Weiterbildung oder Arbeit im Callcenter - was wäre für euch die bessere Alternative?

Hallo, liebe Community,

mir wurde vom Jobcenter eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich angeboten. Sie dauert 2 Monate und umfasst Auffrischung der Kenntnisse in Deutsch und Mathematik, ein bisschen Buchführung und MS Office-Kenntnisse.

Beim Jobcenter erhofft man sich dadurch, dass ich wieder eine Arbeit im Bürobereich finde. Das ist aber ziemlich aussichtslos. Ich bin Mitte 40 und habe zum letzten Mal vor 5 Jahren in einem Büro gearbeitet. Es hat überhaupt nicht funktioniert, nicht nur wegen fehlender PC-Kenntnisse. Mir wurde kurz nach der Probezeit gekündigt. Seitdem habe ich nur Hilfsjobs gemacht als Reinigungskraft und Aushilfe in einer Küche.

Meine Sachbearbeiterin hat mich dazu aufgefordert, mich bei dem entsprechenden Träger anzumelden. Das habe ich daher gestern gemacht.

Vor kurzem hatte sie mir ein Stellenangebot von einer Zeitarbeitsfirma zugeschickt, die angeblich eine Empfangskraft suchten. Auf meine Anfrage hin wurde mir aber von der Zeitarbeit mitgeteilt, dass man im Moment nur freie Stellen im Callcenter anbieten könne. Man vermittelte mir sofort ein Vorstellungsgespräch bei dem Unternehmen. Ich habe mich vorgestern dort vorgestellt und werde nächste Woche einen Tag an einer Schulung teilnehmen und anschließend 2 Tage zur Probe arbeiten. Ich denke mal, die Chancen stehen gut, weil sie dringend Leute suchen.

Ein bisschen Bauchschmerzen habe ich aber, weil ich nicht gerade ein Verkaufstalent bin. Doch man hat mir schon zugesichert, dass ich nach einem Monat in den Inboundbereich wechseln könne.

Ich bin jetzt im Zwiespalt, was ich machen soll. Denn eigentlich sehe ich die kaufmännische Weiterbildung als sinnlos an. Welchen Arbeitgeber sollte es interessieren, wenn ich 2 Monate theoretische Kenntnisse erworben habe, mir aber die entsprechende Berufserfahrung fehlt.

Außerdem möchte ich endlich wieder Geld verdienen und in Vollzeit oder zumindest 30 Std. wöchentlich arbeiten.

Wie würdet ihr euch entscheiden, falls ihr im Callcenter eine Zusage bekommen würdet? Würdet ihr euch bei dem Träger für die Weiterbildung wieder abmelden und lieber den Job annehmen?

Liebe Grüße,

Karianda

Beruf, Callcenter, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Was haltet ihr von dem Job?

Hallo
Nur zur Info: bin 18 Jahre alt, hab einen Hauptschulabschluss und keine Ausbildung.

Ich habe mich bei einem Callcenter als interviewer beworben, da mein zuverlässiger Kumpel mir diesen Job empfohlen hat (er hat selbst da gearbeitet, wurde aber wegen seiner „umgangssprache“ entlassen (er war in der Probezeit)) und ich mit meinem aktuellen Job nicht wirklich zufrieden bin.
Ich habe Fakten und dazu gehörige Fragen.
Zuerst die Fakten:

- Ich musste keine Bewerbung schicken, sondern einfach nur ein Formular ausfüllen, der Standartinformationen von mir beinhaltet wie z.B. Alter, E-Mail, Telefon, Anschrifft etc.

- Das gehalt ist unversteuert, und daher sehr gut. 10€/Std + Zuschläge bei Nachtschichten und Feiertage

- Die Arbeitszeiten sollten recht flexibel sein

- Nach Informationen meines Freundes (dem ich auch vertraue), müsste ich nur da rum sitzen und nur auf einen Anruf warten, und dem Kunden Fragen vorlesen, die auf meinem Bildschirm erscheinen

Jetzt zu den Fragen.
Glaubt ihr der Job taugt was ?
Klar: Ich bin Jung und sollte eine Ausbildung machen und so blabla. Ich meine ob sich das für einen normalen jobsuchenden Menschen gut wäre.

Wie glaubt ihr verdient die Firma Geld ?
Ein anderer Kumpel sagt, dass sie bei anderen kurz durch klingeln, so dass sie zurückrufen und 1€/Min anruf bezahlen, ohne dass sie es wissen (abzocke)
Und mein Kollege sagt, dass sie das Geld mit Datensicherung Geld verdienen.

Tappe ich in irgendeiner Falle ?
Und wenn ja welche ?

Danke für eire Antworten schonmal ^^

Arbeit, Job, Betrug, Callcenter, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Freiberufler im Callcenter als Student? Steuern?

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe eine Frage. Und zwar habe ich gestern einen Vertrag Bzw eine Vereinbarung unterschrieben um bei einem Callcenter zu arbeiten. Jetzt bin ich dort als freiberufliche Telefoninterviewerin tätig. Der Verdienst klingt erstmal ganz gut. In der Regel 10€ die Stunde, am Wochenende 12-15€ und nach 20 Uhr 20€ die Stunde. Als armer Student lässt man sich von solchen Aussichten natürlich schnell blenden. Hinzu kommt, dass viele in meinem Bekanntenkreis dort arbeiten und sich dumm und dämlich verdienen. Jetzt habe ich mal recherchiert und herausgefunden, dass ich relativ hohe Steuern zahlen muss und mich selber Krankenversichern muss und zusätzlich muss ich mich beim Finanzamt als selbstständig melden. Da habe ich bei den bekannten mal nachgefragt und da stellte sich heraus dass die Ganoven ihre Tätigkeit einfach nicht angemeldet haben. Jetzt meine erste Frage: wie bescheuert ist es, sich auf die bösen Stimmen zu verlassen und sich auch nicht beim Finanzamt zu melden mit der Ausrede dass der Verdienst viel höher ist und „bisher nie was passiert“ ist?

Und gleich die zweite Frage hinterher: ich würde die Woche die für Studenten zugelassenen 20 Stunden arbeiten und würde dann auf etwa 1100€ im Monat kommen. Ich bin 20, wohne zuhause und bin in der Familienversicherung (falls diese Informationen nützlich sind. Wenn weitere Infos benötigt werden gebe ich die natürlich gerne!) Lohnt es sich überhaupt sich die Mühe zu machen oder werde ich nach Abzügen sowieso nur noch knapp über 450€ sein und kann dann auch eine geringfügige Beschäftigung annehmen ohne den Stress mit Steuern und co ?

Und eine letzte Frage: ich fange die Tätigkeit jetzt im November an. Ich habe also nur noch anderthalb Monate im Jahr in denen ich verdiene und werde dementsprechend auch nicht über diese 5500€ Grenze kommen. Muss ich das jetz trotzdem angeben/versteuern ?

Verzeiht mir die ganzen umständlichen Fragen aber ich bin eine Niete in sowas und hoffe auf ganz viel hilfreichen Rat. Werde im Notfall natürlich auch zum Steuerberater gehen aber ich habe noch die Hoffnung dass es einfacher sein kann als gedacht.

Vielen Dank und liebe Grüße!

Steuern, Studium, Geld, selbstständig, Krankenversicherung, Steuererklärung, Callcenter, Finanzamt, Freiberufler, Ausbildung und Studium
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Callcenter

Kann man mit Telefonsex gutes geld verdienen?

17 Antworten

Vorraussetzungen um beim Notruf zu arbeiten?

4 Antworten

Komische Nummer aus Algerien?

5 Antworten

Wie hoch ist das Gehalt bei Amazon in der Kundenbetreuung?

4 Antworten

hat jemand berufliche Erfahrung mit/ueber "Teleperformance Portugal"?

2 Antworten

Wie kann ich die Callcenter gut verarschen?

16 Antworten

Unbekannte Nummer aus Augsburg ruft an ständig?

5 Antworten

Recht auf ein Gespräch mit einem Vorgesetzten?

3 Antworten

Handynummer eintragen und angerufen werden?

2 Antworten

Callcenter - Neue und gute Antworten