Welche Gesichtszüge wirken positiv?

Hey

Im Rahmen meiner Abschlussarbeit befasse ich mich gerade damit, wie ein Gesicht mit maximaler positiven Wirkung aussieht. ( Natürlich ist die Wirkung eines Gesichts relativ und häng auch von dem Gegenüber ab...) Mir geht es nur darum ein „Bild“ eines möglichst „positiven Gesichtes“ zu bekommen.

Nun falls Jemand gerade Zeit und Lust hat mir etwas weiterzuhelfen, würde ich mich sehr über ein paar Meinungen freuen.

Es sollte sich um ein Gesicht einer Person ( Mann oder Frau ) im Alter von etwa +/- 50 Jahren handeln.

Welche Gesichtszüge nehmt ihr als sympathisch wahr?

Zum Beispiel:

-ein offener, direkter Blick...

-breiter Mund...

Lippen, voll, schmal...? Augenbrauenform? Höhe der Augenbrauen, eher tief-/ hochgestellt? Beginn der Augenbrauen, ganz weit „vorne“, dicht beim Nasenrist, eher weiter „hinten“ Kopfform? Kinn, Doppelkinn, spitz, schmal...? Wangenknochen? Stirn, tiefe Stirn, hohe Stirn? Stirnfalte(n), Wagrecht, Senkrecht, garkeine...? Nase, breit, lang, schmal, stupsig...? Falten, welche Falten erscheinen euch sympathisch (Bsp. (Lach-) Falten neben dem Auge...? Was macht ein sympathisches Lachen aus, Zeigen der Zähne ( beider Zahnreihen oder nur einer ), Zeigen des Zahnfleisches...)? Kopfhaltung, gerade, zur Seite geneigt, in den Nacken geworfen...?

Nochmals zur Klarstellung: es geht hier nicht um irgendwelche Schönheitsideale sondern ganz alleine um eure persönliche Empfindung darüber, was an einem Gesicht positiv wirkt. Es geht hier um den Charakter eines Gesichts, ohne dass man den Menschen, die Persönlichkeit hinter der Fassade kennt.

Es wäre mir eine riesen Hilfe wenn mir ein paar von euch auf einige dieser Fragen antworten könnten.

Schon mal im Voraus: Vielen Dank! :)

Männer, Schule, Aussehen, Frauen, Gesicht, Gesundheit und Medizin, individuell, Meinung, Positiv, Gesichtszüge
1 Antwort
Ich hab ihr vieles erzählt aber vieles nicht, denkt ihr sie wird mir glauben?

Hi, da es zu viele Missverständnissen kam möchte ich nun , alles genauer erzählen

Hier ist es besser formuliert und verständlicher glaub ich

also ich versuche es kurz zu erklären.Alles fing damit an, meine Schwester fing an zu arbeiten, hat viele Kunden und erzählt lügen über mich.Sie sagt das ich angeblich 2 Jahre jünger sei und anders heiße , den Grund weiß ich leider nicht.Meine kleine Schwester tut das gleiche in der Schule.Sie sagt das meine 2 Neffen meine Geschwister wären und meine große Schwester die Mutter ist.Alles stimmt nicht.Die Leute die das erzählt bekommen, kennen nicht die Wahrheit dadurch denken viele es sei wahr. Ich bin gut zu meiner Schwester.Ich erlaube ihr sogar mit meinem Handy zu chatten, da sie kein Handy darf.Ich benutze aber Whats App Business und sie das normale Whats App auf meinem Handy,aufgrund der Privatsphäre.Meine Angst ist jetzt , das meine Freundin diese Leute kennenlernt die sowas erzählen. Meine Freundin weiß schon das viele Lügen über mich erzählen aber die wissen nicht genau was für Lügen.Ich hab Angst das sie meine Freundschaften kaputt macht.Die Freundin hat einmal per SMS mein Zeugnis gesehen, sie hat gefragt wie mein Zeugnis war.Ich hab Angst das sie denen glaubt, weil es viele erzählen, denken Sie, sie wird mir glauben wenn ich ihr das erzähle bevor es dazu kommt, das sie meine Schwestern kennenlernt ?Was wenn Sie denkt ich erzähle das nur weil meine Schwester die Wahrheit sagt , damit sie nicht herausfindet das ich in echt anders heisse?Natürlich stimmt das nicht, meine Freundin kennt mein Alter und mein Name aber meine Schwestern erzählen was anderes und ich weiss wirklich nicht wieso.Ich kann ihr auch meinen Ausweis zeigen, denken Sie, sie wird mir trotzdem glauben?Was würdet ihr euch denken? Mach ich mir zu viele Sorgen

Muss ich mir viele Gedanken machen?Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die meine Familie kennenlernen oder jemanden der meine Familie kennt.

Ich hab ihr schon vieles erzählt und sie hat mir auch geglaubt.

Leben, Arbeit, Familie, Berlin, Freundschaft, Angst, Seele, Kultur, denken, Gedanken, Pubertät, Psychologie, Gerüchte, Glaube, Leid, Liebe und Beziehung, lügen, negativ, Positiv, Tradition, denkensweise, lügengeschichten, negative Gedanken, Erfahrungen
2 Antworten
Wie rechne ich die Wurzel und Potenzgleichungen?

Es ist ja so, dass man, wenn man einen Term mit einer Potenz hat, einem Quadrat, eine Wurzel ziehen muss, nämlich die zwote. Aber was auch geht (nur wenn eine Variable (x) vorhanden ist), ist ja, dass man den Betrag macht, sowie in dem Beispiel: (das Bild wird auf meiner Antwort erhältlich sein, hier zu groß zum Speich.)

Hier kann man ja, wie die 2 verschiedenen Programme es gemacht haben, entweder vor einem Term + & - schreiben, und jeweils einzeln ausrechnen, oder bei einem der Terme den Betrag bilden, und die Fallunterscheidung machen, nämlich Term größer gleich null, und Term kleiner gleich null. So kann man eben (auf dem anderen Weg) das selbe machen, eben die erste Variante mit + & -.

Also was ich herausgefunden habe ist, dass ich bei diesen Potenztermen selber entscheiden kann, (nachdem ich auf beiden Seiten die Wurzel gezogen habe), ob ich weiter umforme auf zwei Wegen mit einmal + und einmal -, oder ob ich doch lieber den Betrag mache, denn das ist ja schließlich das selbe, da man dann ja auch vor dem Term das + und das - schreibt. (Das habe ich nie wirklich verstanden (das geschriebene) bis jetzt, obwohl ich hier auf der Plattform gefragt habe, mehrmals, und nie so eine Antwort bekam, die meine Frage beantwortet (bin sehr enttäuscht), aber neuer Versuch :D). Also das hätte ich herausgefunden.

Bei dem Bild ganz oben, sieht man zum Beispiel, dass x größer gleich 2 sein muss, aber -6 herauskam, weshalb das keine Lösung der Gleichung ist. Mal angenommen, es ginge nicht um die obige, sondern um eine andere Gleichung, bei der ich die Wurzel ziehen müsste, und selber entscheiden könnte, ob ich das mit + & - mache, oder ob ich den Betrag nehme, doch dann habe ich folgendes Problem (hier bitte aufpassen, denn das brauche ich erklärt bekommen): Wenn ich den Weg gehe, dass ich vor einen Term - & + schreibe, und jeweils einmal mit - und einmal mit + ausrechne, dann habe ich ja das Problem, dass ich (wie oben im Bild) eben nicht die Bedingungen habe, wie oben zum Beispiel x muss größer gleich 2 sein. Denn wenn ich nur ein + & - daraufklatsche, hab ich keine einzige Bedingung. Was nun? Was muss ich jetzt tun, denn mein Lehrer hatte mir früher nur gezeigt, dass man + & - davor schreibt, wenn man auf beiden Seiten die Wurzel gezogen hat, und Basta (heißt, keine Bedingung (wie mit x muss größer gleich 2 sein)). Meine Frage ist nun, wie ich eine Gleichung, bei der ich auf beiden Seiten die Wurzel zeihen muss rechnen soll, wenn ich mich dazu entscheide, das nicht mit Betrag, sondern eben mit + & - (ihr kennt es ja) zu machen. Wie rechne ich dann?

Wie man helfen kann wäre, indem man eine schwere Gleichung hat, mit einer geraden Potenz bei einem Term, und dann entsprechend auf beiden Seiten die Wurzel Zieht, und das mit dem - und + danach macht.

Wie rechne ich die Wurzel und Potenzgleichungen?
Schule, Mathematik, Mathe, Gleichungen, negativ, Positiv, Potenzen, Therme, Wurzel, Äquivalenzumformung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Positiv