Schmuck nach Reparatur ausgetauscht?

Ich habe meine 2 Jahre alte Swarowski Kette beim Juwelier abgegeben nachdem sie mir an einer Stelle gerissen ist. Diese Kette habe ich 2 Jahre lang getragen und hatte nie probleme damit. Nachdem die Kette vom Juwelier gelötet wurde und ich 15€ bezahlt habe bei der Abholung, obwohl er mir erst sagte dass es 40-50€ wegen der vergoldung kosten würde, bin ich mit der Kette nach Hause. Ich hab direkt gemerkt dass die Kette sich nicht glatt und geschmeidig anfühlt, sondern eher kratzig. Sie hat auch nicht mehr geglänzt und einige Verbindungsringe hatten eine raue Oberfläche wie bei Schmirgelpapier. Hab es erst mal so hingenommen. Als sich dann aber mein Hals am nächsten Tag grün gefärbt hat, was ich nur von billigem schmuck kenne, war ich schockiert...

Meine Schwester hat ebenfalls vor 2 Jahren eine Swarowski Kette geschenkt bekommen und man kann hier deutlich erkennen und auch fühlen, dass die Kette qualitativ hochwertig ist. Meine hingegen ist nichts.

Ich hab das Gefühl dass sie nach dem Löten oder schon davor, die Ketten ausgetauscht oder vertauscht haben. Mit oder ohne Absicht. Ich weiß aber zu 100% dass das nicht meine Kette ist. Ich werde die Tage dort hingehen und die drauf ansprechen. Leider hab ich keine Beweise dass meine Kette vorher geschmeidig und glatt war und nicht abgefärbt hat. Kann ich dafür Schadenersatz fordern oder auf was muss ich mich einstellen? Ich kann mir vorstellen dass die Leute es abstreiten werden und sagen werden dass die Kette vorher schon so war.

Ich finde es ist eine Frechheit da diese Kette nun fast unbrauchbar ist weil mein Hals direkt grün wird.

Betrug, Mode, Schmuck, Reparatur, Betrugsverdacht, Rechtslage, Swarovski
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Swarovski