Abluft-, Kondensator- oder Wärmepumpenwäschetrockner?

Bisher karre ich meine Wäsche durch die Gegend und wasche sie mit den Geräten meiner Eltern.

Jetzt steht für mich ein Umzug und damit die Anschaffung eigener Geräte an.

Als ich Kind war, hatten wir zuhause einen Ablufttrockner mit Schlauch nach draußen. Der hielt sich wacker und lief jahrelang sehr zuverlässig. Was er an Strom fraß hat mich damals noch nicht interessiert.

Den Trockner den meine Eltern und ich uns danach zusammen angeschafft haben, ist ein Kondenstrockner. Der verbraucht weniger Strom. Aber er strahlt derart viel Hitze ab, dass man es nicht in dem Raum aushält wenn er läuft.

Mein erster eigener Trockner soll in einem fensterlosen Badezimmer stehen. Ich möchte den Raum natürlich auch nutzen, während ich Wäsche trockne. Die Tests die ich bisher gelesen habe, gehen nicht auf diesen Punkt ein. Fassungsvermögen und Energieverbrauch sind natürlich wichtige Kriterien, aber was ist mit der Abstrahlwärme? Haben sich die heutigen Kondenstrockner weiterentwickelt und strahlen nicht mehr solche Hitze ab? Oder wäre die Wahl eines anderen Trocknertyps ratsam?

Ob ich einen Ablufttrockner an die Badlüftung anschließen kann, kläre ich noch ab. Aber wäre die Anschaffung dessen überhaupt ratsam bei dem höheren Verbrauch?

Die WP Trockner würden am wenigsten verbrauchen, seien aber auch am teuersten und würden nicht lange halten.

Soweit meine bisherige Recherche. Wer hat sachdienliche Hinweise für mich?

Danke! :)

Kosten, Energieeffizienz, Wäschetrockner, Langlebigkeit, Vor und Nachteile
5 Antworten
Waschtrockner schaltet zu früh ab / Wäsche noch nicht trocken?

Hallo, ich habe ein Problem mit meinem Waschtrockner, also ein Kombigerät, dass sowohl waschen als auch trocknen kann (Modell: LG WD-14313RD).

Waschen funktioniert normal, jedoch läuft das Trocknen immer nur einige Minuten.
Die Zeitanzeige zeigt z. B. 2.00 Stunden und nach 5 Minuten springt die Anzeige auf 0.05 Minuten und nach insgesamt nur 10 Minuten Trocknen denkt das Gerät es sei fertig. Das ist natürlich Quatsch, die Wäsche ist noch feucht.

Das passiert in jedem der 5 Trockenprogramme außer wenn ich die Zeit manuell einstelle, jedoch geht hier maximal 1.40 Stunden, was aber nicht mehr ausreicht damit die Wäsche trocken wird. Früher hat das schon mal gereicht.

Die Trommel ist nicht überladen und es wird korrekt abgepumpt und geschleudert nach der Wäsche.

Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass beim Trocknen wohl kein Wasser mehr gezogen wird. Früher lief der Wasserzähler immer mal ganz leicht, da der Trockner immer wieder einen Schuss Wasser benötigt um die heiße Luft im Inneren abzukühlen. Wieso jetzt kein Wasser mehr gezogen wird weiß ich nicht.

Ich hatte bereits mal Zu- und Ablauf abmontiert und gereinigt, genauso das Flusensieb. Im Inneren sieht das Gerät gut aus, die Trommel ist auch nicht verkalkt.

Hat noch jemand eine Idee woran das liegen könnte und was man evtl. noch probieren könnte.

Reparatur lohnt sich wegen des Alters nicht mehr.

Vielen Dank schon mal!!

Waschmaschine, Technik, Elektronik, LG, trocknen, Trockner, Wäschetrockner, waschen, Waschtrockner
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wäschetrockner