Top Nutzer

Thema Wunsch
  1. 15 P.
  2. 10 P.
Wie kann ich den Wunsch nach einem Haustier überbrücken?

Hallo Leute,

Ich brauche Hilfe, was meinen erneuten Wunsch nach einem Haustier angeht.

Es geht nicht typisch darum, wie überzeuge ich meine Eltern, kann ich das und das Tier überhaupt halten und und und.

Mein Problem ist ich habe den Wunsch nach einem Haustier, kann mir aber keines halten. Ich wohne wegen meiner Ausbildung in einem Wohnheim, wo sämtliche Haustiere verboten sind, habe eh nicht genug Platz, geschweige denn das ich das Geld hätte für das Tier.

Ich hatte bereits 2 kleine Rennmäuschen , was man sieht wenn man in mein Profil geht, habe die beiden geliebten dann auch anschließend an eine gute freundin abgegeben und dementsprechend weiß ich auch wie schön ich es finde, sie sauber zu machen, sie zu beobachten und mit ihnen was zu machen.

Auch vor Jahren hatte ich den Wunsch nach einem Haustier, was dann auch die Mäuse wurden und jetzt beginnt es wieder genau so schlimm. Bei den Gedanken daran keines zu besitzen muss ich sogar anfangen zu weinen...

Es bringt auch nichts sich um andere Tiere zu kümmern oder irgendwelche virtuellen Tiere.... 1. Sehe ich sämtliche dieser Tiere nur alle 2 Wochen für 2 Tage, wenn ich wieder bei meinem richtigen Zuhause bin. 2. Ich freue mich einfach nicht auf die Katze meiner Familie, den Hund meiner Großeltern, die Kaninchen meiner Tante, genauso wenig wie über die Pferde. Ich helfe sogar oft beim sauber machen, füttere sie und kann eigentlich immer was mit dem Hund meiner Großeltern machen... Aber das bringt alles nichts...

Ich weiß nicht wie ich diesen Wunsch solange zurück halten kann bis ich genug eigenes Geld verdiene das ich mir ein eigenes Tier halten kann... Habt ihr Tipps?

Tiere, Haustiere, Wunsch
4 Antworten
Müsst/musstet ihr auch immer so viel für eure Mutter tun?

Hallo in den letzten Monaten fängt meine Mutter echt ein wenig an zu nerven. Ich bin 19 Jahre alt und wohne noch zu Hause, da ich noch die Schule besuche und kein geregeltes Einkommen habe. Ich muss jeden Tag irgendwelche Sachen für meine Mutter erledigen, sie ruft mich ständig runter und sagt, ich soll in den Supermarkt fahren, weil sie Schokolade und Kaffe braucht, danach soll ich zum Blumenladen fahren und ihr Blumen besorgen und anschließend muss ich noch ihr Auto tanken und das fast jeden Tag. Am nächsten Tag kommt sie wieder und ich soll das Laub im Garten vom Parkett entfernen, weil sie sich da später hinsetzen will, anschließend muss ich die Lounge aufbauen und die Kissen positionieren, dann muss ich ihr Brot schmieren und ihr Kaffe dort hinbringen. Später werde ich wieder gerufen, weil der Fernseher nicht anspringt und daraufhin kommt hinzu, dass ich noch Futter für die Hunde kaufen fahren soll und danach noch etwas zur Post bringen muss. Wahrscheinlich liegt das daran, dass sie im Moment noch ihre Traumausbildung nachholt, dementsprechend muss sie viel lernen, weil sie nachdem sie uns drei großgezogen hat, wieder gerne arbeiten würde. Mein Vater ist das Gegenteil von meiner Mutter, er lässt mich in Ruhe und hat wenn dann nur mal eine ganz kleine Bitte, die ich dann sehr gerne für ihn erledige, aber auf Dauer nervt meine Mutter mich damit. Musstet ihr auch immer so viel für eure Mutter erledigen oder müsst es noch? Ist das normal?

Arbeit, Mutter, Schule, Familie, Eltern, bekannt, Geschwister, Großeltern, Wunsch, Bitte
13 Antworten
Was sagt ihr zu meinem Plan für mich + Familie?

Hallo

ich (m,21) weiß aktuell nicht so richtig weiter! Meine Familie hat aktuell ein paar finanzielle Probleme bzw. ist ihr Konto belastet! Das gute ist, dass wir ein Haus besitzen und dieses verkaufen wollen. So spülen wir Geld in unsere Kassen und alles wäre eigentlich toll! Ich organisiere und verwalte den Verkauf und bin die Ansprechsperson für unseren Makler! Der Verkauf wird aber sicher ein paar Monate dauern, vor allem, da das Haus im Ausland ist!

Nun muss man wissen, dass ich vor einigen Jahren Abi gemacht habe! Danach Praktikas gemacht, ein bisschen gearbeitet, Erfahrungen gesammelt! Leider bin ich noch nicht angenommen worden für mein Studium! Aktuell hätten wir auch sowieso Probleme! Bafög bekommen wir wahrscheinlich kaum was, da mein Vater in den letzten Jahren gut verdient hat! Das Geld wandert aber ja erst mal ins Konto! Außerdem organisiere ICH gerade den verkauf des Hauses, das würde meiner Familie und mir für meine Studienzeit auch was bringen neben meinen kleinen Ersparnissen!

Auch bin ich mir nicht mehr zu 100% sicher, ob ich mein Wunschstudienfach wirklich studieren möchte oder lieber etwas meiner anderen Leidenschaften?!

Mein Plan war esmich erneut zu bewerben fürs Wintersemester und gleichzeitig den verkauf zu organisieren! Sollte ich nicht angenommen werden, würde ich liebend gern der Verkauf sozusagen abschließen und in den restlichen Monaten ein wenig arbeiten + genau überlegen, was genau ich jetzt studieren möchte!

Ich frage euch nun um eure Meinung zu meinem Plan für die folgenden Monate! Ich möchte keine Kritik für meine NOCH offene/ungeklärte Zukunft! Meine Zweifel kamen ja erst vor einer Weile!

Könnt ihr mir einfach helfen, Tipps geben, ...

Danke

Haus, Freizeit, Leben, Studium, Familie, Geld, Traum, Immobilien, Organisation, Plan, Studiengang, Studienwahl, Universität, Verkauf, Wunsch, wintersemester, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Sollte man die Individualität jedes Menschen auch in Zukunft beibehalten?

Also das jeder Mensch anders ist, jeden Fehler anerkennen und dafür stehen? Private Sachen bei sich halten und nicht in die Öffentlichkeit kommen lassen ( Stichwort Datenschutz )?

Mein Informatiklehrer meinte nämlich letztens wortwörtlich: Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir unseren Alltag, gar unser Leben selbst visualisieren können ( technologisch ). Er meinte aber auch, dass wir an Individualität verlieren werden und wir sozusagen jeden Privat kennen können werden. Dass wir die Gedanken anderer "lesen" können. Er träumt davon, dass die Welt monoton und "neutral" werden soll. Mensch und Maschine sollten eins werden, keine Trennung.
Anfangs dachte ich mir, der hat sie nicht alle.
Doch dann erklärte er uns die Möglichkeiten, was alles durch diese Technologien möglich sei. Er wolle in Zukunft per Gedanke ins Internet und vom Bett aus arbeiten ohne jedes digitale Medium wie wir es kennen also Smartphone bzw Laptop.

Schon heute werden kaum mehr Individuelle Sachen gefertigt. Und das soll mit dem Menschen passieren. Eine Verschmelzung von Maschine und Mensch. Ein Wunsch, den man visualisieren möchte. ( Risiken Inbegriffen )

Was haltet ihr davon? Werden wir uns ändern (müssen) für Technologien? Was machen dann die Gläubigen die für Vielfältigkeit stehen und sich für jeden Menschen einsetzen für den Schutz jedes Menschen?

Leben, Datenschutz, Maschine, Religion, Humanismus, Zukunft, Angst, Menschen, Traum, Recht, Privatsphäre, Atheist, automatisierung, Bibel, Christen, Digitalisierung, Ethik, fortschritt, Gier, Glaube, Globalisierung, Gott, Grundgesetz, Individualität, Informatik, Lehrer, macht, Medien, Menschenwürde, Moral, Neutralität, Revolution, Robotik, Technologie, Wunsch, Unantastbarkeit
4 Antworten
Wie mache ich ihn am besten auf meinen Heiratswunsch aufmerksam?

Hallo ihr,

ich brauche vorallem die Meinung der Herren in der Runde. Natürlich sind alle Antworten auch von den Ladies willkommen.

Es ist so:
Ich (w28) verspühre in den letzten Monaten immer extremer den Wunsch auf einen Antrag meines Freundes (31)

Ich weiss, dass er nicht unbedingt heiraten müsste, er aber auch keine Einwände hat. Da ich es mir Wünsche, ist es auch für ihn ein Thema.

Wir hatten keinen einfachen Start in unserer Beziehung. Da ich aus einer längeren Beziehung kam und ziemlich frisch getrennt war, wollte ich vorerst keinen neuen Mann an meiner Seite. Nun wie es so ist, wenn man nicht danach sucht und es nicht erwartet, wird man gefunden. Schlag auf schlag stand er da. Ich dachte mir einfach ein bisschen Spass zu haben... dann hat er sich verliebt und wollte mich unbedingt. Ich habe ihn aber sicher ein halbes Jahr hingehalten... mit seiner Art hat er mich dann aber doch in seinen Bann gezogen. Und nun ist er der Mann, denn ich für den Rest meines Lebens an meiner Seite will, kinder  bekommen und heiraten möchte. im Moment ist in meinem Bauch eine Explosion der Gefühle und es wird jeden Tag stärker. Am liebsten hätte ich schon gestern einen Antrag bekommen.

Ich möchte ihm keinen Druck machen. Ich möchte einfach wissen, in welchem Zeitraum dass es seiner Meinung so weit ist. 1 Jahr? 2 Jahre? 5 Jahre? Dann kann ich mich darauf einstellen und meine Aufregung etwas ablegen.

Wie mache ich das am Besten? Würdet ihr euch aufregen? Oder fändet ihr das sogar süss?

Die dummen kommentare könnt ihr sein lassen. Nützen mir nichts ;) Danke

Heirat, Liebe und Beziehung, Verlobung, Wunsch
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wunsch

Was soll ich mir auf Weihnachten wünschen?

17 Antworten

gewunschen oder gewünscht?

22 Antworten

Guter Wunsch für ein Kind?

9 Antworten

Wie lange dauert es, wenn ich ein leichtes Sixpack bekommen will?

12 Antworten

Welche 3 Sachen würdet Ihr auf eine einsame Insel mitnehmen?

17 Antworten

Ich habe zu meinem Geburtstag einen Wunschgutschein geschenkt bekommen, kann ihn aber nicht einlösen. Freundin hat ihn im Laden gekauft. Was nun?

3 Antworten

weiß jemand, wo es möglich ist, sich den traum, ein löwenbaby zu streicheln, zu erfüllen?

11 Antworten

Anime auf wunsch gesucht!

9 Antworten

Gehen die Sternschnuppen wünsche in Erfüllung?

15 Antworten

Wunsch - Neue und gute Antworten