Kontaktlinse mit Leitungswasser abgespühlt... Was tun?

Hallo ich bin 15 und habe aufgrund einer Hornhautverkrümmung eine Kontaktlinse bekommen.
Das anlegen sowie abnehmen der Kontaktlinse hat super funktioniert, mir wurde gezeigt wie alles funktioniert und ich habe sie den gesamten restlichen Tag getragen.

Nun habe ich ein großes Problem und zwar habe ich beim einlegen der Kontaktlinse, die Kontaktlinse mit Leitungswasser abgespühlt, was ziemlich dumm war (ich habe es einfach vergessen). Nach dem einlegen wurde die Flüssigkeit farblos, ganz leicht gelblich und nicht rot, was bedeutet dass ich die Kontaktlinse nicht tragen sollte. Ich habe die Kontaktlinse nach der Bedingungsanleitung noch einmal eingelegt, da ich meinen Fehler zu dem Zeitpunkt nicht gesehen habe.

Ich habe:
- Kochsalzlösung
- Augentropfen gegen Entzündungen
- Einlegelösung
- Tabletten zur Neutralisation der Flüssigkeit (dich natürlich bei beiden versuchen nach Einleitung, hinzu gegeben habe)
- Linsenbehälter für den Einlege-Vorgang (hier darf eigentlich auf keinen Fall Leitungswasser gelangen)

Besteht die Möglichkeit den Fehler zu korrigieren, vielleicht mit der Kochsalzlösung oder so? Was soll ich jetzt mit der Linse machen? Es ist ja jetzt diese nicht neutrale Flüssigkeit dran und ich kann sie nicht einfach abspühlen...

Bitte helft mir, mein Optiker ist über das Wochenende nicht erreichbar und ich denke Silvester auch nicht.
Danke, für alle Antworten, Frohes neues Jahr 2019 <3

Kontaktlinsen, Leitungswasser, Gesundheit und Medizin
2 Antworten
Warmes Wasser aus der Warmwasserleitung fast 2 Jahre lang getrunken, was schlimmes wird mir passieren?

Ich wohne in Studentenwohnheim in Köln und habe fast 2 Jahre lang jeden Tag warmes Wasser direkt aus der Warmwasserleitung in Wohnheim getrunken. Ich war so unwissend und wusste nicht, dass warmes Leitungswasser nicht trinkbar ist, bis heute ein Kumpel mich davor gewarnt hat. Seine Meinung entspricht im Großen und Ganzen dem folgenden:

"Warmes Wasser aus der Warmwasserleitung zu trinken ist nur bedingt empfehlenswert. Denn es hat sich durch die Zirkulation im Warmwassersystem länger in den Rohren aufgehalten. Die Zirkulation ist notwendig, damit es überall heiß genug aus dem Wasserhahn kommt, um Legionellenbildung zu vermeiden. Andererseits können sich aber je nach Leitungsmaterial Stoffe lösen. Auch wenn die Mengen gering sind, sollten Sie für die Zubereitung von Lebensmitteln stets frisches Wasser aus dem Kaltwasserhahn verwenden."

aus  http://www.umweltbundesamt.de/themen/trinkwasser-das-beste-lebensmittel

Was die gesundheitsgefährdenden Stoffe anbelangt, so geht es dabei um 1. Bakterien (eventuell Legionellen); 2. Blei/Kupfer und möglicherweise andere Schwermetalle.

Ich bin jetzt in Panik geraten, weil ich so lange warmes Leitungswasser getrunken habe, dass sich solche Giftstoffe im meinen Körper schon längst abgelagert haben.

Soll ich zu meinem Hausarzt gehen und eine gründliche körperliche Untersuchung machen lassen?

Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr so nett wäret und mir eure Meinungen dazu sagen und ein paar Tipps geben könntet.

Gesundheit, trinken, Leitungswasser, Gesundheit und Medizin, leitungswasser trinken
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Leitungswasser

Mit wieviel bar kommt Leitungswasser aus dem Hahn?

5 Antworten

leitungswasser, metallischer nachgeschmack,?!

5 Antworten

Irlands Leitungswasser?

5 Antworten

Wasser Italien

5 Antworten

Kann man das Leitungswasser in Dänemark bedänkenlos tinken?

2 Antworten

Leitungswasser schäumt.

6 Antworten

Wie senkt man den Chlor wert in einem Aquarium Becken?

6 Antworten

Leitungswasser in England trinken?

8 Antworten

Was ist der Unterschied von Calcium und Kalk im Wasser?

10 Antworten

Leitungswasser - Neue und gute Antworten