Falsches Türschloss eingebaut, Schraube geht nicht mehr raus, was tun?

Kurz zu Erklärung. Ich bin vor ca 2 Jahren in ein Hochhaus gezogen. Hausmeister hat ein Schlüssel zur Not behalten, mir passte das nicht aber er meinte das es ist wie es ist, zur Not müsse man ja irgendwie in die Wohnung kommen gerade im Hochhaus. Und in meiner Wohnungstüre ist der Briefkastenschlitz, wo der Hausmeister zu gern durch gesehen hat. Ich wollte mein Schloss wechseln, hatte von meiner alten Wohnung noch eins da. Mein Ex Freund versuchte es rein zu machen aber es war das falsche. Schraube war links oder rechts, weiß es nicht mehr genau. Und in dem eigentlichen Schloss war die Schraube in der Mitte. Er wollte alles besser wissen und meinte da gibt es keine Unterschiede. Da ich aber alleinige Mieterin hier bin sagte ich ihn deutlich er soll es bleiben lassen, wir kaufen ein neues das richtig ist.

Irgendwann war ich kurz allein unterwegs mein Ex allein in der Wohnung. Das hat er ausgenutzt um das Schloss mit purer Gewalt einzubauen. Draußen hing es zu weit raus, innen wars zu weit drin und schräg. Aber es funktionierte alles irgendwie. Und da es nun eh schon drin war dachte ich mir, egal... sauer war ich dennoch.

Nun habe ich aber das Problem das in 2 bis 3 Wochen der Vermieter alle Türschlösser auswechseln will. Deswegen wollte ich das ursprüngliche Schloss wieder einbauen, sodass er es nicht mitbekommt das ich ein anderes drin hatte, da wie oben beschrieben der Hausmeister schon so rum getan hat das sie für den Notfall irgendwie rein kommen müssen....

Nun hatte ich es zuerst alleine versucht, allerdings geht die Schraube nur so nen cm eineinhalb cm raus was schon ziemlich laut quietscht und dannach geht nichts mehr. Auch mit der Zange kann man die Schraube nicht weiter bewegen. Also hab ich die Schraube wieder rein gedreht, dannach ging das absperren der Türe schwer. Meine Mutter wollte mir nun helfen doch sie bekam die Schraube auch nicht weiter raus. Die Schraube ist inzwischen schon ziemlich kaputt sodass mit dem Schraubenzieher kaum noch was geht. Nur muss jetzt das Schloss noch weiter verrutscht sein den absperren geht nun gar nicht mehr und die Türklinke lässt sich nur noch schwer drücken.

Wie bekomme ich dieses Schloss nun am besten raus wenn diese Schraube noch im Schloss hängt bekomme ich ja auch das komplette Schloss nicht raus...

Gibt es da ne Versicherung die dafür aufkommt und könnte man jetzt noch eine Abschließen? Wenn ja welche? Da ich absolut keine besitze...

tuerschloss, Schrauben
Vater hat mein mein Tür Schloss gewechselt , was tun?

Hallo,

Ich (15, weiblich) wohne seit ungefähr 3 Monaten bei meinem Vater. Ich habe als Zimmer eine "Wohnung", nutzen tuhe ich aber nur das Badezimmer und die Schlafmöglichkeit. Mein Vater hat auch einen Innenhof, das heißt einmal der Eingang am Innenhof (Haupteingang) und einmal bei mir (Wohnungstür). Folgendes Problem ist : Ich bin letztens ungefähr um 19 Uhr spazieren gegangen ohne Bescheid zu sagen da ich etwas an die frische Luft wollte, habe aber die Wohnungstür benutzt statt den Haupteingang (habe von beiden Türen den Schlüssel). Als ich zurück kam funktionierte der Schlüssel nicht richtig (ich musste eigentlich nur die Tür etwas mehr zu mir ziehen) vom Eingang der Wohnung, und ich musste meinen Vater anrufen das er mir sie öffnet. Am nächsten Tag meinte er dann, das ich doch bitte den Eingang von Innenhof bevorzugen sollte und ihm den Schlüssel der Wohnungstür geben soll. Das war für mich total okay, nur ich wollte ihm nicht den Schlüssel geben da ich ihn für Notfälle doch ganz hilfreich finde. Als ich dann paar Tage zu Besuch bei meiner Mutter war und heute zurück kam, hat der das Schloss der Wohnungstür gewechselt. Meiner Meinung nach ist das total daneben, ich bin wirklich niemand der sich nachts rausschleicht oder scheiße baut. Ich fühle mich jetzt etwas eingesperrt. Hätte jemand einen Rat für mich wie ich ihm erklären soll das es total übertrieben ist und er mir etwas vertraut.

tuerschloss, Vater
Tür geht nicht mehr zu (Loch für Schnapper zu weit entfernt)?

Hi, ich hab ein Problem mit unserer Tür und zwar sind das ältere Modelle welche sofort aufspringen wenn man sie öffnet also passen so oder so schon nicht in den Rahmen, keine Ahnung wer damals so gebaut hat. Jedenfalls geht eine Tür jetzt gar nicht mehr zu. Der Schnapper bzw Stift welcher beim betätigen der Klinke nach innen geht reicht nicht mehr bis zum Loch wo er reingehen soll. Die ganze Zeit war er immer minimal drin, dann konnte man diese Woche die Tür auch einfach durch drücken oder ziehen öffnen ohne die Klinke zu betätigen und jetzt geht halt gar nichts mehr.

Der Abstand ist zu groß, ich schätze der Rahmen hat sich verzogen. Jetzt wollte ich das Metallstück mit den beiden Langlöchern ausbauen und mit einem Hammer die Seite nach innen schlagen damit er wieder etwas Halt hat. Geht nur leider nicht, da der Vormieter den gesamten Rahmen samt Tür und Metall angestrichen hat und beim Versuch das Ding rauszuhebeln der Rahmen gekracht hat. Dann dachte ich ja kleb nen Nagel an den Stift von der Tür als Verlängerung. Jedoch ist so viel Spannung auf der Tür, das die sofort wieder aufspringt und der Nagel wieder ab ist. Sogar meine Katze schafft es die Tür aufzudrücken 😅

Hat da jemand ne Idee als Notlösung bis jemand kommt der das machen kann? Vlt ne Dünne Metallplatte als Verlängerung oder so?

Tür, tuerschloss, Verlängerung, Türklinke, verlängern, Türrahmen
Ford KA RU8 Zentralverriegelung wegen Kontakproblem der Heckklappe außer Betrieb?

Hallo an alle :)

Mein Sorgenkind Ford Ka RU8 (2009) hat mal wieder ein neues Wehwehchen. Kleine Warnung vorweg: jetzt kommt ein meeegatext. Wenn den nicht jeder lesen möchte ne Kurzfassung zu meinem Problem.

Zu- und aufschließen per funkschlüssel geht nicht mehr. Beleuchtung blinkt wie immer, aber Türen und Heckklappe gehen nicht auf. Kofferraumbeleuchtung erlischt öfter nicht da wohl ein kontakproblen wegen eines minimalen Stückchens abgebrochenen Plastik in dem schloss-einraster vorliegt.

Und nun der ausführliche Ablauf:

Gestern Morgen viel mir auf dass das Licht in meinem Kofferraum während der Fahrt brannte. Auf zum nächsten Parkplatz. Mein partner und ich haben festgestellt das an dem kontakt-schnapper der Heckklappe (der sich um den metallhaken im Kofferraum schließt) ein kleines Stück Plastik angebrochen ist, aber bei Betätigung mit dem Finger funktionaufwies. Wir haben dann so lang per Hand die Stellung des Mechanismus bearbeitet bis das Licht beim schließen der klappe erlosch. Erstmal happy!!

Zuhause angekommen blieb dann schon beim drücken des knopfs für die Heckklappe das typische "ratsch" aus. "Ochnöö...schloss wohl doch nen Schaden?!...mal Schlüsselloch testen." Das hat auch funktioniert. Happyness leicht gedämpft, aber verkraftbar.

Beim entfernen vom Auto den "Zu-knobb" des Schlüssels gedrückt, das fröhliche Blinken der Beleuchtung begann doch das vertraute "ratsch" der Zentralverriegelung blieb aus. Wieder drücken! Es blinkte ohne Geräusch. Am Griff gezogen...tür unverschlossen. "Schei...benkleister! Hier jetzt auch noch per Hand abschließen." Fahrertür zu, licht im Kofferraum aus...check! Gesistesblitz mal noch nach der Beifahrertür zu schauen...offen! Dann eben wie früher...knopf runter (beim Ka Türgriff rein) machen und für schließen. Griff betätigt...offen! Wieder ums Auto, Fahrertür öffnen, rein ins Auto, Knopf/ Griff Beifahrerseite rein, aussteigen und per Hand zu schließen. Alles zu...licht aus! Ab ins Haus und auf Verdacht die knopfzelle im Schlüssel gewechselt. Wieder ans Auto, Auf-knobb gedrückt, fröhliches Blinken, Tür zu! Von Hand aufgeschlossen, reingesetzt und erstmal doof geguckt warum meine bessere Hälfte nicht einsteigt. Beifahrertür zu! "Oh Alteeerrr...!" Von innen öffnen. "Mal Kofferraum-knobb am Schlüssel testen." Das bekannte aufleuchten der blinkeranzeige im amaturenbrett war da, aber geräuschlos, Kofferraum zu.

Lange Rede, gar kein Sinn...bevor ich jetzt Unmengen in der Werkstatt für Fehlersuche hinlege erstmal die Frage ob jemand von euch das Problem kennt und mir nen Tipp zur Lösung geben kann.

Danke fürs Lesen :P und für eure Ratschläge.

Viele Grüße Jenny

KFZ, tuerschloss, Werkstatt, Sicherung, defekt, Automobil, Ford, Kfz-Mechatroniker, Mechaniker, funkschlüssel, Zentralverriegelung, Auto und Motorrad
Golf 5 Türschloss, Elektronik defekt?

Ich bin langsam etwas ratlos und zwar funktioniert der Tieftöner auf der Fahrerseite zb nur mit Wärme (längere Sonneneinstrahlung direkt auf die Tür) 🙄
Gestern hat zb alles funktioniert aber als ich das Auto abgestellt habe und es zu schließen wollte ging mein funkschlüssel aufeinmal nicht mehr und meine Fenster waren ebenfalls unten.
Dann hab ich den Schlüssel wieder in die Zündung gedreht und von der Fahrerseite aus versucht beide vordere Fenster zu schließen. Vergebens nur das von der Fahrerseite ließ sich bedienen das andere nicht mehr dafür musste ich auf die andere Seite und den Fensterheber auf der Beifahrerseite benutzten...
im Laufe des Tages hab ich das Auto Manuel nochmal abgeschlossen bis alle Türen zu waren und dann ging der funkschlüssel aufeinmal wieder Fensterheber ebenfalls so wie gewohnt

Kann mir das jemand erklären?

Die Tür hinter der fahrertür geht manchmal auch erst nach mehrmaligem öffnen erst auf.
Manchmal sind halt eben 3 von 4 Türen offen 🤷🏽‍♂️

Zum Auto es ist ein Golf 5, 2007, 1.6

Selbst der Elektriker fragte sich schon ob ich behindert wäre als ich ihm sagte dass der Tieftöner erst geht wenn die Sonne drauf scheint 😅😆

Übrigens hab ich mal die Fehler auslesen lassen und es waren ungefähr 10 Fehler. Alle Türen haben Fehler gemeldet + Zentralverriegelung + störsignal unbekannter Herkunft an den Türen

Elektronik, tuerschloss, Kfz-Mechatroniker, golf-5, Zentralverriegelung, Auto und Motorrad
Nachgemachter Schlüssel abgebrochen. Kann es am schlechten Rolling des Schlüssel-Macher´s liegen oder an meinem bereits verbogenen Schlüssel?

Ich habe von meinem Original Schlüssel, 2 Schlüssel nachmachen lassen, er ist von der Eingangstür. Dazu muss ich gleich erwähnen, dass mein Schlüssel den ich verwende bereits verbogen ist vom Vormieter. Jedoch funktioniert er ohne Probleme!

Jetzt habe ich davon zwei nachmachen lassen. Der eine Schlüssel funktioniert ohne Probleme und der 2. nachgemachte ist jetzt innerhalb weniger Tage bereits zum 2 mal abgebrochen. Wie kann das sein?

Mein Schlüsseldienst meine er könnte am Schloss liegen, jedoch hat mein WG Partner auch einen Original Schlüssel und der hat keine Verbiegung drin. Kann es sein dass die Schlüssel abbrechen weil mein Schlüssel verbogen ist? und so nicht zu 100% ein korrekter Schlüssel ausgestellt werden kann, selbst wenn er funktionieren sollte.

Wie es bei uns der Fall war, 2 x verwendet beim 3. mal abgebrochen. Woran kann es liegen? Der Schlüsselmacher hat es jetzt auf Kulanz über die Reklamation laufen lassen aber ein 2 mal innerhalb von 3 Tagen, wird er mir vorwerfen ich würde grobe Gewalt anwenden, jedoch wurde der Schlüssel ganz normal umgedreht. ( Frauenkraft )

Ps. Wir hatten riesig Glück dass der Schlüssel nicht im Türschloss drin geblieben ist. Bzw sich leicht rausnehmen ließ.

Danke für Eure Hilfe im voraus!

Tür, tuerschloss, Schlüssel, Schloss, schluesseldienst, abbrechen

Meistgelesene Fragen zum Thema Tuerschloss