Warum ist das so?

Hallo,bin 13 männlich.

Also ich hab keine Freunde, bin ein aussehnseiter und werde gemobbt dazu bin ich 30-40cm kleiner als jeder aus meiner Klasse.ich habe auch angefangen anderen keine Gefühle zu zeigen

Mein sozial Leben = 0

Körper Maße sag ich mal= weit unter dem durchschnittlich

Beliebtheit in der schule= 0

Das einzige was gut an mir ist ist vielleicht das mein linkes auge Grünbraun ist und mein Rechtes Grün und meine "inneren Werte" doch mein wahres ich hab ich niemanden gezeigt, da warum auch immer niemand mit mir befreundet sein will und mich als Abschaum sehen.

Jetzt die frage: mit was hab ich das verdient ich hab nicht mal alles gesagt das sche*ße ist. Warum werde ich immer gemobbt? Warum ist mein Leben so verdammt noch Mal, hatte schon mal den Gedanken meine Arme aufzuschlizen so scheiße ist mein soziales Leben und so weiter.

Obwohl ich ein Talent zum Multitalent hab fühle ich mich wie ein unwichtiges Stück Dreck.

Sogar MÄDCHEN reden mit mir nicht sie und alle anderen zeigen kein bisschen verdammte Interesse,hab ich überhaupt noch eine Chance auf dieser welt?

Dazu zeige ich niemanden außer meiner Familie Gefühle, meine Mitschüler lästern über meine halb geschlossenen kalten augen.

Wie hab ich das verdient? Warum ist mein Leben so? Hab ich noch ne Chance? Bin ich dazu auserwählt alleine zu sterben und so ein Leben zu führen oder was? Das einzige das mich noch auf beinen hält ist die liebe meiner Familie und ein kleines Stück motivation.

Liebe, Mobbing, Schule, Freundschaft, traurig, Junge, Psychologie, keine-freunde, Chance, Depression, Depri, Liebe und Beziehung, Mobbingopfer, Kein Bock mehr, abschaum, 13 jahre
11 Antworten
Keine Freunde in der schule alleine?

Hey,

Ich bin jetzt in der neunten und im Abschluss Jahr.. Doch alles hat ein Wendepunkt.. seit dem Schulanfang hat sich alles verändert ich verbringe die Pause alleine hab keine Freunde..

Also mein Freundeskreis besteht aus Sechs Mädchen Und ich.. wir waren früher alle zusammen richtig dicke.. aber ich hab schon von Anfang bemerkt ich bin immer das fünfte Rad. So seit dem Schulbeginn hat sich unsere Clique irgendwie aufgelöst.. zwei haben sich zusammen getan, Die anderen zwei haben sich auch zusammen getan... und sind Sozusagen zusammen geschmolzen und richtig dicke! Die eine ist Mega FAme Geworden und hat sich von uns distanziert... Die andere geht nicht mehr auf die Schule. So jetzt kann ich..

ich habe niemanden ich fühle mich so ausgeschlossen.Ich laufe auf dem Schulhof alleine Um nicht aufzufallen lauf ich hin und her mit Gedanken ich suche jemanden.. manchmal reden die über irgendwas worüber ich gar nicht Bescheid weiß und wenn ich dann Frage Sagen sie gar nix .. ich möchte nicht mehr zu Schule weil ich alleine bin weil ich niemanden habe!! Obwohl ich früher ein Etwas beliebtes Mädchen War Mit vielen Freunden.. Doch alles hat ein Wendepunkt.
Ich weiß nicht was ich machen soll ich möchte die Schule Schwänzen obwohl ich eigentlich eine sehr gute Schülerin bin .

bearbeitet*

Ich bin Grad mal seit Einer Viertelstunde auf dieser Plattform und bin fasziniert dass ich schon zwei Antworten bekommen habe das macht mich mega glücklich danke sehr

Das Problem ist nur das ich wie gesagt etwas beliebtes Mädchen war.. Und wenn ich jetzt die Pausen alleine verbringen kommen einige Fragen. Gestern in der Schule zum Beispiel saß ich alleine im Unterricht Weil mein Sitznachbar sich um gesetzt hat .. da wurde ich gefragt ob wir Streit haben. In Sport werde ich immer als letztes gewählt..Der Lehrer nimmt immer die zweier Gruppen meine damaligen Freunde Der Lehrer nimmt immer die zweier Gruppen meine damaligen Freunde..Und ich alleine bin immer die letzte die gewählt wird..

Schule, Freundschaft, einsam, keine-freunde, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ist das Selbstbewusstsein sowie Verhalten in Gruppen einer Person von ihrem Beziehungs- bzw. Single-/Nicht-Singlestatus abhängig?

Neulich bestand zwischen mir und meinem Freund eine „Auseinandersetzung“ nach einem Gespräch über eine ehemalige Freundschaft von mir mit einem sehr offenen,kommunikativen,extrovertierten sowie insgesamt höchst sozialen und intelligenten Russen (welcher studiert bzw. seinen Master angeblich macht), die in einer Katastrophe (er hatte sich an mich rangemacht usw.) „endete“,wovon mein Freund nicht einmal zur Hälfte etwas weiß

Jedenfalls ging es in dem Gespräch zwischen mir und meinem Freund in Bezug auf diese Freundschaft zunächst um ein recht spontanes Treffen mit diesem Kumpel von mir, bei welchen wir uns 6 Stunden lang in einem Zimmer zusammen aufhielten und uns super verstanden. Kurz danach entstand eine weitere Unterhaltung darüber, in der es dagegen um die letzteren Gespräche mit diesem Studenten ging, in welchen ich über meine Angst aufgrund aller Ablehnungen trotz viel zu vielen Probearbeiten davor sprach, weiterhin keinen Nebenjob neben meiner (damaligen)schulischen Ausbildung zu finden

Jedenfalls meinte der genannte Kumpel zu der Angst von mir, keinen Job zur Regalauffüllung ect. zu finden plötzlich, dass solch eine Jobsuche erstens extrem einseitig sei, während mir solch eine Nebentätigkeit überhaupt nicht liegen werde,da mir feinmotorischen Dinge im Gegensatz zu kommunikativen Dingen generell sehr schwerzufallen scheinen. Somit solle ich mir doch einen Job suchen,welcher viel mehr mit sozialen/zwischenmenschlichen Tätigkeiten verbunden sei,als mit Handwerk usw. Denn diese würden mir im Großen und Ganzen zumindest viel mehr gelingen,da ich doch kommunikativ sei ect.

Nachdem ich meinem Freund insbesondere über das Letztere erzählt hatte, erhielt ich von ihm auf das Letztere als Antwort, dass er sich schon sehr gut vorstellen könne, dass ihm solch eine (vermutlich) ihm gegenüber unsichere sowie sozial Inkompetente nicht unbedingt ständig über den Weg laufe, weshalb er mit seinen „falschen Komplimenten“ bzw.Worten,welche solche Frauen hören wollen, versuche, mich als ein zukünftiges Sex-Objekt zu „behalten“. Denn gerade im Umgang mit Frauen dieser „Art“ wissen solchen Typen sehr genau,welche Knöpfe sie da genau drücken müssen

So, dann sagte ich meinem Freund, dass ich ja weiß,wie besch*** en das allererste Treffen mit seinen Freunden war, wo ich insgesamt nix sagte, zudem gegen Ende dieses Treffens einschlief, jedoch gab es doch auch andere Gruppentreffen mit Freunden sowie seinen Eltern,an denen wir teilnahmen. Nachdem ich das gesagt hatte,rastete ich aus und fragte ihn währenddessen,ob ich mich denn GAR NICHT in Bezug auf mein Verhalten in Gruppen oder gegenüber Fremden generell geändert habe. Darauf meinte er,dass es zwar sein könne, dass ich zwar mit meinen Bemühungen offener geworden, dennoch immer noch sehr ruhig,schüchtern, zurückhaltend, abwesend usw. geblieben sei. Dabei sei ER selbst in unserer Beziehung viel selbstbewusster geworden und könne sich somit nun viel besser öffnen,weshalb er nie dachte,dass es bei mir anders sein könne

Liebe, Leben, Arbeit, Männer, Verhalten, Freundschaft, Job, Nebenjob, Menschen, Freunde, Frauen, Beziehung, Selbstbewusstsein, Veränderung, Gehirn, Gedanken, Kommunikation, Unterhaltung, Psychologie, keine-freunde, Welt, blickkontakt, Gruppe, Leute, Liebe und Beziehung, Loser, Partner, Partnerschaft, Psyche, Russland, schüchtern, Schüchternheit, Selbstwertgefühl, Soziales, Sozialphobie, sozialverhalten, Team, Teamfähigkeit, Unsicherheit, Verkauf, Zwischenmenschliches
6 Antworten
findet ihr mein Vater hat Recht?

Hallo bin 16 weiblich und ich habe Sommerferien. mein Vater ist gerade in meinem Zimmer gewesen und hat mich angeschrien und meinte :„du und deine scheiss beste Freundin immer gehst du zu ihr oder bist mit ihr du bist doch kein scheiss Straßenkind das du immer nur bei ihr bist mach was für die Schule du faules Stück Scheisse du nichts nutz du Egoist jeder hat seine Ehre und wenn du nochmal rausgehst bin ich nicht einverstanden du Scheiss Zigeuner". das hat er gesagt weil ich gefragt habe ob ich mit der Familie von meiner Freundin an einen see fahren wollte für 1 tag. Ich hatte so Angst und habe einen Panikattacke bekommen . ich hatte eigentlich nie Freunde aber habe vor kurzem ein nettes Mädchen kennengelernt und war 2 tage hintereinander mit ihr draußen . er sagt ich darf nur noch mit meiner Familie raus . meine Eltern streiten gerade lautstark ich habe so Angst.ich weis ich bin die älteste von meinen Geschwistern aber ich schaffe das nicht. jedes mal seidem ich 4 bin reden sie von Scheidung und Trennung. ich habe Angst das er in mein Zimmer kommt und wieder schreit . sie streiten seid Stunden . ich will doch gut genug sein ich will eine gute Tochter sein eine gutes Vorbild für meine Geschwister. was mache ich falsch? mein Vater trinkt immer wenn er frei hat . was mache ich falsch? war es ein Fehler 2 tage hintereinander zu meiner Freundin zu gehen? ich gehe nicht mehr raus bin ich wirklich ein Zigeuner? ich mache mir so Vorwürfe ....

Kinder, Familie, Freundschaft, Freunde, Scheidung, Eltern, keine-freunde, Geschwister, häusliche Gewalt, hilflos, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Meinung, Umfrage, Pupertät mädchen
12 Antworten
Könnte hinter diesem Verhalten von ihr gegeüb. ihrem Bruder auch etwas anderes stecken,als die Tatsache,dass ich „ein schlechter Mensch bin“ (Neid, ... ect.)?

Mein Freund (31) und ich (23) stecken seit 2,5 Jahren in einer Beziehung, welche Anfangs aus nahezu täglichen Treffen bestand. Ständige Übernachtungen, viele gemeinsame Unternehmungen, die wunderschönen (Strand)Urlaube sowie Reisen in andere Städte mit ihm allein einmal im Jahr kamen später auch noch hinzu, wonach mein Freund sich einen Zweitsschlüssel zu seiner Wohnung für mich machen ließ und ich mich somit jeden Tag nach meiner Ausbildung/Schule selbst während seiner Spätschicht bei ihm aufhalten konnte. Daraufhin hielten wir uns beide nur noch in seiner Wohnung auf

Eine kurze Zeit später zog ich quasi zu ihm, wonach mir das Kuscheln sowie Sex mit ihm immer mehr zu fehlen begann, während er jeden Morgen neben mir liegend auf seinem Handy tippte und sich anschließend an den PC setzte. Als mich dies das letzte mal zum Ausrasten brachte,meinte mein Freund, dass es aktuell in Bezug auf auf das kuschelnde Zusammenliegen eher schwierig zwischen uns sei,da er keine Gefühle mehr für mich habe. Zwar habe er mich anfangs geliebt,während ich ihm zusätzlich viel Selbstbewusstsein gebe und er damals generell froh war,ne Freundin gefunden zu haben,dennoch könnten sich seine Ansprüche an Partnerin, Beziehungen im Laufe unseres Zusammenseins geändert haben. Auch seien wir in den Bereichen Berufserfahrung sowie „Filmgeschmack“ z.B. eher verschieden. Möglicherweise brauche er zudem eine selbstbewusstere sowie „mit beiden Beinen fest im Leben stehende“ Frau, welche außerdem keine Selbstzweifel zeige.

Zu diesen Kommentaren von ihm meinte ich unter Tränen,dass er so ein Ar**ch sei, ich ihm viel Spaß bei der Suche nach einer Besseren wünsche und ihn ebenfalls locker für einen Besseren hätte verlassen können. Dennoch könne er sich melden,sobald es ihm mal nicht gut gehe und er meine Hilfe brauche. Heulend packte ich meinen Koffer und verschwand

Die ersten 4 Tage nach dem Ganzen heulte ich quasi komplett durch, bis ich mich aufgrund der Tatsache, dass ich mich in einer Klausurenwoche befand, krankschreiben ließ sowie mich plötzlich zu meinem Freund auf den Weg machte und ihn somit mit einem schwer gebrochenen Arm nach Saufen mit Kumpels im Bett fand. Unter Emotionen beschrieb ich ihm daraufhin meinen innerlichen Zustand, bis ich ihm etwas aufgrund seiner schweren körperlichen Verletzungen in der Küche half und er währenddessen u.a. meinte, dass sowohl seine Mutter als auch seine Schwester (welche allerdings angeblich während ihrer 7-jährigen Beziehung mit ihrem Partner noch KEIN einziges Mal im Urlaub war, aber auch generell mit ihm gemeinsam fast nie etwas unternimmt) sagen, dass diese gar nicht mehr erst mit mir reden wollen. So hatte ich z.B. in Gesprächen mit seiner Mutter angeblich keine Ausstrahlung gezeigt,wirke schüchtern. Auch bei Treffen mit ihm sowie seinen Kumpels,welche ihre Freundinnen mitbrachten, wurde ich zwar etwas offener. Äußerst ruhig,schüchtern, zurückhaltend ect. sei ich dennoch geblieben

Den 2.Teil der Frage findet ihr unten bei den Antworten

Liebe, Freizeit, Leben, Urlaub, Beruf, Männer, Familie, Verhalten, Freundschaft, Verwandtschaft, Gefühle, Menschen, Freunde, Ausbildung, Frauen, Beziehung, Sex, Selbstbewusstsein, Eltern, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, keine-freunde, Beziehungsprobleme, Ehe, Freundin, gefühlschaos, Geschwister, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Loser, Partner, Partnerschaft, schüchtern, Schüchternheit, Schwiegereltern, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl, Soziales, Verwandte, Zwischenmenschliches, Berufserfahrung, unsozial, Philosophie und Gesellschaft
9 Antworten
Ich verliere alle meine Freunde, wie komme ich aus einem Loch raus?

Hallo alle zusammen,

leider ist es so, dass ich mein Problem hier im Internet loswerden muss, da ich niemanden (mehr) habe dem ich sowas anvertrauen kann.

Seit einem Jahr geht es nun schon so, dass ich dabei zu sehen kann, wie ich meine 2 besten langjährigen (seit 7 und 4 Jahren befreundet) Freunde verliere. Wirklich Seelenverwandte, sehr loyale Freunde mit denen man durch dick und dünn gegangen ist, und keine Alltagsfreunde die man mal so eben abschreiben kann. Ich stehe jeden Tag auf und weiß nicht wofür, und habe nichts zum drauf freuen.

Wir waren ein perfektes Dreier Team und hatten nebenbei unsere kleinen Freundeskreise die aber nur mit uns drei funktionierten und mit der Zeit also somit auch zerbrachen.

Gut zu wissen wäre noch dass es damit losging, dass sich nach dem Abitur unser Alltag und damit unsere Lebenumstände sehr umstrukturiert wurden (für mich kein Faktor einer Freundschaft fürs Leben).

Kurz gesagt: Mein einer Freund ist seitdem nur noch mit seiner Arbeit und Liebesbeziehung beschäftigt und es passierten seitdem Dinge wie Lügnerei, keine Wertschätzung, wichtige Gesprächen aus dem Weg gehen, halbherzig Antworten/Ignoranz seinerseits. Dinge eben die mich an der Freundschaft, meinem Vertrauen und meiner Wichtigkeit für ihn ihm gegenüber zweifeln lassen. Er hat niemanden anderen mehr als seine Freundin und Familie und ihn stört es nicht.

Mein anderer Freund hat nun ganz viele neue Freunde und Freundeskreise ohne mich aufgebaut (was ich auch schon uncool fand dass er sich ohne mich was aufbaut). Ich komme mit seinen neuen Freunden nicht wirklich zurecht und fühle mich da fehl am Ort, zumal es auch schwer ist in ein schon funktionierenden Freundeskreis reinzukommen, wenn ihr wisst was ich meine. Fünftes Rad am Wagen und so Geschichten. Jedenfalls macht er nur noch was mit denen und ich bin nur noch für kurze Gespräche mal abends zu haben. Die geile Action passiert mit den anderen. Auch hier kann ich dabei zusehen wie die Freundschaft schleichend daherzieht.

Gespräche über besprochenen Sachverhalt haben auch schon zu Hauf stattgefunden, es hat sich nichts verbessert.

fazit: ich merke langsam wie ich in ein depressives Loch falle und muss da unbedingt rauskommen. Alle Freundeskreise sind zerbrochen und es fühlt sich seit 1 Jahr sehr sehr leer an ohne diese wirklich tiefen loyalen Freunde, man könnte schon sagen sie gehörten zur Familie. Ich habe nur noch 1-2 Bekannte und nix großes echtes mehr.
Ich kenne die Leute in meinem Dorf schon in und auswendig und weiß dass keiner von denen wirklich mein Herzensfreund oder normaler Kollege sein könnte. Zum Glück fängt bald meine Ausbildung in einer neuen Stadt an. Ich hoffe ich tue mir nicht zu schwer damit dort Leute kennenzulernen da ich eine verschlossene und nachdenkliche,dafür sehr innige Person bin.

RESPEKT und danke wer sich das Schlamassel bis hier hin durchgelesen hat!

Wie kann ich mir nun helfen? Über Tipps von Leuten mit ähnlichen Erfahrungen wäre ich super dankbar. Vielen Dank.

Freundschaft, Loch, Psychologie, keine-freunde, freunde finden, Leute kennenlernen, Liebe und Beziehung
3 Antworten
An die, die wirklich überhaupt keine Freunde in der Schule haben?

Wie geht ihr damit um?

Ich persönlich habe sowohl außerhalb als auch innerhalb der Schule keine einzige Freundin und auch keinen einzigen Freund. An sich währe das ja noch ganz okay wenn nicht noch dazu kommen würde, dass absolut niemand mit mir auch nur irgendwie etwas zutun haben möchte. Ich werde gekonnt vom gesamten Jahrgang ignoriert. Die einzigen paar Fälle, in welchen tatsächlich jemand mal über mich redet, sind mir gegenüber ausschließlich negativ gestimmt.

In knapp einen Monat beginnt die Schule für mich wieder normal und ich komme in die elfte Klasse.

Ich kann mir das kaum noch vorstellen, wie ich das überhaupt zehn Jahre lang ausgehalten habe. An den zwei Einführungs Tagen für die Oberstufe hat mich ebenfalls niemand beachtet. Nicht die Schülerinnen und Schüler und auch nicht die Eltern. Die haben ein gruppenfoto gemacht.. ohne mich.

Etwas was mir auch noch einfällt.. Jedes mal wenn jemand aus meiner Klasse in den letzten Schuljahr eine Party geschmissen hat wurde jeder aus meiner Klasse eingeladen. Jeder außer mir. Das würde dann besonders awkward wenn jeder am nächsten Tag drüber gesprochen hatt.

Falls ihr in einer ähnlichen Situation seit könnt ihr mir gerne drüber berichten. Ich Frage mich nämlich wirklich ob es noch andere gibt die ähnliches wie ich durchmachen müssen und vor allen wie sies machen.

Mobbing, Schule, Freundschaft, alleine, Einsamkeit, Psychologie, keine-freunde, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Mobbingopfer
13 Antworten
Wieso wollen meine Freunde nichts mehr mit mir Unternehmen?

hi, ich M/16 bin nun schon seid einiger Zeit echt sad den ich bin schon Irgendwie einsam was kein Problem ist den in der Schule habe ich schon "Kameraden" und das ist meine beste zeit trotz des Unterrichts aber sobald ich nach Hause komme bin ich alleine, Zocke oder schau Videos oder so. Aber ich kann auf Verschiedenen Platformen sehen das meine sogenannte Schul Kameraden (Freunde wie ich Anfangs dachte) sich nicht nur untereinander treffen sondern auch mit anderen von ihren Freunden und das dann zu sehen Erinnert mich wieder daran das ich alleine bin. Mir wird leider oft gesagt das ich Nervig bin aber wenn ich dan frage was ich mache sagen alle nichts und ich habe dan keine ahnung was ich machen soll. In meiner Klasse werde ich oft Beleidigt von den anderen Personen in meiner Klasse aber ich kann dagegen nichts machen den ich kann einfach nicht kontern, ich werde nicht Irgendwie wegen meines Aussehen Beleidigt obwohl ich ziemlich klein bin, aber fett bin ich zum Beispiel nicht ich bin eher der totale Lauch. jedenfalls ist es ja auch nicht so wichtig, den mir geht es halt eher darum das niemand was mit mir zutun haben will. Ich hatte sie auch schon oft gefragt ob meine "Freunde" was machen wollen aber alle haben entweder abgesagt oder wollten einfach nicht und nach so ca. 5 mal habe ich es aufgegeben. Ich habe da noch ein Freund mit dem ich ab und an einen dübel smoke aber er hört langsam aber sicher auf und ich will das nicht so gerne alleine machen weil ich dann immer schlechte trips hatte ich bin auch nicht süchtig oder so aber wir haben keine gemeinsamkeiten ich habe auch nicht wegen ihm angefangen sonder weil ich das wollte und bitte sag jetzt nicht noch extra das das ungesund ist und das ich aufhören soll den mir ist das schon klar aber ich werde noch nicht aufhören erst wenn ich meinen Führerschein mache. Mein einer Kumpel den ich seid dem Kindergarten kenne trifft sich mit anderen mit denen ich mich auch gerne treffen würden und dan mit denen Saufen könnte aber als ich ihn mal gefragt hatte ob ich mit kommen könnte meinte er das die das safe nicht wollen un dan ist es nur noch schlimmer auf Snapchat zu sehen wie viel spaß die haben. Ich hatte leider schon oft über Suicide nachgedacht und ware auch paar mal kurz davor aber konnte es nicht durchziehen weil ich mir dann doch noch ne chance geben wollte und ich einfach schiss hatte. Vllt habt ihr ja einen Rat wie ich weniger Nervig sein könnte oder wie andere wieder was mit mir Unternehmen wollen.

Freundschaft, alleine, Teenager, keine-freunde, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Woran würdet ihr einen unsozialen und zugleich lieben & netten oder zumindest auffällig freundlichen Menschen erkennen?

Angenommen trefft ihr rein zufällig (auf den ersten Blick zumindest) auf einen NICHT sozialen Menschen, welcher sich neben seiner/ihrer sozialen Inkompetenz permanent als „der“ (viel zu) Liebe und Nette zeigt oder auch nur auffällig freundlich wirkt. Kann sowas aus eurer Sicht überhaupt vorkommen bzw. kennt/kanntet ihr mal so jemanden?

Mit Unsozial oder wie ihr diesen „Zustand“ auch immer nennen würdet meine ich hier natürlich im wirklichen „Extremfall“, dass der von der sozialen Inkompetenz und somit auch der Schüchtern-/Unsicherheit Betroffene die meiste Zeit seines/ihres Lebens zumindest trotz Bemühungen in Bezug auf den Bereich Sozialkontakte weder Freunde noch evtl. eine Beziehung unter Anderem hatte noch irgendwo durchschnittlich beliebt ist (also nicht mit dem Begriff Asozial zu verwechseln).

... Und worin unterscheidet ihr grundsätzlich einen einfach nur freundlichen Menschen von einem lieben/netten/gutmütigen Menschen?

Liebe, Leben, Mobbing, Verhalten, Freundschaft, Angst, alleine, Einsamkeit, Menschen, Freunde, Beziehung, Selbstbewusstsein, Persönlichkeit, Psychologie, keine-freunde, Alleinsein, Ausgrenzung, Außenseiter, Beliebtheit, Charakter, erkennen, Freundlichkeit, Gesellschaft, Ignoranz, Leute, Liebe und Beziehung, Loser, Respekt, schüchtern, Schüchternheit, Selbstvertrauen, Soziales, unbeliebt, anerkennung, Wirkung, unsozial
7 Antworten
Was tun gegen solche Gefühle?

Hey. Bin derzeit in einer nicht allzu glücklichen mentalen Verfassung. Ich bin derzeit noch im Mutterurlaub und Ende August fängt meine Ausbildung an. Ich bin in einer Beziehung und wir sehen uns alle zwei wochen.

Anfang des Jahres hatten mich ein paar Freunde links liegen lassen wegen meinem Kind. Und nachdem mein bester Freund letztes Jahr verstorben ist, Hemme ich mich irgendwie selbst neue Leute kennenzulernen. Diese Angst fallen gelassen zu werden ist immer da. Ich hab auch mit meinem Freund drüber geredet und habe ihn gebeten dass wenn er was mit Kumpel trinken oder feiern war dass er mir dass dann nicht so detailreich erklären muss. Weil ich dann immer so denke...." Geil und ich sitz hier Abend für Abend allein ....."...No Front an meinen Freund. Ich will dass er Spaß hat. Ich vermiss eben genau dieses Gefühl momentan. Weil ich gerade Freunde mäßig nicht so richtig einen habe. Ich fühl mich eben manchmal trotz Family die hinter mir ist und trotz meinem Freund sehr allein. Vor allem an so Abenden ( fast täglich) wo ich wirklich allein bin und mich dann da sehr reinsteigere....und da werd ich dann traurig und das ist doof...

Und ich merke das auch dass wenn mir mein Freund erzählt was er so mit Kumpels gemacht hat oder ne coole Story auf insta hat mit seinen dudes. Dass da meine Stimmung ganz schnell kippt. Und ich find das extrem doof. Weil eigentlich sollte ich mich doch mit ihm freuen. Und das will ich auch aber da kommen stattdessen immer mega die dummen Gedanken. Da komm ich mir mega neidisch und Nicht-Gönner haft vor. Keine Ahnung. Ist halt n mieses Gefühl. Ich hoffe dass ich in meiner Ausbildung Leute finde aber hab auch schiss dass es nichts wird und alles...

Ich hatte auch überlegt ob ich damit Mal zu nem Psychologen oder so Mal hin sollte. Aber bin mir noch unschlüssig.

Habt ihr irgendwelche Ratschläge. Würde mich über jede aufbauende Antwort freuen. ;)

Freundschaft, einsam, Gefühle, Beziehung, keine-freunde, Alleinsein, Liebe und Beziehung, Neid
3 Antworten
Findet ihr es okay, dass ich keine Freunde habe (seit ca. 7 jahren+bitte weiterlesen, wenn ihr Zeit habt)?

Hallo, es ist zwar eine unsinnige Frage und ich könnte jetzt definitiv etwas anderes tun, aber mich beschäftigt das einfach. Und ich würde das einfach gerne Mal loswerden.

Also ich bin extrem schüchtern (Ich kann aber noch einkaufen gehen, telefonieren und bisschen bis kaum mit anderen reden usw.) und das begann glaub ich schon langsam im Grundschulalter und Jahr zu Jahr wurde es schlimmer. In der Grundschule war ich eigentlich noch mit fast allen befreundet, da ich die alle in der 1. Klasse kennengelernt habe. Aber schon in Vereinen in der dritten Klasse ist mir aufgefallen, dass ich nie den Anschluss gefunden habe. Ich war 3 Jahre im Verein, aber keine einzige Freundin gefunden. Seit der mittelschule, bin jetzt 18, habe ich wirklich keine einzige Freundin gefunden. In der Schule bin ich mit einigen Mädchen in der Pause, aber ich bin eher sowas wie das dritte Rad. Mit einer einzigen schreibe ich und ich tue es nur, weil ich zumindest ein bisschen gut mit ihr sein will. Ich weiß nicht, ich kann gar nicht "loslassen". Ich bin immer verkrampft und wirke verkrampft.

Aber mittlerweile ist mir aufgefallen, dass ich nur Freunde will, damit ich in der Pause nicht allein bin und damit andere nicht denken, dass ich ein kompletter looser bin. Ich will eigentlich gar keinen Spaß mit anderen haben. Ich mag es zwar zum Beispiel Zeit mit meiner Familie zu verbringen, aber ich "hoffe" sogar manchmal tatsälich, dass wir nicht wochenlang zusammen Urlaub machen, weil ich es einfach auch liebe allein zu sein. Gerade jetzt in der coronazeit merke ich, dass ich viel produktiver Zuhause bin. Ich lerne für die schule, gehe sehr vielen verschiedenen Hobbies nach, lerne Sprachen usw. Ich schau fast gar keine unsinnigen YouTube Videos mehr an, usw. Und ich liebe dieses Gefühl, dass ich produktiv war und Dinge tun kann, die ich mag und nützlich sind. Wenn ich schule habe, bin ich immer so unproduktiv, weil ich von der schule so müde werde und muss mich dann Zuhause ins Bett legen und faulenzen. Das nervt mich. Ich will trotzdem nach der CoronaPhase einen Psychologen Mal aufsuchen, da dass manchmal schon anstrengend ist. Aber was hält ihr so von meinen Gedanken? Ich will einfach Mal eine Meinung hören...

Schule, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, keine-freunde, Liebe und Beziehung, Ratschlag, schüchtern, Schüchternheit
2 Antworten
Wieso legt keiner Wert auf mich bzw. meiner Freundschaft?

Ich bin fast 40 Jahre, verheiratet und habe 2 Kids. Nur vorab, damit man weiß, dass es hier nicht um Stress mit Mitschülern oder etwas ähnlichem geht.

Mir ist schon klar, dass niemand hier tatsächlich sagen kann, was bei mir nicht stimmt, da ihr mich ja nicht persönlich kennt aber entweder wird mir dann klar, dass ich einfach "scheiße" bin (sorry aber das drückt es am einfachsten aus) oder halt nicht.

Ich war noch nie die beliebteste oder für irgendwen (als Freund) unentbehrlich oder die Nummer 1. Ja mei, ich lebe damit. Nachdem jetzt aber auch noch ein runder Geburtstag anstehen würde, den ixh, unter anderem auch deshalb, nicht feiern werde, will ich wenigstens wissen, ob alles auf meinem Mist gewachsen ist.

Ich weiß, wie ich bin. Ich bin direkt, sage immer, wenn ich das Gefühl habe, dass etwas nicht passt oder mich etwas gestört hat. Ich bin sarkastisch und zynisch. Nicht da, wo es unangebracht ist aber so versuche ich eben mit manchen Dingen klar zu kommen. Ich bin ehrlich und zu 1000 Prozent loyal. Wenn ich jemanden mag, dann kann derjenige sich sicher sein, dass ich für ihn kämpfe, in die Presche springe und unterstütze... Dass ich zuviel erwarten würde, dass jemand das gleiche für mich macht, ist mir mittlerweile klar und vielleicht sind meine Ansprüche übertrieben. Deshalb akzeptiere ich es jetzt auch. Aber was schon immer der Fall war und ist, ist dass sich alle von mir abwenden, sobald ich scheinbar etwas gemacht habe, was nicht gepasst hat. "Scheinbar" weil ich ja meistens nicht weiß, was ich wieder falsch gemacht habe, nachdem niemand etwas sagt. Ich sehe seit Jahren täglich Bekannte, Nachbarn etc. die Fehler machen oder deren Verhalten einfach nicht korrekt ist. Die werden aber immer von den anderen akzeptiert, darüber hinweggesehen,manchmal verteidigt oder wegignoriert. Nur bei mir wird alles auf die Goldwaage gelegt, wird über mich geredet, nichts toleriert. Selbst wenn ich nichts gemacht habe, sich jemand anderer über z.B. ein Fehlverhalten von meinem Kind beschwert, die Reaktion im Nachhinein selbst als übertrieben angesehen wurde, mein Mann alles direkt geklärt hat ( ich ziehe mich mittlerweile diesbezüglich zurück, damit ich nicht wieder im Fokus stehe) und "wir" normal auseinander gegangen sind, werde ich jetzt von betreffender Person ignoriert. Keine Einbildung, wenn jemand offensichtlich in die andere Richtung schaut, wenn ich vorbei fahre, muss ich nicht viel hineininterpretieren.

Noch nie hat jemals irgendwer für mich Partei ergriffen. Noch nie hat sich jemand für mich eingesetzt. Ich kenne jemanden zig zig Jahre, werde aber durch andere "ersetzt", die man seit "5 Minuten" kennt. Ersetzen trifft es aber nicht, weil ich den Stellenwert, den die anderen haben, noch nie genossen hab. Jede Mimik und Gestik wird mir negativ ausgelegt. Egal was ich mache oder gemacht habe, es war immer falsch. Ich wollte einfach mal wissen, ob man eine so hassenswerte Ausstrahlung haben kann

Freundschaft, Psychologie, keine-freunde, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Social Anxiety loswerden?

Ich bin 18 & schon seit ich ein Kind bin, habe ich Probleme mich mit Menschen anzufreunden oder selbstbewusst zu sein. Ich war immer die Außenseiterin, egal wie hart ich versucht habe mich zu verstellen um wenigstens nicht Schüchtern zu wirken, aber es geling nicht. Ich war die „Ruhige“ Immer. Ich habe sogar 3 mal die Schule gewechselt mit der Hoffnung das ich neu anfange, mich selber Bestimme, es ist gescheitert. Ich hänge schon wieder in den Toiletten ab in den Pausen. Jedesmal. Ich habe 4 Geschwister,( neutrale Beziehung zu den mehr nicht) alle haben Freunde, gehen raus und Unternehmen was außer ich. Öfters werde ich sogar aufgezogen „Haha hast keinE Freunde, du bist nur Zuhause.“ Und sie haben recht, ich wurde nie zu einem Geburtstag eingeladen, habe mich nie mit Leuten getroffen oder Freunde die für einen da sind, die ich schreiben kann wenn es mir schlecht geht „Hey, kann ich zu dir? Hab Streit mit meiner Familie“ Oder wenn ich mich über etwas freue und ich kann es mit niemandem teilen. Es tut weh. Über die Jahre habe ich Selbsthass. entwickelt, aber ich bin nicht depressiv, das Leben an sich ist schön und Wundervoll, aber nicht meins. Wieso habe ich angst vor Menschen, wieso kann ich nicht normal sein? Wie soll ich Später Arbeiten gehen, wenn ich mich nicht mal traue zu sprechen und alles überdenke. Was muss ich tun damit Leute mich mögen?... Wie werde ich meine Soziale Angst los? Geht das überhaupt?

Freundschaft, traurig, Einsamkeit, Psychologie, keine-freunde, Liebe und Beziehung, Soziale Phobie, Schüchternheit überwinden
6 Antworten
Wie kann man besser Freunde finden?

Ich bin W/14 und mir fällt es echt schwer neue Freunde zu finden. Ich hatte vor 2 Jahren noch viele Freunde aber so ein Mädchen hat die Freundschaft versaut weil die über eine Fake Chat app lügen verbreitet hat. Da hatte ich dann gar keine Freundinen mehr. Nach 1 Monat ganz alleine in der Schule und in den Pausen habe ich es geschafft und mich getraut ein Mädchen aus der Nachbarsklasse anzusprechen die ich schon kannte durch Hauswirtschaft Unterricht weil wir dort zusammen im Kurs wahren. Wir haben uns angefreundet und wahren dann Freunde aber normale halt. Aber da ich immer noch bei Gruppenarbeiten in meiner Klasse immer Alleine gearbeitet hab, hab ich dann die Klasse zu meiner Freundin gewechselt. Wir sitzen jetzt immer neben einander und machen fast jede Pause was. Aber irgendwie fühle ich mich trotzdem so allein. Denn sie ist anders. Sie ist nicht so wie die anderen Mädchen oder meinen alten Freundinnen die Heute richtige Tussys geworden sind. Sie läuft nicht mit Marken Klamotten rum das auch nicht weiter schlimm ist das tu ich auch nicht aber sie trägt ständig strick pullis wie bei alten Omas, sie hat komplett andere Hobbys u.s.w. Und immer wenn ich mich mit ihr treffen möchte dann will sie immer nur mit dem Fahrrad mit mir fahren da eben das ihr hobby ist. Einmal hab ich das dann durchgezogen und musste dann 40 km mit Fahrrad fahren teilweise berghoch. Für sie ist das normal die Fährt mit ihrer Fahrrad freudigen Familie und deren Radsportverein bis 100 Km manchmal. Für mich ist das nichts deswegen habe ich mich seitdem nicht mehr mit ihr privat getroffen wir sehen uns also nur in der Schule. Ich würde mir mit einer Freundin unter treffen auch mal vorstellen in die Stadt shoppen zu gehen oder mal ins Kino da sagt sie dann auch da können wir ja vielleicht mit Fahrrad oder so hin aber meine Eltern erlauben mir garnicht mit Fahrrad in die Stadt zu fahren weil das eben 20 km entfernt ist. Wir waren bei Klassen Ausflügen auch schon in der Stadt und durften 1 Stunde durch die Läden schlendern. Sie hat mich aber immer in Geschäfte geschleppt wo man Wolle und Fahrrad Sachen kaufen konnte. Und sie ist auch nicht grad die Person mit der ich über alles Reden kann.

Sorry für den langen text... Aber meine Frage wahr jetzt wie kann ich meine Schüchternheit überwinden und andere Mädchen ansprechen. Mir fällt es relativ schwer das ALLE Mädchen in meinem Alter außer meine jetzige Freundin Marken Girls sind sie laufen nicht wie ich rum. Klar ich würd auch lieber Marken tragen weil es alle tun aber meiner Eltern kaufen mir keine Klamotten die muss ich mir mit 10€ Taschengeld im Monat selber kaufen und dafür reicht das Geld nicht. Ich habe einfach kein Mut und nicht dieses Hohe Mädchen Niveau deswegen bin ich auch nicht beliebt oder so. Was soll ich jetzt tun?

Freizeit, Leben, Freundschaft, Freunde, keine-freunde, freunde finden, Freundin finden
7 Antworten
Falsche Freunde (Beziehung, Freundschaft, toxisch)?

Hallo!

ich bin ein sehr introvertierter Mensch und habe echt kaum Freunde. Geschweige denn richtige. Ich hatte nie eine beste Freundin die immer da war oder sonstiges.
Das einzige was ich hatte, war eine freundesgruppe, die mir echt nicht gut getan hat. (Die Freundschaft baut auf ,,Saufen” auf (und wir sind alle erst 16) und es ist keinerlei Vertrauen oder sonstiges da)

Im Endeffekt stehe ich aber jetzt alleine da, weil sie mich auf die Wahl gestellt haben, meinen Freund (fast ein Jahr super glücklich zusammen) oder sie.

Ich habe mich für die einzige Person entschieden, die mich wirklich liebt und der ich vertrauen kann.
Jedoch versuchen diese mädchen mir alles schlecht zu Reden. Sie meinten wenn er mit mir Schluss macht brauche ich nicht wieder zu kommen und mein Freund würde mir Alkohol etc verbieten dabei will ICH das nicht, weil ich meine Grenzen nicht austesten möchte!

ich würde meinen Abschluss nicht schaffen mit ihm weil wir zu viel Zeit verbringen (habe einen Schnitt von 2,7 und kann auch in die Oberstufe gehen) und so weiter...

und generell haben sie ihn sehr oft vor mir runter gemacht er wäre ja nervig, er wäre hässlich, dumm usw.

ich habe jetzt niemanden mehr außer meinen Freund.

Hat jemand ähnliche toxische Freunde gehabt? Wie habt ihr es geschafft euch von so etwas zu lösen? Mir fällt das echt schwer weil ich immer wieder in dieses ,,Aber wenn ich das zu negativ sehe?” Verfalle...

ich habe echt Angst nie eine richtige Freundschaft erleben zu dürfen dabei würde mir eine richtige Freundschaft schon reichen.

Nur eine Person die mich wirklich mag und meine Meinung akzeptiert...

Ich hoffe ich bin nicht alleine mit diesem Problem...

Liebe Grüße :)

Schule, Freundschaft, Beziehung, keine-freunde, falsche freunde, Liebe und Beziehung
2 Antworten
ganz alleine in der Schule (keine Freunde)?

Hallo, mir liegt ziemlich was auf dem Herzen... Mir ist jetzt die letzten Wochen über Corona aufgefallen, das ich wirklich gar keine Freunde in der Schule oder generell habe.

Alle, wo ich dachte, wir sind befreundet oder zumindest ganz gut miteinander, haben sich in den letzten wochen nie gemeldet. Wenn ich sie dann mal angeschrieben habe, kamen auch antworten, aber nur ziemlich kurz und auch nicht immer. Mehr so aus höflichkeit...

Mir macht das ziemlich zu schaffen, ich bin ganz alleine, kann mit niemandem reden egal über was... Außerdem war ich auch in der Schule kurz vor Corona Beginn nur noch alleine. Keiner wollte in den Pausen mehr was mit mir machen, mein Freundeskreis hat sich durch das auseinanderleben mit meiner ehemaligen besten Freundin auch komplett von mir abgwendet.

Ich habe schon versucht, in der Schule welche anzusprechen, wenn sie alleine waren, aber sobald sie ihre Freunde gesehen haben, sind sie gegangen.

Hat jemand ein paar Tipps wie ich generell in der Schule, nicht nur in meiner Stufe, Freunde finde? Ich habe mich teilweise über die Pausen in die Toiletten eingesperrt, weil mich das so traurig gemacht hat. Meinen einzigen Freund den ich habe ist mein fester Freund, doch er geht auf eine andere Schule, heißt, er kann mir auch nicht wirklich helfen. Ich bin komplett auf mich allein gestellt:(

Tipps, Schule, Freundschaft, alleine, Einsamkeit, keine-freunde, Liebe und Beziehung, Hilfestellung - Guter Rat
6 Antworten
Jemand will sich immer mit mir treffen, aber...?

Hallo.

Ich bin w und 14 und gehe in die 8. Klasse. In meiner Paralelklasse ist ein Mädchen, die mich echt mag und andauernd was mit mir machen will, aber ich habe immer abgelehnt, weil wir meiner meinung nach einfach nicht so zusammen passen.

Ich will nicht abgehoben oder gemein klingen, aber ich bin eher mega aufgedreht, mache viel scheiße und bin eher ein lauter mensch und sie ist eher sehr ruhig und total vernünftig.

Weil sie mich aber immer wieder gefragt hat habe ich mich dann irgendwann doch mal mit ihr getroffen. Es war so wie ich es mir vorgestellt hatte. Eine unangenehme stimmung und keiner wusste was man sagen sollte. Ich bin einfach nicht ich selbst gewesen, weil das einfach alles nicht gepasst hätte.

Jetzt fragt sie mich immer wieder, ob wir uns wieder treffen wollen und ich habe ihr bereits 7 mal abgesagt, weil ich es einfach nicht möchte. Dann war wieder etwas pause. Aber jetzt hat sie mich wieder gefragt und ich weiß nicht, was ich nun machen soll, da sie mir auch etwas leid tut weil sie eher wenig Freunde hat und eher ein Außenseiter ist.

Deßhalb habe ich mich dann damals auch doch mit Ihr getroffen. Aber das ganze hamoniert einfach nicht.

Was soll ich ihr jetzt schreiben, am besten auch so, dass sie vielleicht merkt, dass ich keine Lust habe mich mit Ihr zu treffen.

Danke im Vorraus :(

Liebe, Freundschaft, Beziehung, keine-freunde, Liebe und Beziehung, Treffen, Absage, Treffen mit Mädchen
3 Antworten
Macht die Beziehung noch wirklich sinn?

Hallo^^ Mein Freund und ich sind fast ein Jahr zusammen (zwischendurch haben wir 1 mal Schluss gemacht). Am Anfang( als wir so die ersten 2-3 Monate zsm waren, war es wirklich schön. Wir haben sehr viel geschrieben, telefoniert und so. Früher hat er mich öfter gefragt, ob wir telefonieren wollen und ich habe ihn auch öfter gefragt. Er hat mir halt auch oft so Sachen geschrieben wie: Ich liebe dich so sehr, ich bin immer für dich da,... und als wir Schluss gemacht hatten, war ich wirklich immer traurig und hatte leicht Depressionen, habe mich geritzt und so. Wir sind dann wieder zsm gekommen und ja. Am Anfang war alles gut aber jz: er schreibt mir eigentlich gar nicht wie früher, z.B. Ich liebe dich,... Ich habe es eine Zeitlang immer gemacht aber jz auch fast aufgegeben... Wenn ich ihn frage, was er so macht und wie es ihm geht antwortet er nur kurze Sachen und fragt mich nicht irgendwas. In letzter Zeit macht er auch viel mit anderen Mädchen. Ich weiß nicht ob die Beziehung noch viel Sinn ergibt. Info: ist eine fernbeziehung

ich will ihn auch nicht verlieren und wieder in Depressionen zurückfallen usw. .. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Wir schreiben tagsüber fast gar nicht mehr :( Eigentlich liebe ich ihn ja und so... heute hat er mir geschrieben: hey bby❤️ Ich dann halt: Heyy❤️❤️ Dann er wieder: ////(nichts)//// ich wieder: Was machst du so? Er: Irgendwas. (Stille) er: (was über ein Spiel) ich: cool. Er: ich geh schlafen. Ich: ok Gn schlaf gut😂❤️ Er: Gn

er hat mir eigentlich nichts zurückgeschrieben oder wie früher ich liebe dich geschrieben.... ich bin so traurig... Wenn mir irgendwer sagen kann,was ich tun soll, dann soll er es BITTE tun :_( ^^

Liebe, Freundschaft, keine-freunde, Liebe und Beziehung, Schluss machen, Sinn
6 Antworten
Keine Freunde!Wie kann ich das ändern?

Ich bin ein Mädchen,14 und hab vor 1 1/2 Jahren auf eine neue schule gewechselt da wir umgezogen sind...ich habe auch direkt am ersten tag eine freundin gefunden und so circa für ein halbes bis drei viertel jahr waren wir unzertrennlich. Doch dann kam unsre klassenfahrt und wir sind in getrennte Zimmer gegangen. Seitdem sind wir riesig zerstritten und haben uns nicht wieder vertragen, selbst heute noch nicht. Also das war ich dann. Ohne sie hatte ich niemanden. Man muss wissen ich bin sehr schüchtern und mir fällt es schwer mit anderen zu reden also sofern ich sie nicht gut kenne. Ich hab mich an alle möglichen cliquen angehangen da ich mit einzelnen mitgliedern der verschiedenen cliquen befreundet bin. Doch egal wo, nie mochten mich wirklich alle . Sie haben mich zwar akzeptiert doch mehr auch nicht . So ging das ein halbes jahr weiter und vor ein paar wochen habe ich mich mit einer anderen einzelgängerin angefreundet, diese aber nur in der klasse mit mir spricht (da sie dort so wie ich null freunde hat) und mich in den pausen allein lässt. Und in der letzen woche vor den 'Coronaferien‘ hat mich eine andere angesprochen, das unbeliebteste Mädchen der klasse (jetzt nichts gegen sie) und wir haben in den pausen zusammen irgendwas gemacht... Nun sie ist eigentlich ganz nett aber keine Wirkliche freundin. Sie ist mit meiner ehemaligen ersten besten freundin sehr sehr sehr gut befreundet und ich habe gehört wie die beiden über mich gelästert haben btw ich habe rote haare..... ich bin die einzigste aus meiner klasse.

und jetzt weiß ich nicht was ich machen soll ... auf unserer schule müssen wir hauptsächlich gruppen arbeiten machen usw und ich bin halt immer alleine oder werde in sport als letztes gewählt

und ich hab mich entschlossen etwas zu ändern... aber ich weiß nicht wie denn egal wie ich es versuche.. es klappt nicht

Schule, Freundschaft, keine-freunde, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ich habe nie erfolg?

Hallo Zusammen,

ich habe nie erfolg im Leben. Ich werde immer wie ein Idiot behandelt und so behandelt als hätte ich im Leben noch nie gearbeitet bzw etwas gelernt.

Ich war ein knappes Jahr arbeitslos da mir in der Probezeit gekündigt wurde. Mein Arbeitgeber wollte sparen und hat Personal abgebaut das war der eigentliche Grund. Mir wurde es natürlich so hingelegt das ich schuld bin. Ich habe Kollegen beleidigt, bin von oben herab ...... .

Bisher bin ich bei der Jobbsuche nicht erfolgreich gewesen. Ich bekomme ja teilweise nicht mal eine Rückmeldung auch nach erfolgten Vorstellungsgeprächen. Seit kurzer Zeit habe ich einen Job zur Überbrückung bei einer Zeitarbeitsfirma. Dort werde ich trotz Ausbildung und Weiterbildung wie ein Idiot behandelt der gerade aus dem Kindergarten raus ist. Keine Berufliche Qualifikation wird bei mir annerkant obwohl diese nicht die schlechtesten sind (alles im guten- mittleren Bereich abgeschlossen).

Privat ist es leider auch nicht anders. Ich kann nichts, ich bin nichts. Alle sagen immer nur ich rede nur scheisse behandle alle wie dreck. Freunde bzw eine Freundinn finde ich auch nicht da ja keiner etwas mit mir zu tun haben möchten. Ich würde mich auch gerne Gesellschaftlich engagieren z.B. wieder in der Feuerwehr wo ich mal war aber rausgeflogen weil ich rechtsradikal bin. Dies ist schon ein paar Jahre her mir hier jemand unterstellt ich würde Ausländer verprügeln habe denjenigen wegen verleumdung angezeigt und auch ein Urteil des Gerichtes das denjenigen Verurteilt hat. Sprich ich habe eine reine Weste!!! .

Was kann ich tun damit ich akzeptiert werde

Job, Einsamkeit, Erfolg, keine-freunde, Jobsuche, Liebe und Beziehung, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Baby blues oder berechtigt traurig?

Ich bin heute total fertig. Meine Mus ist genau 5 Wochen und klebt mir den ganzen Tag an der Brust. Nein sie Clustert nicht, ich habe zu wenig Milch. Sie hängt fast 2 Stunden nonstop dran und hat ca 60ml rausbekommen. Naja gestern bin ich halb ausgerastet, ich kümmere mich 24 Stunden um das Baby. Gestern machte ich Essen und Frühstück für die Arbeit für meinen Partner. Die Kleine schrie und ich bat meinen Partner darum kurz die Kleine zu nehmen was er mit "habe ich nie Feierabend" beantwortet hat und genervt sein Handy weglegte(wollte sein dämliches Spiel daddeln) ich sagte dann er solle lassen und nahm die Kleine. Dann ging ich duschen und er nahm die Kleine, die später wieder bei ihm schrie. Ich bat ihn schonmal die Kleine Bett fertig zu machen, da schüttelte er den Kopf. Ich war soo genervt und sauer. Er tat es dann aber doch. Ich bin heute soo fertig, alles bleibt an mir hängen und ich habe das Gefühl er sieht das als selbstverständlich an und als wenn ich den ganzen Tag faul rum liege. Wenn die Kleine wach ist beschäftige ich mich mit ihr, sobald sie schläft mache ich den Haushalt. Sobald alles fertig ist, ist es auch schon Nachmittags. Den Hund lasse ich Abends auch nur in den Garten, ich schaffe es einfach nicht rauszugehen, meistens nur Morgens. Nachts stehe auch ausschließlich ich auf, das ist ja auch okay, da er arbeiten geht. Heute bin ich echt einfach traurig, kein Kompliment, dass ich das gut mache oder so, Abends kuschel ich mit der Kleinen weil der Herr am Handy ist, Zweisamkeit gibt es gar nicht mehr. Von mir schon, dass ich mal seinen Rücken streicheln oder so aber von ihm kommt kaum etwas. Wenn ich ihn darauf anspreche reagiert er total wütend und dreht das so, dass ich wieder ein schlechtes Gewissen habe. Könnte nur heulen heute

Freundschaft, Baby, keine-freunde, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, depressionenen
17 Antworten
11. Klasse abbrechen, an einer anderen Schule wiederholen?

Nächstes Jahr wechsele ich von einem Gymnasium auf eine Fachoberschule. Dort muss ich zwangsläufig die 11. Klasse wiederholen. Die gegenwärtig laufende 11. Klasse meines Gymnasiums erschöpft mich tierisch und ich habe keine Zeit, mir außerschulische Qualifikationen und Sachkenntnisse zu unterrichten, wie Unternehmertum, Psychologie oder neue Sprachen.

Ebendeshalb wollte ich fragen, ob es legal realisierbar ist, die derzeitige 11. Klasse abzubrechen und nach den Sommerferien die 11. Klasse auf der FOS abzuschließen, sodass ich im Grunde genommen ein verkürztes 'Gap Year' habe. Ich bedanke mich für jede Antwort.

Freizeit, Medizin, Lernen, Kunst, Studium, Mobbing, Schule, Zukunft, Prüfung, Stress, Geschichte, Sprache, Freunde, Deutschland, Ausbildung, Kultur, Recht, Veränderung, Psychologie, keine-freunde, Abitur, Auslandsjahr, Fachabitur, Fachhochschule, Fachoberschule, FOS, Gegenwart, Gesetzeslage, Gestaltung, Gymnasium, Hauptschulabschluss, Hausaufgaben, ingenieurwesen, Jahre, Kenntnisse, Legalität, Niedersachsen, Oberstufe, Oldenburg, Persönlichkeitsentwicklung, Philosophie, Qualifikation, Realschulabschluss, Schule wechseln, Schulstress, Schulwechsel, Sommerferien, Universität, Unternehmertum, Verantwortung, Vergangenheit, Wiederholung, Zeit, 10. Klasse, 11. Klasse, 12 klasse, 13 klasse, 18 Jahre alt, Gap Year, neues leben, schule abbrechen, wenig Zeit, Ausbildung und Studium, keine lust, Beruf und Büro
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Keine-freunde