Wer war der Prophet Micha, so wie dieser in der Luther Bibel seine Vorstellung findet wirklich?

Beim Lesen in der Luther-Bibel bin ich inzwischen an den Propheten Micha gelangt und musste mich ein wenig über die eher rätelhafte Bebilderung eingangs in dessen Geschichte wundern.

Man erkennt darauf einige Edelleute, die aus einem Burgtor hervortreten sowie im Hintergrund dieses Bildes zum ersten Kapitel aus jenem Buch, zudem einen spitzbärtigen, etwas orthodox wirkenden Schäfer, der auf einem Berg in der (gedanklichen) Nähe eines großen, orientalisch wirkenden Palastes mit goldenen Kuppeln, seinen Kopf wohl fragend zum Himmel richtet.

Zwei der im Vordergrund gezeigten Edelleute treten daran besonders hervor, zum einen jener auf der linken Seite, der hauptsächlich in einen schicken blauen Wams gekleidet ist, jedoch rote Schuhe trägt, sowie daneben ein weiterer, der in einem güldenen Federschmuck steckt, dem Anschein nach jedoch eine untergeordnete Rolle in dem Gespräch, welches diese beiden vor weiteren dort führen, einnimmt.

Zunächst meint man daher, die erstgenannte Person repäsentiere einen König damaliger Zeiten, ggf. den Propheten selber, welcher seine ebenso edlen Besucher seines gefestigten Reiches vermutlich etwas neuzeitlicher aufkläre über ebensolches und die Verhältnisse darin. Im Anschluss und bei weiterer Überlegung dazu, vermutet man jedoch auch eine Art Kämmerer in jener ersten Person, die wiederum jenem zweitgenannten, vermutlich älterem König hierin eher die Ehre erweist.

Es kommt zudem zu dem Gedankenspiel, ein Vogel hätte den nächsten zu fressen, sobald diese Möglichkeit zustande komme (bzw. erarbeitet wurde) und werde so also selber zum fortan noch achtgebenden Vogelwesen, das irgendwann einmal dann ebenso gefressen werde. Stimmt dies?

Mich interessiert an dieser Stelle nicht umbedingt ein religiöser Verweis in Form von Referenzen auf sobezogene Lektüre, sondern eher eine eigene Meinung jener, die vielleicht gerade selber darin gelesen haben, oder aber Micha bereits kennen.

Religion, burg, König, Prophet, Kaiserreich, Philosophie und Gesellschaft
3 Antworten
Hilfe! Hochzeitslocation gesucht! Wo sind die kleinen Juwlen und Geheimtipps?

Hallo ihr Lieben,

ich bin dabei Ideen für unsere Hochzeit zu sammeln. Mein Zukünftiger hat keinerlei große Wünsche, nur möchte er gern auf einer Burg oder einem Schloss heiraten oder aber wenigstens feiern. Und am Besten wäre dies im Düsseldorfer Umland.

Jetzt meine Frage:

Wer kennt neben den üblichen Verdächtigen wie Schloss Burg, Schloss Benrath, Schloss Eller, der Wasserburg in Linnep oder Schloss Auel noch andere Locations die in diesen Rahmen passen? Google und Websites wie Location.de geben mir nur die üblichen Verdächtigen. Und dort ist es oft so, dass ein Hotel oder Restaurant mit drin ist, was dazu zwingt die gesamte Bewirtung ebenfalls dort zu ordern.

Da die Locationmiete wie jeder weiß neben der Bewirtung das teuerste ist, dachte ich, ich frage hier mal nach ob jemand vielleicht von einem kleinen Juwel weiß oder aber eine Location kennt, die uns nicht an Bewirtung bindet. Oftmals ist es ja günstiger den Caterer separat zu organisieren, zumal wir auch nicht unbedingt Highclass Küche brauchen.

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn sich hier jemand finden würde der mir hier einige Tipps geben kann wo wir unsere ca. 40-50 Gäste unterbringen könnten. Am liebsten wäre mir etwas nahe Düsseldorf, da seine Familie komplett aus den USA anreisen wird und man so auch etwas unternehmen kann.

Liebe Grüße

Hochzeit, Düsseldorf, feiern, Schloss, burg, Location
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Burg