Schwanger oder nur PMS?

Ich bin mir total unsicher und mache mich richtig verrückt...

Ich habe meinen Zyklus immer regelmäßig und führe einen Kalender per App und seine Voraussage stimmt bisher immer.
Laut der App hatte ich letzte Woche Donnerstag meinen Eisprung. Ich habe an dem Donnerstag mich Hundeelend gefühlt.. ich war totmüde den ganzen Tag, Völlegefühl, Blähungen und mir war hin und wieder mal übel. Klingt wie klassisches PMS. Jedoch habe ich seitdem Probleme mit der Verdauung und seit Montag ein leichtes Ziehen abends im Unterleib (wie dezente Unterleibsschmerzen) und ich muss deutlich häufiger auf die Toilette. Normalerweise gehe ich am Tag ca 3-4x, aber seit Montag sind es bestimmt 8x...

Ich bin eine sehr schlanke Person und mache sehr sehr viel Sport (5-6x die Woche á 4 Minuten) und ernähre mich sehr gesund. Nun habe ich aber seit dem Donnerstag meinem Körper eine Ruhezeit gegeben, die ich auch bis Ende der Woche machen möchte. Jetzt habe ich gelesen dass es sein kann, dass durch die Ruhe und Entspannung sich die Gebärmutter wieder zurückzieht und bei Ruhe das eher funktioniert.. dass ich vielleicht jetzt schon Anzeichen für die Mens habe? Zudem kann die Eizelle eigentlich auch nicht befruchtet worden sein, weil ich erst Samstag auf Sonntag GF hatte und die Eizelle kann nur einen kleinen Zeitraum nachdem sie abgefallen ist befruchtet werden (soweit ich das richtig verstanden habe). Meine Sorge ist halt meine Blase. Mein kompletter Unterbauch ist richtig fest (können natürlich auch die Muskeln sein) aber) ich weiß nicht ob das die Gebärmutter ist die so fest ist oder meine blase... will heute auch einen SS Test machen aber ich werde hier noch verrückt?!?

Schwangerschaft, Sex, Blase, Gesundheit und Medizin, PMS, schwanger
Freundin benimmt sich echt kacke bei Periode?

Moin Leute,

warum verhält sich meine Freundin teilweise so kacke zu mir wenn oder gerade in der woche bevor sie ihre Tage hat? Natürlich kann sie da irgendwie nichts für und natürlich kann ich das auch nicht soo nachvollziehen, doch trotzdem... Ich mein wir sind zusammen seit 6 monaten und als ich sie vor 3 Tagen gefragt hab, ob sie irgendwas stört (siehe andere Frage) hätte nichts besser sein können... Doch gestern, also 1 Woche bevor sie ihre Tage bekommt ging los... Natürlich nicht durchgehend, ich sag mal so: 50% wie immer, 50% kacke... Ich nenn euch mal ein paar Beispiele die mich echt verärgert haben und Vergleiche sie mal mit normal:

1. Sie verhält sich nach einem Mini-Missverständnis (normalerweise noch nicht mal ein Streit; siehe andere Frage) komplett kacke, ignoriert mich und meine Entschuldigung und nach ein paar Stunden tut sie so als wär alles mega. Keine Entschuldigung oder irgendwas... Normalerweise wär da eben noch nicht mal ein Streit draus geworden 🤷‍♂️ (war bei WhatsApp das Gespräch aufgrund von schule nebenbei)

2. Sie hat normalerweise immer Lust auf umarmen, generell Körperkontakt oder auch Küssen mit Zunge. Dabei ist es ihr egal ob andere dabei sind oder wir alleine sind. Doch jetzt plötzlich ist für ein paar Stunden das Händchen halten das maximale. Während wenn sie normalerweise gerade irgendwohin kommt wo ich bin als erstes zu mir läuft und sich an mich schmiegt, bleibt sie schön auf Abstand. Dann nach paar Minuten kommt sie plötzlich wieder und umarmt mich... Verabschiedung nur mit kurzen Schmatzern.( ab und zu auch mit Zunge, aber öfter nur so)

3. Ignorantes Verhalten bei WhatsApp... Also echt so nach dem Motto: ich ignoriere ihn jetzt mal oder schreibe genervt oder angepisst und zwar nicht weil ich beschäftigt bin, sondern einfach grundlos. Ahh nee emojis und lange antworten werden überbewertet... Normalerweise immer mit emojis usw und gerne und viel und dann plötzlich nur noch kacke...

Was ist eure Meinung dazu? Wie kann ich mich verhalten, dass sie zufrieden ist oder sich nicht kacke oder eingeengt fühlt? Wie kann ich lernen damit umzugehen?

Liebe, Freundschaft, Stress, Mädchen, Tage, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Periode, PMS
Wie lange dauert es bis ich mich wieder gut fühle?

Ich lag von März bis Mai fast nur im Bett ... und das wegen Kreislauf Problemen und Herzrasen und weil es immer wieder kam. Und ich habe mich Konsequent ins Bett gelegt wegen Angst vor herzstillstand etc. Etc...... jetzt habe ich Muskelverhärtung und schmerzen im Rücken ... dazu habe ich festgestellt das ich unter PMS leide da der erst Kreislaufproblem während meiner Regel kam und der letze ebenfalls und der eine andere davor und ein andrer nicht. Da ich meine Tage nicht regelmäßig habe seit diesem Jahr habe ich im September einen Termin beim Frauenarzt und morgen beim Psychologen da beim ekg und Blutuntersuchung nichts gefunden wurde ( was mir suspekt ist weil woher kommen die ständigen schmerzen und Kreislaufprobleme. Ich bin jetzt seit 2 Wochen wieder auf den Beinen und es ist natürlich noch abstrengend.

Ist es normal das mein Kreislauf mehrmals/ öfter schlapp macht auch obwohl ich vor dem ersten Anfall sportlich war etc.

ich trinke teils zu wenig und habe auch abgenommen und jetzt auch gerade meine Regel.

  • ich komme ständig außer Luft auch im sitzen
  • Brustschmerzen
  • mittlerweile schlafe ich wieder durch
  • habe Angst das was mit mein Herz ist
  • mir wird sogar beim Autofahren komisch ( außer Atem und Herzrasen meist morgens )
  • ich habe PMS
  • wog beim ersten Anfall 53 Kilo ( 1,60 , 18)
Gesundheit und Medizin, Herzkreislaufsystem, kreislaufprobleme, Periode, PMS, Regeneration, kreislaufzusammenbruch, Herzrasen Angst Unruhe
Was hilft Dir bei PMS/PMDS?

Hallo liebes Forum, Frohes Fest ! - Ich hoffe Ihr verbringt ein paar schöne letzte Tage des Jahres 2019?

Ich habe seit ein paar Monaten vermehrt Beschwerden in den 2 Wochen vor der einsetzenden Blutung. Früher beschränkten sich die Symptome auf körperliche Aspekte. Nun sind es fast ausschließlich psychische Einschränkungen.

Hast Du einen Tipp für mich um die Beschwerden zu mildern, oder sogar ganz verschwinden zu lassen?

Hier noch eine Übersicht meiner subjektiv wahrgenommenen Beschwerden:

Körperlich: Schmerzende Brüste, Völlegefühl, Appetitlosigkeit, Schlafstörung, Unterleibsschmerzen, Hautunreinheiten, Müdigkeit, Energielosigkeit, Kopfschmerzen

Psychisch: depremiert/ depressive Stimmung, Launenhaftigkeit, starke Antriebsarmut, Freudlosigkeit, Verzweiflung, Gereiztheit/ Aggressivität, Konzentrationsprobleme, Ängstlichkeit, Allgemeine Unzufriedenheit, das Gefühl verrückt zu werden

Ich nehme Antidepressiva regelmäßig, bin allerdings seit längerem außerhalb des PMS/PMDS gesund. Desweiterem nehme ich seit 2 Monaten Mönchspfeffer täglich ein. Bewege mich täglich viel, mache aber keinen Sport als solches.

Bin für jeden Tipp dankbar :( Wollte doch eigentlich die freie Zeit genießen, und nicht wie die Verkörperung vom Grinch/ Scrooge in einer Person in einer Höhle hocken. Ach mann.

Falls es euch ähnlich geht! Ahoi, wir bekommen das schon hin, wa :-)

Hoho, Pam!

Gesundheit und Medizin, Hormone, Menstruation, Periode, PMS, Psyche, Zyklus
Pms der Partnerin was kann ich noch tun?

Iiebe community,

Bei mei er Partnerin äußert sich das pms in extremer stimmungsschwankung, was abwechselnd unser Sohn und ich abbekommen. Unser Sohn (8) bekomMt das besser hin als ich.. Er ist dann still und wenn sie nicht hinschaut, schaut er zu mir und zuckt mit den Achseln. Er lässt sie dann in Ruhe und kommt dann später ganz normal auf sie zu. Ich mache das, wann immer ich das emotional kann, jedoch ist sie manchmal so ungerecht superaggro, dass ich das einfach klären möchte. Ich warte dann, bis sie wieder ruhig ist und frage dann z. B., was vorhin los war. Allerdings hat sie selbst wenn das pms vorbei ist, keinerlei Einsicht und findet immer eine ausrede, warum wer auch immer Schuld ist, jedoch niemals sie selbst.

In guten Phasen habe ich mehrfach mit ihr besprechen wollen, was da manchmal los ist, aber pms hat sie auf keinen Fall und sie sei überhaupt nicht hormon gesteuert. Alles was mir als handlungsstrategie bleibt, ist die Klappe zu halten, egal wie sehr sie mich verletzt. Ich zieh mich dann innerlich zurück, aber auch hilft nicht wirklich, weil sie mir dann irgendwann sagt, ich sei kindisch.

Sie ist sonst ein wärmer, herzlicher und liebenswürdig Mensch. mittlerweile hab ich trennungsgedanken, weil ich mir nicht vorstellen kann, für den rest meines Lebens alle 1-2 Monate einen reißen knatsch mit ihr zu haben.

Sie hat einen extrem hohen Anspruch an mich und unseren Sohn, dass wir immer höflich miteinander umgehen und wenn man schlecht gelaunt ist, dass man einsichtig ist und sich entschuldigt. Nur scheint das für sie selbst nicht zu gelten.

Mein Hauptproblem ist nicht, dass sie manchmal so austickt, sondern dass sie auch im Nachhinein keinerlei Einsicht hat.

Habt ihr Ideen, was ich noch tun kann?

Danke euch im voraus.

Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, PMS

Meistgelesene Fragen zum Thema PMS