Warum will ein Tierarzt Wohnungs Katzen jedes Jahr impfen?

Bin gerade etwas verunsichert.

Da ja die Tierarzt Kosten demnächst stark steigen sollen hab ich mich zum Thema impfen bei Katzen etwas mehr informiert.

Ich bin da jetz verunsichert. Im Internet empfiehlt die offizielle Veterinär Seite Katzen Schnupfen und Katzen Seuche diese alle 3 Jahre aufzufrischen.

Ich habe reine Wohnungskatzen und das sind die einzigen Impfungen die meine Katzen brauchen. Und natürlich Wurmkur.

Meine Tierärztin meint man muss jedes Jahr impfen. Einmal habe ich es in einem Jahr nicht geschafft zu impfen dann meinte Sie ja da muss man jetz eine komplette Grundimunisierung wieder machen. Was natürlich dann auch deutlich mehr kostet.

Wollen die an meinen Katzen einen Haufen Geld verdienen? Hab gelesen man kann Katzen auch überimpfen und bei manchen Impfungen können auch Tumore bei dem Einstichstelle entstehen. Und es wird von Kombi Impfungen abgeraten meine Tierärztin benutzt solche Kombi Impfungen immer.

Jetz bin ich aber sehr verunsichert. Auf der Seite steht alle 3 Jahre brauch man die Seuche und Schnupfen nur impfen. Stimmt das so? Und wie klär ich das am besten mit der Ärztin?

Kann ich ihr auch einfach sagen ich mach das so und Punkt? Ich bin eher ein Mensch ich mag so Diskussionen nicht und lass mir dann gerne was aufschwätzen^^

Danke schonmal für eure Hilfreichen Antworten

LG Evangeline

Tierarzt, Impfung, Veterinärmedizin, Veterinär, Veterinäramt
Hilfe.. Es geht sich um meine Katze?

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich hab schon so oft die Frage gestellt ich werde es zum letzten Mal schreiben beziehungsweise fragen und zwar werde ich es diesmal richtig beschreiben, weil ich nicht richtige Antworten oder hilfreiche Antworten vorhin bekommen hab.

es geht sich um meine Katze Weibchen vier Monate alt, sie wurde einmal am 26. Oktober geimpft und ihre zweite Impfung ist am 24. diesen Monat.

Zwei Wochen nach der ersten Impfung hat sie etwas am Mund beziehungsweise Kieferbereich bekommen. Es ist rot und etwas angeschwollen. Ich hab das Bild hier auch öfters mal gepostet gehabt und dann kam die Antwort mit Abscess Herpesentzündung. Da hab ich mir voll die Gedanken gemacht und bin direkt heute zum Arzt gegangen. Wie gesagt, wir waren heute beim Tierarzt. Die Ärztin hat nachgeschaut und sie meinte das ist kein Abszess und keine Entzündung oder auch keine Herpes ist sie meinte es ist eine allergische Reaktion was vorkommen kann. Daraufhin meinte sie es kann wegen dem Essen Umstellung sein, obwohl ich das Essen dann schon gestellt hab. Das Essen benutzen wir seit dem ich die Katze habe also seit zwei Monaten. Und sie meinte 95 % der Menschheit würde es nicht auffallen, dass sie sowas am Kinn hat. Es ist normal hat sie gesagt . Jetzt ist meine Frage ich hab im Internet gelesen, dass allergische Reaktion auch wegen der Impfung kommen kann. Stimmt das aber wäre es doch nach der Impfung würde es doch direkt nach der Impfung an dem Tag ein Ausschlag geben oder allergische Reaktion und nicht nach zwei Wochen oder ? Ich hab jetzt ehrlich gesagt Angst um meine Katze. In einer Woche haben wir dort noch einen Termin für die nächste Impfung für die zweite Impfung. Was meint ihr? Liegt das an der Impfung oder an irgendwas anderes? Ich weiß nicht, ob ich meine Ärztin glauben soll, dass ehrlich nichts schlimmes dran ist, sondern nur ein Ausschlag beziehungsweise allergische Reaktion auf das Essen, was sie bekommt und ich meinte auch zu ihr, dass die Katze plötzlich voll die Blähungen hat und dass es Übel riecht als sonst und daraufhin meinte sie ja es liegt an ihr essen. Ich hab jetzt Angst II Impfung machen zu lassen. Was meint ihr habt ihr Erfahrung mit sowas? Zwar denke ich nicht, dass es an Impfung liegt sonst würde es wie gesagt direkt eine allergische Reaktion vorkommen und nicht nach zwei Wochen. Aber ich wollt mal trotzdem nachfragen und die Bilder Blende ich auch ein. Es ist zwar jetzt nicht so angeschwollen, wie auf dem Bild zu sehen ist sondern etwas weggegangen aber als ich im Internet gelesen hab was ist für Sachen passieren können Ich hab sogar gelesen, dass jemand ihr Kater verloren hat. Wegen sowas deswegen hab ich voll Angst um meine Katze. Und meine Tierarzt werde ich erst mal nicht wechseln, weil ich neu da bin und vieles gehört habe, dass sie gut sein soll deswegen vertraue ich dir eigentlich auch aber trotzdem mache ich mir die Gedanken . Soll meine Katze zum zweiten Mal geimpft werden ?

Danke im Voraus. Liebe Grüße.

Hilfe.. Es geht sich um meine Katze?
Tiere, Kater, Katze, Tierarzt, Tierhaltung, Tiermedizin, Ausschlag, Hauskatze, Impfung, Kitten, Tiergesundheit, allergische reaktion
Muss mein Baby eingeschläfert werden?

Hallo mein Baby Leo ist 1 Jahr alt er ist ein Kater ich bin sehr traurig weil seit 9 Monaten lebt er mit einer Halskrause der Grund dafür ist das er sich immer kratzt vor ca 8 Monaten wo es angefangen hat hatte er kahle Stellen und die waren Blutig nach paar Tagen waren sie verkrustet das kam nach 2 Wochen nach dem impfen, später hatte er nochmal ein zweites Impftermin er hatte auch dort angefangen sich schlimm zu kratzen nichts hat geholfen. nach dem impfen wurde es am schlimmsten . Nach 2 Wochen wurde es noch schlimmer dann sind wir nochmal Zum TA gefahren dort hat sie gesagt es wäre ein Pilz und sie hat uns ein sehr starkes Pilz Medikament aufgeschrieben namens Imaverol das hat auch sehr gut geholfen. Nach 2 Monaten wurde nur noch schlimmer dann dachten wir er hat Milben das hat auch nix gebracht. Dann waren wir zum letzten Mal nochmal bei der Tierärztin dort hat sie 2 Minuten lang geguckt und meinte jo der hat eine autoimmunerkrankung ist nicht heilbar das hat uns natürlich sehr traurig gemacht . Wir glaubten das nicht also suchten wir eine neue Tierärztin diese meinte wir gucken jetzt mal sie hat uns gegen Pilz und Milben viele Sachen geben die aber auch nix gebracht haben. Dann waren wir vor ca 4 Wochen nochmal da sie hat ihm eine Cortison Spritze gespritzt. Sie meinte es muss bisschen besser werden durch die Spritze Und das stimmte es war 3 Wochen lang besser aber er hat sich trotz gekratzt aber nicht mehr so wild. Er kratzt sich immer am Kopf und Halsbereich und rücken. Eine Futterittelallergie dachten wir vor 4 Monaten dann haben wir Hypoallergenes Futter geholt das half sowieso gar nix er hat 2-3 mal Am Tag sich übergeben. Jetzt meine Frage was soll ich machen ich habe alles versucht die Wirkung der cortison Spritze ist um und er fängt wieder schlimm an mittags und morgens ist es nicht so schlimm wie abends. Meine Mutter und mein Vater sagen es gibt keine Lösung er muss eingeschläfert werden was soll ich machen . Ich weine jeden Tag um ihn.

Das Pilz kam davon weil ich mit ihm immer im Wald war zum spazieren . Er ist eigentlich eine Russische blau/BKH mix Kater und eine Wohnungskatze

Kater, Tierarzt, Impfung, katzenkrankheit
Ist meine Katze wirklich eine Zicke?

Ich war mit meiner bkh (fast 7 Monate alt) zur Grundimmunisierung. Ein bis zwei Wochen vorher waren wir beim chippen, allerdings bei einer anderen Ärztin. Im Bremer Tierheim gab es eine Chipaktion. Da war sie sehr relaxt.

Zur Info, meine Katze mag es generell nicht immer gekuschelt zu werden. Sie kommt nachts, morgensfrüh gerne. Wir lassen sie in Ruhe. Auch wenn wir ihren Schlaf wegmachen wollen, wehrt sie sich. Ihre Nägel kann man nur im Halbschlaf schneiden, weil sie es nicht mag, an der Pfote berührt zu werden. Außerdem mag sie es nicht auf den Arm genommen zu werden, mit ein paar Ausnahmen.

Als wir dann zum Impfen war wurde sie sehr genau untersucht, da ich ein paar Sorgen hatte.

Als sie dann geimpft wurde, hat sie aufgeschrien und gezappelt.

Ist das normal? Das ist schon die 2. Ärztin, mit der ich nicht zufrieden bin.

Müssen wir meiner Katze mehr an die Nähe zu uns gewöhnen? Oder sind die Katzen unterschiedlich?

Wir haben sie seit ca. 2 Monaten. Sie war in einer großen Katzenfamilie mit 2 Mütterkatzen, ihren Geschwistern und den Katzenbabies der anderen Katze. Vielleicht hat man sich da nicht so viel Zeit für sie genommen. Die Besitzer haben ihr nicht mal einen Namen gegeben.

Unsere Katze ist noch nicht kastriert. Sie darf jeden Tag für ein paar Minuten in den Garten. Wir halten sie bisher alleine und überlegen uns eine 2. Katze zu holen.

Eventuell hat sie uriniert. Wie kann man Katzenurin erkennen?

Kann sich eine Verhaltensauffälligkeit, Agressivität ausbilden?

Wir bringen ihr bei nicht in die Küche zu dürfen, sie ist sehr sturr

Tierarzt, Tierhaltung, Hauskatze, Impfung, Kastration, Katzenerziehung, Freigänger
4. Covid Impfung sinnvoll??

Ich habe mich wegen einer Reise bereits Anfang Oktober boosters lassen.

Jetzt überlege ich, dass ich mich zum 4. mal impfen lasse, wie in Israel. Bin ja auch schon über 60.

Ich weiß zwar, dass es nicht so toll wirkt, aber kurzfristig für 4 Monate schießen die Antikörper wieder hoch. Dann kommt schon der Frühjahr und die Corona Fälle fallen wieder drastisch.

Was meint ihr ?

Zitat aus dem Focus.

Trotz milder Verläufe - Covid-19-Genesene können auch Monate danach unter Gedächtnisschwund leiden

18.00 Uhr: Auch Infizierte, welche milde Corona-Verlauf durchgemacht und keinerlei Long-Covid-Symptome haben, könnten noch länger unter der Infektion leiden. Denn auch sechs bis neun Monate nach der Corona-Erkrankungen sind eine verminderte Aufmerksamkeitsspanne oder Gedächtnisverlust möglich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Oxford Universität.

Für die am Mittwoch erschienene Studie wurden Menschen ausgewählt, welche corona-positiv waren, jedoch weder Long-Covid-Symptome aufweisen, noch einen schweren Verlauf hatten. Im Laufe der Studie sollten die Probanden Gedächtnisübungen machen und ihre Wahrnehmung testen, welche ihnen als Denkspiel verkauft wurden.

Das Ergebnis: Bis zu sechs Monate nach der Erkrankung waren die Probanden deutlich schlechter darin, persönliche Erinnerungen abzurufen. Außerdem ließ bis zu neun Monate nach ihrer Infektion auch ihre Aufmerksamkeitsfähigkeit schneller nach als die von nicht infizierten Personen.

Die Psychologin Sijia Zhao kommt zu einem überraschenden Schluss: "Unsere Ergebnisse zeigen, dass Menschen monatelang mit manchen chronischen kognitiven Folgen leben."

Gesundheit und Medizin, Impfung, COVID-19
Wird unsere Hündin überleben?

Bis vor 3 Tagen war alles super aber unser Hund ist nen Labrador und hat viele Allergien leider. Am Montag Abend sahen wir auf einmal das sie überall Pusteln und Quaddeln am Körper hatte. Und sie juckten wohl wie sau weil unser Hund sich immer kratze. In der Nacht konnten wir nicht sofort los also warteten wir bis zum nächsten morgen.

Meine Mutter nahm sie direkt am nächsten morgen mit zum Tierarzt, sie wurde durchgecheckt und es wurde nix schlimmes festgestellt außer halt wahrscheinlich eine Allergische Reaktion, nen Allergischer Schock der dafür sorgte. Sie wurde dann den Tag über mit Medikamenten zugepumpt und kam abends wieder nach hause.

Doch die Pusteln blieben, sie übergab sich und "schiss" sich auch ein. Also fuhren mir am nächsten Tag wieder zum Arzt, ihr wurde noch was verabreicht.

Heute morgen wars aber immer noch nicht besser, manche Pusteln sind weg, andere haben sich verschoben... und ihre beine waren auf einmal dicker. Als ob sich dort jetzt alles angesammelt hatte.

Daher gings noch mal zum Arzt und vom Arzt dann zur Tierklinik wo sie nochmal untersucht wurde. Kein Krebs wenigstens, nix vergiftet... aber die Allergische Reaktion wird einfach nicht besser. Ihr appetit ist auch nicht mehr so groß und sie ist mega schlapp. Jetzt hat man sie dort behalten für den heutigen Tag, über Nacht... und vermutlich auch die nächsten paar Tage. Allerdings kostet JEDER Tag um die 500€.

Meine Familie weiß nicht wie lange wir diese Kosten tragen können... und ob überhaupt eine Besserung eintrifft.

Ich habe Angst das es nicht besser wird, vllt sogar schlimmer und auf ihre Atem wege sich aufweitet. Oder das uns bevor besserung eintrifft die finanziellen mittel ausgehen.

Können allergische reaktionen/schock allergien Tiere umbringen ? Was wenn selbst Medikamente nix mehr bringen ? Wird sie sterben ?

Gesundheit, Hund, Allergie, Ausschlag, Impfung, Labrador
Wie steht ihr zu der Aussage des Französischen Generals?

Selbst wenn ich vollständig geimpft wäre, würde ich die Ungeimpften dafür bewundern, dass sie dem größten Druck standhalten, den ich je gesehen habe, einschließlich von Ehepartnern, Eltern, Kindern, Freunden, Kollegen und Ärzten.

Menschen, die in der Lage waren, einen solchen Charakter, Mut und kritisches Denken zu haben, sind ohne Zweifel die Besten der Menschheit. Sie sind überall zu finden, in allen Altersgruppen, Bildungsstufen, Ländern und Meinungen. Sie sind von besonderer Art; Sie sind die Soldaten, die jede Armee des Lichts in ihren Reihen haben möchte. Sie sind die Eltern, die sich jedes Kind wünscht, und die Kinder, von denen alle Eltern träumen.

Sie sind Wesen, die über dem Durchschnitt ihrer Gesellschaften stehen, sie sind die Essenz der Völker, die alle Kulturen aufgebaut und alle Horizonte erobert haben. Sie sind bei dir, sie scheinen normal zu sein, aber sie sind Superhelden.

Sie taten, was andere nicht konnten, sie waren der Baum, der dem Orkan aus Beleidigungen, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung standhielt. Und sie taten es, weil sie dachten, sie seien allein, und sie glaubten, sie seien allein.

Von den Weihnachtstafeln ihrer Familien verbannt, haben sie noch nie so etwas Grausames gesehen. Sie haben ihre Jobs verloren, sie haben ihre Karriere vergeudet, sie hatten kein Geld… aber es war ihnen egal. Sie erlitten unzählige Diskriminierungen, Denunziationen, Verrat und Demütigungen … aber sie machten weiter.

Noch nie zuvor in der Menschheit gab es eine solche „Besetzung“, jetzt wissen wir, wer die Widerstandskämpfer auf dem Planeten Erde sind.

Frauen, Männer, Alte, Junge, Reiche, Arme, aller Rassen und Religionen, die Ungeimpften, die Auserwählten der unsichtbaren Arche, die Einzigen, die es geschafft haben, Widerstand zu leisten, als alles zusammenbrach. Sie sind diejenigen, die einen unvorstellbaren Test bestanden haben, den viele der härtesten Marines, Kommandos, Green Berets, Astronauten und Genies nicht meistern konnten.

Du bist aus dem Stoff der Größten, die je gelebt haben, aus jenen Helden, die unter gewöhnlichen Männern geboren wurden und im Dunkeln leuchten.

Christian Blanchon General der französischen Armee

http://www.politique-actu.com/actualite/hommage-vaccines-general-christian-blanchon/1823709/

finde ich gut 56%
finde ich nicht gut 38%
sonstige 7%
Geschichte, Deutschland, Politik, General, Gesundheit und Medizin, Impfung, Menschheit, Coronavirus, ungeimpft, COVID-19, Corona-Pandemie, Impfung corona, Geimpfte, ungeimpfte

Meistgelesene Fragen zum Thema Impfung