Kieferbehandlung so teuer?

Sehr geehrte Community,

ich war vor kurzem bei einem Kieferorthopäden, da ich seit etwas längerer Zeit bemerkt habe, dass meine Zähne schon etwas schief sind und mich das extrem stört.

Der Kiefertorthopäde hat folgende Diagnose aufgestellt: Angle Klasse 2, 4.5mm horizontaler Überbiss, 6mm vertikaler Überbiss, Engstände der Frontzähne, Mediotrusion rechts 13mm, links 10mm und noch ein paar Kleinigkeiten. Als Behandlung wurde eine Umfassende Behandlung mit Brackets auf allen Zähnen, Bissverschiebung mit selbsteinzuhängenden Elastiks mit einer Behandlungsdauer von 15 Monaten und Kosten von 6800 Euro angegeben.

Nun ich bin Student und leider auch nicht mehr unter 18, so dass meine Krankenkasse nichts übernimmt. Der Kieferorthopäde sagt selbst auch, dass die Verzahnung hinreichend gut ist und kein Eingriff notwendig ist. Es ist mir aber wirklich unangenehm meinen Mund aufzumachen, da insbesondere der Unterkiefer schon sehr verschoben wirkt. Ich merke auch eine gewisse Asymmetrie in den Backen. Die linke Backe ist deutlich größer als die rechte (wahrscheinlich wegen der Bissverschiebung). Hab auch ehrlich gesagt Probleme eine Beziehung anzufangen

Ist ein Preis von 6800 nicht etwas zu viel? Im Internet habe ich über Behandlungsmethoden gehört die nicht über 4000 Euro gehen. Soll ich mir noch zusätzliche Angebote holen?

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen.

Zähne, Gesundheit und Medizin, Kiefer, Kieferorthopäde, Preis, Zahnspange
Durch "Atlaskorrektur" nach vorne gewanderter Kiefer?

Hallo, habe aufgrund von Tinitus und dem Gefühl den Kopf nicht richtig tragen zu können und einer Beckenverwringung eine vermeintliche Atlaskorrektur durchführen lassen. Der größte Fehler meines Lebens. Seit dem gehe ich durch die Hölle. Habe das Gefühl das der Kopf nach hinten gekippt ist und muss ständig beim nach vorne schauen gegendrücken. Dazu kommt noch wandernde Punkte beim Sehen, Kribbeln und Ziehen an der Stirn und das aller schlimmste ist, mein Unterkiefer ist nach vorne gewandert und ich mache mir seit 5 Monaten bei jedem Biss die Zähne kapput, weil SIe aufeinander kommen und ich keine richtige KAubewegung mehr machen kann. Man sieht richtig das der Kiefer nach vorne gewandert ist. Die Zähne reiben sich ab und es tut weh. Man spürt richtig wie der Kiefer nach vorne gedrückt wird.

War bei mehreren Ärzten die Chirotherapeuten sind und keiner nimmt mich ernst. Es heisst immer kann nicht sein ohne sich überhaupt mein Kiefer oder die Kopfgelenke richtig geprüft zu haben. Es heisst immer, kann nicht sein das Sie da was verschoben hat.
Könnt ihr mir einen Tipp geben, was ich tun kann ?
Bzw. kennt jemand eine Adresse, in Hessen oder Umgebung wo ich mit so einem Problem hingehen könnte ?
Ich habe sogar einen 3D Röntgen von der HWS machen lassen, nur guckt sich das auch keiner an...

chiropraktik, Gesundheit und Medizin, Kiefer, Kieferorthopädie, Orthopädie, Osteopathie, zahnheilkunde
Kieferbelastung?

Ich hab dieses Problem schon sehr lange (1,5 Jahre) mein Kiefer knackst immer wenn ich es auf und zu mache / esse, ich hab extreme Anspannungen, Zähneknirschen, mein Mund ist ständig offen,ich schlafe ebenfalls mit offenem Mund, meine Unterlippe hängt jetzt auch, was alles davor auch nicht so war. Ich hab auch das Gefühl, als würde mein Unterkiefer nach vorne kommen, was zurzeit meine größte Sorge ist, weil ich Angst hab, dass man das ohne OP nicht mehr rückgängig machen kann...

Meine Zunge presst zusätzlich noch gegen meine Zähne, wodurch ich ein gekipptes und sehr schmales Gebiss bekommen hab und jetzt Probleme mit deutlich sprechen und essen hab (was mich psychisch so belastet, es gibt keine Minute mehr wo mich das Thema nicht beschäftigt).

Ich weiss jetzt nicht genau was das Problem ist; ist es das mit dem Knorpel in meinem Kiefer, dass durch das Knacksen und die Muskelanspannung mein Kiefer (permanent?) nach vorne kommen kann? Kann man den Knorpel jetzt noch auf die richtige Stelle bekommen oder bleibt das knacksen jetzt für immer so? Oder ist es die Zunge die mein Kiefer nach vorne schiebt? Kann man das ohne Operation behandeln? Man sieht nämlich deutlich beim sprechen dass mein Unterkiefer weiter vorne ist und mein Kinn spitzer( ist für mich sehr unangenehm). Ich hoffe dass mir wer die Frage beantworten kann, es ist mir wirklich wichtig. Ich weiß nicht was genau der Grund für mein undeutliches Sprechen und die Kieferverschiebung ist. Das geht alles so auf die Psyche.. mein Gesicht hat sich dadurch auch deutlich verändert(unsymmetrischer).Ich war nämlich auch beim Arzt, aber er hat gesagt mein Kiefer wär nicht verschoben, eine andere Zahnärztin hat gemeint man kann es beim Sprechen deutlich sehen. Können es auch meine Weisheitszähne sein? Sie werden in einem Monat entfernt und danach krieg ich eine Schiene, wodurch ich dann weniger Zähne knirsche und meine Kiefermuskeln sich mehr entspannen können. Aber kann das das ganze Problem lösen? Kann dadurch mein Kiefer wieder auf eine normale Position kommen? 

Danke im Vorraus für Antworten :)

Lg Nina

(bin 17 Jahre alt)

Gesundheit und Medizin, Kiefer
Wie sage ich am besten einer Kollegin, dass sie eine " Pferdefresse" hat, ohne dass sie sich beleidigt oder angegriffen fühlt, weil ich ihr helfen möchte?

Hallo,

der Kiefer einer Kollegin von mir hat leider aufgrund ihrer Anatomie und Ästhetik sowie der Ausrichtung der Zähne eine in der Umgangssprache formulierte "Pferdefresse". Das bedeutet, immer wenn ich sie sehe oder mal länger mit ihr Augenkontakt habe und halt in ihre Fresse schauen muss, kommt mir jedes mal das Bild eines Pferde zum Vorschein. Da denke ich immer dann, entweder sie war mal früher im Leben ein Pferd oder sie ist es, weil sehr starke Ähnlichkeiten von der Optik bestehen. Jetzt aber im metaphorischen Sinne, soll nicht beleidigend oder diffamierend rüber kommen.

Das ist jetzt überhaupt nicht böse gemeint, ich möchte sie jetzt auch nicht beleidigen oder mich darüber lustig machen, aber sie tut mir schon leid, da es Menschen gibt, die sich darüber lustig machen (können) und sie doch vielleicht glücklicherweise mit einer kieferorthopädischen Behandlung, das wieder in eine normale Form bringen könnte.

Wie sage ich ihr das am besten? Jetzt kommt mir bitte nicht mit Sprüchen wie: "Gib ihr doch einfach eine Visitenkarte von einem Kieferorthopäden mit dem Hinweis: " How to not look like a horse"

Habe das meine Schwester gefragt und sie hat mir das aus Spaß empfohlen, finde das aber überhaupt nicht witzig und ein ernstes Thema, da ich keinen kränken möchte.

Ich hoffe ihr habt Tipps , wie ich ihr dabei am besten helfen kann.

Arbeit, Freundschaft, Behandlung, helfen, Kiefer, Kieferorthopädie, Kollegin

Meistgelesene Fragen zum Thema Kiefer