Top Nutzer

Thema Leitungswasser
  1. 5 P.
Warmes Wasser aus der Warmwasserleitung fast 2 Jahre lang getrunken, was schlimmes wird mir passieren?

Ich wohne in Studentenwohnheim in Köln und habe fast 2 Jahre lang jeden Tag warmes Wasser direkt aus der Warmwasserleitung in Wohnheim getrunken. Ich war so unwissend und wusste nicht, dass warmes Leitungswasser nicht trinkbar ist, bis heute ein Kumpel mich davor gewarnt hat. Seine Meinung entspricht im Großen und Ganzen dem folgenden:

"Warmes Wasser aus der Warmwasserleitung zu trinken ist nur bedingt empfehlenswert. Denn es hat sich durch die Zirkulation im Warmwassersystem länger in den Rohren aufgehalten. Die Zirkulation ist notwendig, damit es überall heiß genug aus dem Wasserhahn kommt, um Legionellenbildung zu vermeiden. Andererseits können sich aber je nach Leitungsmaterial Stoffe lösen. Auch wenn die Mengen gering sind, sollten Sie für die Zubereitung von Lebensmitteln stets frisches Wasser aus dem Kaltwasserhahn verwenden."

aus  http://www.umweltbundesamt.de/themen/trinkwasser-das-beste-lebensmittel

Was die gesundheitsgefährdenden Stoffe anbelangt, so geht es dabei um 1. Bakterien (eventuell Legionellen); 2. Blei/Kupfer und möglicherweise andere Schwermetalle.

Ich bin jetzt in Panik geraten, weil ich so lange warmes Leitungswasser getrunken habe, dass sich solche Giftstoffe im meinen Körper schon längst abgelagert haben.

Soll ich zu meinem Hausarzt gehen und eine gründliche körperliche Untersuchung machen lassen?

Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr so nett wäret und mir eure Meinungen dazu sagen und ein paar Tipps geben könntet.

Gesundheit, trinken, Leitungswasser, Gesundheit und Medizin, leitungswasser trinken
8 Antworten
Wasser schmeckt nach Lavendel?

Wenn ich ein Butterbrot esse und dafür die Butter von Kerrygold verwende, dann esse ich ganz normal und es schmeckt ganz normal supi, aber wenn ich nachdem ich dieses Butterbrot gegesen habe, oder auch dazwischen, etwas trinke (Leitungswasser) und es runterschlucke, dann habe ich so einen derben Lavendelgeschmack im Mund, es fühlt sich total so an, als wenn das Wasser dran Schuld ist, aber wenn ich nur Wasser trinke (und davor kein Butterbrot gegessen habe) dann schmeckt das Wasser ganz normal.

Nur von der Kerrygold Butter kriege ich diesen Lavendelgeschmack wenn ich danach etwas trinke, nachdem ich das Brot gegessen habe, wo Kerrygold butter drauf war.

Ansonsten nehme ich immer Weihenstephan Butter, da war dieses Lavendelgeschmack nach dem Trinken NIE und ist auch nie, das liegt nur an der Kerrygoldbutter oder am Leitungswasser??? in Kerrygold Butter ist doch kein Lavendel drinnen also versteh ich es nicht und selbst wenn da lavendel drin wäre, warum schmecke ich es dann nur, nachdem ich wasser getrunken habe so derbst? warum schmecke ich es nicht, wenn ich nur die butter esse? dann muss es doch vom wasser kommen, aber ansonsten schmeckt das wasser normal, nur nachdem ich kerry gold butter gegessen habe schmeckt das Wasser so eklig nach Lavendelpflanzen und besonders dieser Nachgeschmack ist widerwärtig.

Vielleicht weiß ja einer was davon von oder eure meinung wär mir auch lieb

lavendel, Leitungswasser
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Leitungswasser

Mit wieviel bar kommt Leitungswasser aus dem Hahn?

5 Antworten

leitungswasser, metallischer nachgeschmack,?!

5 Antworten

Wasser Italien

5 Antworten

Kann man das Leitungswasser in Dänemark bedänkenlos tinken?

2 Antworten

Leitungswasser schäumt.

6 Antworten

Irlands Leitungswasser?

5 Antworten

Was ist der Unterschied von Calcium und Kalk im Wasser?

10 Antworten

Wie senkt man den Chlor wert in einem Aquarium Becken?

6 Antworten

Leitungswasser in England trinken?

8 Antworten

Leitungswasser - Neue und gute Antworten