe Klasse. Ich bin fast als einzige auf eine andere Schule gegangen, da meine Eltern der Meinung waren diese sei besser und leichter für mich. Resultat= gute Noten, keine Freunde, was mich im Endeffekt nun unglücklich macht.

Leben, Schule, Freundschaft, einsam, traurig, Menschen, Psychologie, depressiv, Kindheit, leer, Liebe und Beziehung, lustlos, negativ
2 Antworten
Warum sind die meisten Deutschen so nervig?

Hallo Leute.

Es gibt eine Sache die mich echt aufregt und ich auch paar Fragen über sowas habe.Und zwar geht es um den Deutschen also NICHT ALLE !

1.Warum haben Deutsche fast nie Humor bzw verstehen nie Spaß und meckern sofort herum?Wenn man einmal was lustiges macht was vielleicht etwas verrückt noch ist meinen sofort die deutschen rum meistens.Fast alle Deursche können kaum lachen oder sind einfach mega unlustig und lachen nur über unwitzige Dinge.

2.Die Deutschen müssen über alles rumheulen,meckern,und aufregen.Bsp das mit den e-scootern das vor einigen Monaten so sehr im Trend war,da haben sich viele Leute beschwert und die meisten waren Deutsche und meistens noch ältere.Oder über das mit den Lauten Autoposer.Und auch da sind es sogar fast nur Deutsche die sich darüber aufregen sogar mega obwohl das doch nichts schlimmes ist.Als hätte Deutschland keine anderen Probleme mehr ja.

Und bitte Leute denkt nicht das ich ALLE Deutschen meine es gibt auch Ausländer die so sind aber wirklich mega wenige.

Überall sehe ich wie sich die Deutschen über alles was Spaß macht,neu ist,und krass ist einfach es nur kritisieren.

Oder wenn man eine Regel egal welche nur nicht beachtet oder etwas gegen halt die Regel macht rasten die Deutschen sofort aus und wollen sofort entweder zur Polizei gehen und allgemein gehen sie bei jeder Kleinigkeit sofort zur Polizei.

PS:Ich bin auch nicht feindlich gegenüber den Deutschen ich bin über vieles froh gegenüber Deutschland und natürlich haben die Deutschen auch positives.

UND ICH MEIN DA OBEN AUF GAR KEIN FALL ALLE DEUTSCHEN JEDOCH DIE MEISTEN!

Vielen Dank

Schule, Stress, Deutschland, Politik, Kultur, Deutsche, Kritik, negativ, Philosophie und Gesellschaft
16 Antworten
Würdet ihr euch an der Stelle andere Freunde suchen?

Also, ich war vom 30.12. bis zum 2.1. in Amsterdam. Wir waren zu 4. und haben (bzw. wollten) dort Silvester feiern.

Den Tag vor Silvester haben wir etwas Cannabis geraucht und sind durch die Stadt. Und schon da haben meine Freunde angefangen rum zu jammern bei jeder Kleinigkeit, nur weil wir keinen direkten Plan haben was wir vor haben. Meiner Meinung nach kann man in Amsterdam einfach die Stadt genießen, vor allem im Vergleich zu der Heimatstadt in der ich und meine Freunde leben. Aber sie haben alles schlecht geredet und nur negative Stimmung verbreitet.

An Silvester (!) dann quasi das gleiche. Silvester ist in Amsterdam eine mega tolle Stimmung, alle sind gut gelaunt und feiern. Wir sind anfangs wieder durch die Stadt und haben etwas geraucht, danach war mein Vorschlag gegen 0 Uhr zu einem öffentlichen Platz zu gehen, wo alles feiern. Der Gegenvorschlag meiner Freunde war es, zurück zum Hotel zu laufen, weil sie keinen Bock mehr haben. Ich konnte sie zum Glück davon überzeugen, mit dem nächsten Zug zu fahren, welcher um 1.30 kam, aber trotzdem sind wir dann abgehauen, als alle anderen erst zu feiern anfingen.

Irgendwie fand ich es komisch. Man konnte mit denen Zusammen halt nichts anfangen, ich wollte einfach nur die Atmosphäre der Stadt genießen, vor allem an Silvester, aber dieses 'kein Bock Gelaber' hat alles für mich kaputt gemacht, und so schnell kommt Silvester auch nicht wieder. War das erste mal Silvester in Amsterdam für mich.

Was ist eure Meinung zu der ganzen Geschichte? Würdet ihr auch neue Freunde suchen? Damit meine ich übrigens nicht unbedingt, den Kontakt zu meinen jetzigen Freunden abzubrechen, sondern andere Leute suchen, mit denen man sowas unternehmen kann.

Reise, Freundschaft, Party, Mädchen, Vibe, feiern, Freunde, Frauen, Silvester, Niederlande, Amsterdam, Atmosphäre, freunde finden, Freundeskreis, Hostel, kennenlernen, Liebe und Beziehung, negativ, Neujahr, Positives Denken, Neue Freunde, Schlecht, Reisen und Urlaub, Langweilig
12 Antworten
Freundin weiß nach Studium nicht was sie arbeiten soll und ist nur Negativ. Was tun?

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich haben uns im Studium kennengelernt. Ich bin dieses Jahr fertig geworden und habe mit der Arbeit begonnen. Wir haben beide Theologie studiert. Ich bin in den kirchlichen Dienst gegangen und finde es bis jetzt echt gut. Klar alles hat Vor- und Nachteile und ich weiß nicht, ob ich das für immer mache, aber bis jetzt macht es mir Spaß und das wollte ich auch immer machen. Du hast mit so vielen Menschen zu tun. Von Kleinkindern bis Senioren. Es ist eigentlich wie ein Sozialarbeiter, aber das halt die religiöse Komponente dazukommt.

Naja mit Theologie kann man noch andere Berufe ergreifen, wie z.B. Journalismus, Erwachsenenbildung, Personalcoach, Coaching und Supervision, Museen und und und... Weil ein Theologiestudium halt super allgemeinbildend ist (und man betet da nicht oder macht irgendsowas xD) und man auch Kenntnis der Literaturwissenschaft, Soziologe und Psychologie und auch der Philosophie vermittelt bekommt.

Nun ist es bei meiner Freundin so, dass sie überhaupt nicht weiß was sie machen will. Sie meint, dass sie sich iwie nicht als Expertin fühlt und auch nicht auf theologische Fragen antworten könnte. Sie hat auch noch im Nebenfach Erziehungswissenschaften studiert, aber da sagt sie das Gleiche. Sie hat gute Noten und ist gut.

Sie macht jetzt vorbereitende Maßnahmen, um wie ich bei Kirchens zu arbeiten, aber sie motzt nur rum und ist dauernd negativ. Kirche würde nicht auf die Menschen zu gehen, ich würde das ganz anders machen. Warum ändert sich nichts? Klar, dass sind alles Fragen, die die beiden großen Kirchen sich fragen und meine Freundin hat Ideen, aber sie meckert nur, anstatt halt zu sagen, dass sie etwas bewegen will und sich für diesen Beruf zu entscheiden. Dann hat sich eine Kommilitonin entschieden zur Kirche zu gehen und da sagt sie: "Die ist sooo Kirchenfern. Ich kann mir das nicht vorstellen, dass sie den Job richtig macht." Ich hab ihr dann was gesagt, weil ich das anmaßend finde.

Was kann ich nur tun? Ich mag es nicht, dass sie einfach ja nur alles Doof findet. Ich finde an Kirche auch nicht alles super und manchmal zweifel ich auch, aber ich sehe auch noch positive Dinge. Aber auch bei anderen Jobs sieht sie alles oft nur negativ.

Arbeit, Beruf, Studium, Kirche, Berufswahl, Psychologie, Journalismus, Liebe und Beziehung, negativ, Stellensuche, Theologie, Universität, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Werden schlechte Erlebnisse in dem Träumen verschlüsselt (Umfrage)?

Wenn ja, wieso werden negative Erlebnisse verschlüsselt?

Wie werden unangenehme Erlebnisse in dem Träumen verschlüsselt?

Es gibt schlechte Erlebnisse wie z.B. Unfall, Krankheit usw., würde sowas in dem Träumen immer verschlüsselt werden? Wäre auch nicht so gut wenn man auch im Traum von Unfall, Krankheit usw. träumt.

Beispiel:

  • Beispielperson lehnt sich in der oberen Etage am Treppengeländer
  • er/sie passt nicht auf und stürzt hinunter auf dem Boden
  • Irgendwann danach wird das Erlebnis verarbeitet
  • Beispielperson träumt
  • er/sie geht in einem weißen hellen Raum hinein (verschlüsselt)
  • kommt ich in eine Blase hinein, die mit Luft gefüllt wird (verschlüsselt)
  • Raum löst sich auf und Beispielperson befindet sich oben an der Decke (verschlüsselt)
  • er/sie schwebt zum Boden runter (verschlüsselt)
  • Beispielperson steht genau an der Stelle wo er/sie aufgeprallt ist

^ Würde sowas zusammenpassen? Also anstatt das man herunterfällt, das man zum Boden runter schwebt.

Habt Ihr schon mal solche Träume gehabt? Also das bei Euch negative Erlebnisse verarbeitet wurden.

Wenn ja, was habt Ihr geträumt? Was hattet Ihr erlebt, das irgendwann später im Traum verarbeitet wurde?

Ja 67%
Nein 22%
Weiß ich nicht 11%
Schlaf, schlafen, Traum, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, böse, Erlebnis, negativ, Trauma, Traumforschung, Unterbewußtsein, Verarbeitung, unangenehm, übel, Schlecht, Abstimmung, Umfrage
4 Antworten
Negativ eingestellte Mutter gegenüber meinem Partner?

Hallo, ich hab ein kleines Problemchen.

Es ist folgendermaßen. Ich habe seit knapp einer Woche einen Freund, er ist mein erster. Ich habe es meinen Eltern auch nacheinander erzählt (sie leben getrennt). Mein Vater nahm es gelassen, aber meine Mutter.... malt sich immer nur negative Dinge aus und redet alles schlecht. Obwohl sie ihn nicht mal kennt. Das traurige dabei ist, dass es wohl egal gewesen wäre, wer das ist, sie hätte es bei jedem getan (es sei denn, sie findet ihn optisch auf dem Bild selber ganz nett).

Es stört mich allerdings sehr, da ich mich mit ihr deswegen in die Wolle gerate, meinen Freund natürlich verteidige und der Arme macht sich andauernd einen Kopf drum, weil er natürlich keinen negativen Eindruck hinterlassen will. Er will sich ja gut mit meiner Mutter verstehen, aber sie scheint dem ganzen nicht mal eine Chance geben zu wollen. Immer dann, wenn ich gut auf sie zurede und ihr sage, wie froh ich bin, ihn zu habe, wirkt sie erst wieder beruhigt, sie weiß, dass ich es ernst meine. Aber am Tag drauf geht der Sch... wieder von vorne los. Dem Mann meiner Schwester ist sie auch schon immer so negativ eingestellt gewesen.

Habt ihr Ideen, wie man ihre negative Einstellung ändern kann? Egal, was sie sagt, gehe ich so oder so meinen Weg und lasse mich nicht beeinflussen. Trotzdem muss der ganze Stress einfach nicht sein... schließlich ist es mein Leben und ich entscheide selber, mit wem ich zusammen sein will und mache meine eigenen Erfahrungen. Ich kann es ja auch schlecht steuern in wen ich mich verliebe.

Männer, Mutter, Freundschaft, Frauen, Einstellungen, Eltern, Liebe und Beziehung, negativ, Partner, Pessimismus
7 Antworten
Negativ verändert durch Schule?

Ich bin in der EF eines G8 Gymnasiums und 18 Jahre alt. Seitdem ich auf dem Gymnasium bin, also seit einem Monat, habe ich mich negativ verändert. Beispielsweise bin ich ein Mensch, der sich extrem an seine Umgebung anpasst und übernehme immer mehr das Denken und Verhalten meiner 15-jährigen Mitschüler. Es ist mir kaum möglich mich nicht an diese Leute anzupassen, da ich dort täglich 8 Stunden am Tag bin und außerhalb der Schule kaum soziale Kontakte habe. Ehrlich gesagt fühle ich mich auf der Schule total unwohl und meine Mitschüler sind für mich generell so verwirrend, dass ich mich gar nicht auf die Schule konzentrieren kann. Ich habe das Gefühl, alles was ich mir erarbeitet habe, ist weg und ich bin wieder 15 Jahre alt. Ich wohne bereits allein und bin unabhängig von meinen Eltern. Leider interessieren sich auch nur die "Asis" aus meiner Schule für mich, weil ich Alkohol kaufen kann etc. Die anderen sind gar nicht bereit neue Leute kennenzulernen. Im Allgemeinen fühle ich mich dort falsch, weil ich nicht wie meine Mitschüler aus einem guten Elternhaus komme und schon sehr viel Mist erlebt habe. Außerdem bin ich nicht reich und musste immer für alles kämpfen. Ich habe das Gefühl dass die anderen wenig erlebt haben und man sich deshalb mit ihnen über nichts austauschen kann, außerdem wird alles als selbstverständlich erachtet.

Was kann ich machen, wenn ich mein Abitur

machen möchte, aber mit älteren Leuten? Für ein Abendgymnasium oder für das externe Abi muss ich mindestens 2 Jahre gearbeitet haben, was eben nicht auf mich zutrifft. Das berufliche Gymnasium nimmt nachträglich niemanden mehr auf. Dort 3 Jahre zu verbringen würde mir Vieles kaputt

Schule, Psychologie, negativ
2 Antworten
Wie rechne ich die Wurzel und Potenzgleichungen?

Es ist ja so, dass man, wenn man einen Term mit einer Potenz hat, einem Quadrat, eine Wurzel ziehen muss, nämlich die zwote. Aber was auch geht (nur wenn eine Variable (x) vorhanden ist), ist ja, dass man den Betrag macht, sowie in dem Beispiel: (das Bild wird auf meiner Antwort erhältlich sein, hier zu groß zum Speich.)

Hier kann man ja, wie die 2 verschiedenen Programme es gemacht haben, entweder vor einem Term + & - schreiben, und jeweils einzeln ausrechnen, oder bei einem der Terme den Betrag bilden, und die Fallunterscheidung machen, nämlich Term größer gleich null, und Term kleiner gleich null. So kann man eben (auf dem anderen Weg) das selbe machen, eben die erste Variante mit + & -.

Also was ich herausgefunden habe ist, dass ich bei diesen Potenztermen selber entscheiden kann, (nachdem ich auf beiden Seiten die Wurzel gezogen habe), ob ich weiter umforme auf zwei Wegen mit einmal + und einmal -, oder ob ich doch lieber den Betrag mache, denn das ist ja schließlich das selbe, da man dann ja auch vor dem Term das + und das - schreibt. (Das habe ich nie wirklich verstanden (das geschriebene) bis jetzt, obwohl ich hier auf der Plattform gefragt habe, mehrmals, und nie so eine Antwort bekam, die meine Frage beantwortet (bin sehr enttäuscht), aber neuer Versuch :D). Also das hätte ich herausgefunden.

Bei dem Bild ganz oben, sieht man zum Beispiel, dass x größer gleich 2 sein muss, aber -6 herauskam, weshalb das keine Lösung der Gleichung ist. Mal angenommen, es ginge nicht um die obige, sondern um eine andere Gleichung, bei der ich die Wurzel ziehen müsste, und selber entscheiden könnte, ob ich das mit + & - mache, oder ob ich den Betrag nehme, doch dann habe ich folgendes Problem (hier bitte aufpassen, denn das brauche ich erklärt bekommen): Wenn ich den Weg gehe, dass ich vor einen Term - & + schreibe, und jeweils einmal mit - und einmal mit + ausrechne, dann habe ich ja das Problem, dass ich (wie oben im Bild) eben nicht die Bedingungen habe, wie oben zum Beispiel x muss größer gleich 2 sein. Denn wenn ich nur ein + & - daraufklatsche, hab ich keine einzige Bedingung. Was nun? Was muss ich jetzt tun, denn mein Lehrer hatte mir früher nur gezeigt, dass man + & - davor schreibt, wenn man auf beiden Seiten die Wurzel gezogen hat, und Basta (heißt, keine Bedingung (wie mit x muss größer gleich 2 sein)). Meine Frage ist nun, wie ich eine Gleichung, bei der ich auf beiden Seiten die Wurzel zeihen muss rechnen soll, wenn ich mich dazu entscheide, das nicht mit Betrag, sondern eben mit + & - (ihr kennt es ja) zu machen. Wie rechne ich dann?

Wie man helfen kann wäre, indem man eine schwere Gleichung hat, mit einer geraden Potenz bei einem Term, und dann entsprechend auf beiden Seiten die Wurzel Zieht, und das mit dem - und + danach macht.

Wie rechne ich die Wurzel und Potenzgleichungen?
Schule, Mathematik, Mathe, Gleichungen, negativ, Positiv, Potenzen, Therme, Wurzel, Äquivalenzumformung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Negativ