ist die Vagina von meiner Freundin so eng?

Als erster bitte nicht wunder falls die Grammatik nicht stimmt oder die Rechtschrieben ich verhau mich da gerne

Also erstes meine Freundin ist dünn 1,58m groß, die Große macht ja auch was aus, ich 19 und sie ist 17

Also meine Freundin war am WE bei mir über nicht Nacht und wir hab schon mal über das Thema Sex geredet weil wir es schon einmal ausprobiert haben wollte ich sie fragen ob wir es nochmal die versuchen wollen aber mit Geschlechtsverkehr, wir hatten davor nur Petting mehr nicht.

Die Sache ist die es heißt ja immer man sollte ein langes Vorspiel machen und nicht gleich das rein und raus spiel, das hab ich gemacht ich hab sie zuerst mit 1 Finger gefingert dann hab ich 2 benutzt und ich wollte mir echt Zeit lassen mit den Vorspiel und dann hab ich 2 Finger benutz und des du länger ich sie gefingert hab des du schmerzhafter wurde es für sie und mussten dann abrechen.  1.(wieso tat es ihr nach der Zeit so weh?) und ja ich hab mir die Fingernägel geschnitten.

So dann hab ich sie gefragt ob wir das nochmal versuchen wollen und sie hat ja gesagt, weil ich weiß bei den ersten male tut es der Frau weh, weil die Sache ist auch die das sie sich selber nicht befriedigt das heißt das die Muschi sich nie ein bisschen ausdehnt weil sie sich nie selber macht.

Sie sagt das sie schon mal hatte aber das vor 3 Jahren.

Ok ich hab sie dann gefragt ob sie das wirklich auch will weil ich will nicht das sie das nur für mich tut als gefallen und sie meinte nur das sie es auch will….dann haben wir uns geküsst und geküsst und dachte mir wie lange will sie denn noch warten mit den Verkehr dann hab ich sie nochmal angesprochen ob sie es jetzt wirklich will und nach der Zeit hat sie mir dann einen geblasen aber es hat für mich so lange gebauter das mir die Lust nach dem Sex vergangen ist, es hat mir einfach zu lange gebauter also hatte ich dann keine Lust mehr. Ich wollte es nochmal versuchen in ihr einzudringen aber die Lust war nicht mehr so stark das der nicht zu 100% steif war er war so zu 70% steif.

Soooo dann hab ich mir gedacht ok wir lassen es für heute und versuchen es das nächste Wochenende, nur was ich mich gefragt hab 2.(bin ich nicht rein gekommen weil es zu eng war oder weil er nicht steif genau war.) Ich meine wenn er nicht ganz steif ist kann man ja trotzdem eindringen und er wird nach ein bisschen rein und raus dann ganz steif oder?) aber was kann ich dafür es hat mir halt echt zu lange geläutert da vergeht doch jeden die Lust.

Aber hab mich dann echt gefragt ob das wirklich so eng bei jeder Frau ist weil wie 1 Finger ging gut rein aber dann mit 2 ging das schon echt SCHWERER mit 3 überhaut garnicht.

Also 1. Warum tat ihr das lange Fingern weh? 2. Bin ich nicht reingekommen, weil er zu wenig steif war oder weil es zu eng war.

Wir haben einmal Reiterstellung versucht aber wie schon gesagt nicht ganz steif dann dacht ich wenn sie sich auf den Bauch legt dann geht es vielleicht besser aber ging es auch nicht.

Könnt ihr mir Helfen.

LG

Liebe, Test, Schmerzen, Männer, Freundschaft, Angst, Stress, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, versöhnung, Sexualität, Penis, erstes Mal, Freundin, Liebe und Beziehung, schüchtern, Schüchternheit, Vagina, Vertrauen, Versuch, herzklopfen, scheitern, Stess, Probleme
11 Antworten
Ich 22 keine Freunde, sozial unfähig, jedes Wochenende Stubenhocker seit 2013, ich ertrage das nicht mehr, wer kann mir helfen, bin in der Zeit zurückgeblieben?

Habe Depression seit 2013, Psychotherapie brachte nichts! Ich weiss nicht mehr, wer ich bin und verliere immer mehr an meiner Identität. Jedes Wochenende sperre ich mich in meinem Zimmer ein, habe Schwierigkeiten zu konzentrieren und zuzuhören. Deswegen verhalte ich mich auch kindisch, wie ein Jugendlicher, mit hoher Stimme. Es ist unfair, wieso nur ich, ich rauche & trinke nicht, hatte nie eine Beziehung, Sex oder jemanden geküsst. Bin im Leben zu ängstlich, tollpatschig, ahnungslos, einfach ich kriege nichts mit. Wenn ich ein Hobby finden würde, denken andere sicher, dass ich zu kindisch und unreif und zu verwöhnt bin und das stimmt auch. Bin leider zu sensibel, agressiv und rachesüchtig geworden. Ich war nett & der anständigste Kerl in der Klasse, aber die Anderen machten sich über mich lustig, über mein ahnungsloses Wissen, seitdem verliere ich immer mehr an Wissen und weiss nicht was richtig & was falsch ist. Deshalb habe ich sehr Angst vor mir selber & vor der Menschenmenge. Ich habe Misstrauen gegenüber allen, dass wenn ich neue Leute kennenlerne, die mich wegen meiner mangelnden Wissen im Leben, mich ähnlich wie damals behandeln würden. Das ist der Grund, weshalb ich mich vor Menschen verdrücke, ich bekomme eine Art, wie Bauch-& Kopfweh mit Burnout, wenn ich lange denken muss, bevor ich was sage. War noch nie auf Partys / im Disko und möchte das eines Tages erleben, das Gefühl auch mal dort gewesen zu sein, vor mein Tod noch bald. Ich weiss nicht mal, was wahrer Spass ist, weil ich immer zu ernst & persönlich bin. Ich denke einer, wie ich verdient es nicht das Leben zu geniessen, ich weiss auch, dass ich ein kaltblütig bin, äusserlich verstecke ich meine dunkle Gefühle, wie ein Profi. Mit meinen Gleichaltrigen kann ich nicht mehr mithalten, dass weiss ich jedenfalls. Wollte ein Mal im Leben einfach durchgedreht, jedes Wochenende nach dem Feiern nach Hause kommen, passierte nie. Bin unfähig mit Leuten in meinem Alter zu diskutieren und fühle mich leer, Loch im Herz und kaputt. Ich habe mir geschworen, dass ich jetzt keine Beziehung möchte, bevor ich nicht mein Spass habe, ich will jedes einzelne Ding nachholen, egal was es koste. Mein Bedürfnis: Ich möchte den Spass auskosten, wirklich alles! Ich habe schon jetzt das Gefühl die Jüngeren überholen mich und und werden reifer als ich. Ich weine jedes Wochenende zuHause & hasse jede einzelne Moment, es zerfrisst meine Seele seit Jahren, wenn ich draussen einfach alle, vor allem die Jüngeren sehe, die Spass haben, welche ich nie hatte. Hat jemand eine vernünftige Antwort, was ich tun soll, ich weiss nicht mehr, echt jetzt? Wie kann ich mein Spass Erlebnis wiederhaben und lockerer sein, auch möchte ich mehrere Frauen auch kennenlernen? Ich drehe durch, andere zu sehen, wie Sie immer besoffen nach Hause kommen, in jeder Insta Meme Swissmem. Leider bin ich schon 22ig und somit das Ende für Spass, weiss nicht, was machen. Habe fast 5 Jahre alles im Leben verpasst, wenn es um Spass geht. Hilfe?

Leben, Spaß, Schmerzen, Freundschaft, Einsamkeit, Freunde, Tod, Psychologie, Emotional, gefühlschaos, Lebensfreude, Lebenssinn, leer, Liebe und Beziehung, Realität, Schüchternheit, Selbstmord, Sinn des Lebens, Stubenhocker, Suizidgedanken, Ungerechtigkeit, Wochenende, ängstlich, ernst, feiern gehen, hilfe benötigt, Zurückgeblieben
6 Antworten
Kennt einer dieses komisch gute Gefühl?

Ich bin und war schon immer sehr schüchtern. Aber in den letzten Jahren hat es mehr zugenommen, jedenfalls achte ich sehr stark darauf. In der Öffentlichkeit z.B. im Bus, bin ich immer so angespannt und verkrampft, fast schon starr vor Schüchternheit, weil ich so eine Angst habe mich vor den anderen zu blamieren (komisch zu verhalten, zu bewegen etc.). Ich scanne mich in der Öffentlichkeit wirklich ununterbrochen ab, wie ich mich bewege, was ich mache, ob ich cool und locker wirke usw. Meine Gedanken kreisen wirklich nur einzig und allein darum, das heißt ich bin jederzeit angespannt und demnach auch gestresst. Ich schaue immer in meiner Umgebung, ob mich die Leute angucken und beobachten.

Doch dann gibt es solche Tage, wo ich extrem Selbstbewusst bin, null angespannt bin, ein viel positiveres Selbstbild habe und sehr selbstsicher auftrete. Ich scanne mich trotzdem noch ab, wie ich mich bewege und verhalte, aber 1. nicht so viel, und 2. nicht negativ, eher im Gegenteil. Wenn mich Leute ,,beobachten", denke ich, dass sie mich bewundern und toll finden, wie selbstsicher und ,, cool" ich auftrete. Also das komplette Gegenteil von meinen schlechten Phasen. Ich bin dann wie ausgewechselt. Ein ganz anderer Mensch. Viel positiver. Doch auch diese Phasen kann ich meistens nur bedingt genießen, weil mich das so erstaunt und mir manchmal auch ein bisschen Angst macht, wie krass sich mein Selbstbild und alles verwandeln kann.

Natürlich möchte ich, dass diese positiven Phasen bestehen bleiben und mein ,,HIGHER SELF" mein Leben bestimmt und ich dadurch meine Schüchternheit verliere.

Wisst ihr warum ich diese positiven Phasen (selten) habe, woher sie kommen und wie ich sie zu meinem dauerhaften Lebensgefühl machen kann? Ich bin deswegen schon sehr am philosophieren, doch bin bis jetzt zu keiner Antwort gelangt.

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Tipps!

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schüchternheit
4 Antworten
Was kann man gegen Schüchternheit unternehmen?

Liebe Community,

Ich habe ein ziemlich übliches Problem, trotzdem belastet es mich sehr. Ich nehme seit einiger Zeit Gesangsunterricht und es fällt mir sehr sehr schwer mich meiner Gesanglehrerin anzuvertrauen. Das mag jetzt womöglich jedem so gehen, vor einer anderen Person zu singen hat immer mit etwas persönlichem zutun, jedoch ist es nicht das was mich am meisten belastet;
Es fängt schon damit an, dass ich vor dem Musikraum darüber nachdenke welche Wörter ich bei der Begrüßung verwenden soll um keinen falschen Eindruck zu hinterlassen, oder beispielsweise wenn ich 5 min. zu früh da bin, warte ich diese meistens ab was ich selber als stark übertrieben empfinde, aber ich kann nichts dagegen tun. Außerdem bin ich dann immer stark nervös, meistens wird mir eiskalt und ich schwitze... Wenn es dann mit Einsingen losgeht, beruhige ich mich meistens wieder, außer das ich verkrampft versuche zu lächeln, auf Smalltalk vergeblich versuche zu reagieren da mir öfters mitten im Satz keine Wörter mehr einfallen oder ich werde im Satz immer leiser sodass man mich nicht mehr hören kann usw. Was ich dazu noch erwähnen möchte: Es liegt keinesfalls an meiner Gesanglehrerin,.. Sie wirkt immer Verständlich auf meine Verhaltensweise, trotzdem würde ich gerne etwas daran ändern da ich selber spüre, wie sehr es mir Steine in den Weg legt,..

Freundschaft, Psychologie, gesangsunterricht, Liebe und Beziehung, Schüchternheit
2 Antworten
Wie verbessere ich meine Noten bis zum Ende des Schuljahres?

Hallo. Wir haben letzte Woche in der Schule unsere Noten gesagt bekommen. Ich möchte halt schon seit einem Jahr einen Helix Piercing haben, und jetzt meinte meine Mutter heute, dass, wenn ich die drei 4-en auf meinem Halbjahreszeugnis verbessere, bekomme ich ihn zum Geburtstag. Sonst nicht.

Meine Noten:

-Mathematik: 2

-Englisch: 1

-Deutsch: 2

-Sport: 4

-Religion: 4

-Informatik: 4

Bei allen anderen Nebenfächern habe ich nur 2-en und 3-en.

Ich darf mir eigentlich überhaupt keine 4-en leisten, da ich in eine Hauptschulklasse gehe. Ich hatte damals, am Ende der 4-ten Klasse sehr viele Probleme mit Mathematik, weswegen meine Eltern mich nicht auf die Realschule geschickt haben, so wie es empfohlen wurde, sondern auf die Hauptschule.

Ich weiß aber nicht, was ich mit den drei 4-en machen soll, und wie ich sie bis zum Ende des Jahres verbessern soll. Ich möchte nämlich 1. meine Eltern zum ersten Mal stolz machen und 2. auch den Helix bekommen.

Ich strenge mich ja an, die Noten zu verbessern, aber das Problem ist, dass ich Sport, Informatik und Religion zusammen mit anderen Klassen habe. Bei meiner eigenen Klasse geht es mittlerweile, aber ich habe so sehr Probleme damit, vor anderen Menschen zu reden, zu Essen, mich zu bewegen, auch nur meine Nase zu putzen, usw., weil ich mich einfach immer beobachtet und verurteilt fühle. Wenn jemand lacht, denke ich direkt, dass man mich auslacht. (Ich hörte mal, das wären Anzeichen für eine Soziale Phobie?)

Und genau das ist mein Problem. Ich würde gern diese Noten verbessern, aber diese ganzen Schüler verunsichern mich immer so sehr, dass ich mich nicht traue irgendwas zu tun.

Und immer wenn ich das meinen Eltern erzähle, sagen sie nur, es wäre völlig normal, ich wäre nur schüchtern und komisch, und ich soll mich nicht so anstellen. Dabei bekomme ich bei diesen Klassen immer so viel Panik.

Also: Wie kann ich meine Noten in den drei Fächern verbessern, damit ich meine Eltern auch mal stolz mache? Und wie werde ich diese ständigen Gedanken los, verurteilt/ausgelacht zu werden?

LG :)

Schule, Stress, Noten, Piercing, Eltern, Schüchternheit, Soziale Phobie, Zeugnis, halbjahreszeugnis
1 Antwort
Warum kann ich diese Schüchternheit nicht einfach ablegen? Sollte ich mit ihm reden oder besser vergessen?

Vor 3 Monaten hat mich auf einer Party ein wirklich toller Mann angesprochen. Wir haben die ganze Nacht zusammen gefeiert und als ich mich verabschiedet habe, hat er mich gefragt, ob er mich umarmen darf. Er hat mich dann schon länger als normal umarmt und mir einen Kuss auf die Wange gegeben. Wir hatten allerdings keine Nummern getauscht. Da er mir auch nach 2 Wo. nicht mehr aus dem Kopf ging habe ich ihn über Facebook ausfindig gemacht und ihm eine Anfrage geschickt. Er hat diese auch gleich angenommen und mir geschrieben. Er hat mich zu einer Feier eingeladen zu der ich dann auch spontan mitgekommen bin. Das hat mich einiges an Überwindung gekostet, weil ich sehr schüchtern und zurückhaltend bin. Das Treffen war nicht so schön. Er hat mich ein bisschen links liegen gelassen und nur mit seinen Freunden gefeiert. Aber zwischendurch auch immer Blickkontakt und auch Körperkontakt gesucht. Auch bei dieser Verabschiedung hat er mich wieder sehr lange umarmt, auf die Wange geküsst und gesagt über eine Wiederholung würde er sich freuen. Nach diesem Treffen gab es noch zwei weitere die ebenso abliefen. Im Nachhinein finde ich es schon komisch, dass wir immer nur mit seinen Freunden unterwegs waren. Aber was macht man nicht alles für die Liebe. Die Vorschläge für die Treffen gingen fast immer von ihm aus, also kann ich ihm doch nicht so egal sein!? An einem Abend als ich ihn nach Hause gefahren habe und er schon einiges getrunken hatte, meinte er zu mir dass er es jedesmal versaut hat. Ich habe ihn dann gefragt wie er das meint und er sagte nur ich liebe dich doch. Ich wusste nicht wirklich was ich darauf sagen soll, weil er eben betrunken war und ich nicht wusste, ob er es ernst meint. Letztes Wochenende bin ich mit ihm und seinem Kumpel in einen kleinen Club gegangen. Hier hat er auch sonst niemanden gekannt und hat mir tatsächlich anfangs seine komplette Aufmerksamkeit geschenkt und wir haben uns so gut verstand, viel gelacht usw. Nach einer Weile haben sich zwei Frauen neben uns an die Bar gesetzt und er war auf einmal total fixiert auf die eine und meinte zu mir dass wir ja mal eben rüber gehen können, er möchte den Damen einen ausgeben. Das Ende vom Lied war dann, dass wir den ganzen Abend bei den beiden saßen er mit jedem Schnaps mehr mit ihr flirtete und mich wieder nicht beachtet hat. Er hat seinen Arm um sie gelegt und immer wieder auf die Wange geküsst. Dabei war die gute Dame 17 Jahre älter und vergeben! Als ich gegangen bin hat er mir die Tür aufgehalten und ein "komm" von sich gegeben und eine Geste gemacht das andeuten ließ ich soll mich mal beeilen. Er hat mir nichtmal Tschüss gesagt. Ich weiß nicht, ob ich einfach zu naiv war oder ob ich alles mit meiner Schüchternheit kaputt gemacht habe. Ich kann mich mit Leuten die ich noch nicht richtig kenne einfach nicht frei unterhalten. Bei unserem letzten Treffen meinte er, dass ich ein bildhübsches Mädel bin und es schade sei, dass ich nicht so viel spreche...

Liebe, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Schüchternheit
5 Antworten
Wie lernen mit dem Tod zu leben und mit anderen in der Situation umzugehen?

Hallo zusammen.

Bestimmt ist es für viele kein Problem, für mich ist es jedoch eine enorme Belastung. Keine Ahnung wie lange, aber ich lebe mit Depressionen. Es gibt auch Zeiten, in denen ich nichts habe. Jetzt jedoch, bin ich wieder in diesem Loch.

Seit einigen Tagen bin ich wegen persönlichen Ängsten enorm angespannt. Und in dieser Woche ist mir auch bewusst geworden, dass ich noch weit davon entfernt bin, über den Tod meiner Tante vor 3 Jahren hinweg zu sein. Ich hatte sie gepflegt, bis sie mich eine Woche vor ihrem (Krebs-)Tod wegschickte...

Seitdem komme ich mit dem Tod und Krankheiten nicht mehr klar. Fange sofort zu weinen, werde unruhig oder versuche verspannt wegzuschauen oder abzulenken.

Vergangen Sommer verunglückte eine Cousine. Ab da fing ich an jeden Bericht über jeden Unfall zu lesen.

Irgendwann legte sich da jetzt Ruhe... Aber heute kam ich in eine Situation, die hätte nicht unangehmer sein können. Genötigt von meiner Mutter holte ich sie von der Wohnung einer Bekannten ab, dessen man vor einer Woche starb. Ich kam, grüßte erst mal in die Runde und dann die Frau, ihre Enkeltochter und deren Mann. Diese Leute kenne ich, die übrigen zwei nicht. Gab diesen nicht die Hand, da sie mich nicht wahrnahmen und mit Papieren beschäftigt waren. Auch redeten die nur miteinander. Für mich war diese Situation sehr unangehmen und anstrengend. Zu einem, weil ich mit dieser Konfrontation des Todes überfordert bin und zu anderem, ein schüchterner Mensch bin und somit hat mich das doppelt viel Kraft gekostet. Auch habe ich zu dieser Familie kein gutes Verhältnis, musste oft schon böse Kommentare oder Spitzelein über mich ergehen lassen. Ja, sein Tod tut mir wirklich für die Anghörigen leid, aber mehr auch nicht. Ich kann nicht mehr, für jeden in Tränen ausbrechen. Dafür habe ich die Kraft nicht mehr. Meine Mutter sieht das anders, machte mir Vorwürfe und beschimpfte mich, dass ich nicht den letzten zwei die Hand gegeben habe. „Wer trauert muss nicht aufstehen, du hättest es einfach machen müssen und eben die Blätter ignorieren sollen“... Hmm, ja stimmt vielleicht. Aber ich stand vor denen und wusste nicht weiter, wie bereits geschrieben, waren die mit Papieren beschäftigt... Den Rest des Tages wurde mir wieder meine soziale Inkompetenz vorgehalten und mir klar gesagt, ich müsse da wieder hin...

Auch wenn es falsch klingt, wer war für mich da als meine Tante starb? Diese Leute kamen nie....

Nun zweifle ich wieder an mir, alle möglichen Gefühle kommen wieder auf. Auch dieses merkwürdige Zittern ist wieder da. Ich schäme mich so und traue mich nicht meiner Psychologin davon zu berichten. Ich war seit Monaten nicht mehr da...

Im Moment weiß ich nicht weiter. Hat jemand Ähnliches erlebt? War mein Verhalten wirklich so unverschämt? In Stresssitiuationen, in denen ich mich unwohl fühle, bekomme ich nichts mehr rational mit. Wie kann ich lernen darauf zu achten und richtig zu handeln?

Danke.

Familie, Freundschaft, Tod, Psychologie, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Schüchternheit
7 Antworten
Wie lerne ich endlich aus mir heruaszukommen und mein Spießerdasein abzulegen?

Meine "Kommunikativen Fähigkeiten" und meine "Soziale Kompetenz" soll vieler Menschen nach nicht gerade von schlechten Eltern sein. Besonders beruflich (arbeite in der Pflege) bin ich schon des öfteren dafür gelobt worden.

Dennoch komme ich gerade an einen Punkt der mir momentan ein wenig Sorgen bereitet.

Tagtäglich bin ich in Kontakt mit Menschen, sei es in der Pflegeschule, im Altenheim, bei der Familie, unter Freunden oder auch nur im Internet auf Dating Seiten oder ähnlichem.

An sich hat sich viel getan und meine Schüchternheit und meine Zurückhaltung ist ein wenig in den Hintergrund getreten.

Viel zu oft kann man aber immer noch durch meine Kleidung und meine Schüchternheit/Zurückhaltung auf die Idee kommen, dass ich ein kleines graues Mauerblümchen bin. Hat mir gerade noch ein Freund per Whats App so mitgeteilt (Keine Sorge der Freund hat es gut gemeint!).

Eine Kollegin jst mir sogar einmal mitgeteilt, dass mir ein gesundes Ego fehlen würde und sie hat vollkommen recht. Naja wenigstens habe ich das erkannt...

Das alled würde ich gerne ändern. In den einen Momenten würde ich mich nämlich am liebsten in eine Ecke verkrichen und gar nicht mehr herauskommen, in anderen leg ich dann eine Höflichkeit an den Tag um meine Schüchternheit zu verstecken. Folglich halten mich dann besonders gleichaltrige (bin männlich, 23) für einen Spießer und wenden sich kopfschüttelnd von mir ab...

Es ist nicht mein Ziel, als ein überaus lockerer, lässiger Typ rüber zu kommen oder mich gar zu verstellen, aber eine offenere Haltung und ein gechillteres auftreten gegenüber besonders gleichaltrigen könnte wirklich mal nicht schaden. Besonders meine verbissene Gradlinigkeit nervt dabei sehr, ich steh mir damit viel zu sehr selbst im Wege. Auch meine Kleidung könnte mal etwas bunter werden um nicht gleich auf den 1. Blick so spießig rüber zu kommen, aber das trau ich mich leider irgendwie nicht...

Folglich sitze ich zu Hause und denke viel darüber nach, weil ich ziemlich erfolglos an diesem Problem arbeite...!

Ich würde mich freuen wenn ihr antwortet, ich bin für jeden Tipp dankbar :)

Freundschaft, Kommunikation, Psychologie, Gesellschaft, Gespräch, Liebe und Beziehung, schüchtern, Schüchternheit, sozialverhalten, umgang mit menschen, zurückhaltend
5 Antworten
Wie ersetze ich meine Schüchternheit durch volles Selbstbewusstsein?

Ich war schon immer ein sehr ruhiger, schüchterner und nachdenklicher mensch. Aber meine Schüchternheit in der Öffentlichkeit ist meistens so extrem dass mein Körper verkrampft und so angespannt ist. Ich hab immer angst mich vor anderen zu blamieren oder mich irgendwie komisch zu bewegen und so. Ich scanne mich wirklich ununterbrochen ab (zum Beispiel wenn ich in der stadt unter leuten bin) wie ich mich bewege und so, ich bin einfach durchgehend mit mir selbst beschäftigt. Dabei beobachte ich auch immer unauffällig meine Umgebung an um zu gucken ob mich gerade jemand anschaut oder ob er eine peinliche Bewegung von mir entdeckt hat gerade. Ich habe zwar keine soziale Phobie weil ich auch mit Menschen ohne Probleme reden könnte und alles aber diese extreme Schüchternheit stresst mich sehr im Alltag.
Und dann gibt es tage oder Phasen, wo ich sehr selbstbewusst wirke (bin), kein bisschen verkrampft bin, mir alles locker von den händen geht und ich einfach null schüchtern bin. Ich scanne mich in diesen Phasen zwar auch noch ab, aber erstens nicht so extrem und zweitens nicht so negativ. Gleichzeitig hab ich dann natürlich auch ein ganz anderes und positiveres selbstbild. Also komplett das Gegenteil von dem oben beschriebenen.
Daher versuche ich schon lange herauszufinden wodurch diese Phasen ausgelöst werden, warum es diese Abwechslungen gibt. Hängt es was mit dem Selbstwertgefühl und allem zusammen und kann man das beeinflussen, also was könnte ich tun damit ich mir diese positiven phasen, dieses Selbstbewusstsein aneigne und meine Schüchternheit besiege?

Selbstbewusstsein, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schüchternheit, Selbstwertgefühl
4 Antworten
Weiteres Vorgehen mit einem Mädchen, das sehr unsicher ist?

Guten Abend zsm,

normalerweise treibt sich sowas weniger in meinem Kopf herum aber jetzt habe ich ausnahmsweise auch mal eine Beziehungsfrage.

Ich entschuldige mich bereits im Voraus für den langen Text, vielleicht hat ja jemand Langeweile heute Abend...

Seit einem Jahr gibt es ein Mädchen, was glaube ich etwas für mich fühlt. Sie geht zu meiner Klavierlehrerin, außerhalb von Konzerten, an denen wir beide spielen (ca. 2 Mal im Jahr) sehen wir uns aber nie, obwohl sie in meinem Ort wohnt.

Zuletzt war sie völlig unerwartet an einem Konzert von mir Anfang Dezember anwesend, was mich schon sehr überrascht hatte.

Am letzten Weihnachtsvorspiel war sie wieder da und wir sind ins Gespräch gekommen. Ich habe sie daraufhin gefragt, ob sie noch Lust hat, mit mir wohin zu fahren und dort etwas zu unterhalten.

Das hat sie sofort angenommen. Sie ist generell extremst schüchtern, damit habe ich aber kein Problem.

Wir haben uns lange unterhalten, was mir persönlich sehr wichtig ist, eine Person erstmal kennenzulernen, bevor ich entscheide, ob ich weiter Zeit mit ihr verbringen möchte und wir waren uns beide sehr sympathisch und ich habe gemerkt, wie verlegen sie in meiner Gegenwart ist.^^ Sie hat mich zudem für ihren Geburtstag im Februar eingeladen.

Nach langem Gespräch und Annäherung haben wir uns letztendlich geküsst und ich sie nach Hause gefahren. Bis hier hin alles gut.

Sie ist generell nicht der standard Typ Mädchen, also sie ist sehr schüchtern, bisschen ruhiger aber sehr intelligent und ist einfach sehr lieb und sympathisch.

Ein paar Tage später meinte sie dann, sie braucht nochmal Zeit, um über alles nachzudenken und weiß nicht, ob sie sich generell auf eine Beziehung einlassen kann (sie hat diesbezüglich noch keinerlei Erfahrungen).

Dann meinte sie erneut ein paar Tage später, es tut ihr leid, sie wollte mich nicht verarchen/verletzen aber sie kann das einfach noch nicht, sie ist noch nicht soweit - das glaube ich ihr auch absolut!

Ich habe erstmal ruhig reagiert und meinte, kein Problem, aber natürlich denke ich seitdem immer wieder an sie. Ich habe ihr seitdem natürlich nicht mehr geschrieben aber naja, ich weiß, dass sie noch an mich denkt.

Aber ich kann nichts machen, wenn jetzt jmd wieder einen Schritt unternehmen muss, dann sie - das ist zumindest meine Ansicht auf die Dinge, alles, was jetzt von mir käme, wäre nur kontraproduktiv, sie hat ja mehr oder weniger nein gesagt. Das akzeptiere ich. Aber ich weiß, dass sie damit jetzt auch nicht wirklich zufrieden ist.

Jetzt geht mir der Geburtstag durch den Kopf... Soll ich sie darauf nochmal ansprechen, denn sie hat mich ja vor allem, was passiert ist, eingeladen. Soll ich nicht kommen - oder überraschend kommen? Vll wünscht sie es sich insgeheim. Ich habe keine Ahnung.

Was denkt ihr über die Sache? Ich habe generell selber noch kaum Beziehungserfahrung, doch hier habe das Gefühl, die Sache ist noch nicht rum.

Einen herzlichen Dank an jeden, der sich die Zeit nimmt und ein schönes Wochenende!

Verhalten, Freundschaft, Mädchen, Liebe und Beziehung, Schüchternheit
5 Antworten
Ich bin verliebt, aber er zeigt unklare Zeichen, was tuen?

Nun ja, ich kenne ihn eigentlich nicht persönlich. Doch ich weiß das er ungefähr so wie ich tickt. Er ist 2 Klassen über mir. Wir beide folgen uns gegenseitig auf Insta.

Angefangen hat das alles als ich zu spät zum Mittagessen in der Schule angekommen bin. Die Reihe war sehr lang, weshalb ich mich hinten anstellen wollte. Doch ich habe nicht gesehen wie er da schon stand, weshalb ich aus versehen auf seinem Schuh getreten bin. Ich habe ihn noch nie in meiner Schule zuvor gesehen. Ich habe mich natürlich sofort entschuldigt und wollte mich dann hinter ihn stellen. Er sagte das es nicht schlimm währe und das ich mich vor ihn an die Reihe stellen konnte. Ich habe zwar abgelehnt doch er bestand darauf mit einem breiten lächeln.

Ich hab mich also bedankt und vor ihm gestellt. Aber ich glaube er wollte mich nochmal ansprechen? Ich bin mir nicht sicher da ich mir schon meine Kopfhörer eingesteckt habe und nicht richtig darauf geachtet habe. Kennt ihr das wenn jemand kurz davor ist was zu sagen, aber es dann doch lässt? Wenn sie ihren Mund öffnen, aber es dann doch langsam wieder schließen? Das war es.

Seit dem schaut er mich immer an wenn ich an ihm vorbei gehe. Er schaut erst wieder weg wenn ich aus seinem Blickfeld verschwinde. Ich erwische ihn auch manchmal dabei wie er mich vom weitem aus beobachtet. Und er erwischt auch wie ich ihn angucke.

Aber ich bin eine wirklich sehr schüchterne Art von Mädchen. Die Sekunde wo ich ihn anschaue, muss ich auch sofort wieder weg gucken. Im Gegensatz zu ihm. Er versucht Augenkontakt aufzubauen, doch ich schaue aus Panik jedes mal Weg. In der Zeit hat er mich auch immer dabei angelächelt, was ich nie erwidern konnte da ich mich nicht getraut hatte. In letzter Zeit hat er es anscheinend gelassen und schaut, (genau wie ich ihn) mich emotionslos an.

Er hat mir auch immer die Tür geöffnet, doch jetzt bittet er seine Freunde das statt ihm zu machen.

Einmal habe ich mich mit einem Typen meiner Klasse unterhalten, und er hat die ganze Zeit zu uns geschaut. Als ich dann nicht mehr mit ihm geredet habe schien er irgendwie genervt.

Ich muss für irgend einen Grund wirklich immer an ihn denken, das es mich selbst auch nervt. Ich war noch nie in jemanden verliebt! Zwar hatte ich solche ähnlichen Gefühle gegenüber anderen Mädchen oder Jungen, aber diese hier sind deutlich stärker. Sowas hatte ich wirklich noch nie!

Also zusammengefasst weiß ich garnicht was er will. Ich meine er gibt sowohl Anzeichen mich zu mögen, aber auch mich zu hassen. Das ist mir so kompliziert!

Kann es sein das ich alles ruiniert habe indem ich ihm nie Anzeichen gegeben habe? ):
War er vielleicht auch einfach nie interessiert und ich übertreibe etwas?
Ich weiß es nicht uff

Liebe, Freundschaft, ansprechen, Brötchen, Liebe und Beziehung, milchschnitte, Schüchternheit
4 Antworten
Als was könnte ich später arbeiten?

Hallo alle miteinander!

Ich hab ein Problem und zwar weiß ich nicht was ich werden will.. ich bin grad erst 15 jahre alt und gehe in die 10.Klasse auf einer Gesamtschule. Schon in ungefähr 5 Monaten habe ich meinen Realschulabschluss in der Tasche (: ich weiß jedoch nicht was ich nach der 10. wirklich machen will..ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Nerven mehr für Schule, denn ich bin echt schüchtern :-( jedoch will ich studieren. Ich könnt mir nämlich keine Ausbildung vorstellen, da ich mich noch zu unreif für sowas finde. Selbst wenn ich eine anfange wüsste ich gar nicht was ich wirklich machen will, ich kenne meine Stärken nicht wirklich, auch wenn es peinlich klingt. Ich liebe es eher verschiedenes auszuprobieren zB. jmd zu schminken, jmd bei einem bestimmten Problem helfen, tolle Orte zu fotografieren oder vielleicht auch mal zu reisen (: ich hoffe ihr gibt mir wirklich gute Tipps und keine beleidigenden. Ich bin nämlich echt verzweifelt und wenn ich mein Fachabitur anfangen will muss ich in diesem Monat schon etwas finden, jedoch weiß ich wie gesagt nicht zur welchen Richtung ich ein Praktikum machen könnte oder was ich überhaupt wirklich studieren möchte..ich bin einfach viel zu kompliziert. Danke im Voraus Und lg!

PS: ich wohne in Hessen!!

Arbeit, Beruf, Studium, Schule, Fachabitur, Hessen, Liebe und Beziehung, schüchtern, Schüchternheit, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Geschlechtskrankheiten, hab es vor 1-2 Jahren mal mit einem Jungen ausprobiert kann ich jetzt meine Freundin ohne Kondom vögeln?

Also nur die Infos über uns: ich bin 19 Jahre und meine Freundin ist 17 und wir hatte beide noch keinen SEX und haben auch noch null Erfahrung und haben am Samstag Petting versucht.

Also Leute jetzt ist es endlich so weit das wir mal Intimer werden, weil wir uns biss jetzt nur getroffen und geknutscht haben aber jetzt kommt SEX auch ins spiel und ich hab ein paar Fragen

Also, wollte ich wissen ob ich mir von meinem Freund eine Geschlechtskrankheit geholt habe wie es mit ihm ausprobiert habe und er hatte es auch noch nie mit einem Jungen gemacht also glaube ich das er keine haben kann und können die nach 1-2 Jahren wider von selbst weg gehen falls er welche hätte

Und kann man sich das vom Arzt anschauen lasse ob man eine Geschlechtskrankheit hat.

Und meine Freundin nimmt jetzt auch die Pill seit Samstag und ich wollte auch wissen ab wann sie wirkt und ob sie die täglich einnähme muss (interessiert mich) sie selber weiß es ja.

Bitte könnt ihr mir Hilfen.

PS: Bitte spart euch die blöden Kommentare wie „lern mal Deutsch“ etc. das höre ich oft ich hab ne lese und schriebschwäche das kann es mal sein das ich mich mit der Grammatik verhaue also BITTE.

Ich hoffe ich bekomme eine Antwort von euch.

LG

Liebe, Freundschaft, Blasen, reden, streichen, Verarsche, Diskussion, Beziehung, schlafen, Sex, Eltern, Küssen, Aufmerksamkeit, Freundin, lecken, Liebe und Beziehung, lügen, Romantik, Schüchternheit, Streit, Verhältnis, Vögeln
7 Antworten
Wäre es ungewöhnlich, eine Schulkollegen zum Geburtstag einzuladen, mit der man fast nur über die schulischen Dinge redet?

Seit mehreren Jahren spiele ich mit dem Gedanken, zu meinem Geburtstag mal mehrere Leute einzuladen. Denn meine letzten 3 Geburtstage habe ich nur mit einer Freundin (ich nenne sie jetzt mal Person B) verbracht. Erst waren wir ein paar Stunden lang bei mir, wonach wir meist ins Restaurant gingen

Jedenfalls sind wir seit ungefähr 4 Jahren befreundet. Anfangs sahen wir uns eher unregelmäßig. Dann kam jedoch eine Zeit, in der wir uns so 2 Mal im Monat ca. sahen,also regelmäßiger, wonach sie eine duale Ausbildung anfing. Seitdem sie in dieser Ausbildung ist,sehen wir uns im Durchschnitt so 2-5 Mal im Jahr. Als ich sie das letzte mal vor einer Woche angeschrieben habe, kam es zu einem Gespräch, wir verstanden uns gut. Daraufhin kam ich dann zu Thema Treffen, worauf sie meinte, bis Februar werde es bei ihr aufgrund ihrer Ausbildung und somit auch Stress eher schlecht aussehen.. Jetzt hat sie allerdings einen Freund. Da ich ihn jedoch nicht kenne, weiß ich natürlich nicht,was für ein Typ er ist

Dann habe ich noch nen Kumpel, welchen ich jedoch 1. meinem Freund aufgrund eines medizinischen Problems, welches ich ebenfalls habe und von dem mein Freund nix weiß, nicht vorstellen möchte. Und 2. hätte ich auch Angst,dass dies dann durch diesen Kumpel von mir dann rauskommt / mein Freund doch etwas dann davon erfährt und mich dann verlässt

So ist es dadurch bis heute nicht zu nem Treffen gekommen, bei welchem auch Freunde von mir mit ihren Partner/innen (und auch ohne) dabei waren. Mit seinen Freunden dagegen treffen wir uns zwar ab und zu. Nur war ich bei so gut wie jedem Treffen mit seinen Kumpels sowie Partnerinnen von denen leider recht asozial. Damit meine ich, dass ich die ganze Zeit eben still dasitze und nix sage, aus Angst, man könne meine Schüchtern- sowie die Unsicherheit und leichte Rötungen im Gesicht sehen und mich dann wieder mal vor all den anderen darauf ansprechen. Oder ich gebe teilweise plötzlich die falschen Infos von mir,rede dabei recht abgehakt,zudem etwas leise oder stottere

Ansonsten sollte noch gesagt werden, dass ich eine Ausbildungskollegin habe, welche 9 Jahre älter ist und somit einen Freund (33) hat,der ja in einem ähnlichen Alter ist,wie mein Freund (28J.) Diese ist allerdings die einzigste Frau außer mir noch in unserer Ausbildungsklasse. Der Rest besteht halt aus Männern. Allerdings ist es so,dass dieses Mädel und ich zwar manchmal viel reden, aber eben mehr über rein schulische als persönliche Dinge. Treffen tun wir uns zudem nur in der Schule. Sprich, es kamen nie Treffen außerhalb der Aubildung/Schule zustande

Nun habe ich halt überlegt, die zuletzt genannte Bekannte sowie ihren Freund zu meinem Geburtstag einzuladen, an welchem natürlich auch mein Freund teilnimmt

Neulich habe ich mit meiner Mutter darüber gesprochen. Diese meinte,wieso man denn nicht meinen Bday einfach mit den Kumpels meines Freundes sowie ihm verbringen kann, während ich dann die Person B einfach mitbringe

Habt ihr vielleicht noch eine andere Idee?

Liebe, Freizeit, Schule, Freundschaft, Party, Geburtstag, feiern, Freunde, Ausbildung, Beziehung, Selbstbewusstsein, Kommunikation, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, schüchtern, Schüchternheit, Soziales, Veranstaltung
2 Antworten
Stimmungsschwankungen oder wahre Gründe?

Es gibt da so einen Jungen...

Wir sind befreundet und ich kenne ihn schon so gut, dass ich sagen kann, er ist vor seinen Jungs relativ "cool", aber eigentlich etwas schüchtern.

So, nun haben wir halt seit 1,5 Monaten etwas mehr miteinander zu tun, haben auf ner Party mega lange geredet, er hat mir seine Jacke gegeben. Wir sehen uns leider nur selten in der schule ALLEINE, wodurch nur vereinzelt Gespräche entstanden, die verrieten, dass er sich mir gegenüber aufgeregt und anders verhält.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich wirklich auf ihn stehe. Ich mag ihn echt gerne und seine Art gefällt mir sehr. Und er interessiert mich in irgendeiner Art und Weise. Fakt ist: Ich möchte ihn kennenlernen.

Er war eigentlich nie der "Schreibtyp". Jedoch haben wir dann doch die letzte Woche mega viel geschrieben und alles war eigentlich gut, er hat sich nach mir erkundigt und sogar Andeutungen gemacht, dass ich mal zu ihm kommen solle und so. Dann Anfang dieser Woche hatte ich ihm dann nochmal irgendwie geschrieben (mit kleiner Andeutung auf seinen Spruch, ich solle doch mal zu ihm kommen) und plötzlich antwortete er nur noch kurz und pissig. Ich habe es dann erstmal dabei belassen und es ein paar Tage später nach einem Snap von ihm versucht. Doch wieder "Ja/Ne/keine Ahnung"....

Ich weiß nicht, wieso er jetzt nach so einer netten Zeit mit "Annäherung" wieder blöd sein muss. War das denn alles umsonst?

Und vor allem die Frage: WAS SOLL ICH TUN? und wie kann ich ihm zeigen dass ich ihn mag, wenn er nur selten auf einen zukommt?

Danke im vorraus <3

Liebe, Ratgeber, Freundschaft, Jungs, Liebe und Beziehung, Schüchternheit, Stimmungsschwankungen, hilfe benötigt, kompliziert
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schüchternheit

Anzeichen, dass ein schüchterner Mann seine Verliebtheit verbergen will?

9 Antworten

Worüber kann ich mit meiner freundin reden?

10 Antworten

Tabletten gegen Schüchternheit?

16 Antworten

Warum lächelt er nicht?...

5 Antworten

Wieso starrt er mich an und dann ignoriert er mich wieder?

6 Antworten

Das erste mal einen Jungen treffen, hilfe!

8 Antworten

Warum schauen schüchterne Männer weg?

17 Antworten

Warum starrt er mich an und schaut dann blitzschnell weg?

4 Antworten

Kontakt mit Psychologin auch noch nach der Therapie halten?

5 Antworten

Schüchternheit - Neue und gute Antworten