Welchen Durchmesser bei der Keilriemenscheibe?

Moin, ich bin gerade beim Bau einer Drehmaschiene.

diese Hat ein 160mm Backenfutter und eine Welle. dort fehlt noch eine Keilriemenscheibe!

auf der Motorseite habe ich einen 2,2kW Motor mit 2800 RPM bei 50HZ er hat eine Keilriemenscheibe mit ca 7cm im Durchmesser.

angesteuert wird der Motor mit einem Frequenzumrichter, mit diesem Kann der Motor auch noch ein wenig schneller Laufen , da man die Frequenz Theoretisch bis zu 400 Hz einstellen kann. (werde ich aber nicht machen, also eventuell allerhöchstens 100Hz)

das Backenfutter kann maximal 2500 RPM

Welchen Durchmesser würdet ihr jetzt bei der Riemenscheibe nehmen?

Hoher Durchmesser -> viel Drehmoment. Außerdem ist ein hoher Durchmesser bei niedrigen Drehzahlen, besser da der Motor schneller Dreht, weniger Strom zieht und der Interne Lüfter schneller läuft! Nachteil: wenig maximale Drehzahl.

Kleiner Durchmesser -> wenig Drehmoment, hohe maximale Drehzahl. In diesem Fall hat man vorteile, wenn man mit Hoher Drehzahl arbeitet, da man den Motor nicht zu schnell laufen lassen muss (also alles über 50 Hz), denn das Machen die Kugellager irgendwann auch nicht lange mit.

Dann noch eine Frage was braucht man Typischer weise für ein Drehzahlbereich (min bis max)?

Reicht der Motor überhaubt, wenn man z.B. teile dreht die 200mm im Durchmesser haben? also vom Drehmoment?

elektromotor, Motor, Feinmechanik, Keilriemen, Maschinenbau, drehzahl
keilriemen quietscht? ursachen eventuell selber beheben?

halllo wie schon oben erwähnt hab ich das problem das mein keilriemen quietscht beim starten des autos , aber erstmal zur vorgeschichte

ich hatte den vor ein ein gutes jahr erneuern lassen aufgrund dessen das, dass quitschen angefangen hatte ... nach ca 1000 km des wechselns trat wieder ein quietschen auf.. gemacht getan ist der wagen in die werkstatt um nachziehen zu lassen...

das hielt ungefähr 3000 km danach gings mit dem quietschen wieder los ... dann war ich nochmals zum nachspannen hin und es quietschte wieder nach ca 1000 km .....

verärgert wie ich war bin ich dann erstmal nicht zur werktstatt und habe den ganzen winter ausgeharrt bis zur durchsicht april 2018 ... dort hatte ich das problem geschildert und die meinten nach kurzer zeit aus der servopumpe tropfe öl raus was sich auf den keilriemen niederlegt und daher das quitschen ....

servopumpe gewechselt mit 850 euro ... nach ein wenig einfahren quitschte er schon wieder allerdings nach einmaligen nachstellen war lange ruhe bis jetzt....

jetzt quitscht er wieder allerdings nur ganz leicht aber es wird stärker ... bin jetzt an die 5000 km gefahren in der zeit ... der wagen war neulich in der werkstatt für ein anderes problem allerdings bat ich ums nachstellen ... die werkstatt meinte da sei leicht öl draufgewesen und die hättens gereinigt .... allerdings frage ich mich wie man das reinigen kann und vor allem was denn noch verantwortlich sein könnte?! ... es nervt zunehmendst ....

technische daten:

nissan primera p11 competence glaube die p11 120 reihe also den nicht facegelifteten

301.000 km

bj 97 /erstzul 98

werkstatt die die servopumpe wechselte war eine nissan vertragswerkstatt dort wo der wagen auch gekauft wurde ... sind da stammkunden (jedenfalls meine eltern)

Auto, Keilriemen, Auto und Motorrad
Auto springt nicht an, Fehlermeldung, piepen?

Hallo allerseits und schönes Rest Weihnachten, bei meinem Freund der Opel Zafira (Diesel ) springt nicht an, Er versucht es aber schafft es nicht, Im Motorraum ist ein dumpfes Geräusch wie Brummen und ein Piepen zu hören, Voll getankt (mit diesel) ✌ , und mit überbrpckungskabel wurde auch versucht , Öl ist auch genug drinne umd ich als Laie sehe keine Kaputte/lose Kabel. Was könnten wir noch selbst nachschauen? Morgen wollte er morgens zu seiner Mutter mit unserem Sohn, 350km sehen sich nur alle 6 Monate , deswegen wäre es wirklich traurig wenn das jetzt nichts werden würde, Das Auto hat er seit 2 Wochen von einer Werkstatt mit Garantie natürlich. Fehler meldung fehlfunktion, Service leuchtet dauerhaft . Er hat auch die CG Car Garantie. Ich werde aus dem Hochdeutsch nicht so recht schlau. ( bin Ausländerin) Was könnte das sein eurer Meinung nach, was könnte ich tun? Müsste man das Auto reparieren lassen wo gekauft oder auch bei der nächstgelegenen Werstatt? Würden die Kosten übernommen werden, oder müsste man die selbst übenehmen bei der Garantie? (Vielleicht hat jemand erfahrung mit der Garantie?) Selbstverständlich weiss ich dass keine verlässliche Ferndiagnose gibt umd wir werden dann morgen eine Werkstatt aufsuchen, Tipps und Ideen helfen jettt aber erst mal um die Zeit dahin zu überbrücken. Vielen lieben dank an euch für eure Zeit und Antworten. Lg Cyn

Auto, Batterie, Motor, dieselmotor, Keilriemen, Lichtmaschine, Opel, Auto und Motorrad
Roller Springt nach Riemenwechsel nicht mehr an

Servus Leute,

Habe vor kurzem an meinem YY50QT den Riemen gewechselt , nachdem dieser gerissen war - also Gehäuse ab , alten Riemen raus , Vario überprüft , Gewichte wieder richtig rein , da sie verkeilt waren , alles wieder zusammen gesteckt , Riemen RICHTIG drauf gespannt , Gehäuse wieder zu.

  1. Versuch -> E-Starter an = Riemen hat sich wunderbar gespannt , Welle/ alles dreht wunderbar mit , Roller springt nicht an , keine Motorgeräusche

Fehler gefunden : Zündkerze war abgebrannt -> neue eingesetzt

  1. Versuch : Neue Kerze drinnen -> E-Starter an -> Motor pumpt , hört man , auch beim kicken gibt er nun von sich zu hören

Roller springt jedoch weiterhin nicht an

Woran das ganze nun liegen kann : ich hatte keinen Schlagschrauber zur hand und wenig Erfahrung mit Rollern (nie viel dran geschraubt) und wusste nicht wie ich die Mutter aufbekommen soll um das Zahnrad zu entnehmen, hinter welchem sich die Vario befindet, also kamen wir mit meinem Vater auf die nicht allzu intelligente Idee von Gegenüber zu blockieren , Sprich beim Lüfter/Luftfilter - weiß nicht genau was das ist , auf jeden Fall wird ein Bild dran gehängt .

Das Teil hat 4 Schrauben , haben eine aufgedreht und einen Schraubenzieher rein gesteckt um die Mutter auf der anderen Seite bei der Vario aufdrehen zu können , nun habe ich mich ein wenig weiter voran geschraubt und habe festgestellt , dass wir uns mit dem Schraubenzieher durch das Loch an ein Paar "Kupfergewickelten Gebilden" (Elektromagnete?) festgekeilt haben um das ganze zu blockieren und ich könnte mir gut vorstellen , dass wir dadurch etwas kaputt gemacht haben :/ , hab auch mal vergessen den Schraubenzieher raus zu ziehen und den E-Starter betätigt woduch sich der Anlasser verkeilt und der schraubenzieher schön verbogen hatte , auch nicht intelligent ( ich weis ich bin bläd x.x )

Nun meine Frage : Was habe ich da höchstwahrscheinlich beschädigt -> was ist das und wie bekomme ich das ab/aufgeschraubt um dran zu kommen , habe die Mutter aufgedreht , jedoch sitzt das ding weiterhin knallhart drin.

Bild vom Betroffenen Teil im Anhang.

wie bekomme ich das ab? muss ich des jetzt auswechseln ? was kann ich tun ? :/

Roller Springt nach Riemenwechsel nicht mehr an
Motorrad, Technik, Tuning, Keilriemen, Motorroller, Roller, Scooter

Meistgelesene Fragen zum Thema Keilriemen