Was genau kann das sein?

Hallo, ich habe Ende Januar Rückenschmerzen bekommen, die nicht weg gingen. Diese zogen von hinten nach vorne in den Brustkorb. Dazu hatte ich das Gefühl als hätte ich ein Kloß im Hals der manchmal immer noch da ist. Nach paar Tagen bin ich zu meiner Hausärztin, wo wir mehrere Tests hatten, ob ich vielleicht etwas am Herzen habe. Ich habe Reflux weswegen mein Brustbein manchmal brennt, aber dies habe ich mittlerweile in den Griff bekommen. Habe ab und zu beim Brustkorb ein Druck gefühlt, das Auftritt wenn die Rückenschmerzen anfangen, sonst ist es aber tatsächlich nicht vorhanden.

Wir hatten mehrmals den Bluthochdruck gemessen, der immer gut war, EKG's gemacht die auch in Ordnung waren und ein Blitbild gemacht. Nach mehr als 2 Monaten habe ich immer noch keine wirklichen Verbesserungen mit den Schmerzen. Habe nicht immer Rückenschmerzen, aber meistens ca. 4 mal pro Tag. Ist erträglich aber nervig auf Dauer. Habe seit neustem Nackenschmerzen dazu und habe mir heute ein Nackenkissen bestellt, der den Nacken schonen soll, und hoffe das zumindest die Nackenschmerzen in ein paar Wochen weg sind.

Aber habe seit 4 Tagen ein kurzes stechen links und rechts, unterhält und oberhalb der brust. Tut nicht weh, aber mache mir trotzdem Sorgen.

Kann es sein, dass dies von den Rückenschmerzen kommen? Meine Hausärztin meine das ich komplett eigentlich gesund sei, und in meinem Alter es eher unwahrscheinlich wäre, einen Herzinfarkt oder ähnliches zu kriegen. Bin btw. 18 Jahre.

Bin am überlegen wieder am Montag zum Arzt zu gehen.

Gesundheit, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Brustkorbschmerzen, Refluxkrankheit, stechen in Brust
Findet ihr meinen Rücken gerade?

Ich habe seit längerem Rücken und Nackenschmerzen.

Die Nackenschmerzen immer dann wenn ich mich in mein Bett lege und dabei mein Kissen unter dem Kopf habe. Die Rückenschmerzen wenn ich länger sitze oder wenn ich schwere Sachen hebe. Ich kann zum Beispiel nicht aus dem Stand meine Zehen berühren ich backe mich also imemr ungerade weshalb ich mittlerweile immer in die Knie gehe un was aufzuheben.

Dabei bin ich erst 17 und schon wie ein alter Opa. Manchmal zumindest. Dazu habe ich oft in den Beinen so ein Knacken wenn ich länger saß und dann aufstehe. Dann knackt es immer erst und dann laufe ich normal. Dieses Knacken ist auch in der Schulter wenn ich meine Arme so kreise

Ich schlafe seit Wochen nicht mehr auf dem Bauch sondern auf dem Rücken oder seitlich. Meist seitlich. Beim Aufwachen oder in der Nacht habe ich nie Schmerzen. Die Rückenschmerzen im unteren Rücken sind seitdem ich meine Beine Dehne fast weg. Nur noch da wenn ich lang sitze oder mich schlecht bücke und dabei etwas schweres, vielleicht zu schwer für mich, hochhebe.

Was meint ihr dazu? Sieht man meinem Rücken etwas an. Außer das er absolut nicht muskulös ist, was ich versuchen werde zu ändern. Habe s von überlegt ob es sich um eine Skloiose handeln könnte. Würde erst mal zum Hausarzt gehen. Vielleicht ist es nichts schlimmes.

Findet ihr meinen Rücken gerade?
Rücken, Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Skoliose, Sport und Fitness, Fehlhaltung
Rücken/ Wirbelsäule Probleme?

Hi,

Ich stehe auf der Arbeit eigentlich den ganzen Tag, wenn ich nach Hause komme sitze ich auch wieder vor dem Rechner, oft auch wieder den ganzen Tag/Abend.

Ich bewege mich am Tag also kaum.. ich spiele Fußball ( zurzeit nicht mehr wirklich) und sonst mache ich nichts..

Ich überlege mir schon lange eine tägliche Routine an Yoga/Übungen zu machen die meinem Körper bisschen helfen sollen, ich habe das Gefühl, dass mein Nackenbereich ziemlich verspannt und ist und mein Rücken vielleicht nicht die Statur hat, die man haben sollte.

Ich wollte fragen ob solche Yoga-Übungen reichen um einen gesunden, beweglichen Körper zu kriegen, oder auch nur die Verspannungen / Wirbelsäule zu verbessern.

Muss man trotzdem noch spazieren? Also wirklich Bewegung in den Körper kriegen? Eine Kombination aus beiden wäre natürlich am besten oder?

Außerdem, schlafe ich in letzter Zeit nicht so gut, mein Kissen ist so vollgestopft und hart, dass ich ohne Schlafe ab sofort, und ich habe auch gesehen, dass die beste Position zum Schlafen sowieso ohne Kissen und gerade ist, das probiere ich mal aus..

Ich bin 20, männlich, wiege um die 80Kilo und bin ca.1.82cm Groß

In letzter Zeit tut mein Nacken halt schon weh und meine Wirbelsäule macht sich auch bemerkar..

Danke für Alles !

Sport, Arbeit, Bewegung, Fußball, Rückenschmerzen, Rücken, Yoga, Nackenschmerzen, Menschen, Körper, Kissen, Nacken, schlafen, Wirbelsäule, Bett, Rückenprobleme, Schlafprobleme, sitzen, spazieren, Schlafposition
Kopfschmerz linke Seite / Hinterkopf oberer Kopf?

Hallo,

ich habe seit knapp 6 Wochen immer wieder Schmerzen an meiner linken Kopfsseite, die punktuell auftreten. Hierbei handelt es sich um ein kurzes Pochen bzw. einen kurzen Druckschmerz an der hinteren linken Seite, Schläfe oder obere linke Seite meines Kopfes. Leider habe ich erst in zwei Wochen einen Termin zum MRT bekommen und alle weiteren Fachärzte (Neurologe, Augenarzt, ect.) kann ich erst Ende 2020 / Anfang 2021 aufsuchen...wie das nun mal so ist, wenn man kein Privatpatient ist. Nun wollte ich Fragen, ob jemand schon mal Erfahrung mit solchen Schmerzen hatte und ggf. Ursachen kennt. Wichtig zu erwähnen ist, dass ich seit geraumer Zeit auch extreme Nackenprobleme bzw. Probleme mit meinem Rücken habe. Ich merke oft, dass mein Nacken bis zu dem Anfang meines Hinterkopfes Schmerzen ausstrahlt. Hierbei handelt es sich aber um andere Schmerzerscheinungen, als die bei meinem Kopf. Ebenfalls habe ich manchmal das Gefühl, dass mein linkes Auge schnell erschöpft ist bzw. leicht wehtut.

Ich sitze war 8 Stunden pro Tag und das 5x in der Woche im Büro, mache aber auch 5-6 die Woche Kraftsport und hatte die Jahre zuvor nie solche Erscheinungen.

Nun mache ich mir natürlich jedes mal, wenn ich dieses Pochen empfinde Gedanken und gehe natürlich vom schlimmsten aus. Mein linker Nacken tut ab und zu auch richtig weh, wenn ich meinen Kopf nach rechts drehe. Gibt es hier vllt. Mitglieder mit einer ähnlichen Problematik oder die sowas schon mal hatten?

Der Augenarzt meinte am Telefon, dass es sich um 99% um Migräne handelt, allerdings schließt mein Hausarzt das aus.

Bin über jede Antwort dankbar, die mir vllt. die Zeit zum MRT erleichter. Und ja ich weiß, es kann zig Ursachen haben.
Vielen Dank für eure Hilfe!

Grüße

Jannik

Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gesundheit und Medizin, Schläfe, Druckschmerz

Meistgelesene Fragen zum Thema Nackenschmerzen