Zahnschmerzen provisorische Brücken?

Ich habe vor ca. 3 Wochen auf beiden Seiten im oberkiefer provisorische Brücken bekommen. Seither habe ich extreme Zahnschmerzen. Und zwar dauerhaft. Deshalb brauche ich mehrere Ibuprofen täglich. Zusätzlich kommen noch extra Schmerzen dazu wenn was kaltes oder Süßes hin kommt. Gegen diese Schmerzen hilft kein Schmerzmittel.

Ich war eine Woche nach dem Einsetzen nochmal beim Zahnarzt. Der sagt es ist alles in Ordnung er weiss nicht woher die Schmerzen kommen. Er hat die Zahnhälse versiegelt und riet mir zu elmex sensitive zahncreme und mundspüllösung. Hab ich beides. Bringt alles nichts.

Ich wache auch nachts mit extremen Schmerzen auf und kann nicht schlafen. Ich bin bis jetzt immer arbeiten gegangen mit Schmerzmittel. Aber wenn ich keine Pause hatte konnte ich nix nehmen so musste ich teils mehrere Std mit Schmerzen arbeiten.

Heute bin ich zu Hause geblieben und nochmal zum Zahnarzt. Es war seine Frau da. Gemeinschaftspraxis. Sie sagte auch wieder es ist alles ok und versiegelte nochmal. Ich versuchte auch zu erklären dass es mehr als nur die Zahnhälse ist.

Ich bat um eine AU nur für heute und bekam sie nicht weil ja alles in Ordnung ist. Ich verstehe das nicht. Die Schmerzen sind doch trotzdem da. Nur weil man es nicht sieht? Sehr viele Arten von Schmerzen kann man nicht sehen und sie sind aber da.

Hatte jemand schon mal solche Schmerzen und weiss was das sein könnte?

Was sagt ihr zum Thema AU?

Arbeitsunfähigkeit, Gesundheit und Medizin, Zahnarzt, Zahnschmerzen
1 Antwort
Langfristige Zahnerhaltung pro/contra Vollkrone vs. Teilkrone vs. Komposit?

Hallo,

was spricht gegen eine Teilkrone zur Vollkrone, wenn nur vorne und hinten die Wand steht. Leider sagt Zahnarzt A was anderes als Zahnarzt B. Die Argumente gegen die Krone sind:

  • Gegebenenfalls ist eine Teilkrone sogar besser als eine Vollkrone, da die Wände oft sehr dünn sind und ein Beschleifen von außen letztere noch mehr schwächt
  • 2/3 des Zahnes wird wegeschliffen und man verliert Substanz
  • es besteht die 10% Wahrscheinlichkeit, dass man den Zahn beim Überkronen verliert
  • seit 10Jahren gibt es Teilkronen und Klebesubstanzen die einen festen Verbund ermöglichen und somit die Stabilität sogar erhöhen und eigentlich erhalten
  • bei der Krone hat man Paradondoserisiko und das Problem vom Randkaries. Die Teilkrone bietet also besser kontrollierbaren Randbereich.
  • für Knirscher sollen Vollkronen wegen der Härte/Spröde keine gute Wahl sein, daher soll zahnfarbene Komposit, Amalgam oder Metallinlays als Alternative zu Keramikinlays oder Kronen sein
  • Moderne Zahnheilkunde arbeitet defekt-orientiert, das heißt, was weg muss, muss weg und was bleiben kann, bleibt. Wozu dann wegschleifen, weil einfacher ist?

Auch hier äußert sich ein Zahnarzt ab Minute 17:30 dazu, dass die Sinnhaftigkeit einer Krone generell in Frage gestellt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=fL5lJu0KiLk

Die Frage die ich mir stelle ist, was neben optischen Gesichtspunkten überhaupt für eine Krone spricht und warum dann davon so viele erstellt werden. Gerade nach der Wurzelbehandlung wird dann im inneren schon Substanz entnommen und dann soll außen auch noch was weg? Eine Überkupplung mit einer Randfläche bietet doch weniger Halt, als wenn man von innen eine Teilkrone oder als Kompositfüllung fest als ein Element verklebt, so dass ein Längsbruch, doch erst recht im Verbund verhindert werden sollte?

Vielen Dank für Ihre Antwort was für die Krone spricht oder geht es mehr um das Geld verdienen als um die Machbarkeit?

Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Wurzelbehandlung, Zähneputzen, Zahnarzt, Zahnmedizin, Zahnpflege, Zahnschmerzen, Philosophie und Gesellschaft
1 Antwort
Zahnschmerz - Schmerzmittel kombinieren?

Hallo, ich möchte eingangs meine Frage kurz halten. Mich plagen seit einer Woche starke Zahnschmerzen auf Grund einer wohl entzündeten Wurzel im hintersten Backenzahn. Hatte schon einmal dort eine Behandlung, diese wurde allerdings nicht fertig gestellt , und ich bin dann zugegeben nicht mehr zum Arzt gegangen da es nicht mehr weh getan hat.

Nun allerdings habe ich seit Donnerstag Abend (für alle die im Nachhinein das lesen - heute ist Samstag) ganz schwere Schmerzen die nicht mehr mit der Einnahme von Seractil oder Novalgin zu bekämpfen sind.

Ich war heute dann beim Notzahnarzt der, lange Geschichte, mich nicht behandeln konnte da irgendwie die Spritze nicht gewirkt hat (er hat aber auch nur einmal die große Spritze gesetzt, und dann auf meine Bitte ein paar mal irgendeine kleine Spritze immer wieder nachgesetzt die nicht auf den Zahn gewirkt hat). Er hat darauf hin gesagt er kann jetzt nichts machen und mir Antibiotikum verschrieben.

Nun die Frage - die Schmerzen sind natürlich wieder da und interessanter Weise für kurze Zeit durch ziehen von kalten Wasser zu bekämpfen. Das ist keine Dauerlösung, und ich werde wohl am Mo noch einen anderen Arzt aufsuchen. Kann ich bis dahin irgendwie Seractil und Novalgin in Kombination nehmen? Gibt es sonst eine ;Möglichkeit (Mexalen oder Parkemed) ? Mir ist bewusst dass hier keine ärtzlichen konkreten Ratschläge erteilt werden können, aber vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen. Könnte es denkbar sein dass bei mir oben genannten Mittel nicht anschlagen, und ich etwas anderes versuchen könnte?

Vielen Dank

Gesundheit und Medizin, Schmerzmittel, Zahnschmerzen
3 Antworten
Ursachen für plötzlich starke Zahnschmerzen bei gesunden Zähnen?

Hallo liebe Community,

Ich habe seit 4 Tagen starke Zahnschmerzen. Sie fingen ganz plötzlich in der Nacht an. Bin direkt am nächsten Tag zum Zahnarzt. Er hat verschiedene Untersuchungen gemacht (Kältetest, abklopfen, röntgenbild, Abtasten des Kiefers) und ist zu dem Entschluss gekommen, dass meine Zähne gut aussehen. Die Schmerzen sind unten um den Eckzahn herum und nicht auf einen Zahn lokalisierbar. Er schickte mich nach Hause und wollte nach dem Wochenende nochmal schauen. Am Sonntag war es denn aber so schlimm, dass ich in zu einem Notfallzahnarzt bin, dieser hat auch verschiedene Tests gemacht (Röntgenbild vom gesamten Gebiss, Kältetest, Beissen auf so blaues Papier, Klopfen, Berührungsempfindlichkeit am Zahnfleisch) und ist zu dem selben Ergebnis gekommen, wie mein Zahnarzt. Es macht mich total verrückt. Seit Tagen habe ich brutale Zahnschmerzen und werde immer nur nach Hause geschickt, mit dem Hinweis, alles sein oke. Mittlerweile tut auch das Zähne aufeinanderdrücken weh in einem Backenzahn, der davor nicht in der Schmerzregion war. Kälte und Massieren tut gut, Wärme ist auch angenehm. Bewegungen beim Essen sind schmerzhaft, gerade bei hartem Essen, kalte Flüssigkeiten oder sowas ist gar kein Problem. Im Backenzahn der jetzt schmerzt, aber die ersten drei Tage keine Symptome verursachte ist eine recht tiefe Füllung seit 1,5 Jahren drin.

Liebe Grüße

Medizin, Schmerzen, Zähne, Gesundheit und Medizin, Zahnarzt, Zahnschmerzen
5 Antworten
Zahnschmerzen! Mefenam 500mg Filmtabletten gegen Zahnschmerzen um jeden Rat/Hilfe/Tip wird gebeten?

Hallo Community :)

Ich habe mir am Dienstag die 2 vorher Zähne beim Waschbecken ausgeschlagen super ;/...nachdem ich ausgerutscht bin, am gleichen Tag bin ich sofort in die Zahnklinik gefahren

Die haben es wunderschön wieder mit einer Füllung hinbekommen, Nun Blagen mir die Schmerzen, heute war ich wieder dort und der nette DR. meinte das die Schmerzen „normal“ sein nach so einem Unfall und man es sich wie ein „blauenfleck“ vorstellen sollte

das es am 3 Tag die Schmerzen am schlimmsten sein sollten und danach die Schmerzen merkbar abklingen sollten, nur zur Info heute ist sogenannt Tag 2

Nun bin ich wieder daheim und morgen sollte es ja am „schlimmsten sein“ und nach dem Zahnarzt war ich in der Apotheke und die Frau am Schalter meinte nachdem ich sagte das ich normalerweise immer Parkemed bei Zahnschmerzen einnehme(da dies aber nicht Rezeptfrei ist)

hat sie mir Mefenam 500 gegeben, (Mich wundert es nur das im Beipackzettel nichts von gegen Zahnschmerzen stehen) Das Problem nur Ich hab heute in der Früh ein Ibumetin forte 400mg zu mich genommen und vor 3 Stunden noch eines.

Nun sind die Schmerzen leider wieder da könnte ich jetzt ein Mefenam 500mg gegen die Schmerzen nehmen.

Mit freundlichen Grüßen :)

Zähne, Medikamente, Apotheke, Arzt, Gesundheit und Medizin, heilkunde, Klinik, Schmerzmittel, Zahnschmerzen
1 Antwort
Kann es sich um eine Zahnwurzelentzündung handeln, auch wenn auf dem Röntgenbild nichts zu sehen ist?

Ich habe seit fast einer Woche zunehmende Zahnschmerzen (stechende und starke Druckschmerzen die auch ins Unterkiefer und die Schläfe ziehen, manchmal auch pochend, im Liegen faktisch nicht auszuhalten weshalb ich nur im Sitzen schlafen kann usw.). Die Schmerzen strahlen aus von einem Backenzahn, der vor 2-3 Jahren wurzelbehandelt wurde. War dann auch am Donnerstag bei meinem Zahnarzt, der mir erklärte, dass sowohl der Wurzelbehandelte, als auch die jeweils davor und danach liegenden Zähne leicht entzündet wären. Er wollte die Entzündung erst ein wenig eindämmen, bevor er wahllos einen der drei Zähne aufbohrt.

Nun sind die Schmerzen aber trotz 2x täglich AB (heute Tag 4) nach wie vor vorhanden und bringen mich trotz 1800mg Ibuprofen täglich beinahe um den Verstand.

Daher war ich heute beim Notdienst (anderer Zahnarzt), der nochmal geröntgt hat und eine völlig andere Diagnose stellte: er meint er sieht keine Entzündung und vermutet die Schmerzen kommen vom Zähneknirschen?! Ich finde das jedoch seltsam, da alle drei Zähne (insbesondere der WB) am Donnerstag beim Kältetest sehr stark reagiert haben - ich bin vor Schmerz fast aus der Haut gefahren. Das dürfte doch bei einem seit 2-3 Jahren "toten Zahn" gar nicht der Fall sein?

Ich stelle mal das Bild von heute rein, das vom Donnerstag habe ich leider nicht mitbekommen: https://share-your-photo.com/cdf4820c3a

Ich bin völlig verzweifelt, nichts scheint zu helfen. Ich bin morgen nochmals bei meinem ZA (dem vom Donnerstag). Soll ich ihn fragen, ob er zumindest den WB Zahn aufbohren kann und reinigen oder soll ich einfach weiterhin abwarten und AB & Schmerzmittel nehmen?

Gesundheit und Medizin, Wurzelbehandlung, Zahnschmerzen, Röntgenbild, Zahnwurzelentzündung
2 Antworten
Zahn tut immer wieder weh nach Wurzelbehandlung?

Ich habe vor ca. 2 Monaten mit einer Wurzelbehandlung angefangen, nachdem ich immer wieder Schmerzen an dem Zahn hatte. Alles ganz professionell bei einem Spezialisten mit Mikroskop etc.

Nach der ersten Behandlung wurde er erstmal verschlossen mit einem Medikament und Provisorium. Die ersten Tage tat es noch sehr weh, aber die Schmerzen gingen schnell zurück und ich war gut 2 Wochen beschwerdefrei. Plötzlich fing er dann wieder an wehzutun. Ich also wieder zum Zahnarzt, der Zahn wurde nochmal geöffnet, nachgeschaut aber es konnte keine Entzündung o.Ä. festgestellt werden. Also neues Medikament rein und provisorisch verschließen. Wieder 3 Tage starke Schmerzen, danach war alles weg. Das ist jetzt wieder 1 1/2 - 2 Wochen her und nun meldet sich der Zahn wieder seit gestern!!! Letztes Mal hatte ich schon nachgefragt was passiert, wenn es nochmal auftritt. Der Zahnarzt sagte, dann würden wir ihn erstmal nochmal öffnen. Aber es kann doch nicht sein, dass mein Zahn immer erstmal ruhig und und plötzlich anfängt weh zu tun?!

Dazu fahre ich in knapp einer Woche in den Urlaub...

Er scheint bei der Wurzelbehandlung bis in meine Kieferhöhle/Nebenhöhle vorgedrungen zu sein (meinte das liegt alles sehr dicht beieinander bei mir), mir lief nämlich 1-2 Tage danach noch ständig die Spüllösung aus der Nase raus....Kann es was damit zu tun haben, dass es irgendwie noch offen ist?

Will ungern jetzt schon wieder dahin, weil es echt jedes Mal wahnsinnig weh tut.

Soll ich einfach noch abwarten und hoffen, dass es im Urlaub nicht zu schlimm wird oder ihn wieder öffnen lassen?

Schmerzen, Gesundheit und Medizin, Wurzelbehandlung, Zahnarzt, Zahnschmerzen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zahnschmerzen

Wie lange darf man Ibuprofen nehmen?

10 Antworten

Kiefer ausgerenkt - was tun?

8 Antworten

Ibuprofen 800 - wieviele maximal pro Tag?

11 Antworten

Was kann man gegen Zahnschmerzen wegen der Zahnspange machen?

11 Antworten

Einseitiger Kopfschmerz + Zahnschmerzen + Ohr und Auge?

6 Antworten

Gehen durch ein Antibiotikum die Zahnschmerzen weg?

7 Antworten

Zahnschmerzen beim springen, kopfschütteln oder gehen?

3 Antworten

Novaminsulfon-Tropfen bei Zahnschmerzen?!

3 Antworten

Zahnschmerzen nur während dem Gehen oder Laufen

4 Antworten

Zahnschmerzen - Neue und gute Antworten