Was kann ich tun damit es mir besser geht in dieser Phase?

Ich M19 bin schon immer Single. An sich würde ich damit klarkommen aber in letzter Zeit halte ich es nicht mehr aus. Ich habe eine jüngere und eine ältere Schwester und sie haben beide einen Freund. Vor ein paar Monaten war ich jedes Wochenende mit der selber Gruppe von insgesamt 4 Freunden bzw Freundinnen unterwegs. Wir waren alle Single und somit war es immer perfekt weil alle immer Zeit hatten. Es war ne richtig geile Zeit (vor allem vor Corona) und ich dachte dass das noch lange so weiter gehen wird. Doch jetzt haben innerhalb der letzten 2 Monate ALLE diese Freunde einen festen Freund/ eine feste Freundin bekommen. Und jetzt hat kaum noch jemand Zeit für mich und wenn ich sie doch mal treffe dann sind immer die Partner dabei und dann fühle ich mich richtig schlecht, vor allem wenn sie sich küssen und so, auch wenn ich es ihnen natürlich gönne aba für mich ist das echt hart. Vor allem weil ich auch noch in eine von den Freundinnen verliebt bin und ich es ihr kurz bevor sie einen Freund bekommen hat sagen wollte.

Ich bin also umgeben von glücklichen Paaren und selbst hoffnungslos verliebt. Außerdem werde ich mehr und mehr von meinen besten Freunden distanziert. Was kann ich tun, damit es mir besser geht? Ich habe schon versucht andere Mädels kennen zu lernen aber ich verliebe mich irgendwie in keine andere.

Danke im Voraus

Liebe, Leben, Männer, Freundschaft, Mädchen, einsam, Gefühle, Einsamkeit, Freunde, Single, Frauen, Beziehung, Emotionen, Freundin, Hoffnungslos, Jungs, Liebe und Beziehung, Paare, Partner, Phase, verliebt, Corona
9 Antworten
Großeltern und weitere meiner Freundin mögen mich nicht?

Servus,

die Großeltern, die Stiefmutter und ein Bruder meiner Freundin mögen mich nicht und das alleinig deswegen, weil meine Mutter nicht Deutsche ist. Das hätten sie vermutlich auch nicht bemerkt, hätte ich nicht meinen Vornamen oder das Aussehen meiner Mutter geerbt. Mein Vater selber ist Deutscher und mein Nachname auch, aber das spielt ja eigentlich keine Rolle, zumindest für mich nicht, da ich die Menschen nach ihren Handlungen bemesse, nicht nach ihrer Herkunft oder etwaigen Migrationshintergrund. Anders hingegen die von mir zuvor genannten Personen. Meine Freundin und auch die Mutter stehen zu mir, das finde ich natürlich toll, der Vater scheint mir auch nicht wirklich abgeneigt, habe ihn aber noch nicht so gut bisher kennengelernt. Die von mir genannten jetzt aber auch noch nicht, freilich finde ich aber deren Voreingenommenheit aufgrund der eben genannten Tatsache sehr dürftig und unvernünftig. Ich möchte natürlich bei den meisten Familienmitgliedern ihrerseits gut ankommen, aber ich habe auch überlegt, dass ich ja mit ihr eine Beziehung führe und nickt beispielsweise mit ihren Großeltern und daher sollte mich ja deren Meinung nicht affizieren oder unsere Beziehung... ich finde es halt einfach nur schade, sagen wir mal so...

Daher frage ich: Wie würdet ihr damit umgehen ?

Familie, Freundschaft, Beziehung, Sex, Freundin, Liebe und Beziehung, Paare
5 Antworten
Verbiege ich mich für ihn oder hat er Recht?

Hallo Zusammen,

mein Freund (42) und ich (35) sind knapp 9 Wochen zusammen und seit 1,5 Wochen streiten wir uns nur noch.

Ich habe das Gefühl, dass alles so laufen muss, wie er es gerne hätte und ich mich deswegen verbiegen muss. Dafür wüsste ich gern eure Einschätzung. Bitte nur ernst gemeinte Antworten. Ich schildere euch mal ein paar Beispiele und wüsste gern eure Meinung dazu, da ich das Gefühl habe, ich kann nicht mehr klar denken.

  • Ich schiebe eine Pizza in den Ofen, er kommt in die Küche und regt sich massiv auf, dass ich die Pizza ja auf die falsche Schiene geschoben hätte und die verbrennen würde. Als ich meinte er soll mich einfach lassen, ich habe schon öfter Pizza gemacht, meckert er nur und geht an Backofen und schiebt die Pizza auf eine andere Stufe.
  • Er deckt sonntags den Frühstückstisch und dort war aber nichts, was mir gefallen hat, also bin ich den Kühlschrank und habe geguckt was wir noch so haben. Gar nicht böse gemeint von mir. Er regt sich auf,dass ich vorher zu fragen habe, wenn ich an seinen Kühlschrank gehe und ja gar nicht zu würdigen wisse, dass er den Tisch gedeckt hätte.
  • Er streitet sich mit mir, ich komme vom Termin zurück und habe seinen Lieblingskuchen mitgebracht, als Zeichen das ich an ihn gedacht habe und er mir wichtig ist. Von ihm kommt nur, dass ich ja nicht glauben solle mit Kuchen wäre wieder alles gut und der Kuchen ihn nicht interessieren würde.
  • Wir streiten uns seit 1,5 Wochen jeden Tag und mittlerweile bin ich so erschöpft davon, dass ich ihn erstmal nicht sehen mag und es mir schwer fällt auf ihn zuzugehen. Gestern war ich trotzdem bei ihm, weil ich ihn sehen wollte, körperliche Nähe fiel mir jedoch schwer - das monierte er auch gleich wieder, ich solle doch auch danach handeln wie ich rede und ihn in den Arm nehmen etc. Ich brauche aber Zeit um den ganzen Streit zu „verdauen“. Da muss ich mir wieder anhören, das wäre nicht normal.
  • Montag waren wir eigentlich verabredet, eine Stunde vorher sagt er noch das ich kommen soll. Als ich ihn anrufe und sage, dass ich mich leider verspäte(stand schon in Jacke da und wollte los) meinte er, ich solle nicht kommen, da es ihm nicht so gut gehen würde.
  • Ich habe einiges aus meiner Vergangenheit erzählt, was ich so erlebt habe(negatives) und warum ich mich deswegen manchmal auf eine bestimmte Art verhalte. Er sagt dann immer zu mir, dass das alles Ausreden wären von mir. Sind es aber nicht, es sind Erklärungen, damit er versteht, warum ich manchmal mich auf eine bestimmte Art verhalte.

Ich habe permanent das Gefühl, ich muss mich so verhalten wie er es für richtig hält sonst gibt es wieder Ärger.

Wie seht ihr das? Für Denkanstöße bin ich sehr dankbar, da ich ja vielleicht auf dem Holzweg bin.

Männer, Liebeskummer, Beziehung, Liebe und Beziehung, Paare, Partnerschaft
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Paare