Habt/Hattet ihr Mathematik als Abifach?

Hallo,

Habt/Hattet ihr Mathematik als Abifach? Ist/War es verpflichtend oder freiwillig? Seid/Wart ihr gut oder schlecht in Mathe in der Oberstufe? Schreibt gerne das Bundesland und das Jahr dazu.

Heute vor fast genau 6 Jahren habe ich endlich die Schule abgeschlossen. Ich wurde mit 7 eingeschult und habe die 11.Klasse auf einem anderen Gymnasium freiwillig wiederholt, unter anderem wegen Mathe 🙈

Mathe war eines meiner Hassfächer. Ich hatte nur beim Wiederholen der 11.Klasse mal 15 und 11 Punkte. Diese Arbeiten hätte ich als Sensation aufheben sollen. Das Lustige war, der Mathelehrer und meine neuen Mitschüler dachten wegen der 15 Punkte, ich wäre ein Mathegenie. Das war die beste Note in der Klasse. Und nein, ich hatte nicht geschummelt. Anscheinend hat es bei mir durch das Wiederholen *Klick* gemacht oder das Thema lag mir. Ansonsten hatte ich zum Bedauern meines Lehrers eher Unterkurs oder höchstens 6 Punkte 😂

Im Matheabitur hatte ich 3 Punkte, obwohl ich im Vergleich zu den anderen Fächern richtig viel gelernt hatte. Ich habe nie einer 1er-Schnitt angestrebt, aber Mathe hat meinen Schnitt damals versaut, weil ich in meinen Wunschstudiengang nicht reinkam. Ich hatte eine 2,3 als Gesamtnote im Abitur.

Ich muss grad wieder dran denken, wie viele von uns sich damals aufgeregt haben, dass man in Baden-Württemberg Mathe im Abitur nehmen musste. In Bayern ist es auch Pflicht und sicher noch in anderen Bundesländern. In einigen Bundesländern muss/musste man Mathe nicht mal als Abifach nehmen. Die haben mir stolz ihre 1er-Schnitte gezeigt.

Heute interessiert die Abinote sowieso kaum noch jemanden. Meine Bachelornote war übrigens auch eine 2,3 😂

LG!

Ja, ist/war Pflicht und bin gut in Mathe 28%
Ja, hab ich freiwillig gewählt, weil ... 24%
Nein, hab/hatte Mathe nicht als Abifach, weil ... 24%
Ja, ist/war Pflicht und bin schlecht in Mathe 14%
Andere Antwort: ... 10%
Beruf, Studium, Schule, Mathematik, Mathe, Menschen, Deutschland, Ausbildung, Karriere, Abitur, Baden-Württemberg, Bayern, Bundesland, Gesellschaft, Studiengang, Abiturprüfung, Ausbildung und Studium, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage
Was ist das österreichisch-freundlichste Bundesland in Deutschland?

Hallo,

Ich versuche soweit wie möglich, keine Vorurteile für die deutsche Mentalität zu fällen. Und ich möchte da jetzt keine Menschengruppen verurteilen, weil das auch nur meine persönlich, erlebten Erfahrungen, Eindrücke sind.

Deutschland kenne ich mentalitätsmäßig teilweise auch nur von einigen, wenigen unterschiedlichen Facetten (obwohl ich auch nur kurz dort war). Und wenn man in einigen Bundesländern Deutschlands unterwegs ist, erlebt man da als Österreicher schon einen gewissen "Mentalitätsschock".

Persönlich war ich in München, wo die Leute am ehesten noch sehr zurückhaltend wie in Österreich ticken.

Dann war ich auch in Leipzig, dadurch dass es die damalige DDR war, ist die Mentalität auch noch so geprägt, wo die Menschen mit sich sehr höflich, freundlich umgehen und ziemlich diszipliniert sind.

Am schlimmsten ist für mich Berlin gewesen, da war ich als Österreicher persönlich von der Mentalität doch etwas sehr geschockt. Die Plätze sind zwar sehr groß, aber die Menschen sind zum Großteil dort sehr direkt, ziemlich aggressiv, gehässig, verhalten sich sehr asozial und haben permanent Stress.
Außerdem war ich auch am Flughafen Berlin-Schönefeld, wo die Leute sehr ungeduldig, die Flughafenmitarbeiter/innen ehrlich gesagt sehr pedantisch und perfektionistisch sind, was man im Gegensatz zu anderen europäischen Flughäfen nie so erleben würde.
Es gibt leider vereinzelt auch Deutsche, die sich einen Seitenhieb bezüglich Österreichern nicht verkneifen können.

Daher ist meine Frage, in welchem deutschen Bundesland wird man auch als Österreicher respektvoll und freundlich behandelt bzw. ist man auch Österreichern offen gegenüber?

+ Mit Begründungen!

PS: Bitte keine kritischen, spöttischen Bemerkungen bzgl. Österreichern gegenüber!

Bayern 60%
Sachsen 13%
Sachsen-Anhalt 7%
Nordrhein-Westfalen 7%
Schleswig-Holstein 7%
Anderes Bundesland 7%
Bremen 0%
Deutschland, Politik, Psychologie, Bundesland, Mentalitaet, Ausbildung und Studium
Naturtipps (Wandern/Rad) für "Berlin weiträumig umkreisen", also S-Anhalt, Bburg, M-V?

In der Zwischenzeit hat sich unsere Reiseplanung für 2 Wochen im Sommer 2022 dank einiger eurer hilfreichen Hinweise (und zwar da und da ) konkretisiert - nochmals Danke dafür!

Habt ihr noch weitere Tipps für eine Tour "Berlin weiträumig umkreisen" durch die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern?

Und zwar vor allem "kleine" aber ganz besondere NATURtipps

  • Wald
  • Heide
  • Parks
  • Natur
  • schöne Seen (besonders gerne zum Baden - noch lieber in kristallklarem Wasser !)
  • Flusslandschaften

für eine kleine Wanderung oder kleine Radtour?

Unsere jetzige Planung sieht wie folgt aus:

  • Tangermünde
  • Elbe ostseitig entlang bis Magdeburg
  • Magdeburg (Jahrtausendturm, Hundertwasserhaus, Wasserstraßenkreuz)
  • Elbe entlang bis Dessau (Wörlitzer Park / Bauhaus / Schlosskirche Wittenberg)
  • Ferropolis.de
  • Elbe entlang bis Torgau
  • Parks in Kromlau / Muskau
  • Spreewald (Burg, Lübbenau)
  • Niederfinow Schiffshebewerk
  • Uckermark/ Feldbergeer Seen / Müritz / Nossentiner-Schwinzer Heide (konkrete Ziele noch unklar)

Könnt ihr grob entlang dieser Route noch außergewöhnliche Naturerlebnisse empfehlen?

Danke euch!

Urlaub, Tipps, Natur, schwimmen, Fahrrad, Wasser, Sehenswürdigkeiten, Berlin, wandern, Wald, Bauhaus, Brandenburg, Bundesland, Elbe, Fluss, Lausitz, mecklenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Ort, Park, Sachsen-Anhalt, See, Spreewald, Feldberg, Dessau, MV, Reisen und Urlaub

Meistgelesene Fragen zum Thema Bundesland