Top Nutzer

Thema Baden-Württemberg
  1. 15 P.
Informatik Ausbildung oder...?

Meine Frage wäre was empfehlt ihr mir:

Ich habe vor 2 Monaten meine Ausbildung als "Einzelhandelskaufmann" erfolgreich beendet. Nur war es von Anfang an nicht mein Wunschberuf, den ich eigentlich machen wollte (habe es trz. Durchgezogen). Nun war ich da ich nicht übernommen wurde (etwa 1 1/2 Monate) arbeitslos. Ich würde eine Stelle wieder im Einzelhandel ab dem 01.10 bekommen (Vollzeit) da ich mich aber eher für den Informatik Bereich interessiere werde ich die Stelle aber in (Teilzeit) annehmen zum Überbrücken. Jetzt wäre meine Frage wäre es sinnvoller sich jetzt (was ich schon seit 2 Monaten mache) für eine Ausbildungsstelle als Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung zu bewerben oder sollte ich eher ein Berufskollege machen. Ich habe einen Realschulabschluss, der leider nicht gut war (da ich damals einfach faul war bzw. nie gelernt habe) aber im nach hinein ist man ja immer schlauer. Und da ich einfach merke, dass ich keine Zukunft im EH sehe würde ich gerne diesen Weg einschlagen.

Außerdem wäre meine Frage wenn ich genau weiß ich möchte den Weg im Informatik Bereich einschlagen macht es dann mehr Sinn das allgemeine Abitur zu machen oder würde auch die Fachhochschulreife reichen oder gar die Ausbildung. Weil ich habe etwas gelesen das man, wenn man eine Ausbildung abgeschlossen hat und Berufserfahrung gesammelt hat auch (wenn man möchte) an einer Fachhochschule studieren kann.

Und was findet ihr eigentlich sinnvoller - Studium an einer Uni oder ein duales Studium (Informatik). Ich bin der Meinung ein duales da man ja Praxis und Theorie hat.

Wäre super, wenn ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt :)

Mit freundlichen Grüßen

André Dre

Studium Schule IT Bildung Ausbildung Duales Studium Baden-Württemberg Informatik Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Keine Schule, keine Arbeit?

Hallo,

ich gehe auf das Berufskolleg 1 und habe in den Hauptfächern 3 3 3 und 5 in Mathe.

Dummerweiße wird nicht der Komma Schnitt berechnet, sondern die ganze Note (warum, warum auch immer) sonst könnte ich ins 2 Jahr. (man braucht ein 3,3 Schnitt)

Ausbildung bekomme ich nicht weil ich vermutlich in der Realschule so schlecht war (3,9 Schnitt, Mathe 5, Deutsch 4)

Auch wenn mein Berufskolleg Noten besser sind interessiert es niemanden.

Ausbildung bekomme ich keinen Grund warum sie mich ablehnen. Ich bewerbe mich auch nicht für Jobs wie Bankkaufmann oder sonst wo man in Mathe eine 3 braucht.

Was soll ich jetzt fürs nächste Jahre machen? Welche Richtung soll ich gehen? Ich habe keine Ahnung was mir gefällt, nichts spricht mich an! Kasse arbeiten könnte ich immer aber.. langsam geht mir auch das geld aus

Mathe 5 (Real: 5) Gesamtwirtschaft: 4 Sport 4 (Real: 2) Steuerung und Kontrolle 4 Religion: 3 (Real: 3) BWL: 3 Deutsch: 3 (Real: 4) Englisch: 3 (Real: 3) Projektkompetenz: 2 (Real: 4) (Realschule Geschichte und NWA (Bio, Che, Phy) 4) Übungsfirma: 2 (Rechnungen schreiben, Bestellen, Anschreiben, DIN Regeln...) Textverarbeitung: 2 (Word) Datenverarbeitung: 3 (Excel)

Der 5 kommt übrigens von einmal unentschuldigt. Geschichte der 5 gab es keine Möglichkeit zum Ausgleich wegen Lehrer schwangerschaft. Dumm gelaufen ja.. habe das Gefühl wegen der 5 überall abgelehnt zu werden. Anhand der 2 sieht man das ich gut in büroarbeiten sind, so Büroorganisation Ausbildung

Was soll ich machen? mfg..

englisch deutsch Schule Mathe Noten Ausbildung Baden-Württemberg Lehrstelle Hauptfach Ausbildung und Studium Beruf und Büro
6 Antworten
Nach dem Abitur in eine andere Stadt ziehen?

Hallo ihr lieben :-) ich habe folgendes Problem und würde gerne mal wissen, ob andere von euch schon einmal in einer ähnlichen Situation waren und mir vlt ein paar hilfreiche Tipps geben kann :)

ich werde nächstes Jahr mein Abitur machen und danach würde ich gerne auf Lehramt studieren. Mir ist bewusst, das ich hier in NRW genug Möglichkeiten hätte , nah an meiner heimatstadt zu studieren.

jedoch kommt nun folgendes Problem. Mich zieht es schon seit ich denken kann in den Süden ( Bayern, BW ... )

ich liebe einfach die Berge und war immer froh als meine Eltern früher mit mir dort Urlaub gemacht haben.

mich hält hier in meiner Heimatstadt leider mittlerweile auch nichts mehr , bis auf meine Familie und meinen Freund ..

ich habe hier schon sehr sehr viel erlebt (negatives) und ich bin es satt, ich würde so gerne ein neues Leben beginnen und neu anfangen.

jedoch bin ich ein Mensch der nur schwierig Kontakte knüpft. Ich weiß nun einfach nicht , ob ich den Schritt wagen soll und mich einfach mal an Unis im Süden bewerben soll .. ich weiß nicht ob es mir das wert ist meine Familie und meinen Freund zu verlassen. Das einzige was feststeht ist, ich weiß das ich nicht glücklich werde wenn ich hier noch weitere 4 Jahre verbringen muss .. ich habe grade Sommerferien und mich graut es jetzt schon .. jeden Tag Menschen in der Stadt sehen die einst meine Freunde waren und jetzt über mich lachen, den gleichen Alltag Tag für Tag, ich sehe nichts neues ... das macht mich einfach nur fertig .

hat einer von euch einen solchen Neustart alleine und in einem solch jungen Alter ( 20 Jahre ) schon einmal gewagt ? :)

Liebe Studium Familie Beziehung Baden-Württemberg Bayern Depression Liebe und Beziehung umziehen Süden
6 Antworten
Muss mein Lehrer mir Auskunft über meine Noten geben (Baden-Württemberg)?

Hallo,

im Französischunterricht haben wir im vergangenen Schuljahr zwei Präsentationen halten müssen, die angeblich auch benotet werden sollten. Beide liegen schon mindestens ein viertel Jahr zurück und für beide haben wir bis jetzt noch keine Noten gesagt bekommen. Wir haben unseren Lehrer auch schon mehrmals darauf angesprochen, aber er hat uns immer wieder nur gesagt, dass wir sie bald bekommen würden.

Morgen ist die Notenabgabe und mittlerweile werden wir schon seit über einem Monat immer wieder abgewimmelt, deswegen wollen wir wissen, ob unser Lehrer in der Pflicht ist uns zu sagen wie wir gerade stehen. In einem anderen Artikel fanden wir heraus, dass in allen Schulgesetzen steht, dass der Lehrer zur Erteilung der Auskunft über unseren aktuellen Leistungsstand verpflichtet ist, es aber nicht festgehalten ist, wie er das genau zu tun hat (Hier die Seite: https://www.recht-gehabt.de/ratgeber/meine-rechte-als-schueler/muss-der-lehrer-mir-meinen-momentanen-leistungsstand-noten-sagen.html ).

Allerdings haben wir im Schulgesetz von Baden-Württemberg nach mehrmaligem Suchen nach Schlagwörten nichts gefunden, wo geschrieben steht ob oder wie uns unser Lehrer über unseren Leitungsstand informieren soll/muss.

Hilfreich wäre alles mögliche, das im Schulgesetz von Baden-Württemberg steht oder andere Internetseiten, die dieses Thema schon einmal behandelt haben.

Das zu wissen ist mir und meiner Klasse so wichtig, weil unser Lehrer während der Präsentationen keine Notizen oder Ähnliches gemacht hat und es deswegen fast unmöglich ist eine Präsentation fair zu bewerten, die schon mindestens ein halbes Jahr zurückliegt. Für manche von uns können diese Präsentationen auch noch die Note um eine Note hochziehen und für andere sind sie vielleicht sogar versetzungsrelevant.

Danke schonmal im Vorraus.

Schule Noten Recht Gesetz Baden-Württemberg schulgesetz Ausbildung und Studium SchG
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Baden-Württemberg

"Lost places", verlassene Orte in Süd-BW

8 Antworten

Wie viel kostet ein Happy Meal bei McDonalds ( in Baden-Württemberg )?

1 Antwort

Dürfen Lehrer Hausaufgaben über Ferien aufgeben?

22 Antworten

Bis zu welchem Zeugnis-Schnitt bekommt man ein Preis/Lob?

10 Antworten

Wie lange dauert in Baden-Württemberg die Schulpflicht?

6 Antworten

Kann man in der Berufsschule sitzen bleiben?

3 Antworten

Maria Himmelfahrt - Baden Württemberg!

4 Antworten

Mit MDMA erwischt.

12 Antworten

Fußball Ligasystem Reihenfolge in Baden-Württemberg

2 Antworten

Baden-Württemberg - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen