Jeden Morgen Nackenschmerzen, aber warum?

Vorwort: Ich bin mir dessen bewusst, dass Ferndiagnosen überhaupt nicht ratsam sind, dennoch möchte ich eure Meinung zu meinem Problem hören. Ebenso bin ich männlich, 25 Jahre alt, ca. 1,88m und wiege 96kg.

__________________________________________________________________________________

Hey Leute,

morgens wenn ich wach bin, ist mein Kopf automatisch am unteren Rand meines Kissens und ich verstehe immer wieder nicht, wieso sich mein Kopf nach unten verlagert, obwohl ich mein Kissen ganz nach oben bis zur Bettkante hinlege, sodass es eigentlich nicht wegrutschen kann. Ebenso lege ich meinen Kopf weit oben am Kissen hin, sodass sich mein Kopf eigentlich auch nicht nach unten verlagern kann!

Nun leide ich seit 3-4 Tagen jeden Morgen (ca. von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr) an Nackenschmerzen, Schmerzen mittig der beiden Schulterblätter (manchmal zuckt auch nur das linke Schulterblatt für ein paar Sekunden), Schmerzen mittig der Brust (manchmal sogar auch Links, quasi in der Nähe meines Herzens) und teilweise auch an Kopfschmerzen (manchmal links, manchmal rechts und manchmal auch am hinteren Kopfbereich).

Ich weiß nicht, ob es an mein Kissen liegt oder vielleicht doch an weitere Faktoren, von denen ich noch nichts weiß. Des Weiteren betreibe ich in meiner Freizeit Sport und versuche, mich stets gesund zu ernähren.

Sollte ich eurer Meinung nach Morgen lieber meinen Hausarzt einen Besuch abstatten?

Vielen Dank für eure Hilfe!

GreetzZ | Ruffy2018 :-)

Ernährung, Schmerzen, Kopfschmerzen, Stress, Nackenschmerzen, Herz, Arzt, brustschmerzen, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Kann man durch eine Mandelentzündung eine Hirnhautentzündung bekommen?

hallo liebe Community,

ich habe seid 3 Tagen eine Mandelentzündung. Bevor meine Mandeln angeschwollen waren hatte ich ein krankheitsgefühl. Ich hatte Fieber es hat mit 38 grad angefangen, ich hatte Übelkeit und mir haben alle meine Glieder weh getan (bis jetzt sogar noch). Vorgestern bin ich dann zu meinem Hausarzt sie meinte die Mandeln wären gerötet und angeschwollen sie hat mir lutschbonbons verschrieben, die ich auch einnahm aber es nur schlimmer wurde gehen Abend. Am Abend habe ich wieder hohen Fieber gehabt, 39 grad. Extreme Kopfschmerzen, sodass ich mein Kopf kaum bewegen konnte (ich hatte echt das Gefühl, es explodiert gleich alles). Schwindel und Übelkeit auch. Das ging dann die ganze Nacht über so, ich hatte die ganze Nacht Fieber es stieg bis 39,8 & am Morgen (gestern) als ich wach war, hatte ich wieder so starke Kopfschmerzen das mir auch meine Augen schon weh getan haben. Als ich aufstand, Waren meine Kopfschmerzen so schlimm das ich mich nichtmal traute einen Schritt zu machen. Ich ging dann zu meinem Hausarzt, sie hat meinen Fieber gemessen dort war er 37,5. dann wurde mein Blutdruck und mein Puls gemessen, mein Puls war viel zu schnell also auf 142. dann hat sie eine ekg gemacht und da waren meine Herzschläge auch nicht besonders genau so schnell. Ich hatte ihr vorher gesagt das ich Verdacht aus nh Hirnhautentzündung habe da ich do Kopfschmerzen Schwindel und Fieber + nackenschmerzen habe. Sie meinte meins das glaube ich nxiht aber ich weise sie ins Krankenhaus ein, damit dort nochmal eine ekg gemacht wird. Als wir im Krankenhaus, in der notfallaufnahme waren wurde wieder mein Puls gemessen, genau gleich. Mein Fieber war wieder auf 39,8. sie schickte mich zu der HNO Abteilung. Dort wartete ich 3 std mit fast 40 grad Fieber & als ich dran war hat sie mir gesagt ich habe eine ordentliche Mandelentzündung. Wow danke das wusste ich nicht! Ich habe ihr meine Situation erklärt das ich das Gefühl bzw auch Angst habe eine Hirnhautentzündung zu haben durch die Mandelentzündung. Sie hat gesgat nein das denke ich eher nicht es kann mal sein das durch die Mandelentzündung der Nacken weh tut. Ich meinte das ich eigentlich hier eingewiesen wurde, um eine ekg machen zu lassen, da der Puls iel zu hoch war. Sie sagt mir lachend, sie würde es nicht als nötig sehen. Ich habe ihr wieder gesgat das ich aber nicht hier her geschickt wurde um meine Mandeln kontrollieren zu lassen, das ich eine Entzündung habe ist mir bewusst & sie meinte wieder das sie eine ekg nxiht als notwendig sieht. So und als ich gestern gegen 16 Uhr zuhause war, hab ich direkt wieder Fieber gehabt und meine Kopfschmerzen sind nicht besser geworden. Ich habe das Antibiotikum eingenommen was mir verschrieben wurde und ibu 600 für Kopfschmerzen und Fieber. Mein Fieber ist runter und Kopfschmerzen waren besser. Jz habe ich wieder so starke Kopfschmerzen das ich nxihteinmal aufstehen kann. Mein Nacken tut mir so weh beim bewegen. Was meint ihr? Ich weiß nxiht was ich tun soll

Medizin, Gesundheit, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Krankheit, Antibiotika, Entzündung, Gesundheit und Medizin, Hirnhautentzündung, Mandelentzündung
4 Antworten
Seit Monaten HWS Probleme mit allen möglichen Symptomen?

Hallo ihr Lieben!

Ich richte mich mit folgendem Problem an euch: Im November 2017 wurde bei mir ein steifer Hals durch ein Röntgen festgestellt. Der Arzt hat mir nur eine Physiotherapie verschrieben und eine Salbe. Da ich dann im Dezember aber leider an der Schilddrüse eine große Zyste hatte, konnte ich die Physiotherapie nicht machen. Nach der OP war dann für kurze Zeit alles in Ordnung.

Dann ging alles los. Wieder komplett steifer Hals und seit dem geht er überhaupt nicht mehr weg.
Meine Symptome sind: ständiges Schwindelgefühl (wie als wäre mein Gleichgewicht nicht in Ordnung und ich schwanke) welches ich beim HNO abklären habe lassen mit dem Befund: alles in Ordnung! Dann ist meine komplette HWS und BWS total verspannt und hart. Das Gefühl nicht richtig atmen zu können bzw. ständig den Drang haben tief einatmen zu müssen. Ständiges ziehen im Hinterkopf und manchmal auch bis runter in die BWS. Mein Kopf knackt öfter mal extrem wenn ich zB. mein Kopf zur Seite lege und das letzte, meine Muskulatur fühlt sich allgemein extrem zittrig an was ich davor nie hatte! Meine Beine fühlen sich gar nicht stabil an sondern eher total "unsicher" und zittrig. Wenn ich stehe und mich von oben nach vorne beuge (wie als würde ich meine Zehen berühren wollen) zittert der Bereich in der LWS. Auch in Stresssituationen beginnt mein Körper "unkontrolliert" zu zittern, was aber sofort aufhört wenn ich kein Stress mehr habe oder eine Tablette gegen Muskelverspannung nehme. Nicht zu vergessen, ab und zu auch Übelkeit.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einem anderen Orthopäden und hoffe, dass er mir helfen kann weil ich so gar keine Lebensqualität mehr habe.

Übungen gegen Verspannungen habe ich schon oft gemacht bzw. mache sie, sie helfen mir auch aber am nächsten Tag ist wieder das selbe.

Ich habe auch schon einiges über Atlas Blockierung gelesen, was genau solche Symptome wie ich sie habe, verursacht.

Hat jemand Erfahrung mit solchen Problemen? Ich würde mich über jede Antwort freuen!

Nackenschmerzen, Nackenverspannung, Gesundheit und Medizin, HWS, hws-syndrom, BWS
2 Antworten
Habt Ihr Tipps gehen meine Schmerzen?

Ich habe Nackenschmerzen von denen ich wach werde und denke das kommt vom Schlafen auf dem Bauch und davon das ich immer vorm TV auf der Couch einschlafe. Der Hausarzt sagt Orthopäde und der sagt Physiotherapie oder Ostheopatie. Doch bei beiden hatte ich nach der Behandlung 2-4 Tage Nackenkopfschmerzen und musste Schmerztabletten nehmen. Ist das normal? Hab mir jetzt so ein Nackenschlafkissen bestellt, bringt das was? Tagsüber reibe ich den Nacken mit Voltaren ein. Hat aber auch noch nix gebracht wenn ich Abends wieder im Bett liege. Ich weiß einfach nicht ob es Wirbelsäule ist, ein Nerv verklemmt ist oder so oder eine muskuläre Verspannung ist. Sollte ich da mal zu einem anderen Orthopäden gehen? Können die sowas feststellen? Hatte nicht das Gefühl als hätte der bei dem ich war gemerkt was es davon ist. Er sagte nur ab zur Physio. Und jetzt weiß ich nicht wohin. Oder brauche ich nur ein paar weitere Sitzungen nach denen mir der Nacken und Kopf weh tun damit es irgendwann besser wird? Ich habe auch sonst im Rücken eine muskuläre Verspannung die in den letzten Monaten immer mal rauskommt. Ich denke das hat auch damit zu tun. Ich musste in letzter Zeit auch viel körperlich heben. Und da ich sonst keinen Sport mache schätze ich hab ich mich voll verlegen mit dem Nacken. Nur blöd das ich ab und zu mit Nackenschmerzen wach werde und dann eine IBU400 nehmen muss. Habt Ihr Tipps was ich noch machen kann?

Schmerzen, Rücken, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
4 Antworten
Ich habe in letzter Zeit Im oberen Nacken kurz vorm Kopf Schmerzen so das mir etwas schlecht wird. Zu welchem Arzt muss ich da gehen?

Ich denke das kommt vom Schlafen auf dem Bauch und davon das ich immer vorm TV auf der Couch einschlafe. Der Hausarzt sagt Orthopäde und der sagt Physiotherapie oder Ostheopatie. Doch bei beiden hatte ich nach der Behandlung 2-4 Tage Nackenkopfschmerzen und musste Schmerztabletten nehmen. Ist das normal? Hab mir jetzt so ein Nackenschlafkissen bestellt, bringt das was? Tagsüber reibe ich den Nacken mit Voltaren ein. Hat aber auch noch nix gebracht wenn ich Abends wieder im Bett liege. Ich weiß einfach nicht ob es Wirbelsäule ist, ein Nerv verklemmt ist oder so oder eine muskuläre Verspannung ist. Sollte ich da mal zu einem anderen Orthopäden gehen? Können die sowas feststellen? Hatte nicht das Gefühl als hätte der bei dem ich war gemerkt was es davon ist. Er sagte nur ab zur Physio. Und jetzt weiß ich nicht wohin. Oder brauche ich nur ein paar weitere Sitzungen nach denen mir der Nacken und Kopf weh tun damit es irgendwann besser wird? Ich habe auch sonst im Rücken eine muskuläre Verspannung die in den letzten Monaten immer mal rauskommt. Ich denke das hat auch damit zu tun. Ich musste in letzter Zeit auch viel körperlich heben. Und da ich sonst keinen Sport mache schätze ich hab ich mich voll verlegen mit dem Nacken. Nur blöd das ich ab und zu mit Nackenschmerzen wach werde und dann eine IBU400 nehmen muss. Habt Ihr Tipps was ich noch machen kann?

Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness
1 Antwort
Nackenschmerzen,Schwindel usw. Weiß langsam nicht mehr weiter?

Guten Abend, 

Ich bin langsam am verzweifeln .. 

Alles hat angefangen als ich vor 5 Wochen beim HNO war wegen Schnupfen, Tinnitus auf einen ohr und Schwindel, er untersuchte mich und meinte: Ohren währen frei der Schwindel kommt vom

Nacken. Er drückte mir stark in den Nacken und da fing der Spaß an .... 

ich bekam nackenschmerzen und schmerzen im unteren rücken (die vorher nicht da waren). 

Daraufhin bin ich nach paar Tagen zu einen Orthopäden dieser meinte ich würde schief stehen und renkte mich ein. Keine Besserung - nach einer Woche bin ich noch einmal zum Orthopäden 

Er hat mir dann 6x Physiotherapie aufgeschrieben mit der Diagnose: 

HWS- Syndrom, Vertigo, Funktionsstörungen/schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung, gelenksblockierung (auch ISG oder kopfgelenke) 

War dann schön fleißig bei der Physio 

Hat aber nichts gebracht ... 

hab in der Zeit weitere Symptome bekommen: kurzzeitiges verschwommenes sehen, Kopfschmerzen, Ungleichgewicht, Fiepen auf beiden Ohren, ab und zu Herz rasen 

Hab den Orthopäden und die Physiothrapeutin gefragt woher das komme - beide meinten das kann vom Nacken kommen. Da mein ganzer Rücken verspannt ist und ich sollte Sport machen, meine rückenmuskulatur und Bauchmuskulatur stärken. 

Bin dann zu einen anderen HNO gegangen wegen meinen Schnupfen da der nun seit über 2 Monaten besteht 

Er hat dann gesehen das überall Schleim festsitzt und mir spezielles nasenspray aufgeschrieben. 

Und ich bin ebenfalls zu einen anderen Orthopäden gegangen 

Diese meinte dann ich solle mich immer dehnen am Rücken und viel laufen. Ihr ist auch aufgefallen das ich verspannte Kiefermuskeln habe und nachts Zähne knirsche. Sie hat mich auch gefragt ob ich viel Stress habe (ich daraufhin ja die Symptome stressen mich).

Sie meinte ich soll in einer Woche nochmal kommen und wenn es nicht besser ist 

Evtl akupunktur oder zum Neurologen 

Weil das evtl. Auch einen Zusammenhang mit dem Langen Schnupfen haben kann. 

Ich würde gerne mal von euch die Meinung hören was das sein könnte oder ob das jemand anderes auch kennt/hatte

Ich verzweifle langsam, das macht mir so zu schaffen und wenn ich die Symptome Google (ich weiß, soll man nicht .. aber langsam weiß ich nicht mehr weiter) kommen wirklich gruselige Sachen raus. 

Hoffe das ist alles verständlich geschrieben und ich freue mich auf eine Antwort. 

Bin übrigens 22 Jahre alt und weiblich (falls relevant)

Liebe Grüße 

Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Schwindelgefühl
3 Antworten
kann man beim HWS MRT sehen ob die Nerven im Nacken enzündet sind? brauche hilfe?

Guten Tag,

Mein Nacken fühlt sich entzündet an habe Lähmungserscheinungen, Druck im Nacken, Schweisausbrüche und eben das Gefühl das ich jeden Moment umkippen könnte meine Arme und Beine werden schwer, mir geht es beschissen,

schlafen, Joga, Heilpraktiker, Chiro, ziech Massagen, Sport (Joggen, Nackentraining),Ortophädisches Kissen ,Dehnungen, Entspannungsübungen all diese Sachen machen alles nur Schlimmer und es dauert bis es sich wieder beruhigt

Schmerztabletten helfen nichts deswegen nehme ich auch keine

Habe MRT Kopf und MRT HWS machen lassen beide ohne Befunde

Habe aber so starke Nacken Probleme das ich mein Leben nicht auf die Reihe kriege, warum ich hier schreibe und nicht direkt zum Arzt gehe ist weil es hier richtig schlimm ist mit den Ärtzen, in manchen Städten nehmen die einfach niemanden mehr und bei meinen in der Umgebung muss ich 5-6 Stunden im Wartezimmer verbringen außer man hat einen Termin dann muss man aber immer 2 Wochen warten also das ist schon lächerlich kann man sagen.

Das schlimme ist die nehmen mich nicht ernst weil ich 21 Jahre alt bin und auch nicht so aussehe als würde ich gleich umfallen oder als hätte ich schwere Zeiten hinter mir keine Ahnung was ich sagen soll wenn ich mal beim Arzt bin ist immer das selbe mit denen, immer muss es schnell gehen bei denen dabei will ich doch nur wieder gesund werden.

habe das Problem mit meinem Nacken mittlerweile seit 2 Jahren ,2 Jahre die ich schon verschwendet habe nur wegen meinem Nacken das ist doch ein schlechter Witz.

wäre dankbar für paar Tipps vielleicht hat jemand anderes das gleiche durchgemacht.

Nackenschmerzen, Entzündung, Gesundheit und Medizin, HWS, Sport und Fitness
5 Antworten
Schlimme Hals/Nackenschmerzen, eventuell Knoten?

Hallo,

ich bin heute mit beinahe unerträglichen Nackenschmerzen aufgewacht. Meine linke Halsseite fühlt sich beim Anfassen viel härter und etwas wie "angespannt" an. Zusätzlich fühle ich beim genauren Tasten einen "Knoten?" der Länglich ist und nahezu senkrecht zu den Muskeln verläuft. Dieser Knoten oder was auch immer das ist schmerzt nicht, man fühlt ihn nur mit den Fingern. Der Schmerz geht von dem linken Muskel aus (Der über dem "Knoten" liegt.) und zwar immer wenn ich meinen Kopf nach Links bzw. Links-Oben bewege. Die Schmerzen sind besser geworden nachdem ich mir mit einem Kissen mehrfach gegen die Linke Halsseite gedrückt habe und meinen Kopf dann bewegte. Ich kann meinen Kopf zwar weiterhin nicht so weit nach Links bewegen wie nach Rechts und die Schmerzen treten nur noch selten, dafür aber nicht mehr anhaltend sondern nur in kurzen "Stürzen" auf und gehen schneller zurück wenn ich meinen Kopf wieder nach rechts bewege.

Die Schmerzen machen mir mittlerweile fast weniger Sorgen sondern das dieses Längliches etwas da ist. Ich hoffe ja das es vielleicht nur damit zusammenhängt das die Linke Halsseite jetzt etwas angespannt/verspannt ist aber bei den Sachen die da im Internet stehen kriegt man ja schon ziemlich Muffe.

Sollte ich heute noch ins Krankenhaus oder reicht es wenn ich am Montag zu meinem Hausarzt gehe?

Gesundheit, Nackenschmerzen, Nackenverspannung, Hals, Nacken, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Jahrelange Verspannungen, keine Lösung?

Hallo alle zusammen,

ich habe seitdem ich 15 bin (8 Jahre) chronische Nacken- und Schulternverspannungen. Alles mögliche habe ich ausprobiert: Salben, Massagen, Wärme, Rotlicht, Kissenwechsel, Sport, Bewegung alles half natürlich nur kurzfristig oder gar nicht. Ich war bei Hausärzten, Physiotherapeuten, einer Chiropraktikerin, Ostheopatin, Neurologin.... Nichts hat geholfen, die Schmerzen bleiben immer gleich. Noch schlimmer ist, dass jeder etwas anderes sagt, und ich glaube, dass sie selber nicht so ganz weiterwissen.
Ich war nun bei einer Ostheopatin, die meinte, dass mein Körper im Ungleichgewicht sei, weil auf der rechten Seite des Körpers mehr Wassereinlagerung wäre, und das vermutlich schon von Kindheit bzw. Geburt an da wäre. Mein Problem ist, dass sie aber keinen richtigen Lösungsvorschlag hatte. Sie meinte, dass SIE dem Körper die Signale geben müsste, und hat eine Stunde lang ganz still einfach nur meine Füße oder meinen Kopf gehalten, um anscheinend das zu tun. Ich würde eigentlich auch gerne wieder hingehen, (weil ich das Gefühl hatte, dass sie eine Ursache gefunden hat) aber ich bin Studentin und kann nicht 80 Euro dafür bezahlen. (Nur drei mal werden die Hälfte der Kosten von der Krankenkasse erstattet). Deshalb habe ich keinen praktischen Lösungsvorschlag, und ich weiß nicht, was ich tun soll.
Ich bin am Ende meiner Nerven, darf aber nicht aufhören nach einer Lösung zu suchen, weil ich jung bin und es im Alter noch schlimmer wird. Kann mir irgendwer helfen? Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Ich danke im Voraus.

Gesundheit, Schmerzen, Rückenschmerzen, Rücken, Nackenschmerzen, Nackenverspannung, chronische Rückenschmerzen, Verspannung, Gesundheit und Medizin, Rückenprobleme
9 Antworten
Warum könnten meine gelenke knacken?

Hallo,

Ich bin 19 und weiblich. Andauernd knacken meine Gelenke, während allen möglichen Bewegungen. Beim Treppen auf- und hinuntersteigen ist es besonders "herrlich", so gut wie bei jeder Stufe gibt es einen lauten kurzen "knack".

Ich habe bereits gegoogelt, konnte aber nichts aufschlussreiches finden. Für mich steht logischerweise fest, dass das definitiv nicht normal/gut sein kann und das es dafür zu 100% irgendeinen Grund geben wird.

Bei mir kann es defintiv nicht an der Muskulatur liegen. Ich mache so gut wie jeden Tag Training. Ernähren tue ich mich recht ballaststoff- und eiweißhaltig und trinke sehr viel wasser. Hin und wieder nehme ich echtes Himalayasalz zu mir.

Am Schlimmsten sind die Knackgeräusch meist morgens, sie treten in ganz verschiedenen Gelenken auf (Fußknöchel, Schulter, Rücken, Nacken, Knie, Arme).

Ich bin häufig etwas verspannt im Schulter und Nacken Bereichen, was jedoch wahrscheinlich von meinen falschen Schlafpositionen kommt. Wenn ich mich überanstrengt habe, merke ich das meist durch Gliederschmerzen, die aber ganz unabhängig von den Knackgeräuschen zu Stande kommen.

Mich stört das Knacken enorm.

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen oder eine Idee woran es liegen könnte und was man dagegen tun/ ausprobieren könnte?

Ich bin euch sehr dankbar :)

Nackenschmerzen, Anatomie, Gesundheit und Medizin, Innere Medizin, Knöchel, Physiologie, Sport und Fitness, Schulterblatt
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Nackenschmerzen

gefühl hals schwillt zu - durchatmen geht aber!

6 Antworten

Starke Schmerzen, evtl. Muskelkater vom Erbrechen?

5 Antworten

Nackenschmerzen schmerzen beim essen und schlucken was tun?

2 Antworten

Was ist das für ein harter unbeweglicher Knubbel am Hinterkopf?

11 Antworten

Starke Nackenschmerzen kann Kopf nicht mehr nach links drehen

10 Antworten

Kopfschmerzen durch Zahnspange?

7 Antworten

Ohrendruck Nackenschmerzen Kopfschmerzen

2 Antworten

Nackenschmerzen starke übelkeit & unkontrollierte schweißausbrüche in der nacht. was ist das? bin 16

4 Antworten

druckschmerz zwischen der brust? durch verspannungen?

8 Antworten

Nackenschmerzen - Neue und gute Antworten