Wie wahrscheinlich ist es aus eurer Sicht, dass er nur Freundschaft will? / Und habe ich wirklich viel Mist gebaut?

Seit knapp nem Jahr bin ich in einer Beziehung und lernte mal auf ner Ausstellung eine Bekannte kennen

Als diese Bekannten von mir und ich gemeinsam mal unterwegs waren, bat sie mich,sie zu nem Treffen mit einem jungen Mann zu begleiten,was auch stattgefunden hat. Bei diesem Treffen konnte ich jedoch nicht lange bleiben, weshalb ich mich zwar entschuldigen wollte,dennoch einfach ging. Denn ich stand unter Zeitdruck,was ich der Bekannten auch sagte. Daraufhin schlug sie vor,uns deswegen noch mal zu dritt zu treffen

Da es jedoch nach diesem Vorschlag der Bekannten einfach nichts mehr an Treffen,stattfand,gab sie ihm einfach meine Nummer, wonach er mich angeschrieben hatte und mich auf ein Konzert,welches in seiner WG stattfand,einlud. Jedenfalls ging ich dann zu diesem Treffen hin

Also hatten wir uns vor nem Haupteingang des WG-Hauses getroffen hatten,er machte für uns ne Pizza, wonach wir erst Billiard,dann Kicker spielten. Da einige seiner Kumpels sich ebenfalls dort aufhielten,stellte er mich diesen vor

Letzte Woche haben wir uns das 2. Mal „alleine“ getroffen. Zunächst lief es ganz normal. Erst zeigte er mir seine Urlaubsbilder,dann schauten wir Videos. Plötzlich fing er jedoch einige Zeit danach an,mich auf meine Verkrampftheit sowie Unerfahrenheit in Massagen anzusprechen. Also machte er dann den Vorschlag,uns gegenseitig zu massieren, um “die Stimmung ein wenig aufzulockern”. Nachdem ich mich als einverstanden damit zeigte,setzte er sich auf mich rauf und fing an,mich zu massieren. Genau das selbe machte ich dann bei ihm,nachdem er mich dazu aufgefordert hatte (vorher aber seinen seinen Pulli,dann Unterhemd auszog) sowie meinte,dass man sowas auch üben könne

Einige Zeit später gingen wir dann, nachdem wir etwas Alk getrunken hatten, auf einen Weihnachtsmarkt. Auf dem Weg dahin fragte er mich,weshalb ich keine Handschuhe bei so trockenen sowie kalten Händen trage. Dann nahm er meine Hand und steckte diese mit seiner,welche meine festhielt anschließend in seine Jackentasche, während ich leicht angetrunken war. Eine kurze Zeit später saßen wir in dieser Position auf ner Bank. Dabei fühlte ich mich unwohl fühlte,da ich Dinge,welche Richtung Fremdgehen gehen generell hasse

Nun will er sich diese Woche mit mir wieder treffen,während ich ihn auch als Person (freundschaftlich) sehr mag. Auch die bisherigen Treffen mit ihm fand ich sehr ansprechend sowie alles andere als eintönig. Zudem hätte ich schon sehr gerne einen guten Kumpel,mit dem man solche Dinge machen kann. Zwar habe ich seit längerem auch nen Kumpel, auf welchen ich jedoch fast nie Bock habe,da er auch oft nervt und ich immer weniger das Gefühl habe,mit ihm auf einer Wellenlänge zu sein

Mit anderen Worten, ich würde mich schon sehr gerne mit ihm treffen,habe jedoch Angst, dass es zu „Schlimmerem“ als Händchenhalten in Jackentaschen draußen kommt

Wie sage ich ihm,dass ich nicht mehr Single bin, aber mir gut ne Freundschaft mit ihm vorstellen könnte,ohne das der Kontakt komplett abbricht?

Liebe, Männer, Freundschaft, Angst, Alkohol, Freunde, Beziehung, Kommunikation, Fremdgehen, freunde finden, Jungs, Liebe und Beziehung, Soziales, Treffen, anfreunden
6 Antworten
Was soll ich nur machen bin echt traurig?

Ich bin total am Ende. Ich habe seit Freitag frei, ich sitze setzt seit Freitag zuhause. Eigentlich wollte ich so gerne was unternehmen, doch keiner hat Zeit weder Lust. Ich bin echt frustriert ich weiß nicht mehr weiter. Ich bin auch schon mal öfters alleine raus feiern gegangen es ist einfach nicht das gleiche. Ich fahre mit 22 Jahren mit meiner Mutter alleine in den Urlaub. Weil ich so gerne reise und sonst niemanden hab. Ich sitze jetzt schon den ganzen Tag weinend am Fenster, und frage mich nur warum? Ein Verein hat keinen Sinn, ich arbeite Schichten und weiß nie ob ich dahin gehen kann oder nicht. Ich geh nur arbeiten sonst kenne ich nichts, und auf der Arbeit habe ich es auch nicht immer leicht mit meinem Chef. Am liebsten würde ich alles hinn schmeißen. Seit meiner Kindheit wurde festgestellt dass ich Dyskalkulie habe. Ich musste in eine andere Schule, ich hatte es sehr schwer in der Schule. Das alles hat mich sehr mitgenommen damals. Irgendwie komm ich heute noch nicht richtig klar damit, obwohl es echt nichts schlimmes ist. Es gibt schlimmeres trotzdem, frag ich mich oft ob etwas nicht stimmt mit mir warum das alles so ist. Ich weiß auch nicht wie ich noch andere Leute kennenlernen könnte. Auf jeden Fall kann es nicht mehr so weitergehen es macht mich fertig, und meine Mutter ebenfalls. Ich behandele sie ungewollt oft nicht richtig, im Nachhinein tut es mir echt leid. Ich hab noch einen Bruder, bei ihm ist es genau das Gegenteil. Er kann sich fast nicht retten vor Freunden, er ist immer unterwegs. Er erzählt oft mal darüber mir kommen jedesmal fast die Tränen. Weil ich mit 22 Jahren einfach nichts erlebe was mir Freude macht. Mein Bruder kann mir auch nicht helfen, ich kann auch verstehen dass er seine kleine Schwester nicht mitnehmen möchte. Geht es einem hier genauso?

Freundschaft, traurig, Psychologie, depressiv, freunde finden, Liebe und Beziehung, Traurigkeit, am Ende, hilfe benötigt, was-tun-dagegen
6 Antworten
Wieso habe ich keine Freunde, bin ich unbeliebt?

Also ich bin 20 Jahre alt, war bis vor ein paar Jahren ein lebensfroher und glücklicher Mensch mit einigen Freunden (davon aber alle Schulfreunde). Dann habe ich mit der Ausbildung angefangen, und ja man sieht sich nicht mehr, man lebt sich auseinander und hat einfach irgendwann keinen Kontakt mehr. Von den damals 5 guten Freunden, habe ich noch zu einer mäßigen Kontakt auf Whatsapp.

In der Berufsschule hatte ich zwar "Freunde", aber diese eigentlich nur in der Schule. Also privat hatten wir nie was unternommen oder geschrieben. Sprich, hat sich auch aufgehört, sobald wir mit der Ausbildung fertig waren. Der Grund war wahrscheinlich auch, dass ich mich durch die Arbeit sehr verändert habe, bin durch Stress, etc. sehr unglücklich geworden und bin psychisch auch angeschlagen.

Im Moment habe ich also lediglich noch zu der obengenannten Schulfreundin Kontakt, sehen uns aber selten, und wenn wir uns sehen, ist eher immer so "seltsame Stimmung", also nicht so locker und fröhlich..

Und dann ist da noch eine relativ gute Freundin, eher "Internetfreundin", die ich beruflich kennen gelernt habe, die aber weiter weg wohnt. Das heißt, mit ihr schreibe ich zwar viel, aber treffen tun wir uns nie. Und wenn dann ist es auch iwie komisch. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, mit ihr in eine Bar zu gehen, etc. (Es klingt so komisch, ich weiß nicht wieso ich so denke, aber iwie finde ich das so mit dem "nur schreiben" ganz gut bei ihr)

Letzendlich muss ich sagen, unternehme ich nicht viel. Zum Glück kann ich des öfteren bei meiner Schwester und deren Freunde dabei sein, aber das wird sich ab nächstes Jahr auch aufhören, weil meine Schwester weiter wegzieht.

Ich habe einfach Angst, dass ich ab da nur noch zuhause gammel und nichts unternehmen kann, weil ich einfach niemanden habe..

Ich habe keine Ahnung, was ich dann machen soll. Wenn es um dieses Thema geht, könnte ich immer heulen, weil es mir echt weh tut, dass ich keine richtigen Freunde habe.

Es ist aber alles ein doofer Teufelskreis habe ich das Gefühl. Denn andere denken sich "die hat keine Freunde, mit der will ich auch nichts zu tun haben." Und außerdem bekommt man so viel nicht mit,.. neuste Trends, Erfahrungen, etc.. und wird dadurch schnell "abgestuft".

Mittlerweile verstelle ich mich, wenn ich neue Leute kennen lerne, weil ich hoffe, dass ich dann sympathischer bin aber das ist doch auch nicht der Sinn und funktioniert auch nicht wirklich haha. Aber wenn ich ich selbst bin, habe ich das Gefühl, andere halten mich für kindisch, komisch, etc. .. aber bin ich das wirklich, oder treffe ich nur die falschen Leute?

Wenn ich zu alten Freunden mal zufällig wieder Kontakt habe, dann sind diese auch eher abgeneigt.. komme mir oft einfach unbeliebt vor.

Manchmal würde ich gerne im Krankenhaus liegen, nur um zu wissen, wer mich besuchen kommen würde..

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

Freundschaft, Freunde, Psychologie, keine-freunde, freunde finden, Liebe und Beziehung, unbeliebt
4 Antworten
Bin ich ein Little?

Hallo,

ich bin 17 Jahre alt und habe vor ein paar Monaten die Bedeutung von Littlespace und DDlg und so kennen gelernt. Am Anfang fand ich die Vorstellung ein wenig merkwürdig aber nach und nach habe ich immer mehr Parallelen zwischen meinem Verhalten und dem von anderen Littles gefunden. Ich liebe Malbücher, Puzzles mit Fantasie-Figuren, Kinderbücher, Kinderserien u. -filme, Fläschchen, und Gläschen, schaukeln, CD hören, usw., benehme mich oft sehr kindisch wenn ich nicht gerade in der Schule bin, übernehme ungern Verantwortung und bin auch nicht besonders gut darin, obwohl ich bald 18 werde. Ich kann mich erwachsen verhalten, wenn ich muss, werde danach aber gerne sehr kindisch und brauche quasi eine Auszeit. Auch die ganzen oben aufgelisteten Dinge mache ich hauptsächlich um mich selbst zu beruhigen und mich sicher zu fühlen. Außerdem verlangt ein Teil von mir nach festen Regeln, die mir Halt geben.

Allerdings sind da auch ein paar Sachen, die mich daran zweifeln lassen, ob ich mich wirklich zu der DDlg-Community dazu zählen darf. Beispielsweise trage ich fast nur schwarze Klamotten, auch wenn ich andere, kindischere Outfits und Farben süß finde. Ich verfalle zwar manchmal in eine kindischere Stimmlage und fange an vor mich hin zu murmeln, benutze jedoch nie Babysprache. Ich mag keine Prinzessinnen oder Babyenten auf meinen Utensilien, ich hasse es wenn mir vorgelesen wird, die Idee Windeln zu tragen finde ich extrem komisch und auch Schnuller benutze ich keine, obwohl ich gerne auf irgendwas herum kaue. Obendrein mag ich Kinder nicht besonders und obwohl ich zwar Stofftiere habe, schlafe ich nur in Extremfällen mit Ihnen. Und am allerwichtigsten: ich gehe nicht an einem bestimmten zweitpunkt in Littlespace. Vielmehr verhalte ich mich nach viel Stress einfach kindischer, kann damit jedoch jederzeit aufhören, wenn ich muss.

Ich wünschte, ich könnte mit irgendjemandem reden, der sich mit diesem Thema besser auskennt oder sich in einer ähnlichen Position befindet, denn aus meinem Umkreis weiß niemand, was Littlespace überhaupt ist. Kann mir jemand helfen?

freunde finden, ratlos, hilfe-gesucht, little, ProblemFrage, DDLG
1 Antwort
Freunde finden ohne weitreichende Sprachkenntnisse?

Hallo,

meine Freundin kommt aus England und ist im Februar nach Deutschland gezogen. Sie spricht English und wir haben uns sehr gern. Ich bin mit einer deutschen Mutter und einem Englischen Vater aufgewachsen und spreche beide Sprachen relativ gut. Meine Freundin bringt sich in einem Kurs, der Nicos Weg heißt selbst Deutsch bei und wir versuchen momentan einen Sprachkurs an einer Schule für sie zu finden. Wir haben kein Auto und die Stadt wo wir Wohnen hat bis auf weiteres keine freien Plätze. Sie arbeitet in einem kleinen Büro in der Stadt. Ich habe schon seit längerem das Gefühl das sie sich hier sehr einsam fühlt und keine tieferen Beziehungen mit anderen Menschen eingehen kann. Ich habe ein schlechtes Gefühl wenn ich Abends etwas Vorhabe. Sie ist ein bisschen zurückhaltend und wenn sie mitkommt fühlt sie sich so als ob ich gezwungen wäre sie mitzunehmen und das alle Leute um sie herum über sie reden, weil sie ja nur eine Sprache spricht. Ich selbst habe keinen Großen Freundeskreis und sie denkt das meine Freunde nur nett zu ihr sind weil sie mit mir befreundet sind. Ich bin mir nicht sicher was wir am besten machen können um aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Sie ist auf Facebook einer Gruppe beigetreten, hier ist aber die Beteiligung bei Veranstaltungen oder Meetups sehr gering. Hat jemand mit einer solchen Situation Erfahrung oder Vorschläge was man am besten tun sollte?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten

Freundschaft, Sprache, english, Ausländer, freunde finden, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Meine Freundin drückt sich immer in den Mittelpunkt?

Jedes Mal macht sie Witze auf meine Kosten und gestern will ich was erzählen und sie meint dazwischen zu reden ohne mich Ausreden zu lassen mit:"Ja wer!?" "Wer?!" ich bin ausgerastet weil sie so stark versucht die Gespräche zu dominieren und alle auf ihrer Seite zu bekommen und die anderen finden das auch noch witzig bei jeder Unsinn dass sie labert. Ich werde sauer und gebe ihr auch als Spaß gemeint ne leichte Backfeife und nachher erzähle ich ihr wie sehr es mich aufregt das sie so übertreibt bei anderen und mich auch nie Ausreden lässt. Sie meckert mich an, sagt ich hätte ihr weh getan und das ich hätte merken sollen dass es nur ein Witz ist dass sie mich unterbricht. Ich fands aber Unlustig und sonst unterbricht sie mich auch immer. Habe langsam kein Bock mehr mich wenn sie dabei ist unter Leute zu bringen wenn sie immer ankommt und alles unterbricht und sich in den Mittelpunkt wirft. Wie soll ich damit umgehen? das geht mir seit zwei Jahren auf die Nerven seit dem sie meint den nervigen Extroverten zu spielen den aber alle lustig finden (warum auch immer) Finde auch keine Freunde wegen ihr und auch bei Jungs ist es das gleiche das ich einen erwähne den ich interessant finde und sie irgendwie wartet uns plötzlich von ihm schwärmt als hätte ich nie was von dem erwähnt . Mit manchen ist sie dann befreundet und von anderen schwärmt sie dann voll und dann höre ich einfach auf Interesse an diesen Leuten zu haben. Und was mich mehr aufregt ist wenn sie meistens die Namen oder so von den Menschen vergisst mit denen sie viel redet bei denen ich mich an mehrere Details errinere und sie sich beschwert sich danach dass Menschen sie nerven, aber trotzdem versucht sie mit jedem befreundet zu sein.

Freundschaft, Menschen, beste freunde, Psychologie, freunde finden, Liebe und Beziehung, Soziologie
3 Antworten
Woher kommt es, dass mein soziales Leben von anderen kritisiert wird?

Also, dass hier ist jetzt vielleicht keine übliche Frage, jedoch habe ich hierzu wenig bis garnichts im Internet gefunden. Man kennt es ja klassischer Weise, dass die Kinder ständig rausgehen wollen und feiern bis spät in die Nacht, jedoch verbieten es ihnen die Eltern. Bei mit (weiblich, 17) ist das nicht der Fall. Wenn ich mal rausgehe und trinke ist es meinen Eltern egal um wie viel Uhr ich nach Hause komme und in vielen Fällen holen sie mich sogar noch ab. Dafür bin ich ihnen dankbar. Jedoch bin ich auch viel am Wochenende und in den Ferien alleine zu Hause. Früher hat es mich sehr belastet das ich kein so großes soziales Netz habe und ständig eingeladen werde. Mit der Zeit habe ich gelernt gut alleine klar zu kommen und die Momente mit meinen wirklich guten Freunden sehr zu genießen.

Jetzt kommen wir zu dem Punkt der mich stört. Angenommen ich bin am Samstag mal wieder zu Hause in meinem Zimmer ,kommt mein Vater in mein Zimmer und bringt unterschwellige Bemerkungen wie "ruf doch mal deine Freundin an, ihr kommt ja hier was machen ich brauch das Wohnzimmer heute nicht", oder "geh doch mal raus und unternimm etwas". Ich frag mich halt was das soll, es ist doch mein soziales Leben. Oft habe ich dann auch noch an dem Tag versucht etwas zu starten jedoch kamen dann halt nur Absagen rein. Wenn mein Vater dann mit solchen Kommentaren kommt ist das auch nicht wirklich hilfreich. Es ist aber nicht nur mein Vater. Heute hatte ich eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer hat mich gefragt was ich am Wochenende gemacht habe. Darauf hab ich dann geantwortet "Ich war auf einem Geburtstag und eine Freundin war bei mir", was auch der Wahrheit entspricht. Ich weiß ja nicht wie viel ihr am Wochenende macht, aber mir reicht es wenn den ganzen Samstag über ne Freundin bei mir chillt und ich Sonntags auf einem Geburtstag bin. Darauf hat mein Fahrlehrer verwundert "mehr nicht" mit einer leichten Note enttäuschung geantwortet. Das war nicht das erste mal, dass es so auf die Schilderung meines sozialen Lebens reagiert hat. Manchmal habe ich dann auch einfach etwas erfunden, wenn ich mal ein Wochenende nichts gemacht habe, jedoch lüge ich auch nicht gern. Das ist mir aber lieber als solche Antworten zu kassieren.

Sorry ist bisschen lang geworden. Aber habt ihr ähnliche Erfahrungen? Oder eine Vermutung warum andere über das soziale Leben einer Person urteilen?

Freundschaft, feiern, Eltern, Fahrlehrer, freunde finden, Kritik, Liebe und Beziehung, Soziales, soziales Leben, Wochenende
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freunde finden

Weiß jemand wie man bei war Robots (ios) Freunde einladen kann?

3 Antworten

Help! Wie kann ich bei Facebook einen Frend finden der mir nur seine ID nummer gegeben hat?

7 Antworten

Wie bekomme ich Kontakte für Wettkämpfe auf S Health?

6 Antworten

neue schule! neue leute! Wie soll ich mich verhalten damit ich schnell freunde finde?

17 Antworten

WhatsApp Gruppe 16+ oder 18+?

2 Antworten

Brauch mal Hilfe bei Groupler.me?

1 Antwort

wie kann ich auf facebook neue freunde finden?

6 Antworten

Wie kann ich in Hay Day einen anderen Spieler finden?Der kein Fb hat .?

2 Antworten

Wie kann ich bei GTA 5 Freunde hinzufügen?

2 Antworten

Freunde finden - Neue und gute Antworten