Filmsuche: Mädchen im Märchenschloss versucht ihre kleine Schwester zu retten?

Ich suche seit Jahren einen Film, den Ich als Kind ca. 8-10 Jahre alt gesehen hab. Ich bin mittlerweile 18. Der film an sich war schon etwas älter. Das konnte man an der Qualität erkennen. Um grob zu beschreiben erstmal für mich würde Ich sagen, dass es eine mischung aus Anastasia, die Schöne und das Biest und Heidi war.

Ich erinnere mich nicht großartig an den Film, aber Ich möchte den gerne wiedersehen. Das sind einzelne Details, die Ich noch im Gedächtnis behalten habe.

Der Film fing glaub Ich erstmal damit an, dass ein kleines Mädchen mit Rollschuhen vor dir Tür fährt, um sich Eis vom Eiswagen zu holen. Als sie ihrer kleinen Schwester ihre Eiskugeln geben wollte, gingen die beiden irgendwie durch so eine Art Tunnel hin zu einem Schloss. Ich hab keine Ahnung mehr wie genau. Die kleine Schwester wird aber von der Königin glaub ich festgehalten weil sie schon immer ein Kind haben wollte. Die ältere Svhwester versucht gemeinsam mit einem Jungen( Ich erinnere mich nicht mehr woher der kam) ihre kleine Schwester zu retten. Die beiden müssen sich immer wieder vor der Königin verstecken. In einer Szene sieht man die beidne in der Küche und Besteck und Geschirr das plötzlich reden kann. So auf die Schöne und das Biest angelehnt. Die Musik tchaikovsky dance of the sugar plum fairy war auch zu hören.(Wie viele andere Filme auch , ich weiß) . Hört sich auf dem ersten Eindruck an wie irgendein Disney Film, aber Ich glaube sogar es ist kein Film von Disney.

An mehr erinnere Ich mich nicht. Nur einzelne Bilder, die schwer zu beschreiben sind. Wenn jemand eine Vermutung hat, bitte melden. Dankeschön!

DVD, Animation, Schloss, Märchen, Filme und Serien, Filmsuche, Kinderfilm, Schwester
3 Antworten
Neuer Schließzylinder lässt sich nicht durchdrehenn?

Moin Leute,

Ich habe einen Schrebergarten mit einer Laube in deren Tür sich ein Profilzylinder befand für den kein Schlüssel mehr existiert.

Kein Problem hab ich mir gedacht, hab ja noch zuhause einen Schließzylinder rum liegen und wollte diesen dort einbauen.

Gesagt getan, der alte Zylinder musste gewaltsam gezogen werden, der Schließmechanismus selbst hat dabei zumindest augenscheinlich keinen Schaden genommen.

Jetzt aber das Problem, wenn ich den neuen Zylinder drin habe, kann ich die Tür abschließen, muss dann aber noch eine halbe Umdrehung weiter drehen um den Schlüssel auch raus ziehen zu können. Leider stoße ich dabei jedoch schon nach einer Viertelumdrehung auf einen Widerstand, kann also nicht so weit drehen das ich den Schlüssel aus dem Schloss nehmen kann.

Ich habe in meinem Leben zwar schon 2-3x einen Schließzylinder gewechselt, sowas ist mir dabei jedoch noch nicht passiert. Kann mir jemand von euch helfen und sagen was hier evtl das Problem ist?

Die Profilzylinder selbst sind doch abgesehen von ihrer Sicherheitsklasse und der Länge im großen und ganzen identisch oder gibt es Unterschiede bei der Stärke oder Länge des Zapfens (keine Ahnung ob er so heißt aber ihr wisst denke ich was ich meine), was den Widerstand bei der Umdrehung erklären würde?

Vielen Dank im voraus für jeden hilfreichen Ratschlag.

Tür, Schloss, Schließzylinder, Auto und Motorrad
2 Antworten
Schloss von Wohnungstür austauschen - muss Vermieter zahlen?

Hallo! Ich wohne seit etlichen Jahren im gleichen Mietshaus: wie mir ein Fachmann aber mal attestiert hat, ist meine WOHNUNGSTÜR sehr schlecht gesichert: da würde fast Jeder, der "will", reinkommen, zumal es sich nicht nur um ein sehr altes, sondern auch um ein sehr billiges Schloss handeln würde! - Für wenige Euro könnte man auch überall den Schlüssel für das Schloss nachmachen lassen ...

Ich selbst bin kein Schlosser o.Ä., muss ihm aber glauben. - Meine BEFÜRCHTUNG: da vor mir in kurzen Abständen meine Wohnung von vielen Leuten nacheinander (und meist kurzfristig) bewohnt wurde, das Schloss aber NIE ausgetauscht wurde: theoretisch könnten da jetzt ja zig Leute einen SCHLÜSSEL für haben! - Irgendwann könnte also so ein "alter Schlüssel", der in "falsche Hände" gelangt wäre, dazu missbraucht werden, bei mir - spielend einfach - damit in meiner Abwesenheit in meine Wohnung zu kommen! (theoretisch könnte der Schlüssel auch 1000 fach billig nachgemacht worden sein, und im Verbrecher- Milieu verteilt worden sein ... - Niemand hat darüber eine Kontrolle!).

Dazu kommt, dass man auch in die Haustür spielend einfach eindringen könnte: Auch hier nur ein altes, simples "Schloss" (das nie ausgetauscht wurde).

Es wäre also ein Leichtes, nicht nur durch die Haustür, sondern dann auch weiter in meine Wohnungstür einzudringen! (die  - meist ausländischen - Mitbewohner im Haus sind mir ebenfalls nicht alle "koscher": oft ganze Gruppen (!) von nächtlichen Besuch; ; oft wird selbst nachts (!) die Haustür sperrangelweit aufgelassen! - Da kann man reden, was man will!). ).

Daher will ich jetzt ein anderes Schloss für die Wohnungstür einbauen lassen von professioneller Seite, was natürlich nicht ganz billig wäre! - Daher wäre ich interessiert, ob ggfs. der VERMIETER für die KOSTEN aufkommen müsste?!

Und falls ja: könnte ich dann auch auf ein wirklich "sicheres" Schloss bestehen?!

Wohnung, Sicherheit, Tür, Recht, Schloss
12 Antworten
Garantie bei der Werkstatt?

Hallo,

folgende Ausgangssituation:

Mein Bruder hat zu seinem 3er BMW (2006er Baujahr) bloß einen Schlüssel bekommen, als er ihn gekauft hat. Irgendwann hat die Funkfernbedienung den Geist aufgegeben, weshalb er das Auto über das Türschloss auf der Fahrerseite auf-/ und abschließen musste. Leider ging auch das nach einer Weile kaputt. Der Schlüssel drehte irgendwann bloß durch. Heißt er konnte das Auto nicht mehr ab-/ und aufschließen. Wir mussten eine Scheibe einschlagen, aber das ist eine andere Geschichte.

Jedenfalls sind wir dann zur Werkstatt gefahren und dort wurde, auf Empfehlung der Werkstatt, das Karosseriesteuergerät ausgetauscht und mein Bruder hat einen zweiten (ziemlich gebrauchten) Schlüssel für das Auto bekommen, der nur für die Zentralverriegelung war. Der Spaß hat dann im Endeffekt 350€ + 50€ für die Scheibe gekostet. Das war wahrscheinlich die unpraktischste Lösung, weil er dann (wegen der Wegfahrsperre) jedes mal zwei Schlüssel benutzen musste, um das Auto fahren zu können. Der Werkstattbesitzer sagte uns damals noch, dass wir den zweiten Schlüssel immer mal wieder in die Zündung stecken sollen, damit er sich auflädt.

Im Endeffekt wäre es wahrscheinlich günstiger und einfacher gewesen, einen neuen Schlüssel bei BMW nachmachen zu lassen. Das war uns damals leider nicht bewusst.

Jetzt 3 Monate später funktioniert dieser Schlüssel nicht mehr. Meine erste Vermutung war, dass sich der Schlüssel nicht aufladen kann, wenn die Zündung nicht eingeschaltet ist, weshalb der Werkstattbesitzer den Schlüssel nochmal an sich genommen hat, um ihn aufzuladen. Hat wohl nichts gebracht. "Dumm gelaufen" waren übrigens seine Worte.

Jetzt möchte er das Schloss auf der Fahrerseite aufbohren, um das Schloss auszutauschen und verlangt dafür nochmal 200€ (wäre vor 3 Monaten übrigens die günstigere Option gewesen, aber naja...).

Jetzt wo ihr die ganze Vorgeschichte kennt, könnt ihm mir vllt sagen, ob mein Bruder Garantieansprüche auf die erste "Reparatur" hat? Er ist jetzt auch irgendwie gezwungen, die 200€ zu zahlen, weil er das Auto für die Arbeit braucht und das die einzige Werkstatt in der Nähe des Autos ist. Er kommt ja nicht ins Auto.

Auto, KFZ, Schloss, autowerkstatt, Garantie, Wekstatt, Auto und Motorrad
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schloss