Männer mit Anfang/ Mitte 50, haben die immer eine gewisse Sehnsucht nach Freiheit?

Männer zwischen 50 und 55 haben oft schon eine Menge geleistet. Oft 25 Jahre und mehr verheiratet, viele Krisen in der Ehe gehabt, Haus gebaut, Evtl Schulden. Kinder groß gezogen, was vielleicht auch schwierig war.

Ich hab eine Freundin, die ist 48 und die ist wie ein bunter Schmetterling. Trägt auch solche Klamotten, geht wandern, Mountainbiken, Gleitschirmfliegen, Kiten und ist Single. Ist gerne Single.Also sie will absolut keine Beziehung, lebt ihr Leben, ist Lehrerin mit Freude und Leidenschaft und die Leute mögen sie, obwohl sie so ist..Also wir leben auf dem Dorf, da wird eigentlich so ein Leben nicht unbedingt geführt, sondern da heiraten die meisten, bekommen Kinder und wuseln sich so durch.

Nun ja, dann hab ich mich aber gestern mit dieser Freundin unterhalten. Sie hat oft, das diese ü 50 Männer leicht abweisend auf die reagieren, wenn sie zb im Job Hobby usw diese müden Ehemänner trifft. Sie hat aber jetzt erfahren, dass dieses Abweisende verhalten eher damit zu tun hat, das die Männer sie einfach mega finden und Sorge haben, das es evtl bisschen zu doll knistern könnte.

Zwei der Männer, wo sie sich schon gewundert hat, dass die so abweisend zu ihr waren, haben ihr das nämlich geschrieben.

Nun wundert sie sich über dieses, weil sie sich niemals auf eine Affaire einlassen würde und diese Art Männer sich auch nie trennen würden.

Aber ist das so, das fast alle Männer die so in diesen Alter sind in Wahrheit von so einer Frau träumen? Sie ist gar nicht mega attraktiv, aber ich glaube durch ihre Ausstrahlung sind einfach viele Männer sofort Feuer und Flamme und denken nicht mehr so an die erdrückenden Raten für das Haus und an den seltenen Sex den sie nur noch bekommen.

Was denkt ihr?

Dating, Männer, Freundschaft, Erotik, Frauen, Sex, Psychologie, Affaire, Leidenschaft, Liebe und Beziehung
Ex Freundin zurückgewinnen?

Vor zwei Tagen hat meine Ex Freundin mit mir Schluss gemacht, unter anderem weil ich selten bis nie den ersten Schritt wenn es um intensives Küssen & Sex ging gemacht habe. Ich gab ihr ungewollt das Gefühl sie nicht mehr berühren zu wollen. Wir waren 3 Jahre zusammen & haben seit 5 Monaten nicht mehr mit einander geschlafen, weil es eine wirklich komplizierte Zeit gab (Krankheit, Corona, Quarantäne, Klausurenphase, usw). Es wurde beiderseits schon ein paar Mal angesprochen. Es hat mich wirklich gestört aber irgendwann kam der Punkt an dem ich mich nicht mehr wirklich getraut habe, den perfekten Moment (inzwischen weiß ich den gibt es nicht) abwarten wollte & einfach zu sehr ausmalte, statt einfach mal zu machen. Wir haben inzwischen einen kompletten Kontaktabbruch sind aber im guten auseinander gegangen. Wir hatten deswegen auch eine 1-wöchige Kontaktpause vor drei Wochen. Ich liebe sie über alles & ich weiß das sie mich auch liebt.

Ich bereue es so sehr nicht einfach mal gemacht zu haben und das zieht mich unfassbar runter.

Nun zu meiner Frage soll ich, standhaft bleiben und ihr nicht mehr schreiben sodass sie in der Hoffnung in ein paar Tagen/Wochen merkt was sie verloren hat bzw. einfach weiterziehen lassen? Oder ihr schreiben sodass ich endlich mal den Anfang mache? Oder Sie beim nächsten Gespräch riskant spontan leidenschaftlich küssen?

Bitte spart euch eure Kommentare mit „Lass es einfach sein, vergiss sie, etc“, denn der Punkt das ich mich nicht getraut habe holt mich einfach seit 5 Monaten immer wieder ein & denke mir inzwischen ich habe eh nichts zu verlieren..

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Trennung, Küssen, Ex Freundin, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, bereuen
Fühle mich einsam, bin aber beliebt?

Hi Leute,

ich bin männlich, fast 17 und fühle mich im tiefsten Innern einsam, obwohl ich sehr viele Hobbys habe und fast immer unterwegs bin. Mein Problem ist, dass ich in der Schule sehr beliebt bin, mich sehr bekannt mache, AGs leite und sehr viel in der Schule bin und auch gute Noten habe. Gefühlt jeder kennt mich. Ich habe einen schulischen Freundeskreis, aber alle reden über Sachen bei denen ich einfach nur da sitze und nicht mitreden kann, viele reden übers Saufen und Alkohol und Feiern gehen, aber mich interessiert das alles nicht, weil ich weder trinke noch rauche und das auch nicht vorhabe. Irgendwie bin ich in den Pausen auch nie sehr aktiv und stehe neben den Leuten rum und höre zu und wander weiter. Das Thema Beziehungen ist natürlich auch in und ich rede da gern drüber, habe aber bisher auch keine wirkliche Freundin gehabt.

Es ist schwierig zu beschreiben, aber wenn ich weiß, dass alle Party machen gehen und ich aber nicht gehe wegen des Alkohols und der Sauf Orgie, bin ich immer alleine unterwegs. Ich habe das Gefühl, dass ich als spießiger, zu selbstbewusster Streber wahrgenommen werde, dem leichte soziale Skills fehlen. Was kann man dagegen tun? Ich habe das Geüfhl, dass ich gemacht bin für die große Bühne und bin auch sehr selbstbewusst, aber wenn es darum geht mit wenigen oder einer Person Zeit zu verbringen habe ich nen Stock im Arsch.

Freizeit, Spaß, Hobby, Freundschaft, Einsamkeit, Psychologie, bekannt, Beliebtheit, Freundin, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, selbstwert, Selbstwertgefühl, streber, anerkennung
Welche Karriere macht mehr Sinn: Kreativbranche oder "Normalo"-Weg?

Hallo liebe Community,

bald bin ich mit meinem Studium im Informatik Bereich fertig und frage mich dementsprechend, welche Karriere ich einschlagen sollte. Die ganze Zeit über war für mich eigentlich klar, dass ich im Social Media Bereich durchstarten will als Social Media Managerin oder an einer ähnlichen Stelle. Daher habe ich mir bereits mein Portfolio in diesem Bereich aufgebaut: ich kann professionell fotografieren, Videos drehen und bearbeiten und Beiträge erstellen. Mein Master in Medieninformatik unterstreicht, dass ich technisch affin bin und mich mit digitalen Medien auskenne.

Über den Verlauf meines Masters habe ich aber auch UX/UI Design kennengelernt und gemerkt, dass mir das auch liegt und gefällt. Ich könnte es mir auch vorstellen, UX/ UI Designerin zu werden.

Der Weg mit Social Media entspricht meiner Leidenschaft und wäre ein für mich unkonventionellerer Job, da ich dort richtig kreativ aufblühen könnte. Ich könnte es mir besonders gut vorstellen, eine Firma im Eventbereich mit meinen Social Media Kenntnissen zu unterstützen. Somit wäre das ein abwechslungsreicher und kreativer Job, bei dem man viel erleben könnte. Gleichzeitig ist der Medienbereich auch ein hartes Pflaster und es ist nicht so einfach an spannende Aufträge zu kommen. Es ist auch nicht so glamourös wie man es sich vorstellt. Die Leidenschaft in mir ist dafür, mich da durch zu kämpfen und an den Chancen festzuhalten.

Gleichzeitig habe ich auch das Bedürfnis einen "sicheren" Job zu haben, also mit einem guten Gehalt, bei einem mittelständischen (oder später auch großem) Unternehmen, wo ich von 9-to-5 hingehe und meine Aufgaben abarbeite. Das wäre bei mir gerade im UX/UI Design Bereich möglich. Durch mein Studium und die dort gesammelten Erfahrungen könnte ich dort schon eher als im Social Media Bereich einen "sicheren" Job finden. Auch wenn ich den UX/UI Design Bereich spannend finde: dafür habe ich nicht so viel Leidenschaft wie für den kreativen Social Media Bereich.

Jetzt stellt sich mir die Frage: sollte ich es riskieren und den unkonventionelleren Weg mit Social Media einschlagen oder sollte ich den sicheren Weg nehmen und mich auf UX/UI Design konzentrieren? Wofür würdet ihr euch entscheiden und warum?

Danke euch und liebe Grüße!

Social Media, Karriere, Informatik, Jobsuche, Karriereberatung, Leidenschaft, karrierechancen, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Verliebt in Kumpel. Hat er mich betrunken ausgenutzt?

Hallo,

von einer guten Freundin weiß mein Kumpel, dass ich Gefühle für ihn hege. Wir treffen uns regelmäßig und für mich war da einfach nach einer gewissen Zeit mehr als nur Freundschaft. Wir haben uns ständig abends getroffen und haben kuschelnd Filme geschaut, Stunden über Gott und die Welt geredet und ständig Händchen gehalten und steicheleinheiten ausgetauscht. Dinner zu zweit gab es auch genügende in diversen Restaurants. Ich bin auch die einzige weibliche Freundin mit der er „alleine“ was macht..

Trotz dem Wissen, dass ich Gefühle für ihn hege, hat er mich Samstag Abend geküsst. Er hat den ganzen Abend wieder meine Nähe gesucht. Wir hatten tolle Gespräche und er kraulte mich ständig am Rücken, am Hals oder am Nacken, spielte mit meinen Haaren und alle kamen zu mir und meinten er flirtet dermaßen und ist sehr auf körperkontakt aus.. Jedenfalls hat er mich dann zum Abschied plötzlich geküsst und das nicht nur normal Bussi mäßig oder wirklich leidenschaftlich und das ganze ging am Stück über ne halbe Stunde. Jedenfalls hat es sich so richtig und echt angefühlt, dass ich gar nicht glauben kann, dass es für ihn ein Fehler war und es ihm nichts bedeutet hat und er dem Alkohol die Schuld gibt. Das ganze weiß ich durch meine Freundin die ihn wütend ausgefragt hat weil sie die Aktion von ihm mit dem Wissen dass ich Gefühle habe nicht cool fand.

Ich habe ihn jetzt gebeten mit mir das Gespräch zu suchen und nun treffen wir uns morgen und ich weiß echt nicht, wie ich das ganze gestalten kann. Ich habe so viele Fragen und will ihn gleichzeitig nicht bedrängen dass auch die Freundschaft nicht darunter leidet.. ich verstehe einfach nicht, warum ihm die Gefühle von mir so egal waren statt der Spaß den er für den Moment hatte. Habt ihr vl Tipps wie ich da ran gehen kann oder wie ich vorsichtig mit der Konvo überhaupt beginne? Muss man bestimmte Knöpfe drücken? Wie erkläre ich ihm offen meine Gefühle ohne ihn abzuschrecken? Kann es überhaupt noch normal weiter gehen oder verändert der Kuss jetzt alles..

Freundschaft, Gefühle, Kuss, bester Freund, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, verliebt
mich fühlt innerlich nichts wirkluch aus?

All meine Freunde haben schon deren "Leidenschaft" gefunden. Halt Sachen die sie am liebsten machen und die sie sozusagen innerlich ausfüllen.

Ich (w/16) habe alle möglichen Hobbys und Aktivitäten ausprobiert und nichts hat mir länger als eine Woche lang Spaß gemacht. Mir ist deswegen sehr langweilig und auch wenn ich grade mit irgendwas beschäftigt bin, bin ich nicht voll dabei und kann es nicht wirklich genießen. Ich mache trotzdem 4 Sportarten, um zu verhindern dass ich meine ganze Zeit vor dem Fernseher verbringe. Ich habe zwar auch Freunde mit denen ich mich jederzeit treffen kann und es macht auch Spaß aber nichts dass ich mache fühlt sich "besonders" an. Ich hatte mal eine skate Phase, die gehalten hat bis ich den 1. Trick erfolgreich gelernt habe. Ich mag skaten zwar immwr noch aber es fühlt sich nicht mehr besonders an. Genau so war es mit turnen, zeichnen, Inliner, meinem Hund, meinem Crush, Gitarre und vieleeeen anderen Sachen.

Obwohl in meinem Leben in letzter Zeit am meisten los ist, ist es soooo langweilig. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Ich verstehe nicht wieso ich an allen Sachen so schnell das Interesse verliere. Ich vermisse es, die ganze Zeit an etwas denken zu müssen dass mich glücklich macht und mich motiviert. Ziele zu haben und mich auf die Sache zu freuen.

Kann mir jemand erklären wie es dazu gekommen ist und was ich machen kann? Geht es allen so?

Zusammenfassung: Mir macht nichts länger als 1 Woche lang Spaß und ich fühle mich leer. Mir ist die ganze Zeit über langweilig, egal was so abgeht. Ich habe auch nichts worauf ich mich freuen kann oder worüber ich nachdenken kann.

Leben, Hobby, Freundschaft, Teenager, Gedanken, Psychologie, Leidenschaft, Liebe und Beziehung
Er möchte nicht so viel Sex wie ich? Was tun wenn die Leidenschaft fehlt?

Ich bin mit meinem Mann seit 20 Jahren verheiratet und wir haben 2 Kinder. Es ist nun schon seit einigen Jahren so, dass ich gerne öfter Sex hätte als er. In unserer Anfangsphase hatten wir jeden 2.Tag Sex. Mittlerweile sind es 2 bis 4 mal im Monat. Vor 3 Monaten entdeckte ich auf seinem Handy allerdings, dass er regelmäßig Pornos schaut. Hauptsächlich sieht er sich sehr junge, schlanke Frauen dabei an. Oft sieht er sich auch Anal-Pornos an. Am Anfang der Beziehung war ich auch sehr schlank. Seit den Kindern bin ich übergewichtig. Bei einer Körpergröße von 1,62 m wiege ich aktuell 74 Kilo. Bisher war ich zufrieden mit mir, aber seit dem ich gesehen habe, dass er sich diese Filme anschaut, bin ich es nicht mehr.

Er googelt auch regelmäßig nach "schlanken Poformen" oder "Tanga-Bikinis" oder ähnliches. Ich weiß, dass er eher auf Ärsche steht, als auf Brüste.

Ich fühle mich nicht mehr attraktiv, nicht mehr geliebt. Jedes Mal wenn ich Sex möchte, bin ich die jenige, die die Initiative ergreift. Oft erfahre ich auch eine Ablehnung. "Heute bin ich zu müde" oder ähnliches. Mir fehlt die Leidenschaft... Ich hätte gerne, dass er mich einfach mal verführt. Ich hätte auch gerne mal Sex auf dem Sofa oder an einem anderen Ort, nicht nur im Bett und im Dunklen. Wenn ich ein kleines Licht anlasse, bittet er mich, dass ich es ausmache.

Ich habe bereits versucht mit ihm zu sprechen. Er möchte aber nichts verändern. Als ich zuletzt auf dem Sofa lag und Sex wollte, bat er mich ins Bett zu kommen, wenn ich Sex möchte. Aber warum nicht auch mal auf dem Sofa. Früher war das kein Problem, jetzt schon. Er gibt mir auf die Frage nach dem Warum keine Antwort. So denke ich also, dass es an mir liegt, an meiner Figur.

Allgemein ist er ein Mann, der mir sagt, dass er mich liebt. Die Pornos hätten auch nichts mit mir zu tun. Aber wo ist die Leidenschaft zwischen uns. Wie kann ich diese Situation verändern? Abnehmen und hoffen, dass er mich attraktiver findet? Er sagt nie böse Wörter über mich oder meinen Körper, aber anscheinend ist er nicht sehr zufrieden. Das alles macht mich sehr traurig...

Freundschaft, Leidenschaft, Liebe und Beziehung
Klassenkameraden und Freunde lachen mich wegen Hobby Leidenschaft aus?

Hallo zusammen, ich (m/14) werde leider soo oft von Freunden und Klassenkameraden wegen meinem Hobby oder Leidenschaft ausgelacht. Meine Eltern bzw. Meine Familie besitzen eine Spedition an der ich sehr viel Spaß habe und in der ich sehr viel Zeit verbringe. Ich habe somit auch viel Interesse an LKW‘s oder an anderen Speditionsfahrzeugen. Leider werde ich deswegen in der Schule oft provoziert oder sogar ausgelacht leider machen sowas auch meine Guten Freude oder meine beste Freundin. Dann kommen so Sätze wie „Geh wieder zurück zu deinen LKW‘s“ oder „du wirst doch eh LKW Fahrer“. Zum einen das will ich gar nicht zum anderen was wäre schlimm dran.? Ich gehe in meiner Freizeit auch hübsche oder getunte LKW‘s fotografieren. Somit habe ich wie viele andere Leute LKW‘s fotografieren und lade die Bekannten auf Instagram hoch wofür ich sogar einen eigenen eigenen Account gemacht habe. Es hat einen Tag gedauert bis dass Klassenkameraden und meine beste Freundin den Account gefunden haben und sich in den Komentaren lustig gemacht haben. Ich habe jetzt schon wieder keine Lust nach den Ferien in die Schule zu gehen nur dass die was zu lachen haben. Ich bin mittlerweile wirklich ratlos was ich noch sagen soll und es macht mich immer ziemlich traurig wenn ich ehrlich bin. Kann mir vielleicht irgendeiner sagen wie ich sowas ignorieren kann oder was ich ihnen dazu sagen kann? Wäre mir eine große Hilfe.

Hobby, Schule, Freundschaft, Leidenschaft, Liebe und Beziehung
Partner Vorführen?

Mich würde ja mal interessieren Ob ihr euren Partner/Partnerin schon mal vorgeführt habt.
Damit meine ich in voller Pracht(Nackedei) und voller Stolz jemanden gezeigt habt.

Erzählt mal,
Ich werde ja nicht die einzige sein die stolz auf ihren Mann ist...

Bei Uns war das eigentlich mehr in den ersten Jahren wo ich so flausen im Kopf hatte
und mein Mann (damals noch Freund) vor anderen Präsentieren musste..
Das war aber weiss Gott nicht vor allen Leuten und so was perverses wie vielleicht manche denken würden....

Daher 2 Fälle:

  1. Ich hatte Abends eine Freundin zu besuch und wir sassen im Wohnzimmer zum schnattern... (naja kleinen Getrunken hatten wir) , zumindest kam mein Mann (damaliger Freund) von der Arbeit und er begrüsste uns und verschwand im anderen Zimmer am PC.. Ich sagte zur Freundin das es ja gut sei das Er da sei denn kann er uns bedienen.. Sie lachte und sagte "Ja". So rief ich ihn und er kam. Natürlich bekleidet und ich ging zu ihn und zog ihn nackig aus und sagte dazu das er doch so rumlaufen könne wie sonst auch nach der arbeit. So bediente Er uns noch paar mal Nackedei und meine Freundin staunte. :)
  2. Mein Mann und ich waren mit anderen Paar am Strand, ich konnte/wollte nicht baden und die Freunde hatten badekleidung angezogen. Trotz das wir sicherheitshalber eine Badehose mit hatte sagte ich mein Mann er solle ohne gehen. So machte er es auch und die anderen beide gingen in Badekleidung ins wasser.. Meine Freundin sagte ihren Mann dann aber auch er solle seine Badehose ausziehen und so tat er es denn auch. Mein Mann sah natürlich besser aus!!
Freundschaft, Beziehung, Sexualität, callboy, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, nackt, Stricher, freizügig, hemmungslos, Kontrolle abgeben, Gefügig, Absamen, nackt vor anderen, Sich fallen lassen, nackt unter Bekleideten
Keine Beachtung mehr zeigen?

Hi Leute, ich bin 25 und seit 6 Jahren von meinem Ex getrennt. Es hat mit Streit geendet, und er war dann verletzt (also eigentlich kein Thema mehr im Leben). Haben uns damals auf Instagram, snapchat und WhatsApp nicht gelöscht (warum sollte man auch). Dennoch fallen mir Leute, die mir mal nahe standen auf, wenn sie zum Beispiel eine Story von mir schauen. So war das auch bei ihm.

Er hat immer meine Storys bei Snapchat angeschaut und ich auch seine. Ist ja auch klar, denn man klickt die Storys ja einfach durch ;-) da er seit kurz nach unserer Trennung eine Freundin hat (also auch schon 6 Jahre) ist ja klar dass er meine Storys nicht geschaut hat, weil er noch was von mir wollte… 😂 ich auch nicht mehr von ihm.

nun: letztens haben wir uns zufällig gesehen und ignoriert (da negativ auseinander gegangen) und seit dem schaut er keine einzige Story mehr von mir an.

er ist zwar kein Teil meines lebens mehr aber dennoch interessiert mich nun: was könnte hierfür denn der Grund sein/ was wurde in ihm ausgelöst, dass er nun gar nichts mehr von mir verfolgt ? :D bin etw. verwundert :))

man kann sagen kein Interesse mehr, aber ich glaube kaum, dass er die letzten 6 Jahre noch Interesse an mir hatte? Würde mich von der Psychologie her einfach mal interessieren was der Auslöser war.

Liebe, Leben, Männer, Freundschaft, Sex, Trennung, Soziale Netzwerke, Social Media, Psychologie, Ex, Kummer, Leidenschaft, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, WhatsApp, zusammen, Snapchat

Meistgelesene Fragen zum Thema Leidenschaft