Ich bin ein nicht liebenswerter Mensch?

Bei allem was ich sage, mache, denke oder fühle denke ich es ist falsch oder komisch.. als ich 7 war haben meine Eltern sich getrennt und wir sind umgezogen.. ich hab meine besten Freunde dort zurückgelassen und zu keinem mehr wirklich guten Kontakt. In der Grundschule war ich dann relativ offen und hatte mit der ganzen Klasse was zu tun. Aber auch da war ich immer am besten mit den komischen Aussenseitern befreundet. Mittlerweile bin ich Anfang 15 gehe in die EPH und es ist das gleiche. Meine "beste Freundin" ist super arrogant, dauernd mies zu mir, beleidigt mich und meine Familie (sogar vor den Leuten direkt). Meine Eltern, meine Geschwister, die ganze Stufe hassen sie. Sogar ich. Sie ist einfach peinlich. Trotzdem hab ich die ganzen Jahre auf dem Gymnasium (5. bis 9. Klasse) mit ihr verbracht. Jetzt bin ich ja in anderen Kursen und komme viel mit anderen Leuten in Kontakt. Und alle sind normal zu mir und fragen mich auch öfters was ich an ihr meiner Freundin so mag. Ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht, weil sie einfach nur eingebildet und respektlos ist. Aber ich habe halt sonst niemanden und hab halt keine beste Freundin. Hobbys hab ich auch keine. Ich kann einfach nicht ohne nachzudenken auf andere Menschen zugehen und einfach ich sein. Ich weiß gar nicht wer ich eig bin. Meine Papa interessiert sich null für mich, meine Mutter ist immer im Stress, meine Geschwister mögen mich nicht wirklich und meinen ich gehe Ihnen auf den Sack. Und Freunde hab ich auch nicht. Iwas stimmt doch mit mir nicht.. Ich bin von innen einfach komplett zerstört, weil ich iwie immer alleine gelassen wurde. Von dieser Freundin werde ich immer als dumm, unnormal und nicht liebenswert abgestempelt. Sie macht sogar meine Schwester runter, indem sie alles mögliche an ihr verbessert und die als behindert bezeichnet.. So langsam glaube ich das was sie sagt, ich hab meine Lebensfreude komplett verloren und iwie auch mich selbst. Ich kann nicht mehr 😔 Bitte gebt mal euren Senf dazu ab ^^ Meinungen, Lösungsvorschläge oder so.. Eig hätte ich mich schon längst umgebracht, aber ich hab noch die Hoffnung, dass es in Zukunft besser wird..

keine-freunde, Selbsthass
3 Antworten
Ich möchte helfen, weiß aber nicht wie?

In meinem Jahrgang gibt es einen Jungen, der nicht wirklich beliebt ist und keine Freunde hat. Er wird zwar nicht gemobbt oder so aber manche sagen ihm halt, dass er nervt(Er erzählt alles weiter, egal ob es stimmt oder nicht lästert über jeden mit jeden und macht immer einen etwas dickeren Jungen fertig). Manchmal kommt er dann zu mir und meinen Freunden und redet mit uns aber teilweise haben wir dann ein etwas privates Gespräch und er checkt dann nicht dass er unerwünscht ist(wir haben ihm dass, aber auch nie ins Gesicht gesagt). Auf seinen Social Media Accounts(Snapchat Und Instagram) postet er auch teilweise Sachen wie, was ist der Sinn des Lebens wenn keiner einen mag und dann denke ich mir dann wieder, dass er mir voll leid tut. Ich wünsche ihn echt dass er nen Freund findet, was eher unwahrscheinlich ist, da ich glaube, dass er fast so wie nen Nazi ist(er bringt immer komische Sprüche, macht Ausländerfeindliche Bemerkungen).

Das wirkliche Problem ist, ich habe letztens von ihm ein paar Informationen herausgefunden, die mir dann die Augen geöffnet haben.

Er hatte nie richtige Freunde und nur nen Internetfreund mit dem er sich sich dann zerstritten(soll angeblich an ihm gelegen haben), seine Familie seine Schwester bevorzugt und ihn immer runter machen, er von seinen früheren Klassenkameraden gemobbt wurde und teilweise immer noch. Ich würde ihm echt gerne helfen,aber ich weiß nicht wie, da ich selber Ausländer bin, habe ich nicht die besten Vorraussetzungen, aber irgendwas muss ich doch tun können. 

Aber nur was?

Ich hoffe ihr könnt mir Tipps geben.

Schule, Freundschaft, keine-freunde, Außenseiter, Liebe und Beziehung, hilferuf
2 Antworten
Bin immer aleine, habe keine Freunde was kann ich tun?

Bin 18 Jahre alt und ein junge. Mache eine Lehre als Bankkaufmann. Das Leben sollte ja in den Jahren gerade schön sein. Man macht eine Ausbildung und geniesst das leben mit der Freundin und den engen Kollegen.

Leider sieht es bei mir nicht so aus. Ich hatte noch nie eine Freunin, was ich sehr komisch und irgendwie auch traurig finde. Zudem habe ich in meinem Lebenn keine Freunde. Ich bin zimlich alleine. Jeden Freitagabend und Samstag dehe ich alle auf Snapchat, Instagram und Facebook, dass sie draussen sind. Wieso habe ich nicht so ein Freundeskreis. Ich habe halt nur die Schulkammeraden (nur Schulfreunde) und zwei Freundinen und meine Familie. Aber einen rightigen Freundeskreis habe ich nicht. Als Person bin ich sehr freundlich sagen mir die in der Schule und sehr nett.

In meier Freizeit gehe ich gerne raus verbinge gerne dir Zeit in der Stadt.

ich hatte mal eine Gruppe in der Oberstufe, jedoch haben wir uns gestritten und seitem haben wir kein Kontakt. Alle Bekanntne sind in einem Freundeskreis drin, zudem haben viele eine Freundin/ Fruend Nur ich nicht. Wieso habe ich keine Freundin und Freunde.? Das Leben kann ich doch nicht so verbringen.

In meienr Stadt werde ich keine mehr finden denke ich...

BITTE GIBT MIR VORSCHLÄGE!

Schule, Freundschaft, Einsamkeit, Freunde, keine-freunde, allein, Famile, freundlich, Liebe und Beziehung, nett, Traurigkeit, hilferuf, keine freundinn, helft mir
6 Antworten
Beliebter werden (m/16)?

Yo Community,ich bin wirklich deprimiert von meinem leben und obwohl ich genug andere Probleme hab,ist der Grund dass ich kaum Freunde hab. Ich hab eigentlich einen freund noch aus dem kindergarten,paar seiner freunde und meinen besten Freund. Ich muss schon mit 13jährigen chillen damit ich mal rauskann und nicht zuhause verschimmrl.In der schule verstehe ich mich mit jedem,hab aber keine wirklichen freunde mit denen ich was außerhalb mach.Und mit mädchen hatte ich noch nie in meinem leben wirklich kontakt,obwohl ichs mir wünsche. Ich bin allgemein ein ruhiger Typ,sehr zurückhaltend. Am liebsten würde ich zu den coolen kana c ken aus der stadt gehören die den ganzen tag draußen chillen, ich bin allgemein auch ein kana c ke:Von meiner Art her,ich höre deutschrap,trag jogginghose Umhängetasche undso... Ich merk auch dass mich niemand in Wahrheit leiden kann,auf Instagram folgen kaum leute die ich kenn und Klassenkameraden,mädchen die ich kenne sowieso nicht...aber einem freund der ähnlich wie ich ist schon...Warum ist das so,ich will doch nur nen ganz normalen Freundeskreis den ich mag haben und ein normales Sozialleben führen...Ich hasse mein leben deswegen.Bevor ich in der 9. Sitzengeblieben hab ich das erste mal mal mich wirklich mit allen aus der klasse verstanden und war in der klasse drin, wenigstens das neben meine alleinigem Privatleben...das wurde mir auch noch genommen...Was mache ich falsch

cool, Schule, Freundschaft, Freunde, Psychologie, keine-freunde, allein, Außenseiter, beliebt, Cool sein, Gang, Jugend, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Findet ihr es schlimm, wenn man in der (Ausbildungs-) Klasse keine Freunde hat und noch nie welche dort hatte?

Hallo,

Ich mache zurzeit eine (3-jährige) schulische Ausbildung + Fachabi und bin aktuell im dem sogenannten Abschluss-/Prüfungsjahr. Wir schon in einer andere frage von mir hier steht, sind wir eine recht große Klasse, die aus 3 Gruppen besteht, da nicht jeder (zwar alle einen ähnlichen, sonst wäre man ja nicht in manchen Fächern zusammen unterrichtet :D) den selben Ausbildungsabschluss mit Fachabi macht.

Jedenfalls bin ich in einer dieser drei Gruppen ...logisch 😂, welche eine komplette Männergruppe ist. Mit so was habe ich an sich kein Problem, nur gab es zwischen uns (mit mit und den anderen aus dieser Gruppe, bis auf einen ein paar mal ein bisschen) eigentlich gar keinen Kontakt, naja bis auf Gruppen-oder Partnerarbeiten, welche eher selten stattfinden.

So dann gibt es in der Klasse die einzige weitere Frau, welche jedoch in dem anderen Teil der Klasse/Gruppe drin ist.

Jedenfalls verstanden wir uns am Anfang der Ausbildung nicht gerade schlecht... wir waren alle die Neuen, weshalb man noch kaum jemanden kannte. Naja, und in dem Zeitraum, in dem wir uns beide kennengelernt hatten, lernte sie ihren aktuellen Kumpel, aus IHRER Gruppe kennen, mit dem sie bis heute viel in der Schule erst alleine, dann mit ein paar weiteren Leuten aus komplett anderen Klassen macht ( Tja, zu zweit ist es immer einfacher Freunde zu finden, als alleine, so wie ich es eben bis heute noch bin 😏😠).

Dadurch, dass im letzen Ausbildungsjahr (dem 2.) überwiegend die Gruppen getrennt unterrichtet wurden, hatten ich selbst zu dieser “Freundin” von mir sowie ihrem Kumpel in den Pausen keinen Kontakt, weshalb ich die Pausen entweder im Raum oder der Toilette verbrachte. Zwar hatte ich schon ein paar mal auf die beiden gewartet, als wir (meine Gruppe) früher Schluss hatten um zu fragen, ob sie schon etwas für die Pause geplant haben. Jedoch bekam ich meist nach dem Ansprechen darauf von dieser Mitschülerin zu hören, sie habe keine Zeit, wonach sie mit ihrem Kumpel in die Kantine ging.

Nun werden wir häufiger zusammen unterrichtet, womit mein Problem jedoch nicht gelöst ist, da die beiden schon so ihre weiblichen Freunde u.a. gefunden haben, mit denen sie anscheinend (in der Kantine oder wo auch immer) lieber etwas machen.

Nun hat das Prüfungsjahr seid Mitte dieses Monats begonnen und der Verlauf der Pausen ist immer noch so wie zuvor. Sprich, ich sitze immer nur in unserem Klassenraum, mache währenddessen etwas am Handy oder langweile mich einfach bis zum Tode.

Allerdings gibt es noch 2 andere Jungs ohne Freunde , welche dies auch tun und damit zurechtkommen

Findet ihr so was schlimm, wenn ja, wie ich finde ich mich damit ab? Es war übrigens bisher schon immer so, dass ich keine Freunde in der Klasse hatte 😐

Beruf, Männer, Schule, Freundschaft, alleine, Freunde, Ausbildung, Frauen, keine-freunde, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Wie kann ich besser mit Einsamkeit umgehen (keine Freunde, Eltern nie da ...)?

Hallo, ich bin Männlich 15 Jahre alt und bin eigentlich immer alleine, ich habe keine Geschwister und auch keine wirklichen Freunde (zwar Leute mit denen ich mich unterhalte wenn ich sie sehe, aber halt nicht genug befreundet dass man auch mal was zusammen macht oder so).

Meine Eltern haben wegen Zeitmangel kein Interesse an mir, was mich ziemlich stört.. Mein Vater arbeitet als Chirurg und meine Mutter als Fachärztin für Radiologie, beide in einem Krankenhaus mit zu wenig Personal. Es läuft meistens so ab, meine Eltern stehen morgens ziemlich früh auf, sagen mir kurz tschüss, ich sitze den ganzen Tag alleine rum (weil ich niemanden hab der mit mir Zeit verbringt) und abends kommen die dann todmüde wieder und reden aber dann auch nicht wirklich mit mir. Ich glaube ich habe noch nie mit einem von beiden über irgendein Problem was ich habe gesprochen. Kurz gesagt, keine Freunde und zu beschäftigte Eltern, mir wird bei Problemen also nie geholfen.

Mein Geburtstag war circa so, ich bin aufgestanden, hab zu meiner Überraschung nen Kuchen auf dem Tisch gefunden und saß dann den gesamten Tag alleine zuhause und habe weinend Kuchen gegessen, weil mir da mal wieder so richtig bewusst wurde, dass mich keiner braucht. Das gleiche übrigens auch letztes Weihnachten und Silvester (nur ohne Kuchen).

Ich habe angefangen gegen die Einsamkeit anzusaufen, ich bin seit Monaten eigentlich jeden Tag betrunken. Selbst das ist meinen Eltern nicht aufgefallen, obwohl sie beide nen Doktortitel haben. Alles was ich machen musste, war ne Flasche Desinfektionsmittel vor meiner Tür auszuschütten um den Geruch zu überdecken, das hat gereicht damit die das nicht merken.

Die können nichts dafür dass die mehr Zeit mit den Patienten verbringen als mit ihrem eigenen Kind, daher habe ich auch nicht vor denen davon zu erzählen, die können sowieso nichts dran ändern.

Wie kann ich besser mit Einsamkeit umgehen? Ich fühle mich nutzlos und ungeliebt.

Arbeit, Beruf, Familie, Freundschaft, alleine, Einsamkeit, Eltern, Psychologie, keine-freunde, Bayern, Liebe und Beziehung, Oberbayern, alleingelassen
16 Antworten
persönlichkeitsstörung oder nicht?

Hallo Leute, 

Ich heiße Tom bin 26 und lebe seit 4 Jahren in Deutschland. 

Ich versuche das ganze kurz zu machen. 

Nach einem Trennung vor ca.2 Jahren Beziehung hat 4 Jahre gedauert, war mir besser als ich erwartet habe hab nach ca. 8 Monaten gewünscht über 10 kg abgenommen. Und psychisch auch gut. 

Danach hab ich angefangen echt viel zu arbeiten rund um 260 Stunden pro Monat ( Bin selbständig.

Angefangen zu trinken und zwar fast jeden Abend und es dauert bis jetzt mit paar Monaten Pause von 18 monaten cirka 8 nicht getrunken . Bin sehr sehr einsam da ich hier in Deutschland allein bin keine Familie oder Freunde hier.

Ich habe manchmal Depressionen ,Angst von neuen Leuten vertraue fast keinem Mensch. Bin auch sehr schüchtern was vor allem Frauen angeht die letzte hat mich betrogen. Manchmal kann auch sein das ich zu viel sensible bin entweder auf Kritik oder einfach so und esse entweder fast nicht oder sehr viel manchmal nehme ich durch essen nur 500 kcal zu bin aber fit. Trinke nur am Abend wenn ich trinke tags über oder bei der Arbeit nie.

Ich glaube das ich das alles mache weil ich mich durch Stress und alles kaputt machen möchte. Ich verdiene zwar sehr gutes Geld fahre Neuwagen kann mich auch echt viel leisten. Aber wahrscheinlich bring es mir nix wenn es mir so wie beschreiben geht.

Es wäre noch mehr zu schreiben aber dan wäre es noch länger. 

Au alle Fälle überlege ich ob es Sinn hat wenn ich zum Psychiater gehen soll weil es ist mir langsam schon zu viel und vielleicht jeden Tag ein bisschen schlimmer wobei ich mir damit nicht sicher bin. 

Irgendjemand so ne Idee oder ein Rat?

Danke für jede Antwort und die Zeit beim Lesen. LG Tom

Liebe, Freundschaft, Stress, alleine, Alkohol, Einsamkeit, Freunde, Frauen, Krankheit, Trennung, Psychologie, keine-freunde, Alleinsein, Angststörung, Arzt, Depression, Freundin, Persönlichkeitsstörung, Psyche, Psychiatrie, Psychologe, schüchtern, Hoffnungslosigkeit, kein leben, Keine Frau
3 Antworten
Angst vor der Schule, Sehe im Leben keinen Sinn mehr?

Hallo ich komme nächstes Jahr in die 11. Klasse und ich habe Angst.

Ich persönlich denke, dass ich für das Abitur zu dumm bin und ich glaube das denken meine Mitschüler und Lehrer auch. Ich gehe auf ein Gymnasium in Berlin und meine Noten sind in den letzten 2 Jahren sehr schlecht geworden. Meine MSA Ergebnisse habe ich bereits wieder und sie waren relativ gut:

Deutsch: 2

Mathematik: 1

Englisch: 2

schriftlicher Teil: 1

Sprechfertigkeit: 3-

Prüfung in besonderer Form im Fach Chemie: 2

Die Ergebnisse der Prüfungen erfüllen die Bedingungen des MSA.

De Jahrgangsnoten erfüllen die Bedingungen des MSA.

Mein Zeugnisdurchschnitt liegt aber bei 4,0 und die MSA Prüfungen spiegeln die echten Leistungen eines Schülers nicht wieder.

Ich habe jeden Tag Angst vor der Schule. Ich habe Angst vor Mobbing, vor meinen Mitschülern und vor meinen Lehrern. Ich habe ständig das Gefühl, das andere Schüler und Lehrer über mich lästern, wenn ich nicht anwesend bin und denke das auch mittlerweile bei fremden Leuten, denen ich im Bus, beim Einkaufen etc. begegne. Ich denke dass sie mich aus irgendwelchen Gründen verurteilen, die ich nicht kenne und ich habe das Gefühl ständig alles falsch zu machen.

In den letzten Jahren wurde ich von Klassenkameraden und Lehrern sehr stark gemobbt, ich habe schon mehrere Male über Selbstmord nachgedacht und habe mich selbst verletzt, Sachen zerstört und andere Leute attackiert. Ich hatte noch nie im Leben Freunde, obwohl ich gerne welche hätte. Ich habe vor allem in diesem Jahr oft die Schule geschwänzt und es hat niemanden interessiert, warum ich nicht in die Schule gegangen bin. Es ging nur um meine Anwesenheit in der Schule.

Ich hab keine Freude am Leben, niemand interessiert sich für mich und ich denke, dass ich das Abitur nicht schaffen werde, weil ich zu dumm dafür bin.

Ich habe auch Angst vor dem Zeugnis (ich bekomme es Mittwoch) und sehe jetzt schon das grinsende Gesicht meines Lehrers, wenn er mir das Zeugnis gibt. Ich habe an der gesamten Schule eine sehr niedrige Reputation und ich bin auch oft in der Schülerzeitung, wo darüber philosophiert wird ob ich schwul bin oder den Weltrekord in Schule schwänzen halte. Zu Lehrern würde ich nie gehen, da alle mich sowieso für nicht vertrauenswürdig halten.

Es wurde bei mir mittelschwere Depression und Asperger Syndrom (eine Modediagnose?) festgestellt und ich bin zurzeit in therapeutischer Behandlung.Ich soll in diesem Jahr noch eine Kur bekommen, habe aber Angst, dass sie in der Schulzeit bekomme und ich werde den verpassten Unterrichtsstoff nie nachholen können, da ich keine Freunde habe, die mich informieren könnten und man sich außerhalb der Schule nicht bilden kann.

Ich frag mich warum ich mich nicht einfach umbringe, ich hab doch sowieso keine Zukunft und es ist für mich unangenehm zuzusehen wie alle anderen Erfolg haben.

Danke an alle, die sich den langen Text durchgelesen haben, es bedeutet mir sehr viel :')

Mobbing, Schule, Angst, Psychologie, keine-freunde, Abitur, Gesellschaft, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Verändertes Verhalten in der Beziehung / Freund trifft sich plötzlich mehr Freunden?

mein Freund und ich sind seit 4 Monaten in einer Beziehung,in der ich auch sehr glücklich bin.

Nach 1 Monat Beziehung sprach ich das Thema Verlustängste an. Die Gründe für die Angst ihn zu verlieren seien, das Gefühl für ihn langweilig zu sein. Jedenfalls meinte er darauf, dass er eher das Gefühl hatte,mich zu langweilen, mit der Begründung, wir hätten innerhalb des ganzen Monats Beziehung eigentlich nix gemacht,sprich seien nur 1x im Kino gewesen,dann halt ab und zu mal spazieren, auch ansonsten seien wir halt nur zuhause gewesen, wo wir fast immer tagsüber Filme schauten, an und zu mal gemeinsam etwas kochten sowie Abends oft im Bett miteinander kuschelten, während viele andere Mädchen in dem Alter heutzutage meinen, jeden Tag etwas unternehmen zu müssen sowie sich auf Partys aufzuhalten

2 Wochen später hatte ich zwei Wochen Osterferien (mache fachabi) während er ebenfalls frei bekam. In der 2. Hälfte der Ferien waren wir für einige Tage zusammen im Urlaub, hatten aber auch danach viel mehr (als am Anfang) zu zweit sehr schöne Dinge draußen unternommen, bis auf seine Geburtsfeiert, wo seine 2 besten Freunde dabei waren und ein weiteres Treffen, an dem ich einen Kumpel von ihm sowie seine Freundin kennenlernen sollte. Die Leute waren zwar wirklich sehr nett, nur ich saß dumm da und sagte,wie immer in Gruppen generell, nix, da ich wieder mal plötzlich so eingeschüchtert war und zudem kein Ton heraus bekam

Danach kam ne Phase, in der er plötzlich - im Gegensatz zu all den Monate Beziehung davor - ständig etwas mit Freunden machen wollte und somit sogar eine Unternehmung mit mir, welche geplant war vergessen hatte, was mich schon sehr geschockt hat,da er ja vor dieser merkwürdigen Phase eher ganz selten (wie ich) mit Kumpels wegging

Dann hatte er letzte Woche kurz vor seiner dauerhaften spätschicht 2 Tage frei,für welche wir nichts konkretes an Unternehmungen etwas geplant hatten. Doch plötzlich meldete sich sein Kumpel, schlug vermutlich am Telefon ein Treffen vor, worauf mein Freund sich sofort einließ und ihm Vorschläge machte, etwas zu viert zu machen. Sprich, jeder bringt seine Freundin mit. Nach diesem Gespräch mit seinem Kumpel teilte mein Freund dies mir nach ner Weile mit. Daraufhin wurde ich echt sauer und meinte, dass es nicht Ordnung sei,dass er solche Dinge hinter meinem Rücken bespricht,bevor er mich selbst mal fragt. Diesen Fehler sah er jedenfalls ein und meinte,er wolle doch nur das Beste. Auch wäre es doch sehr schön, wenn ich mich mit der Freundin dieses Kumpels von ihm verstehen/anfreunden würde,um evtl. etwas mal mit ihr alleine zu machen oder sogar über gemeinsame Frauenprobleme zu reden. Auch ein gemeinsamer Freundeskreis sei nicht schlecht

Was könnte solch eine Veränderung innerhalb einer Beziehung bedeuten?

Ich hab so das Gefühl, dass er sich sorgen macht, mit der Begründung, er denkt, ich hätte keine Freunde, was ich aber nicht will. Denn wir sind ja beide immerhin erwachsene Leute

Ps: Er ist 29 ich 22

Liebe, Freizeit, Leben, Männer, Freundschaft, Angst, alleine, Körper, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Kommunikation, Psychologie, keine-freunde, Aufmerksamkeit, Liebe und Beziehung, Partner, Partnerschaft, Soziales
6 Antworten
Was soll ich tun (wenig Freunde)?

Also, ich (w, fast 15 Jahre) habe etwas, das mich schon sehr, sehr lange beschäftigt. Ich habe schon viele Sachen in meinem Leben durchmachen müssen, die ich einfach nicht verarbeiten kann. Ich bin schon seit Jahren in Therapie, aber es hat nie geholfen. Vor ca. 3 Monaten hat sich irgendein Schalter in meinem Kopf umgedreht und meine Depressionen sind verschwunden, oder zumindest besser geworden. Ich bin ein sehr positiver Mensch geworden und habe zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder so richtig Spaß am Leben. Das nur so vorab zu meiner Geschichte.

Seitdem ich auf die weiterführende Schule gekommen bin, fiel es mir sehr schwer Freunde zu finden. Seitdem hatte ich immer nur maximal 3 Freunde. In der sechsten Klasse ist erneut etwas passiert, das mich extrem runtergezogen hat. Meine Noten sind extrem abgefallen und ich war im Mündlichen eh schon nie wirklich gut. Seitdem gehe ich zur Nachhilfe. Inzwischen haben sich die Noten aber eigentlich alle wieder in den 3er Bereich verschoben (gottseidank)! Eine meiner Freunde ist seit ein paar Jahren in einer Clique, in die ich nicht rein passe und auch nicht möchte. Also sind wir quasi getrennte Wege gegangen, haben aber immer noch Kontakt und verstehen uns prima. Seit zwei Jahren habe ich eine Freundin mit der ich alles mache und sonst niemanden. Sie ist jemand, der einen naja etwas speziellen Humor hat und sie ist auch leicht eingebildet. Keiner kann sie wirklich leiden. Sie trägt jetzt nicht die trendigsten Klamotten und legt nicht besonders viel Wert auf ihr Äußeres. Ich verstehe mich auch mit vielen gut, aber halt eher so auf Bekanntenebene. Sie interressiert sich als Mädchen für Drachen und Fantasy, Harry Potter, Star Wars usw. Ich allerdings nicht, wir sind vom Typ genau das Gegenteil. Ich kann viele Dinge, die sie macht, einfach nicht nachvollziehen. Sie weiß das aber auch, ich lüge sie damit nicht an. Von der Art habe ich nichts gegen sie. Jeder soll das Leben leben, dass er leben will, allerdings sind Freunde doch Menschen, die sicn auch verstehen und Interessen teilen. Und wir haben keine einzige Sache, die uns beide interessiert. Ich kann sie echt gut leiden, aber ich sehe sie halt nicht mehr so als Freundin. Weil unter Freundin verstehe ich einfach was anderes. Ich habe einfach das Gefühl, das es jetzt schon zu spät ist, noch andere Freunde zu finden, da sich schon lange Grüppchen und Cliquen gebildet haben. Mich würde einfach interessieren, was ihr zu dem Thema denkt, was ihr machen würdet, ob es euch vielleicht genauso geht oder ging..! Danke im Vorraus <3 PS: Bitte ernstnehmen, ich weiß aber auch, dass ich Entscheidungen selbst treffen muss und ich meinen Weg schon gehen werde!!

Schule, Freundschaft, Psychologie, keine-freunde, allein, Depression, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Mich kann keiner leiden?

Hallo habe vor ca 1 halb Wochen in meiner Alten Firma angefangen. Kenne auch paar noch von Früher. Aber irgendwie kommt es mir manchmal so vor als wenn mich keiner leiden kann. Komme mir manchmal so verloren vor. Muss dazu sagen ich leide unter einer Angststörrung die aber eigendlich besser geworden ist. Früher habe ich mich immer unwohl gefühlt in Gegenwart von fremden oder auch Menschen die schon lange kenne. Das unwohle ist weg. Aber das Gefühl mich kann ja ehh niemand leiden geht irgendwie nicht weg. Fühle mich seit Tagen auch ihrend wie nicht richtig Fit. Obwohl ich ausreichend schlafe. Mein Kopf irgendwie nicht richtig da. Arbeite als Staplerfahrer und Kommionierer muss viel Dringe Zählen Mahnmal werde ich richtig nervös und mach mir selber Druck. Kann schlecht beschreiben. Aber bin dann ihrend wie nicht richtig aufmerksam. Weiß auch das ich erst wieder neu in der Firma bin. Das seine Zeit dauert bis man Anschluss gefunden hat. Aber man mal denke ich die alten von Früher wo ich dort schon gearbeitet habe können mich nicht leiden. Vielleicht strahle ich auch selber aus wie ich mich fühle kann selber nicht aus mir deswegen raus kommen. Mir fällt auch nie ein was ich mit manchen reden soll um mal ins Gespräch zu kommen. Wenn mal einer mit mir redet dauert nicht lange ist das Gespräch auch wieder zu Ende. Vielleicht bin ich auch vielen zu langweilig. Könnt ihr mir da weiter helfen kennt ihr das von euch.

Freundschaft, Psychologie, keine-freunde, Angststörung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Lehrer blamiert mich, keine Freunde?

Hallo

Ich bin 13 und habe keine Freunde fast meine ganze Schule hasst mich ich Habe auch in der Grundschule nur einen Freund gehabt. Ich hatte nur diesen einen Freund, auch die ganze Grundschule hat mich gehasst. Ich weiß nicht was ich falsch mache ich versuche zu allen nett zu sein aber trotzdem mag mich niemand. Zum Glück werde ich nicht gemobbt, sie würden es tuhen aber ich kann mich wehren. Letztens ist ein Vorfall passiert, wir haben Volleyball in der Pause gespielt sie wollten das ich in ein schlechteres Team gehe was ich nicht wollte, dann sagten sie OK wir alle spielen alle gegen dich alleine, sie taten dies auch, aber etwas später änderten sie ihre Meinung und kamen wieder zu mir aber dann wollten sie nicht das ich den Ball berühre oder spiele ich rannte dem Ball hinterher als sie den Ball geworfen hat bin ich hochgesprungen und meine Hand hat sich in ihrer Hand verheerenden sie weinte und ging zum Auffsichtslehrer (es war nicht mit Absicht ich schlage selten/nie Menschen) er brüllt mich an und sagte ich solle zu der Derektorin gehen ich wollte ihn sagen was passiert ist aber er ließ mich nicht reden, dann schupste er mein Arm

Kräftig. Ich ging zur Derektorin aber sie war nicht da. Ich ging zum Sport Lehrer zurück und sagte ihm das aber er sagte ich solle dort warten bis sie kommt. Ich konnte ihm dann die Geschichte erzählen und dann sagte er vor allen Schulkameraden das jeder mich hasst (macht er öfters. Ich kann meine Persönlichkeit nicht ändern er um ehrlich zu sein bin ich Dickköpfig aber unter den Lehrern bin ich als ein guter Schüler bekannt, jeder in meiner Klasse ist da auch neidisch drauf. Manche sagen/beleidigen mich als Streber.

Mache ich was falsch.

Hat der Lehrer mich schlecht behandelt.

Tipps was meine Fehler sind.

Danke, entschuldigung für die Schreibfehler.

Schule, Freundschaft, Psychologie, keine-freunde, Lehrer, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie finde ich Freunde? Was soll ich tun?

...Ich gehe in die 9. Klasse und wenn man mich außerhalb der Freizeit Mal betrachtet, würde man denke, ich führe ein extrem gutes Leben. Ich beschreibe es Mal: In meiner Klasse gibt es eine Gruppe von "coolen" Mädchen und eine Gruppe von "uncoolen" Mädchen. Ich mache immer was mit den uncoolen, sie sind sozial, nett und (eig) wirklich gute Freunde und Gesprächspartner. In den Pausen sind wir immer zu viert und zwei davon sind beste Freunde und die übrige und ich...sie sagt wir wären beste Freunde, aber..naja. Jedenfalls gehöre ich gleichzeitig auch noch zu den "coolen", denn immer wenn sie Mal wieder eine Aktion starten, lassen sie mich mitmachen, ich lache mit ihnen und ich rede mit ihnen. Wirklich, es gibt niemanden, der mich nicht mag. Z.b. die "coolen" haben eine Packung Kekse dabei, jeder bekommt einen, außer die "uncoolen", sie geben mir dann trd einen und ich teile ihnen dann mit meinem Freundeskreis (war nur ein Beispiel ;)) Kommen wir noch Mal zurück zu meiner "besten Freundin" aus der uncoolen Gruppe. Naja, sie sagt wir wären beste Freunde, aber in der Freizeit unternehmen wir nie was. Ich frage sie ab und zu (aber immer seltener, weil es mich verletzt) und jedes Mal versucht sie erst einmal dem aus dem Weg zu gehen. Wenn sie dann merkt, dass es nicht geht, erfindet sie ausreden oder sagt zu um dann am Ende wieder abzusagen. Allein eine Ab-oder Zusage zu erhalten dauert bestimmt eine Woche, weil ich immer wieder nachhaken muss, sonst ignoriert sie es immer wieder. Jetzt zu den anderen beiden aus der Clique. Mit den beiden versuch ich auch ab und zu was zu machen. Wenn ich sie frage, dann antworten sie auch direkt mit "ja, gern" und dann treffen wir uns auch, aber mehr wird daraus auch nicht, denn sie laden mich niemals zurück ein (ehrlich, ich hab Mal ein halbes Jahr gewartet, bis sie mich irgendwann einladen, da kam nie was). Ich will sie ja nicht alle 2 Wochen fragen müssen, das ist ja keine richtige Freundschaft. Damit die Clique nicht denkt, ich wär allein, erzähle ich ihnen meine beste Freundin wär eine, die sie nicht kennen (mit bestimmtem Namen usw.) Sie existiert wirklich, aber mit ihr ist es leider genau dasselbe. Wir kennen uns seit mehreren Jahren und wir hatten seit 1 1/2 Jahren vor uns zu treffen. Nur bin ich (natürlich) immer die, die sie fragt. 5 Mal hab ich sie bereits gefragt und 5 Absagen hab ich erhalten. Es war bei ihr jedes Mal so, dass ich sie gefragt hab ob sie z.b dienstags Zeit hat und sie sagte "ja ich muss Mal Gucken" 1 Tag später frag ich sie wieder und sie sagt so was ähnliches, bis dann Dienstag ist und sie sagt " oh, tut mir leid" oder sowas. Genau so ist das bei der 4. aus der Clique auch. Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich eigentlich noch machen soll. In meiner Klasse hab ich keinen mehr und außerhalb auch nicht mehr, viele sagen "lern neue Leute kennen" aber es ist mit allen das gleiche. Ich finde absolut niemanden, der mich nicht so behandelt und ich kann keinen Grund finden.

Freundschaft, einsam, Freunde, keine-freunde, allein, beliebt, freunde finden, Liebe und Beziehung
3 Antworten
leben mit oder ohne freunde?

Wieso kann man sich meistens ohne Freunde besser auf Sachen konzentrieren?

Ich habe viele Freunde und 4 Freunde denen ich alles anvertrauen könnte und wüsste sie hintergehen mich nicht. Ansonsten viele Leute die ich kenne etc

Aber ich habe mal überlegt, wenn ich mich darum nicht scheren würde was andere von mir halten, was freunde von mir halten, wenn ich mir keine sorgen um freunde machen würde, niemandem helfen würde außer mir, mit keinem mehr zocken würde, einfach mal kontakt zu menschen generell vermeiden würde

bin ich mir sicher das ich was Noten angeht, Ausbildung angeht etc alles viel besser machen könnte.

Und ich kenne selbst Leute die zugeben das sie früher keine Freunde hatten damals waren sie deutlich besser in der Schule sie waren zwar Einzelgänger und hatten dementsprechend auch so ein Ruf man wusste die Person hat keine Freunde, hat niemanden an sich rangelassen aber meistens haben solche Menschen gute Noten und können leicht lernen.

Ich habe mal überlegt, mal so für ein paar Monate die Außenwelt auszuschalten sprich soziale Netzwerke deinstallieren, mit keinen menschen mehr reden, generell menschenscheu/menschenfeindlich zu werden und sich lediglich für meine Familie und mich zu interessieren.

Ich habe absolut kein unglückliches Leben und bin zufrieden mit meinen Freunden aber irgendwie beneide ich Einzelgänger klar sind Einzelgänger oft traurig das sie keine Freunde haben aber ich denke als Einzelgänger hat man einfach das Privileg sich nicht um andere kümmern zu müssen und mit niemandem rausgehen zu müssen.

Klar muss man nicht mit Freunden rausgehen aber wenn dann ein guter Freund sagt lass raus lässt man sich nunmal mitreißen.

Leben, lernen, Schule, Zukunft, Freundschaft, Freunde, Ausbildung, Psychologie, keine-freunde, Einzelgänger, freunde finden, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie treffe ich mich regelmäßig(er) mit Freunden?

Ich bin irgendwie schon immer so jemand gewesen, der nicht unbedingt von Freunden umringt war. Jetzt, da ich auf einem Gymnasium bin habe ich folgendes Problem. Ich habe zwar Freunde, aber niemand will so wirklich etwas mit mir unternehmen. Wenn ich sie in der Schule sehe verstehen wir uns unglaublich gut und man könnte sagen, wir wären beste Freunde, sind wir auch... irgendwie. Doch in unserer Freizeit unternehm ich nie etwas mit ihnen. Dadurch, dass ich sonst niemanden habe, mit dem ich mich treffen könnte, sind sie meine einzige Möglichkeit. Es hat mich schon seit mehreren Jahren niemand mehr gefragt, ob ich Zeit für ein treffen habe, also bin ich immer diejenige gewesen, die fragt und dann auch nachhakt, denn ich bekam oft so eine Antwort, wie "ja ich hab Zeit, aber...". Das schreibe ich alles in der Vergangenheitsform, da ich mir irgendwann dachte, Mensch, das sind doch keine Freunde...Also hab ich beschlossen zu warten, bis mich einmal jemand fragt. Dieser Entschluss ist bereits ein halbes Jahr her. Niemand hat mich gefragt. Ich wüsste auch gar nicht so richtig, was ich mit ihnen machen sollte, wenn ich sie mittlerweile einladen würde. Es ist (vor allem wenn ich nur einen einlade) immer so unbehaglich. Ich würde mich wirklich gerne, so wie in meiner Grundschulzeit, wieder regelmäßig mit meinen Freunden treffen nur eben ohne, dass ich immer nachgucken muss, wann es das letzte Mal war und mich dann fragen zu müssen, ob es nicht langsam Zeit wäre, sie doch zu fragen. Und auch ohne, dass ich immer fragen muss und dann auch nachhaken. Ich möchte einfach wieder richtig in Freundschaften reinkommen. Sodass man auch einfach, wenn man z.b. in Schwimmbad geht Mal schnell seine Freundin anruft und fragt ob sie jetzt Zeit hat. Ich weiß nur nicht, wie ich das anstellen soll:(

PS: Ich könnte auf keinen Fall mit ihnen darüber reden, dass ich allein bin, denn dann würde es zwischen uns nicht viel unbehaglicher werden...

Freunde, keine-freunde, allein, freunde finden, Freunde treffen, freundschaften schließen
2 Antworten
Wie soziale Kontakte knüpfen?

Tag euch,

wollte euch mal so Fragen was ich eigentlich Falsch mache. Wohne in einer kleinen Gemeinde eher außerhalb. Also gibt es auch so gut wie nichts was man hier so eben machen kann, wie Kino, mal eben so Schwimmen gehen oder anderes dergleichen. Ich werde in ein paar Monaten 16 Jahre alt bin Männlich, und gehe in eine Weiterführende Schule im Fachbereich Elektrotechnik. Leider gibt es dort gerade mal 2 Mädchen. Unsere Klasse ist in 2 Gruppen aufgeteilt eine Gruppe entschied sich für Metall die andere für den Fachbereich Elektrotechnik. In meiner Gruppe sind leider nur Leute mit denen ich nichts zutun haben möchte, ich habe sonst auch weder Geschwister oder Freunde und bin den ganzen Tag zuhause und schaue zum Beispiel Fernsehen oder Zocke etwas auf meiner Konsole. Ich weiß ja das es so nicht weiter gehen kann weil mich das Psychisch echt total mitnimmt und sogar schon Depressionen habe. Ich bin auch total ruhig und extrem Schüchtern. Ich verlasse eigentlich auch nur das Haus wenn ich zur Schule fahre und das war es dann auch. Meine Eltern sind auch den ganzen Tag Arbeiten so das ich die ganze Zeit alleine zuhause bin. Ich will einfach nur ein normales Leben wie jeder andere in meinem Alter der Wochenends bei Freunden ist und oder schon eine Freundin hat mit der man den Tag rumkriegt. Hat wer nen Rat?

Freizeit, Schule, Freundschaft, alleine, einsam, traurig, Freunde, keine-freunde, Depression, Liebe und Beziehung, Soziale Kontakte
5 Antworten
Wie aus dem Loch kommen in dem ich gefangen bin?

Ich weiß momentan nicht was ich machen soll. (Bin ein Junge)

Ich hatte noch nie Freunde.

Mir wurde immer gesagt ich sei hässlich und das jetzt schon seit ca. joa 12 Jahren, denn ich bin 18...

Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und sage es mir selbst, denn wenn man das so oft und lange gesagt bekommt, muss da ja was dran sein..

Ich habe nie gut mit Menschen sprechen können, weil ich eben immer denke sie sehen nur mein Äußeres und bewerten mich danach. Ich glaube das tun sie auch.

Ich sitze jeden Tag nur am Pc seit 12 Jahren und spiele am PC und bemitleide mich selbst..

Ich war schon oft in so einem "Loch", in dem ich einfach nicht mehr weiß, ob sich das hier alles noch lohnt.. Das Leben.

Momentan aber bin ich in ein so tiefes Loch gefallen, ich glaube ich komme hier nicht wieder raus..

Ich hätte so gerne Freunde mit denen man sprechen kann oder vllt. sogar auf ne Feier... aber das eher weniger denn dort würde ich mich wieder beobachtet fühlen...

Eine Freundin ist für mich undenkbar... Die wollen eh nichts mit so einem hässlichen Menschen zutun haben und das sagen sie mir auch so...

Sobald ich irgendwo bin, habe ich das Gefühl alle gucken mich an und wenn sie lachen, dass sie es über mich tun..

Sagt mir bitte was ich falsch gemacht habe in meinem jetzigen bzw. vorherigen Leben, dass ich nun sowas durchmachen muss... ich verstehe das nicht...

Sagt mit bitte, was ich ändern kann...

Tut gut das mal losgeworden zu sein :(

Mobbing, Schule, Freundschaft, traurig, keine-freunde, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Keiner hat Zeit/Interesse was mit mir zu unternehmen?

Servus, ich hab sowas ähnliches schonmal gefragt aber nicht wirklich Antwort drauf bekommen. Wie wahrscheinlich Alle wissen haben wir gerade Osterferien. So jz bin ich der Depp der diese Ferien noch keinen Freund getroffen hat weil alle anscheinend immer beschäftigt sind. Bsp. Montag frage ich umdie 6-8 Kontakte ob sie lust haben was zu machen alle sagen ab weil sie keine Zeit haben oder sich schon mit jemandem treffen und da keiner mehr dazu kommen soll. Erstmal nicht so schlimm denk ich und verbringe de Tag mit mir allein. Dienstag war ich zwar abends in einem Konzert aber Tagsüber war wieder nichts los. Mittwoch gleiches Spiel. Nur zuhause alleine. Sogar Mutter war abends ausser Haus. An sich freut sich jede wenn mal die Eltern nicht da sind aber wenn man die vergangenen Tage schon alleine war ist das eher bedrückend. Gestern wer hätts gedacht ich bin wieder allein. gut ich muss auch sagen das ich Gestern nur ein paar Leute angeschrieben habe weil ich gelesen habe, wenn man dauerhaft die gleichen Personen fragt diese auch nerven kann, so nach dem Motto der schon wieder. Gut und jetzt sitze ich hier und habe heute zum ersten mal eine Einladung abends feiern zu gehen. Wahrscheinlich muss ich dennoch absagen weil ich morgen früh raus muss und dann 2 Tage hintereinander auf Konzerten bin und 3 Tage Feiern und nicht die Zeit mit der Familie zu verbringen ist auch blöd. Ich glaube ich werde mich dann einfach heute auf meine Prüfungen vorbereiten. Trotzdem geht es mir eher um die Gesamtsituation, denn eig bin immer ich der jenige der fragt ob jemand mal lust hat sich zu treffen, von den andern kommt fast nie so etwas (ausser von 1. sehr guten freund der aber gerade ein Auslandjahr macht). Ich habe jetzt auch nicht sonderlich viele Freunde deshalb frage ich auch immer dieselben 8. In meiner Gegend wo ich wohne ist es sehr schwer anschluss zu finden, sprich ich wohne hier seit 4 Jahren und die paar jugendlichen die ich sehe haben schon ihre cliquen seit sie 5 sind. Klar ich habe schon gelesen das man sich einfach neue Freunde suchen kann aber das ist schwerer als ihr denkt. Gut ich hoffe zumindest, dass auf dem Festival wo ich das we bin ich evtl einpaar gleichgesinnte finde die auch meinen Musikgeschmack (metal) verstehen. Das ist alles eine sehr verzwickte Situation (kleine Familie, kein Kontak zum Vater, wenig Freunde, andere interessen). Dennoch sollte ich erwähnen, das die Freundschaften die ich habe alle eig sehr gut sind, nur manchmal nervt mich dieses oberflächliche gerede über Alk, Drogen und Frauen. Ich finde es einfach nur komisch und bedrückend das 1. ich immer derjenige bin der andere nach einem treffen fragt und 2. Sie manchmal einfach nicht antworten (muss man auch nicht aber man sollte seinen Freund nicht 4 std. hängen lassen) das gibt mir immer das gefühl unwichtig zu sein auch wenn es vlt gar nicht so ist.

Könnt ihr mir da igwelche Tipps geben was man in solchen einsamen Situationen machen kann? PS n´bin männlich und 16

Danke

Freizeit, Freundschaft, Jugendliche, keine-freunde, Jugend, Liebe und Beziehung, Teenagerprobleme, keiner hat zeit
4 Antworten
Mein Leben lang einsam...?Hilfe...?

Hallo^^Ich bin 17 Jahre alt und ich habe was auf dem Herzen...also Ich habe keine Freunde alle hassen mich weil ich hässlich bin oder weil ich zu klein bin usw.. Ich sitze den ganzen Tag nur im Zimmer und weine unter meine Decke ...und versuche mich irgendwie alleine zu beschäftigen...und wenn ich mal rausgehe sind da die Leute und flüstern dann immer und sagen ey das ist doch die eine und die Beleidigen mich auch als Bi,H usw... Und lästern über mich...deswegen traue ich mich auch nicht mehr rauszugehen weil ich Angst das die mich wieder ärgern... keiner magt mich ich verstehe das nicht was ist nur falsch an mir was habe ich denn getan denke ich immer...ich versuche mich jeden Tag zu ändern... das Problem ist ich bin auch ein bisschen dick aber warum können die mich nicht einfach zu akzeptieren wie ich bin?und ich mache auch Sport und bin dabei abzunehmen... langsam kann ich echt nicht mehr...manchmal denke ich warum ich überhaupt noch lebe wenn mich eh jeder hasst ...auch wenn ich im Bus bin und zu Schule fahre lästern die wieder über mich und so... in den Ferien bin ich auch nur immer alleine Zuhause...ich traue mich einfach nicht mehr rauszugehen...und ich habe schon mit meine Mutter mal geerdet und sie sagte ignoriere sie einfach aber das hilft ja nicht meine Mutter versteht das einfach nicht und mein Vater ist vor 4 Jahren gestorben ich lebe alleine Zuhause mit meine Mutter....

ich hoffe ihr könnt mir helfen...);

Familie, Freundschaft, einsam, Psychologie, keine-freunde, Liebe und Beziehung
14 Antworten
Jeden Tag mit Freunden über WhatsApp Kontakt haben?

Hi!

Wie ist das so bei euch? Schreibt ihr täglich mit Freunden über WhatsApp etc. wenn ihr euch nicht sehen könnt? Es ist bei mir so, dass sich seltsamer weise Freunde von mir seit länger Zeit immer weniger melden. Ich hatte die Woche nur mit 3 Freunden über WhatsApp Kontakt gehabt. Der eine Kumpel, hat aber fast gar nicht geantwortet. Das andere waren eigentlich nur Gruppen oder News. Also so einen richtigen Chat hatte ich gar nicht. Ich verstehe das echt nicht, manchmal melden sich plötzlich alle auf einmal und man kommt gar nicht hinter her und jetzt ist plötzlich Funkstille. Kennt ihr das? Ich fühle mich irgendwie als sei ich ein Außenseiter, obwohl ich mich mit Kumpels (nicht täglich) und jetzt auch einer neuen Flamme treffe.

Manche Leute tippen ja einfach nur dauernd am Handy, sowie meine Ex Freundin. Aber das Krasse ist, dass die echt extrem selten zu irgendwelchen Treffen mit Freundinnen/Freunden geht. Aber ständig melden die sich bei ihr, also sie schreibt dauernd mit denen. Mit mir hat sie das früher auch, wollte es sogar noch nach der Trennung.

Wie seht ihr das? Ist das ein Zeichen, dass man einfach keine richtigen Freunde hat oder sollte man auf sowas gar keinen Wert legen? Ist man ein Außenseiter?

Ich habe einfach Angst, da ich früher in der Schule gemobbt wurde, dass liegt jetzt aber schon 8 Jahre zurück, also Schule ist schon lange vorbei, dennoch sind da Erinnerungen.

chatten, Mobbing, Freundschaft, alleine, Freunde, keine-freunde, Außenseiter, Liebe und Beziehung, Psyche, WhatsApp, melden sich nicht
5 Antworten
Warum muss ich immer auf andere zugehen? Bin ich reifer als andere?

servus in letzter zeit (4-5 Monate) ist mir aufgefallen das ich immer derjenige bin der auf andere zugehen muss, oft sind das treffen am we. Das ganze war zwar früher auch schon aber in letzter zeit ist es wirklich schlimm. Die letzten Ferien (1 woche Fasching) habe ich mich zb mit keinem klassenkamerad getroffen weil alle immer was anderes vorhatten oder grad wo anders sind, aber das sich keiner meldet und sonst ich mehrmals die leute anschreibe kann ja igwie nicht sein. Auch fühle ich mich etwas reifer als der Großteil meiner freunde. Das mag daran liegen das ich ein Einzelkind bin und meine mutter Alleinerziehend ist, d.h. dass ich ziemlich viel im haushalt helfen muss und ich eben weiß wie man kocht, sein zimmer putzt, auch mal allein einkaufen geht usw. So wie ich das immer bei den anderen mitbekomme haben die den ganzen stress nicht mit ihren heileweltfamilien wo man sich um nichts kümmern muss und den ganzen tag lang zocken kann. Die anderen gehen auch öfters feiern als ich und reden auch den ganzen tag darüber wie krass das we war und wer wieder gekotzt hat. Feiern geh ich auch gerne also nicht falsch verstehen aber halt nicht so oft, wahrscheinlich wegen meiner liebe zum metal und nicht dieser 0815 hip hop kram. Ab und zu hör ich des auch, old school mag ja jeder. Auch bei sachen Mädels ist das anders, während die anderen übers geile aussehen reden, was ich auch verstehe, lege ich viel mehr wert auf den charakter und die perönlichkeit. Ja ich hatte noch nie eine Freundin und auch so kaum Kontakt zu welchen was auf der einen Seite zwar nicht so schön ist aber auf der anderen vlt auch besser bei den ganzen 15 jährgen schlampen die heutzutage rumlaufen rauchen und sich von den Jungs bei den Partys begrapschen lassen. Pole ziehen sich an. Diese ganzen punkte haben mich in letzter zeit mehr introvertiert gemacht was mich nicht so stört, so habe ich zeit um nachzudenken(auch über nicht so schöne dinge), Gitarre zu üben, auch mal zu lernen, denn ja ich habe bessere noten als die anderen und nein ich in kein Streber ich finde 70 % der Fächer nicht interessant weil unser Schulsystem fürn arsch ist.das macht aber auf dauer krank deshalb sehne ich mich danach mich mit jemanden zu treffen und Tiefe Gespräche zu führen aber das ist heutzutage kaum noch möglich. Immer wird oberflächlich über den neusten supreme scheiß gelabert oder über die obrigen punkte. Ich red auch übers Kiffen und Alkohol aber auf dauer merkt man wie abgstumpft manche von dem stoff werden und wieder von sex drugs und hip hop reden. Seht mich nicht Falsch ich lieb meine Freunde und ich bin auch kein Zocker Nerd mit seiner Metalmusik die eh keiner versteht weil alles ja geschreie ist. Ich ziehe mich ganz normal mit sneakern an trage nunmal meinen Bandmerch und gebe mein geld für konzerte aus. Mir wurde auch oft gesagt das ich ziemlich reif für mein alter bIn den kommis gehts weiter weil gutefrage nur 3000 zeichen nimmt sorry

Freundschaft, Alter, Teenager, Freunde, keine-freunde, Jugend, Liebe und Beziehung, Reife
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Keine-freunde

Ich hab keine Freunde ): - wie kann ich Freunde finden?

33 Antworten

Ich habe gar keine Freunde in der Klasse... was soll ich nur tun? Bitte helft mir!

8 Antworten

Schule - Keine Freunde

11 Antworten

Ich habe keine Freunde! :( was kann ich tun

18 Antworten

keine Freunde,was tun

22 Antworten

Konter gegen, du hast keine Freunde?

8 Antworten

Silvester völlig alleine

9 Antworten

Ich bin extrem schüchtern und habe darum keine Freunde. Was kann ich tun?

17 Antworten

Freunde bei Houseparty?

4 Antworten

Keine-freunde - Neue und gute Antworten