Frau nach Menopause noch fruchtbar?

Hallo,

ich habe eine Frau kennengelernt, die ich mittlerweile echt gern habe. Noch ist alles frisch, aber sie hat Eigenschaften, die in meiner Welt/meinem Umfeld leider viel zu selten sind. Sie ist fürsorglich, humorvoll, intelligent, hat einen guten Job, ist meistens gut gelaunt und ich finde sie echt hübsch. Wir kommen auch super miteinander klar.

Zusammen sind wir zwar noch nicht, aber wir in der Zwischenzeit einige Male Sex gehabt und in mir wurde der Gedanke in den letzten Tagen immer stärker, sie zu fragen, ob sie meine Freundin sein möchte, also mit mir eine Beziehung haben möchte.

Bevor ich aber soweit war, hat sie mir eines der letzten Male gesagt, dass sie ihre Menopause bereits hatte und somit keine Kinder mehr bekommen kann. Im ersten Moment war mir das irgendwie egal, aber das war nur, weil ich in dem Moment nicht kapiert habe, was sie mir da eigentlich gesagt hat. Ich bin ein Mann und naja, das einzige an was ich in dem Moment dachte, ist der Vorteil keine Gummies mehr zu verwenden zu müssen. Ja.. Ich weiß, keine Vorträge bitte! (^v^)

Das Ding ist nur, dass ich eigentlich schon Kinder haben will. Ich habe für mich nur die Bedingung gesetzt, dass ich mich erstmal mit ihr austoben möchte und sie richig kennenlernen, bevor ich so einen großen Schritt wie Kinder bekommen eingehe.

Und nun sitze ich hier und realisiere, dass das eigentlich eine super blöde Situation ist. Ich bin echt in die verknallt, aber ich will eben auch irgendwann einen Sohn/Tochter haben und mit ihr geht das nicht. Jetzt muss ich mit ihr etwa abbrechen? Das ist echt mies! Nicht nur für sie, sondern auch für mich! Für uns beide! Adoption ist jetzt bestimmt ein Argument von manchen Kommentierern, aber ich kann mit damit einfach nicht anfreunden. Ich will eigentlich schon, dass es von mir und ihr ist.

Nun denke ich vielleicht etwas weit, aber eigentlich fehlen ihr doch nur die Eizellen. Die Gebärmutter ist ja noch da. Wenn man Spermien in Eizellen pflanzen kann, geht das dann nicht auch umgekehrt, dass man Eizellen von einer anderen Frau nimmt und sie bei ihr einpflanzt? Kann sie dadurch schwanger werden? Was für Gene hat dann das Kind? Hab ich dann effektiv ein Kind mit ihr oder mit der Eizellenspenderin?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfen und Tips!
Und bitte nicht zuviel Mitleid, ich bin mit meinen Nerven wegen dieser Sache bereits am Meeresboden...

Ladi

Schwangerschaft, Künstliche Befruchtung, Liebe und Beziehung, Menopause
9 Antworten
Islam: Künstliche Befruchtung ...

Hallo erstmal.

Ich habe eine Frage, welche mich schon lange interessiert. Es geht um die künstliche Befruchtung einer Frau im Islam. Soweit ich weiss unterstützt das Christentum dies zB nicht (berichtigt mich falls es doch so ist).

Mich beschäftigt es seitdem ich eine Dame kenne, welche Muslima ist, seit 6 jahren verheiratet und verzweifelt versucht Kinder zu bekommen mit ihrem Mann. Ich wollte ihr die künstliche Befruchtung vorschlagen (mein Krankenschwester-Instinkt mal wieder um jmd zu helfen).

NUN will ich aber nichts vorschlagen, bzw ihr eine Info geben welche Haram ist, denn sie ist eine wirklich gute Muslima (Hijab, sie betet sogar bei uns in der Sprachschule, jeden Freitag in der Mittagspause geht sie zur Moschee) und sie sagte mir, dass sie immer für Kinder betet.

Sie ist 30 und sagte mir mal ganz leise "Allah gab mir und meinem Mann eine große Prüfung ..." Sie tut mir so leid, weil sie es sich wirklich wünscht.

Ich habe zwar eine Seite im Internet gefunden, welche sagt dass eine künstliche Befruchtung erlaubt sei (http://www.wunschkinder.net/aktuell/gesellschaft/recht/islam-kuenstliche-befruchung-und-stammzellen-423/), aber ich wollte wissen ob es ein(ige) Hadithe(s) oder Sure(n) gibt welche das erlauben die ich der Frau auf dem Weg geben kann um sie zu stärken oder Mut zu machen ...

Vielen Dank schonmal :D

Medizin, Kinder, Islam, Schwangerschaft, Künstliche Befruchtung
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Künstliche Befruchtung