Wassertropfenartige Flecken an der Wand

Hallo ihr alle,

ich habe zu meinem Thema schon ein paar Beiträge gefunden, die ähnliche Fotos etc aufweisen, möchte mich aber trotzdem nochmal vergewissern :), im Ahhang könnt ihr zwei Fotos sehen. Das eine ist die ungefähre Aufteilung meiner Wohnung und wo die Problemstelle ist. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Wand, es ist allerdings etwa auf einer Fläche von 2x4 Meter, und an dieser Wand steht nichts dran, außer mein Bett und eine kleine Komode, die Flecken sind aber überhalb und bis zur Decke hoch. Die Wand grenzt denke ich an eine Garage und ich wohne in einer Einliegerwohnung. Ich wohne schon seit September in dieser Wohnung und seitdem sind diese Flecken gekommen und auch schlimmer geworden (ob die Flecken schon ganz leicht sichtbar waren als ich eingezogen bin weiß ich nicht mehr, d.h ich kann nicht sagen ob das seit meinem Einzug entstanden ist oder vorher). Hatte seitdem ich eingezogen bin auch schonmal Schimmel an der komplett gegenüberliegenden Seite vom Raum, dies war aber eine Außenwand mit Gartentür. Schimmelbildung vor allem in der oberen Ecke und überall um die Tür herum. Habe die Tapete entfernt, mit Anti-Schimmel-Mitteln bearbeitet und neu tapeziert, seitdem erstmal nichts mehr. Die Flecken werden jedoch immer schlimmer und wenn man an der Wand riecht, riecht es auch ein bisschen komisch, kann es allerdings nicht genau definieren. Ich lüfte jeden Tag regelmäßig mehrere Minuten (Stoßlüften), vor allem nach dem Duschen (meine Dusche ist neben der Küche, welches aber alles in einem anderen Zimmer ist) oder nach dem Kochen, damit die Dämpfe sofort abziehen können. (Im Raum der Küche/Dusche habe ich noch keinerlei Nässe/Flecken/Schimmel entdecken können, nur im anderen Zimmer d.h Wohn und Schlafzimmer, die beiden Zimmer sind durch eine Tür verbunden, die Tür zum Garten ist im Wohnzimmer). Die Wand die vom Schimmel befallen ist, ist meiner Meinung nach die, die von den ganzen Wasserdämpfen am weitesten entfernt ist und auch nicht im "Luftfluss" liegt, weshalb ich mir dort auch nicht vorstellen kann, dass sich dort sehr viel oder am meisten wasser ansammelt und kondensiert. Ich werde auch sehr bald einen Fachmann heranziehen, der sich das mal genauer anguckt und die Ursache feststellt, allerdings ist eine zweite Meinung immer gut :)

Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Wenn ich was vergessen habe zu sagen einfach sagen, dann werde ich entsprechende Informationen noch ergänzen.

Flecken, Schimmel, Wasserflecken
2 Antworten
Handy Display Wasserschaden - was genau ist defekt?! Samsung S3 GT i9300

Hallo alle miteinander,

ich beschreibe erst mal den gesamten Vorgang inklusive meiner Problembehandlung, damit deutlich wird, was alles Ursache/Schaden sein könnte.

mein Handy (Samsung S3 GT i9300) vor zwei Tagen neben der Badewanne liegen gehabt und die Katze hat es wohl leicht angestupst... es ist nicht komplett reingefallen, sondern nur mit dem unteren Teil (der Teil, an dem das Ladekabel angeschlossen wird) eingetunkt. Ich würde auf ca 3-4cm schätzen. Ich habe es natürlich sofort rausgenommen, Plastikhaube ab, Akku raus und abgetrocknet. Anschließend stand es über Nacht aufrecht (naive Annahme: das Wasser kann raussickern). Obwohl ich diverse andere Elektronik-Artikel auch nach einem kompletten Waschgang schon zum Laufen gebracht hatte, war mir das Aufschrauben anfangs zu heikel. Ich hab das Handy daraufhin am nächsten Tag in 100% Ethanol getaucht (etwas tiefer als ins Badewannen-Wasser, wenn ich richtig vermute), gewartet, bis keine Luftblasen mehr aufstiegen, rausgenommen, nochmal rein bis keine Blasen kamen und dann wieder aufrecht stehend getrocknet. zu Hause habe ich dann nochmal geschaut, wie leicht das Aufschrauben doch ist und habe dann doch das Handy komplett auseinander gebaut (Motherboard ab, alle Kontakte geprüft und mit Zahnbürste bearbeitet). Es war auch nur an zwei Stellen leicht korrodiert, alles andere sah gut aus - das Badewannenwasser hatte auch nur einen sehr geringen Teil an Zusätzen.

Das wunderbare ist: Das Handy geht. Sowohl das Laden, als auch das Telefonieren, WhatsAppen, Facebook, Mail-Programme sowie diverse andere Apps, als auch der Vibrationsalarm, die Kamera und der Lautsprecher.

Nur leider sieht man auf dem Display vorne sehr deutlich eine "Wasserkante", ich schätze die Höhe zeigt ungefähr die Eintauchtiefe an. Daher hatte ich es über Nacht (ca 14 Stunden) noch in einem luftdichten Beutel Reis verpackt, in der Hoffnung, die Feuchtigkeit, die in das Display oder zwischen die Folie oder sonst wo noch eingesogen war, rauszubekommen. Der Fleck ist heute allerdings unverändert.

Ich habe ein paar Screenshots mit dem Handy gemacht, dort ist der Fleck nicht zu sehen, auf den Bildern, die ich mit einer Kamera vom Handy gemacht habe, sieht man den Schaden aber deutlich. Am auffälligsten ist der Fehler natürlich vor weißem Hintergrund. Touch und Anzeige funktioniert aber auch in diesem Bereich! Was ich natürlich nicht weiß: war es das Wasser oder der Alkohol, oder eine Kombination, das/der/die das verursacht hat?

Meine Frage(n) daher: Was genau scheint da defekt oder zumindest angegriffen zu sein? Sind es irgendwelche Kristalle oder Folien, die man nur schwer ersetzen kann? Kennt das jemand, wird das schlimmer? Was müsste ich ersetzen, damit dieser Schaden behoben wird (nur Screen, Screen+Touch, ...)?

Danke für jede Hilfe - und es ist selbstverständlich, dass Kommentare hinsichtlich der "Katze" oder meiner Unbedarftheit, das Handy neben die Wanne zu legen, nicht gerne gesehen werden. :-)

Schönes Wochenende!

Wasserschaden, Wasserflecken, Handydisplay, samsung s3
2 Antworten
Wasser bzw. Stockflecken an der Raumkante zum Bad

Meine Wohnung (Baujahr 2000) befindet sich unter dem Dach, ohne Speicher und großteils ohne abgehängte Decken. Die Decken im Wohnraum sind daher relativ hoch (ca. 4,2 Meter).

Mein Badezimmer grenzt an den Wohnraum an, die Decke ist hier allerdings auf ca. 2,2 Meter abgehängt. Die Decke ab Wand Badezimmer im Wohnraum verläuft im Winkel Richtung Dachbalken.

Mein Problem: An der Raumkante vom Badezimmer zum Wohnraum (Decke, Rigips), dort wo die Dachschräge ansetzt, entstehen immer wieder braune Flecken, vermutlich Wasserflecken (Braune Aussenkante, innen weiß, ähnlich Stockflecken).

Meine Befürchtung: Im Bad sind LED Deckenstrahler eingebaut durch die Wasserdampf nach oben ziehen könnte. Über diesen Strahlern, in ca. 30-40cm Abstand, ist allerdings eine Dampfsperre angebracht (Folie), diese schließt allerdings insbesondere an der Wand aus meiner Sicht nicht 100% ab.

Ich vermute, dass hier beladene Luft hochziehen könnte und dann am Dach kondensiert. Diese sammelt sich dann in der Dachschräge und es entstehen diese Braunen Flecken am Dach. Allerdings finde ich komisch, dass der Raum überhalb der abgehängten Rigips Platte total trocken ist. Oder zieht die Luft einfach an der Folie vorbei, sofern möglich?

Habt ihr eine Idee, woher diese Flecken kommen können, und wie diese zu beheben sind? Bisher bekämpfe ich diese mit einem Chlorhaltigen Mittel, damit gehen Sie fast vollständig weg, allerdings sind innerhalb von ein paar Wochen dann neue da.

Ich befürchte, dass eventuell auch das Dach undicht sein könnte, da die Flecken verstärkt nach starkem Regen (Gewittern) auftauchen.

Schimmel, Bad, Stockflecken, Wasserflecken
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wasserflecken

Wasserfleck an der Decke läßt sich nicht überstreichen

8 Antworten

Plötzliche Wasserflecken an der Decke?

5 Antworten

Wasserflecken unter iPhone 5s-Display - Bitte um Hilfe was ich tun kann?

4 Antworten

riesen wasserfleck auf couch

5 Antworten

Glasränder auf dem Holztisch

5 Antworten

Woher kommen diese Wasserflecken an der Badezimmerdecke?

4 Antworten

[ Eingebrannte ] Wasserflecken aus Autoscheibe bekommen?

5 Antworten

Nachbar über mir,verursacht gelben Wasserfleck an der Decke,wer muss ihn entfernen?

7 Antworten

Mietwohnung - Wasserflecken - Decke - Wie lange muss ich auf Rückruf des Vermieters warten?

3 Antworten

Wasserflecken - Neue und gute Antworten