Schmerzen seit Jahren ohne Hilfe?

Hallo, villeicht wisst ihr ja weiter!

Ich habe seit dem ich denken kann Schmerzen am rechten Schulterblatt der bis in den Ellenbogen strahlt und manchmal sogar bis in den kleinen Finger.

Die Schmerzen sind täglich rund um die Uhr mal extrem schlimm und mal weniger schlimm... Ich kann nicht liegen und nicht lange sitzen oder stehen, schlafen wird täglich zur Herausforderung.

Ich war schon bei sämtlichen Ärzten und Kliniken( neurologe , orthopäden, osteopathen, Heilpraktiker und viele mehr ) habe Massagen,Medikamente, Schmerzmittel Salben und alles andere probiert... hatte Behandlungen, mehrere MRT's und Nervenmessungen.

Keiner weiß woher die Schmerzen kommen oder woran sie liegen.

Meine Vermutung ist das mein Nerv durch den schultermuskel gewachsen ist so dass mein Nerv unheimlich gereizt ist durch all die Jahre was den Nerv an sich nicht beeinträchtigt ( wie es bei den ganzen test und Untersuchungen zu sehen ist ) aber höllische Schmerzen bereitet. Meine Neurologen nehmen mich in dem Punkt aber nicht erst ! Sie bleiben bei ihren Vermutungen oder Medikamenten die mit aber nicht helfen keiner hört mir wirklich zu ! aber ich spüre ihn man kann ihm fühlen und er springt über.Die ganze Haut in der Umgebung ist sehr empfindlich und schmerzt bei leichten Berührungen.

Habt ihr noch Ideen was ich machen kann oder wo ich hin gehen kann?? Oder wie ich es meinem Ärzten deutlicher machen kann ?? Und ja ich habe mehrere neurologe und orthopäden getestet und nein den Schmerz bilde ich mit nicht ein man spürt den Nerv genau..

Danke im voraus

Schmerzen, Ärzte, Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen, Chronisch
3 Antworten
Extreme schulterschmerzen nach OP?

Ich habe am 18.03.2016 eine bizepssehnentenodese gehabt. Da ich Altenpflegerin war würde meine Schulter stark beansprucht und ich hatte schmerzen nach 6monaten ging ich mal zum Arzt und nach ungefähr 6 weiteren Monaten wurde operiert ich musste meinen Job künden da ich einfach nicht mehr arbeiten konnte und mich arbeitslos melden . Nach der OP bemerkte ich schon das meine Schulter extrem steif ist und dachte dies sei normal so frisch nach der OP. Nach 2 Tagen würde ich entlassen und begann mit der Physiotherapie ich hatte viel mehr schmerzen als vor der OP und die Schulter ist immernoch steif. Bei der nachkontrolle sagte mein Arzt es sei alles in Ordnung und spritze mir etwas in die Schulter. Aber es wurde nicht besser und ich ging fast jede Woche wieder zum Arzt aber dieser nahm sich nicht mal die Zeit und sagte ich könnte wieder 100% arbeiten er wusste ich habe keinen Job mehr und war arbeitslos und mit solch einer Schulter kann man nicht arbeiten die nur steif ist und man erhebliche Schmerzen hat.

daraufhin suchte ich mir selbst einen schulterspezialisten auf. Natürlich musste zuerst wieder ein MRT gemacht werden. Er Spritze mir etwas in die Schulter gegen diese steife und siehe da nach zwei Tagen war sie nicht mehr steif aber die schmerzen immernoch da. Als er die Bilder anschaute fragte ich weil ich die Schraube sah ob das diese Schraube ist dieser lachte und sagte ja er habe bis jetzt auch noch nie gesehen das man so eine grosse Schraube nimmt obwohl im Operationsbericht eine völlig andere Schraube steht. Er sagte man müsse evtl wenn nichts anderes hilft nochmals operieren er wusste das ich davor erhebliche Angst habe und wollte mir meine Angst nehmen. Da ich dann schwanger wurde habe ich sämtliche Termine abgesagt und gesagt ich melde mich dann wieder.

mittlerweile sind die Schmerzen unerträglich egal was ich mache oder in Ruhe ich habe extreme schmerzen ich kann weder putzen noch Wäsche aufhängen und wenn dann mit extremen schmerzen. Die schmerzen strahlen in den ganzen arm besonders Handgelenk und bei meiner Hand kribbeln immer wieder mal die Finger laut einem nervenspezialist der das untersucht hat ist dort alles in Ordnung

kann mir jemand von euch helfen? Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Was kann ich tun? Kann ich etwas gegen den anderen Arzt unternehmen?

ich danke euch im Voraus und bitte nur um ernste Antworten

Schmerzen, bitte um hilfe, Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen
1 Antwort
Erfahrungen mit teil-ausgekugelter Schulter / Subluxation?

Guten Tag,

Ich habe mir vor ca 5-6 Wochen (10.06.) die Schulter beim Schwimmen teilweise ausgekugelt gehabt, durch eine dumme Bewegung in Kombination mit einer Gewalteinwirkung. Das Geschehen an sich war nur Millisekunden, ich spürte wie das Schultergelenk in der Pfanne rumgerieben war, sprich kurz hin und her innerhalb eines Augenblicks. Hatte danach keine Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen, paar Tage danach waren leichte dumpfe Schmerzen und leichte Instabilitätsgefühle da, die aber auch nach ein paar Tagen verschwanden.

Habe auch zeitlich ein Röntgen sowie MRT machen lassen, beide ohne Befund einer Verletzung. Mir wurde lediglich geraten für 6 Wochen kein Sport zu machen, andere Ärzte meinten Überkopfbewegungen 2 Wochen dazu noch zu vermeiden.

Da ich Kraft- und Kampfsportler bin kenne ich mich ein wenig mit der Rotatorenmanschette auch aus und trainiere seit einer Woche diese auch wieder, seit dem ich das OK meines Orthopäden für Sport bekommen habe, sofern ich keine Schmerzen spüre oder Überkopfbewegungen ausführe. Mit weiterem müsse ich rumexperimentieren, meine er, da ich keine offensichtlichen Verletzungen habe.

Nun ist meine Frage, hatte jemand anderes schon Erfahrungen mit Subluxationen/Teilausrenkung der Schulter? Wie lange musstet ihr warten, bis ihr wieder richtig Belastbar wart in Sportlicher Hinsicht? Wie lange ungefähr, bis ich wieder mit Maximalkraft trainieren könnte?

Gesundheit und Medizin, Gewichtheben, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, subluxation
1 Antwort
Nach Sturz Problem mit Schulter und nichts hilft, was tun?

Gestern, als mich der Behindertenfahrdienst von der Musikstunde heim gebracht hat, stand ein Hund hinter der Eingangstür zu meinem Wohnhaus. Wir wohnen in einem Haus in dem Hunde eigentlich verboten sind.

Ich bin starker Canophobiker und bin vor lauter Schreck geflüchtet, bei meiner Flucht stolperte ich und blieb mit dem Knie in der Notentasche, welche ich über die eine Schulter trage, hängen.

Der Fahrer hat mich dann wieder eingesammelt und als der Hund weg war in der Wohnung abgeliefert.

Gestern gings einigermassen mit den Schmerzen, seit heute Morgen sind sie ziemlich stark präsent. Aber sie kommen in Wellen, teilweise mit Kopfschmerzen.

Der Arzt meinte heute, das dauert 10-15 Tage bis es wieder weg ist. Vermutlich eine Zerrung und der Nerv hätte sich wohl etwas entzündet, er hats mit Ischiasnerv verglichen, wenn man sich verhebt

Leider hilft weder das Einreibemittel noch die Medikamente, wenn ich den Kopf drehe oder mich ungünstig bewege ist der Schmerz sofort sehr stark da und bleibt gefühlt lange präsent, teilweise hab ich auch Kopfschmerzen.

Hat mir jemand einen Tipp, damit ich wenigstens schlafen kann und morgen und übermorgen die beiden Instrumentalstunden überstehen kann?

Danach haben wir Schulferien, der Arzt sagte kein Grund für eine Krankschreibung, ich solle in die Stunde gehen und mit den Lehrern reden um ggf halt Musiktheorie zu machen, ich könne ja in den Ferien ausruhen

Medizin, Schmerzen, Schulter, Sturz, Autismus, Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen, ischias
2 Antworten
Ständig Nackenprobleme?

Zuerst einmal ja ich weiß das wir alles keine Ärzte sind und man diese bei gesundheitlichen Problemen aufsuchen sollte. Jedoch war ich die letzten Wochen bzw Monate so oft beim Arzt daher wollte ich fragen ob vlt jemand ne kleine Meinung hat was dies sein kann? Vor 2 Wochen fuhr ich zur Nachtschicht und merkte im Auto schon so ein klitzekleines Zwicken im Schulter-Nacken Bereich. Am Morgen darauf gegen 6 Uhr waren dann die Schmerzen fast unerträglich. Ich hatte eine Körperhaltung wie ein Roboter und konnte meinen Kopf weder nach links oder nach rechts drehen. Ich fuhr nach hause und behandelte dieses Problem mit Hausmittel. Also Franzbrand-Wein, Voltaren-Salbe, IBU 400mg, Wärmesalbe und Wärmepflaster. Dadurch wurde es dann nach und nach etwas besser bis heute. Zumindest kann ich wieder ordentlich aufstehen und den Kopf weiter drehen oder beugen. Nun sind aber noch gewisse Schmerzen vorhanden. Jedoch nicht mehr so unerträglich. Eher dumpfe oder vlt auch ein Stechen im Nacken-Schulterbereich. Wenn ich Voltaren oder Wärme nutze geht's nun ganz weg, aber es kommt wieder.

Was könnte dies sein? Etwa Bandscheibe? HWS-Syndrom? Muss sagen das ich vor 2 Wochen rein gar nichts schweres gehoben oder gearbeitet habe. Es kam einfach so.

ABER: Bezüglich der Hitze der letzten Tage, habe ich nachts des Öfteren das Fenster im Schlafzimmer offen gelassen, und ich lag nur mit Boxershort im Bett. Hab ich mir vlt einen Zug geholt? Aber dann solche Höllenschmerzen nur dadurch?

Wer hat vlt eine Ahnung oder hatte vlt auch schonmal solche Nacken Schulterbeschwerden gehabt?

Ich danke Euch alle

Nackenschmerzen, Arzt, Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen
1 Antwort
Sehnenriss durch Unfall?

Hallo, seit einigen wenigen Monaten habe ich leichte Schulterschmerzen. Ab und zu habe ich die betroffene Stelle mit Kytta eingecremt.Es wurde nicht besser,aber auch nicht schlimmer.Nun war ich beim Arzt,der hat mich zum MRT geschickt und das Ergebnis liegt vor.Teilruptur der Supraspinatussehne.Mein Hausarzt hat mich zum Orthopäden überwiesen,den Termin habe ich erst Ende Juni.

Beim MRT wurde ich vorab gefragt,ob es ein Unfall war,den ich verneint habe.

Erst jetzt fiel mir wieder eine Situation ein, bei der ich mich verletzt haben könnte. Als ich mein Fahrrad in den Keller bringen wollte,bin ich ins straucheln gekommen und mit dem Vorderrad an die Wand geknallt. Den Arm hatte ich dabei am Fahrrad ausgestreckt und es gab halt so eine Art Stauchung. Es hatte etwas weh getan aber nicht so wirklich. Die Schulterschmerzen fingen gefühlt erst 2-3 Wochen später an. Ich hatte überhaupt keinen Zusammenhang gesehen und würde nun gerne in die Runde fragen,ob das die Ursache für die Teilruptur sein kann. Ich werde auf jeden Fall am Montag meine Unfallversicherung kontaktieren. Ihr weiß nicht,ob das jetzt nicht dafür zu spät ist.

Kann der Riss von dem Vorfall mit dem Fahrrad herrühren?

Ich bin weiblich, 41 Jahre alt und durchschnittlich sportlich (schwimmen,Rad fahren und Fitnessstudio)

Vielen Dank für hilfreiche Antworten.

Corinna

Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, Supraspinatussehne
0 Antworten
Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk steht hervor und Schmerzt. Was tun?

Ich habe seit längerer Zeit Schmerzen in meiner rechten Schulter. Die Schmerz sitzt hauptsächlich direkt im Schultergelenk, so wie sich das anfühlt. Egal ob ich meine Schulter bewege, oder sie in einer Ruhestellung halte, die Schmerzen kommen und gehen.

Mir fiel aber dann auch auf, dass mein Brustbein-Schlüsselbein-Gelenk (auch auf der rechten Seite, direkt unter dem Kinn die Knochen) um gut 1-2 cm hervor steht.

Wenn ich dagegen drücke, schmerzt es auch sehr. Beim linken ist das nicht so. Da kann ich drücken, ohne Schmerz.

Jetzt muss ich aber auch zugeben, das ich ein kleiner Arzt-muffel bin. Ich gehe ungern. Ich hatte mich schon deswegen ein mal von meiner Hausärztin (sie ist eine Ausnahme, ist Freund der Familie) untersuchen lassen, aber sie konnte mir nicht helfen, da Schmerzmittel, Wärme und Kälte beide keine Linderung bringen. Sie meinte ich solle mich mal röntgen lassen.

Aber als ich das machen wollte, der Arzt zu dem sie mich schickte, das war nicht gut. Die Helferinnen waren alle sehr, sehr unfreundlich und warfen mich raus, weil ich um 11 Uhr Morgens da war (an einem Freitag) und die schließen wollten. Bin nie wieder dort hin gegangen, da die auch online sehr schlechte Bewertungen von Patienten bekommen haben (Nur 5 und 6)

Jetzt bin ich umgezogen und muss neue Ärzte finden, aber bin wie gesagt ein Ärzte-mufffel und weiß auch nicht zu welchem Arzt ich damit gehen soll.

Soll ich zu einem Chirurgen, oder zu einem Orthopäden? (Ich habe Angst operiert werden zu müssen, hatte sowas noch nie)

Schmerzen, Verletzung, Ärzte, Gelenkerkrankung, Gesundheit und Medizin, Orthopäde, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, Chirurg
2 Antworten
Schulter schmerzen seit einigen Tagen, was ist hier faul?

Hallo liebe Community,

wie schon gesagt ich habe seit einigen Tagen Schulter schmerzen auf der linken Seite. Es kam so... es war Donnerstag morgen ich hatte mit ein Pullover angezogen als ich plötzlich so ein ziehen in der Schulter spürte, es zog mir sogar bis in den Ellenbogen. Hatte mir nichts bei gedacht, vielleicht einen Nerv eingeklemmt...?

Am Samstag war ich reiten und beim aufsteigen habe ich nichts gemerkt aber danach fing es richtig hart an zu ziehen und Sonntags kriegte ich auch noch Nacken schmerzen von der Schulter. Es tut weh, wenn ich meinen Kopf bewege.

Wenn ich an der Nintendo Switch Splatoon 2 spiele tut mir nach einiger Zeit meine Schulter weh. Ich hatte schon gedacht das irgendwas mit dem Schlüsselbein wäre. Aber beim abtasten fühle ich nichts und es tut auch nicht weh dabei aber es zieht ein wenig... wie würde sich das an fühlen eine Schlüsselbein Fraktur zuhaben?

Ich kann meinen Arm hoch heben aber ich habe schmerzen wenn ich nach hinten greife um mir einen Pferdeschwanz zu machen. Und mein Schulterblatt schmerzt auch...

Ich habe heute nach der Arbeit weil ich Musik gehört habe meine Arme bewegt und der linke tat weh. Was ist bloß falsch? Ich mache mir sorgen!!

Es ist angenehm für mich: Meinn arm eingeknickt zulassen ca 45 grad (rechter Winkel) (aber trotzdem ein ziehen in der linken Schulter) oder auf dem Tisch ist es noch besser wenn ich den ablege und nach meiner Computermaus greife und ich mich mit meinem Körper nach hinten an den Stuhl anlehne. Da tut es garnicht weh.

Könnt ihr mir helfen, bitte!?

Sollte ich zum Arzt gehen?

Danke schon mal im Voraus...

lg sunnypeggy98

(p.s. Woher her ich diese Ausdrücke „Fraktur“ kenne? Ich arbeite als MFA (Medizinische Fachangestellte) beim HNO-Arzt. Bin noch in der Ausbildung.)

Schmerzen, Pferde, Reiten, Ellenbogen, Gesundheit und Medizin, MFA, Schlüsselbeinbruch, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, Schulterblatt
4 Antworten
Hey liebe Community :) Ich habe ein Frage. Und zwar habe ich seit einiger Zeit Probleme beim Training in der Schulter und im Ellenbogen. Was kann/muss ich tun?

Hey liebe Community :)

Ich habe ein Frage. Und zwar habe ich seit einiger Zeit Probleme beim Training in der Schulter und im Ellenbogen. Was kann/muss ich tun?

Ich trainiere 3-4 mal die Woche Kraftsport, hauptsächlich so Grundübungen, da ich fürs Fitnessstudio keine Zeit habe, wegen Schule und Fußball. Wie bereits gesagt spiele ich schon seit 12 Jahren im Verein Fußball, weshalb ich meine Beine kaum trainieren brauch. ^^ Ich habe also hauptsächlich Fokus auf Brust, Rücken, Arme.... ;) Und zwar mache ich vorwiegend eben Übungen, die ich zuhause machen kann. Liegestütze, Klimmzüge und Sit Ups in verschiedenen Varianten undso, sowie Biceps Curls. Habe vor 2 Wochen dann so langsam Probleme bekommen als ich von 11kg auf 12,5kg gegangen bin, da ich problemlos auf beiden Armen 10-12 WH schaffte. Habe dann aber langsam, mit jeden Training, immer stärker werdende Schmerzen bekommen. Musste dann letztens mein Training abbrechen weil es zu sehr in der Schulter gezogen hat. Habe wohl meine Bänder oder was auch immer in Schulter und Ellenbogen überansprucht... Habe jz erstmal aufgehört mit regelmäßiger Fitness (seit 3 Tagen) auch wenns extrem schwer fällt und ich mich jz schon wieder wie hn Lauch fühle. ^^ Was meint ihr? Wie lange soll ich noch pausieren? soll ich lieber das nächste mal weniger WH mit weniger Gewicht machen? oder auf das alte Gewicht zurückgreifen? Was kann man tun um die Genesung zu beschleunigen, außer logischerweise Pause? Tipps? und habt ihr eigene Erfahrungen?

Danke im Voraus! :)

Sport, Fitness, Gesundheit und Medizin, Schulterschmerzen, Sport und Fitness, Überbelastung
1 Antwort
Schulterschmerzen (Stechen im Deltamuskel) gehen trotz mobilisieren nicht weg?

Hallo, Ich habe seit 2 Jahren nun starke beweglichkeitseinschränkungen in der rechten Schulter. Im April 2017 bekam ich Schmerzen in der Schulter. Es wurde im stärker sodass ich den Arm nicht oder strecken konnte ohne dabei starke Schmerzen zu spüren. Ich bin direkt zu Ärzten gegangen und alle haben gesagt es deutet auf eine Bizepssehnenentzündung hin. Nachdem ich ein MRT gemacht habe stellte sich heraus, dass absolut keine sehnenentzündung vorlag sondern das angeblich die Kapsel geschwollen sei. Ein Schulter Spezialist hat mir daraufhin Kortison Tabletten verschrieben und gesagt 4 Wochen Ruhe (habe davor aber schon 1 Monat pausiert). Ich war zunächst Mega erleichtert weil die Schmerzen zurückgingen bis das ich keine Schmerzen mehr hatte. Die Unbeweglichkeit blieb aber ja dennoch bestehen. Nach 6 Wochen und nun völlig ohne schmerzen habe ich mit ganz softem Mobilisationen begonnen also rollen und leichtes dehnen. Status heute ist das die Schmerzen genau wieder kamen bis dahin die Schmerzen die gleichen wie im April 2017 also Beginn waren (also gleich stark wie am Anfang) Ich bin nun völlig verzweifelt was ich jetzt noch machen kann. Ich bin seitdem natürlich auch bei der Physiotherapie usw. Aber alles bewirkt nichts, da ich sobald wieder mobilisiert wird die Schmerzen anfangen und nun wieder sehr stark sind :( Nochmal eine kurze Beschreibung des Schmerzes: sobald ich den Arm nach hinten oben strecke verspüre ich ein stechen und ziehen im seitlichen und vorderen Schulter Muskel. Rollen bewirkt zunächst schmerzlinderung jedoch sind die Schmerzen nach 10 Minuten sehr sehr stark. Ich freue mich über jede Hilfe und Antwort von euch !!!

Schmerzen, dehnen, Schulter, Physiotherapie, Schulterschmerzen, schultergelenk
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schulterschmerzen

Was, wenn man durchs Essen Schulterschmerzen bekommt?

6 Antworten

Starke Schmerzen, evtl. Muskelkater vom Erbrechen?

5 Antworten

Kann man auf einem Röntgenbild eine Entzündung der Gelenkkapsel der Schulter erkennen?

6 Antworten

Schulterschmerzen mit Taubheitsgefühl in den Fingerspitzen

4 Antworten

Neue Schmerzen nach Impingement Op

3 Antworten

Starke Schmerzen im Ellenbogen und in der Schulter

9 Antworten

Schmerzende schulter beim schlagen im volleyball

5 Antworten

orthopäde oder Neurologe, wer ist *zuständig*?

4 Antworten

Schulterschmerzen nach langem Taschen tragen

3 Antworten

Schulterschmerzen - Neue und gute Antworten