Verdacht Schwanger?

Also wo fange ich.. Ich war schon 2-3 mal im vergangen halben Jahr beim Frauenarzt weil es hätte sein können das ich schwanger bin.

Jetzt seid letzter Woche Dienstag ungefähr, habe ich so ein komisches gefühl. Ich war auf einmal in einem richtigen Gefühlschaos, habe mich unwohl gefühlt, war launisch, mega schnell müde und ausgelaugt. Aber ich habe mir erstmals nichts dabei gedacht. Daraufhin ist mir seid dieser Woche Montag (als ich morgens wach geworden bin) fast durch gehend schlecht, habe mich die ersten paar Tage auch paar mal übergeben. Jetzt ist es immer nur noch ein Aufstoßen. Mein Geschmack hat sich mega verändert. (Ich saß Mittwochs mit Schoko-Eiern und ketchup auf dem Sofa auf der Couch und habe es genossen ^^) Ach, ich habe jetzt auch seid paar Tagen immer mal wieder verstopfungen und blähungen :(.zwischenzeitlich habe ich so ein leichtes bis mittel.starkes ziehen im Unterbauch/ unterleib, so als wären es Blitze 😅 Dazu habe ich stärkeren ausfluss und tut mir leid wenn ich das so sagen, heute hatte ich so ein so richtig festes, dehnbares Weißes Glibberzeug am Toiletten Papier gesehen. Sowas hatte ich nie! Ich spüre irgendwie das was ist, bin mir aber unsicher.

So. Das Problem ist, ich hatte Montags einen Test gemacht, der war Positiv und Mittwochs noch einen gemacht. Der war negativ. Die Frauenärztin sagte man könnte nichts sehen weshalb ich nächste Woche noch mal kommen solle. Was auch komisch ist, sie sagte mir schon vor ca. 4 Wochen meine Gebärmutterschleimhaut wäre komplett aufgebaut und sie sagt auch diese Woche, meine Periode hätte schon längst kommen müssen. Ich hatte zwar bis anfang diesen Jahren 1 und halb Jahre nicht meine Periode aus welchen Gründen auch immer aber da war nie meine Gebärmutterschleimhaut aufgebaut oder sonst irgendwas.

Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben 😅 Wie war eure Erfahrung oder habt ihr mal sowas mit bekommen?

Lg

Baby, Sex, ss, Befruchtung, fa, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, schwanger, Schwangerschaftstest, Embryo, Mami
1 Antwort
Stimmt es daß die Evolutionstheorie im Moment nicht bewiesen werden kann?

Also, ich habe mir das alles mal bildlich vorgestellt: Beim Menschen ist es ja so daß nach der Befruchtung der Eizelle die beiden Chromatiden ihre Gene untereinander austauschen. Mutationen werden so pro Generation immer weiter ausgedünnt, bis sie so weit ausgedünnt sind daß sie nur noch auf einem von beiden Chromatiden sind, denn man gibt ja nur ein einziges Chromatid weiter und bekommt ein zweites vom Partner. Manchmal bekommt man ja nur männlichen Nachwuchs oder nur weiblichen Nachwuchs, damit ist eine Mutation dann ganz verschwunden. Zusätzlich wird das Erbgut bei der Reifeteilung der Geschlechtszellen auseinander gezogen, die Mutation befindet sich entweder nur in einer der 4 Tochterzellen, was eine Chance von 1:3 ergibt daß sie überhaupt vererbt wird oder sie wird durch das "Crossing over" verteilt aber dabei wird sie ebenfalls ausgedünnt. Sachen, die von Wissenschaftlern für Mutationen gehalten werden, können genausogut konstruierte Gene sein. Bakterien haben sich bisher nicht zu komplett neuen Arten entwickelt und alle Mechanismen die als Beleg gelten, können genauso bedeuten daß die Arten genau das tun was sie sollen aber zu ganz anderen Arten haben sie sich nicht entwickelt. Habe ich irgendwas vergessen oder übersehen?

Fakten, Biologie, Befruchtung, DNA, Erbgut, Evolution, Evolutionstheorie, Gene, Genetik, Eizelle, Mutation
7 Antworten
Schwanger durch trockensex(petting)?

! Bitte nur ernsthafte antworten, da dies keine scherzfrage ist !

Ich bin 16 Jahre alt und da ich gerade meine erste spritze gegen gebärmutterhalskrebs bekommen habe, darf ich noch keinen GV haben.

Mein Freund und ich hatten allerdings 2x „trockensex“.

Bei beiden malen hatten wir eine unterhose an, meine war wegen meinem schleim etwas nass, aber nicht verrutscht. Er hatte einmal eine weitere boxershorts und einmal eine enge hose an. Bei beidem mal ist anscheinend nichts „verrutscht“.

Nach einem mal habe ich ihn auch oral befriedigt & er hatte lusttropfen und ich auch welche an meiner hand. Ich bin (wenn auch erst später) an meiner scheide gewesen mit meiner hand, da ich sie gewaschen habe.

Dies alles ist etwa eine woche nach meiner Periode geschehen, ich sollte sie am 14. März wieder bekommen.

Ich weiss, wie unwahrscheinlich es ist, aber da ich erst 16 und sehr unerfahren bin, mache ich mir dennoch meine Gedanken.

Ich war heute wegen einem gesundheitlichen problem beim Gynäkologen, der einen ultraschall meiner Gebärmutter gemacht hat, bei der er meinte, meine Wand wäre etwas unregelmäßig, was aber durch meine bald anstehende periode kommen könnte. Wäre es möglich, dass ich doch schwanger geworden bin?

Liebe, Medizin, Schwangerschaft, Frauen, Sex, Ultraschall, Penis, Aufklärung, Befruchtung, erstes Mal, Gebärmutter, Geschlechtsverkehr, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Periode, Petting, schwanger, Vagina, Eizelle, Lusttropfen, Sperma
9 Antworten
Wie werden die Gene verteilt bei einem Kind?

Wie läuft eigentlich genau die Genverteilung bei einer Befruchtung ab? Also mir ist klar was Mitose und Meiose ist. Wenn zwei Keimzellen aufeinandertreffen, je 23 haploide Chromosomen von einem Gameten Spermium und je von einer Eizelle, dann entsteht eine Zelle mit 46 diploide Chromosomen (Vater und Mutter) aus der dann eine Zygote entsteht und ein Kind heranwächst. Teilt sich nun die Zygote so oft, bis sie alle ihre Zellen mittels Mitose so oft verdoppelt hat (bis sie zu ihren Milliarden Zellen kommt), indem sie die beiden homologen Chromosomen (vom Vater und von Mutter) jeweils verdoppelt ausser bei der Keimzelle?

Die Meiose (ist laut Definition die geschlechtliche Vermehrung) findet also nur in der Keimzelle (die dann wiederum eine Eizelle oder Spermium wird) statt? Aber die Meiose ist ja dafür da, damit die Gene sich zufällig mischen (crossing over) und somit jedes Kind ihre persönlichen Merkmale bekommt? Am Schluss einer Meiose, haben wir ja 4 haploide Chromatiden. Was passiert dann aus den haploiden Chromatiden weiter? Entstehen daraus nur die Keimzellen, also nicht das ganze Kind entsteht aus dem Chromatiden? Wenn es ja eine Eizelle wird, dann wir nur 1 Chromatid gebraucht und die anderen 3 verkümmern und wenn es Spermien wird, dann werden ja alle Chromariden gebraucht.

Also meine Frage ist eigentlich, wie entsteht z.B. ein Bein des Kindes? Nur aus einer Mitose oder aus einer Meiose und danach Mitose? Wenn die Zygote nämlich aus einer Meiose, also einer einzigen Chromatide entsteht, könnte man ja bei der Mitose nicht mehr sagen, dass es mütterliche und väterliche Chromosomen sind, da ja bei der Meiose 4 haploide Chromatiden entstehen und diese somit kopiert (mittels Mitose) werden müssen, damit wieder diploide Chromosomensätze entstehen? Und wenn das Bein nur aus der Mitose besteht, dann fand ja keine "crossing over" statt?

Mir geht die ganze Rechnung nicht so auf. Und das komische ist, genau die gleichen Fragen haben meine Klassenkameraden auch und wir schreiben in einer Woche die Prüfung und sehen die Klassenlehrerin leider nicht mehr um sie zu fragen.

Ich hoffe jemand versteht meine Verwirrung und kann mir erklären, was hier nicht genau stimmt? Vielen Dank für eine gute Erklärung.

 

Schule, Biologie, Befruchtung, chromosomen, DNA, Fortpflanzung, Gene, Genetik, Meiose, Mitose, spermium, Eizelle, Embryo, keimzellen, Vererbung
2 Antworten
Meine Periode: 9 Tage überfällig und heute 1 Woche nach ungeschütztem Verkehr kam Blutung, schwanger?

Hallo, also ich hatte meine letzte Periode vom 30.04. ** bis 6.05.2017 . Am 8. Mai hatte ich GV und haben auch mit Kondom verhütet. Am 29. Mai sollte meine nächste Periode anfallen, aber ist bis heute morgen (bis 9 Tage) nicht gekommen. Während ich schon 3 Tage überfällig war, hatte ich am 31. Mai ungeschützten Verkehr . Es wurde schon flüssig und schleimig unten, aber ich kann nicht genau sagen, ob es von mir oder meinem Partner kam. 1 Woche später** nach jetzt 9 Tage überfällig, bekam ich gerade bei meinem Toilettengang eine leichte Blutung, die vorher bis 11 Uhr (ich war um 7:44 wach) nicht da war. Ich habe mir schon extra für morgenfrüh einen SST gekauft.

Ich hatte die ganzen 9 Tage über zwischendurch dieses Zwicken und Ziehen im Unterleib. Gesternabend hatte ich ziemliche Schlafstörungen, sonst schlief ich die letzte Woche über bis 11 Uhr und ich konnte mich gar nicht auf dem Bauch legen, sondern immer nur auf die Seite. Es gab dann halt ein richtiges Spannen.

Ich habe auch zweimal Alkohol getrunken. Am Samstag einmal kurzen Schluck Cola-Korn und vor einer Woche einen Kurzen. Sonst gar nichts. Ich mag auch eig. keinen Alkohol.

Ich hatte aber auch gelesen, dass es auch eine Einnistungsblutung sein kann, nach 1 Woche GV. Was nur halt der Fall ist, dass ich schon länger überfällig bin, schon vor dem letzten GV.

Was sagt ihr dazu, nach Erfahrungen oder Wissen? Ich weiß, dass man da nur raten kann, aber ich brauche mal so Sichtweisen. Ich bin einfach nur verwirrt.

Danke euch schonmal

Schwangerschaft, Befruchtung, Periode, Sexualkunde, Zyklus, einnistung
2 Antworten
Wirkt ellaOne rein vor der Befruchtung? Wie ist dies mit der behaupteten hohen Wirksamkeit 120 Stunden nach dem Sex vereinbar?

Spermien sind nur 5 bis 7 Tage aktiv, wobei die meisten nur 5 Tage aktiv sind. Sobald es den Eisprung gibt, passiert die Befruchtung innerhalb von 12 Stunden (wenn sie denn passiert).

Folglich, wenn eine Frau Sex hat und der Eisprung 12 Stunden vorher, an dem Tag oder in den 3 Tagen danach passiert, dann hat am 5. Tag nach Sex die Befruchtung schon stattgefunden, wenn sie es denn gab.

Folglich auch, wenn irgendeine Maßnahme die Befruchtung verhindern soll und rein nur diese Wirkung haben kann, dann muss die Wirksamkeit mit der Zeit nach dem Sex abnehmen; denn mit jedem Tag steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Eisprung doch schon 12 Stunden her ist und damit die Befruchtung schon war, womit irgendwas, was vor der Befruchtung wirkt, nichts mehr bringen kann.

Folglich ist sowas nicht überraschend: https://www.medilico.com/en/morning-after-pill "Levonelle – 95% effective in the first 24 hours, 85% effective in the first 48 hours and 58% effective in the first 72 hours."

Da Levonelle wohl nur Eisprungverhindernd wirkt, sinkt die Wirksamkeit mit größerem Zeitabstand zum Sex ab, denn um so eher ist die Befruchtung schon passiert.

Mehr als 120 Stunden danach wäre dann sogar überhaupt keine Wirksamkeit zu erwarten, da da die Spermien sowieso nicht mehr aktiv sind, folglich eine Verhinderung des Eisprungs keinen Unterschied mehr macht.

Wie ist nun vor diesem Hintergrund die Wirksamkeit von ellaOne erklärbar?

Aus derselben Quelle. "ellaOne – 95% effective up to five days after unprotected sex"

zwei Bestätigungen werde ich als weitere Links in eine Antwort packen, da ich hier nur einen Link reinpacken darf:

"Levonelle is:

95% effective if taken within 12 hours of unprotected sex
85% effective if taken between 12- 24 hours of unprotected sex
75% effective if taken between 24- 48 hours of unprotected sex
58% effective if taken between 48- 72 hours of unprotected sex

The alternative is ellaOne, a morning after pill which works until up to 120 hours (5 days) after intercourse. Studies have shown that ellaOne is up to 95% effective when administered to women between 48 and 120 hours after unprotected sex."

Wiederrum, ellaOne hat keinen Wirksamkeitsabfalls wie für ein rein vor Befruchtung wirkendes Präparat zu erwarten wäre.

Da noch eine bestätigung:

"Unlike levonorgestrel, they said, the efficacy did not decrease significantly over time, they said. Specifically, pregnancy rates were: 2.3% (with a 95% confidence interval from 1.4% to 3.8%) when the treatment was given between 48 and 72 hours after unprotected sex 2.1% (with a 95% confidence interval from 1.0% to 4.1%) when the delay was between 72 and 96 hours 1.3% (with a 95% confidence interval from 0.1% to 4.8%) between 96 and 120 hours"

Ist diese anhalt hohe Wirksamkeit irgendwie anders erklärbar, als dass ellaOne neben Eisprungverhinderung auch einen Effekt nach der Befruchtung haben muss?

Schwangerschaft, Verhütung, Befruchtung, EllaOne
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Befruchtung

Bekommt man die Periode wenn man die Pille nimmt und schwanger ist?

5 Antworten

Unterschied Bestäubung und Befruchtung bei Pflanzen?

2 Antworten

Kann eine menschliche Spermie ein Tier schwängern?

10 Antworten

Wie lange dauert eine Befruchtung bei Hunden?

5 Antworten

Ich habe gestern aus versehen Sperma auf die Vagina meiner Freundin gespritzt, können sich Spermien so schnell bewegen das ich sie nicht mehr aufhalten kann?

13 Antworten

Kann ein Hund künstlich befruchtet werden, und wie viel kostet es?

7 Antworten

Am 27. Zyklustag noch schwanger werden? Hilfe!

6 Antworten

Kann SIE schwanger werden, auch wenn ich nicht direkt in ihr drin war?

13 Antworten

Kann man einen Frühschwangerschaftstest auch später machen?

3 Antworten

Befruchtung - Neue und gute Antworten