Golf 3 leichte Drehzahlschwankung und blubberndes Geräusch? Wasserpumpe?

Hallo zusammen,

Ersteinmal: ich habe einen Golf 3, BJ94, 60PS 1,4l, Motorcode ABD mit etwas über 200.000km

Der Wagen lief bisher immer absolut problemlos was die Drehzahl betrifft. Also wirklich stabil. Seit heute allerdings schwankt sie ganz leicht im Leerlauf (um ca. 100U/min). Zündung kann es nicht sein, da passt alles.

Zeitgleich hat der Wagen begonnen, im Stand ein blubberndes Geräusch zu machen. Bzw. es ist nicht direkt ein Blubbern, sondern als würde man Wasser umwelzen. Im Innenraum hört man es lauter als im Motorraum

Wärmetauscher funktioniert, Wasserpumpe ist zwar am Limit (hängt schief und schleift mittlerweile am Motorblock😂), aber funktioniert noch einwandfrei. (Das „blubbernde“ Geräusch kommt auch nicht von der Wasserpumpe)

Nun zu meinen Fragen:

  1. muss ich jetzt tatsächlich die Wasserpumpe tauschen, oder geht das noch 1,5 Jahre? Nochmal kommt er eh nicht durch den TÜV, daher hab ich nur den Zahnriemen gewechselt und die Pumpe dringelassen (wurde erst mit dem neuen Riemen, der wieder etwas straffer sitzt, so verzogen).
  2. Wovon kann denn die Drehzahlschwankung so plötzlich kommen? Also selbst wenn ich nichts mache. Kein Licht einschalten, kein Scheibenwischer, kein Radio, sondern einfach aus dem Nichts, ohne dass der Motor in irgend einer Form belastet wird. Die Drehzahl schwankt auch bei der Fahrt ganz leicht, der Motor nimmt jedoch ganz normal Gas an wie es sich gehört und beschleunigt auch gleichmäßig.

kann ja auch nicht an der Benzinpumpe liegen, wenn er so gut Gas annimmt.

Die Drehzahlschwankung stört mich eig auch garnicht, aber das Geräusch macht mir sorgen.

Technik, Golf 3, KFZ-Reparatur, Technologie, Zahnriemen, Auto und Motorrad
Zahnriemen alleine oder mit Spannrolle und Wasserpumpe wechseln? Ford Fiesta JH1 1.4 Tdci Mk6?

Hallo liebe Community!

Zur genaueren Schilderung meiner SItuation hier meine letzte Frage: https://www.gutefrage.net/frage/zahnriemen-wechsel-bei-ford-fiesta-14tdci-jh1

Habe den immer garagengepflegten, Erstbesitz 2005er Ford Fiesta Turbodiesel mit 80.000Km meines Opas vererbt bekommen und bin sehr knapp bei Kasse. Der Zahnriemen wurde vermutlich noch nie gewechselt und drum ist das nun dran!

Meine freie Werkstatt hat mir nun 2 sehr preiswerte Optionen angeboten da sie über meine finanzielle Situation bescheid wissen :'D...entweder der klassische Wechsel mit Spannrolle und Wasserpumpe für 400€ oder nur der Wechsel des Riemens für 200€(!!).

Normalerweise würde ich (und der Mechaniker) ja das Komplettpaket wählen, aber das Angebot für den Zahnriemen alleine ist sehr gut finde ich und dann könnte ich noch ein wenig Geld in eine Inspektion mit Flüssigkeitstausch und eventuell sogar Unterbodenschutz investieren.

Was sagt ihr denn? Bei Spannrolle und Wapu merkt man doch eher vorher wenn was kaputt geht als am Riemen? Und wenn mein Mechaniker nur 200€ für den Riementausch will, also sprich die lange Arbeitszeit, kann das dann auch nicht so teuer sein erneut zb. in nem Jahr zu machen? Würde mir halt n bisschen Rest Budget übrig lassen was ich sehr schätze :D

Bedanke mich im Vorfeld für euer Engagement, erfreut mich riesig!!

Auto, Automechanik, Autoreparatur, autowerkstatt, Fahrzeugtechnik, Fiesta, Ford, Wasserpumpe, Zahnriemen, Auto und Motorrad
Toyota Starlet P8 - Preisfrage zu Zahnriemenwechsel/Wasserpumpenwechsel und Steuerriemenwechsel? Toyota-Preis korrekt?

Hallo liebes Forum, ich fahre einen Toyota Starlet P8, Baujahr 1995. Nach Toyota-Angaben hat der wohl zwei Riemen: Den Gummi-Steuerriemen, der die Lichtmaschine antreibt und auflädt (wenn der ausfällt, ist der Strom sofort weg). Und den Zahnriemen, der wohl über einen Spannsteg mit dem Motor verbunden ist (in einem Kasten) und auch über die Wasserpumpe läuft. Der Starlet P8 hat wohl keine Spannrollen, wie man mir sagte.

Der Wagen hat jetzt 85.000 km runter, 23 Jahre alt. Steuerriemen wurde wohl 2014 gewechselt, der Zahnriemen wohl noch nicht, die Wasserpumpe auch nicht. Steuerriemen und Zahnriemen allein kosten mit Arbeit 300 Euro. Zahnriemen und Wasserpumpe komischerweise 440 Euro. Mein Budget ist knapp. Ich würde gerne alles wechseln. Mit dem Motor ist nicht zu spaßen: Wie man mir sagte, ist das der einzige Toyota, bei dem - wenn der Riemen reißt - ein sofortiger kapitaler Motorschaden da ist. Sind noch extra Anbauteile dort, oder stimmt der Preis? Warum sind Zahnriemen und Wasserpumpe teurer als Steuerriemen und Zahnriemen, wenn alles arbeitsmäßig an einer Stelle liegt? Was könnte es mich kosten, alle drei Sachen zu wechseln? Fallen weitere Rollen oder Anbauteile für ein paar Euro an, die man dort mitwechseln könnte? Vielleicht weiß ein Fachmann da näheres. Ich hatte gedacht, alles kostete mich so circa 350 Euro, aber habe mich wohl geirrt? Können ja fast 600 Euro werden? Das Auto gibt nach längerer Fahrt auch bei Hitze im Leerlauf stehend ein zu lautes Tuckern/Rattern/Rasselgeräusch von sich ("hell-klingend" traktorähnlich, aber Benziner! - War früher nicht nach Autobahnfahrten), welches von der Steurriemenecke kommt. Wenn man dann anfährt, heult der Motor lauter auf, als wenn der Wagen länger steht (vergleichbar mit Gasgeben ohne Gang eingelegt zu haben).Vielleicht weiß jemand Rat, wie sich die Preise zusammensetzen.

Vielleicht ist das ja ähnlich wie bei dem Toyota Yaris (Nachfolger) oder Aygo.

Auto, KFZ, Technik, Kosten, Reparatur, Preis, Technologie, Toyota, Wasserpumpe, Zahnriemen, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Zahnriemen