Opel Corsa D 1.4 zieht nicht mehr und verbraucht zu viel?

Hallo,

ich bin der stolze Besitzer eines Opel Corsa D 1.4 von 2010. Doch im moment macht er Probleme. Ich weiß, dass eine Ferndiagnose schwer/nicht möglich ist aber vielleicht kennt sich hier trotzdem wer aus und wüsste wo der Wurm ist.

Das Auto es zieht nurnoch sehr schlecht, man kann es so sehen, wenn man davor im 5. Gang auf der Autobahn durchgetreten hat war er zwar nicht schnell, aber recht zügig auf 140-150km/h (gesehen von 100km/h). Jetzt passierr nahezu nichts mehr, er braucht fast eine Minute um überhaupt auf 120km/h zu kommen und quält sich bloß noch. Ebenfalls verbaucht er mir seitdem das obere Eintrat zu viel. Habe mit einem vollen Tank vom Corsa ca. 400km runtergefahren was meiner Meinung VIEL zu wenig ist. Wenn der Boardcomputer am Anfang über 700km zeigt.

Meine durchschnittlichen Wege sind 3km in die Arbeit (AP1) und 10km (AP2), dann noch am Wochenende jeweils 200km zu meiner Lebensgefährtin und normale Besorgungen. Fahrstil ist sehr ruhig und angeglichen, das heißt Autobahn meist 120-130km/h, in der Stadt immer bei 1.800 Umdr. schalten.

Motoröl - ok, Kühlflüssigkeit - ok, MIL leuchtet nicht auf, Boardcomputer zeigt InSP - 600km

Vielleicht hätte wer eine Ahnung was dem kleinem so drückt? Steuerkette gelängt, Injektoren, Zylinderkopfdichtungen o.ä.?

Danke - Grüße,

Adrian

Auto, KFZ, Werkstatt, Motor, Benzin, Corsa, Opel, Zylinder, Auto und Motorrad
3 Antworten
Austausch Zylinder Haustür - Vermieter unterstellt Mietern einen Ausbau und will Schadensersatz?

Der Vater meiner Frau hat vor ca. 3 Jahren eine Wohnung an uns vermietet. Er tritt somit als Vermieter, in Form einer Eigentümergemeinschaft, uns gegenüber auf.

Zum Einzugszeitpunkt (Sommer 2015) wurden noch Änderungen an der Wohnung vorgenommen (bsp. der Teppich im Spitzboden gegen Parkett ausgetauscht) und es waren in den ersten Tagen unseres Mietverhältnisses noch einige Handwerker in der Wohnung tätig.

Da die halbe Familie Generalschlüssel zur Wohnung besitzt (Schwester, Oma, Vater selbst), haben wir gerade wegen der neugierigen Oma Bedenken geäußert. Der Vater wollte sich den Zylinderausbau durch den Kopf gehen lassen (der eigentlich im Mietvertrag durch den Mieter ausdrücklich verboten ist).

Laut der Erinnerung meiner Frau hat einer der Handwerker eines Tages den Zylinder ausgebaut und gewechselt. Ihr wurden neue Schlüssel ausgehändigt, einer davon wurde an den "Verwalter", der für den Vermieter arbeitet, auf dessen Wunsch zur Aufbewahrung übergeben.

Nun, drei Jahre später, sind wir aus div. Gründen aus der Wohnung ausgezogen und der Vater meiner Frau verlangte den ursprünglichen Zylinder von uns zurück. Dieser befand sich jedoch nie in unserer Obhut nach dem Ausbau. Wir gingen davon aus, dass dieser, mit dem neuen Schlüssel, auch direkt zur Aufbewahrung an den Verwalter überging. Wir hatten den ausgebauten Zylinder nie in Händen.

Der Zustand, und die nachträglichen Änderungen in der Wohnung (bsp. Parkettverlegung), wurden nie in einem Übergabe-/Einzugsprotokoll festgehalten. Auch eine gemeinsame Begehung hat nie stattgefunden, womöglich aufgrund des damaligen "Vertrauensverhältnisses", durch die innerfamiliäre Vermietung der Immobilie.

Ein Ausbau-/Wechsel des Zylinders durch den Mieter ist im Mietvertrag ausdrücklich verboten. Weder meine Frau, noch ich, sind handwerklich imstande, einen Tür-Zylinder auszubauen und zu wechseln. Auch in unserem Freundes- und Familienkreis gibt es niemanden, der dies für uns übernommen hat.

Interessanterweise besaß der Verwalter die ganze Zeit ein Exemplar der neuen Schlüssel und wusste gegen diesen (nicht durch uns verursachten) "Verstoß" gegen den Mietvertrag Bescheid.

Die alten (für den verschwundenen Zylinder) und neuen Schlüssel haben wir vollständig zurück gegeben. Jetzt will uns der Vermieter die Kosten für den Einbau eines neuen Zylinders in Rechnung stellen. Der Vermieter (Vater) gibt an, dass deren Handwerksunternehmen, welches für den Wechsel des Zylinders in Frage käme, den eingebauten Zylindertyp nicht führt. Wir werden aktuell beschuldigt, den Zylinder gewechselt und verloren zu haben.

Da aber weder wir, noch der Vermieter, den Zylinder gewechselt haben, und es keinen schriftlichen Nachweis über den Wechsel, trotz Verbot im Mietvertrag und Mitwissen durch den Vermieter, existiert, kann der Vermieter uns diese Kosten überhaupt in Rechnung stellen (Ohne Einzugsprotokoll, ohne nachträgliche Mietvertragsergänzungen, etc.?)?

Wie denkt ihr, würde ein Gericht hierzu urteilen? Vielen Dank vorab.

Schlüssel, Mieter, Recht, Mietrecht, Vermieter, Haustür, Zylinder
13 Antworten
Hornhautverkrümmung ohne Zylinder korrigieren?

Hallo Leute,

Ich hatte vor 3,5 Jahren eine Brille bekommen weil ich leicht kurzsichtig war und eine Hornhautverkrümmung habe. Mein damaliger Augenarzt stellte eine Hornhautverkrümmung von -1 fest. Weil man meine Augen schonen wollte, baute der Optiker -0,75 Zyl. ein:

Als ich die Brille aufsetzte konnte ich zwar grundsätzlich scharf sehen, aber mit großer Anstrengung. Der Boden kam praktisch auf mich zu (als würde ich mit den Beinen im Boden stecken) und alles was nicht zentriert fokussiert wurde, bog sich wie ein Blick durch den Türspion um das Zentrum. Ich hatte diese Brille gute drei Wochen auf, meistens den ganzen Tag, aber es war unmöglich damit Auto zu fahren, weil ich keine Distanzen mehr abschätzen konnte. Die Räumlichkeit war grundsätzlich verloren. Ein Stuhl der vor einer Wand stand, wirkte als wäre er ein Bild auf der Wand. Auf Rückfragen beim Optiker meinte er "alles Gewöhnungssache". Der Klassiker eben. Darauf hin ging ich zum anderen Optiker, ließ mir Gläser ohne Zylinder machen: Alles wunderbar.

Jetzt hat sich meine Hornhautverkrümmung wohl ein wenig verschlechtert und nähert sich 1,5 an. Fahren in der Nacht ist riskant, da Lichtkegel sich ganz schön über das Sichtfeld erstrecken. Daher brauch ich nun eigentlich neue Korrektur. Ich hab allerdings Angst, wieder etliche hundert Euro in eine Brille zu investieren, um wieder festzustellen, dass ich wieder nicht vernünftig räumlich und ohne Verzerrungen sehen kann. Grundsätzlich wäre ich auch Kontaktlinsen nicht abgeneigt.

Meine Frage nun:

Tritt dieses Phänomen mit der Verschlechterung der räumlichen Wahrnehmung bei torischen Kontaktlinsen, die ja direkt am Augen sitzen, auch auf? Oder ist das sowohl bei Brillen als auch Kontaktlinsen der Fall? Oder kann man die Hornhautverkrümmung auch einfach so lassen und Sehschärfe auf anderem Wege korrigieren, z. B. durch Anpassung der Sphäre bei Brille oder Kontaktlinse? Was meint ihr?

Augen, Brille, Zylinder, astigmatismus
5 Antworten
Kühlflüssigkeit tritt am Deckel aus (Roller)?

Folgendes:

Mein Roller hat früher immer ein bisschen Kühlflüssigkeit verloren. Es war aber so wenig, dass es sich nicht gelohnt hat nach zu schauen ob es ein Leck ist oder nicht. Nach dem Winter ist der Roller nicht mehr angesprungen und ich habe ihn zur Werkstatt gebracht. Der Typ hat eine neue Zündkerze verbaut und (warum auch immer) Kühlflüssigkeit rein gefüllt. Er hat es aber nicht zwischen Min und Max. gefüllt sondern fast Randvoll!! Wieso er das gemacht hat verstehe ich auch nicht. Er hat dann sehr viel Kühlflüssigkeit verloren und ich habe vermutet dass es am Schlauch liegt, da es dort etwas getropft hat. Also habe ich die Kühlflüssigkeit abgefüllt, den Schlauch abgemacht und abgedichtet. Alles wieder zusammen gebaut (Ich habe den Kühlkreislauf nicht entlüftet, da ich nicht wusste wie das geht aber die Kühlung blieb die ganze Zeit aus während ich dran rumgefummelt habe. Habe dann destiliertes Wasser reingefüllt und den Roller gestartet. Am Schlauch hat nichts mehr getropft und Kühlflüssigkeit hat er auch nicht verloren, also dachte ich, dass alles wieder in Ordnung sei. So war es aber nicht. Nach ca. 7 Minuten fahren leuchtete aufeinmal die LED für die Temperatur des Motors. (Der Motor war also zu heiß). Ich bin sofort auf den Bürgersteig gefahren und habe den Roller ausgemacht. Habe dann im Ausgleichsbehälter nachgeschaut und da war die Kühlflüssigkeit etwas unter Min. Ich hörte so ein zischen am Deckel des Ausgleichsbehälter und habe ihn dann aufgeschraubt. Der Deckel war von innen komplett nass und am Behälter hat es etwas getropft was heißen muss dass das Wasser oben am Behälter ausgelaufen ist. Was soll ich tun? Neuen Ausgleichsbehälter bestellen oder was anderes? Der Kolben war Furztrocken, da lief kein Wasser runter oder ähnliches. Also müsste die Dichtung ja noch okay sein oder? Ich hoffe ihr habt Tipps für mich.

Motorrad, Technik, Motor, Mofa, Moped, Roller, Technologie, Yamaha, Zylinder, Wasserpumpe, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Zylinder

Wie lange halten SodaStream-Zylinder?

4 Antworten

Soda Stream Crystal 60L Zylinder selbst befüllen - Geht das?

7 Antworten

Zylinder - Höhe ausrechnen?

5 Antworten

wie kann ich heruasfinden wieviel zylinder ein auto motor hat?

8 Antworten

Was ist der unterschied zwischen der Oberfläche und der Mantelfläche bei einem Zylinder?

9 Antworten

Klinke gegen Knauf austauschen, aber wie?

4 Antworten

Wohnungstür lässt sich nicht mehr öffnen Schließzylinder

5 Antworten

Wie lange hält ein SodaStream-Kohlensäurezylinder?

3 Antworten

Auto Zylinder kaputt.?

4 Antworten

Zylinder - Neue und gute Antworten